DER DENKANSTOSS

Die Kuh und das Schwein

Foto: Archiv
Foto: Archiv
Ein Schwein lebte so wie alle anderen Schweine auch. Und es hätte sich auch niemals darüber beschwert, wenn sich nicht die Kuh über seine Lebensweise lustig gemacht hätte. "Du führst ein herrliches Leben!" spottete die Kuh. "Lebst von Abfällen und schläfst auf dem Mist!"

Das wiederholte sie so oft und so lange, bis das Schwein dachte: "So kann es nicht weitergehen!" und sich auf den Weg zum Richter machte.

"Alle Tiere auf dem Bauernhof haben gutes Essen und ein sauberes Lager!" klagte es. "Warum ich nicht?"

"Da hast du recht", meinte der Richter. "Von nun an sollst du Körner und Erbsen und ein Bett mit seidener Bettwäsche haben!"

Das Schwein rannte zum Hof zurück. Es fieberte danach, seiner Frau die gute Nachricht zu bringen. "Körner, Erbsen und seidene Bettwäsche!" grunzte es auf dem Heimweg fröhlich vor sich hin. Unterwegs begegnete es der Kuh, und diese spottete wieder wie üblich: "Abfälle und Mist!" Diese Worte klangen dem Schwein in den Ohren. Und als seine Frau fragte: "Na, ist alles gut gegangen?" versprach es sich und sagte: "Sehr gut! Von jetzt an leben wir von Abfällen und schlafen auf Mist!"

Autor: Nach einem norwegischen Märchen, Foto: Archiv - 20.8.2014