DER DENKANSTOSS

Bitte lächeln

Foto: Archiv
Foto: Archiv

"Mit Ernst, oh Menschenkinder...", heißt es in unserem Kirchengesangbuch. Und so laufen ja auch viele herum. Auf der Straße. Im Büro. Zu Hause. In der Kirche. Mit geschäftiger Verbissenheit. Als ob sie alle Sorgen dieser Welt tragen müssten. Wie jener Vogel, der auf dem Rücken lag, die Beine starr gegen den Himmel gestreckt, um ihn zu stützen. Ein Blatt fiel leise raschelnd zu Boden. Erschrocken flog der Vogel davon. Der Himmel aber blieb an seinem Platz. Um die richtigen Maßstäbe geht es also. Wir alle sind einmalig und wichtig, haben Verantwortung, aber wir sollten uns weniger ernst nehmen. Wir müssen nicht perfekt sein, uns nichts gegenseitig vormachen. Wir dürfen Angst zeigen oder Unsicherheit. auch mal Fehler machen.

Gott sein Dank! Deshalb haben ja Engel Flügel. Weil sie sich leicht nehmen. Wenn wir es genauso tun, dann können wir über uns selber lächeln. Auch dem anderen mit einem Lächeln begegnen. Vielleicht lächelt er zurück.


Autor: Jens-Uwe Flügel; Foto: Archiv - 20.11.2014