DER DENKANSTOSS

So spricht der Herr, der dich geschaffen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; mein bist du! (Jes. 43,1)

Foto: Heidrun Gemähling
Foto: Heidrun Gemähling

 

 

"Geschaffen und gerufen",

 

das gilt allen!

 

Und jeder trägt den Namen:

 

"Du bist mein!"

 

Aus Gottes Obhut

 

kann ein Mensch nicht fallen,

 

und seine Feinde selbst

 

sind nicht allein!

 

 

 

Zwar meinen manche,

 

ihr verkehrtes Treiben

 

beweise, daß es

 

diesen Gott nicht gibt.

 

Wie könnten "Feinde"

 

sonst am Leben bleiben? -

 

Sie ahnen nicht einmal,

 

wie Gott sie liebt!

 

 

 

Und andre sind,

 

die wissen zwar den Namen,

 

mit dem sie Gott

 

- als sie geboren - rief,

 

ja, den sie schon

 

im Mutterleib bekamen;

 

doch gründet dieses "Wissen"

 

nicht sehr tief.

 

 

 

Sie ruhen nicht,

 

dass sie mit Geld und Sachen

 

und allem, was des

 

Schicksals Gunst verlieh,

 

sich selber einen

 

großen Namen machen.

 

Wie groß sie Gott sind,

 

das verachten sie!

 

 

 

Ach, möchte uns doch

 

immer neu genügen,

 

wenn unser Gott uns ruft,

 

sein Eigen nennt!

 

Die andern Namen alle,

 

sie betrügen!

 

Am Ende ist genug,

 

wenn er uns kennt!

 

 

********************

Autor: Pfarrer Manfred Günther - Foto: Heidrun Gemähling - 2407.2017