DER DENKANSTOSS

Dunkel des Geistes

Foto: Archiv
Foto: Archiv
Ein dunkler Geist scheut das Licht,
damit sein dunkles heimliches Handeln
nicht ans Licht kommen kann und
dunkle schädigende Machenschaften ohne
Lichteinflüsse fortgesetzt werden können,
die sein dunkles Denken schmälern und
seine Zielsetzung einengen würde,
das Dunkle zu vermehren.

Sollten aber Lichtstrahlen
ins Dunkle geraten,
würde dieser Dunkelgeist
sich so lange in der Dunkelheit aufhalten,
bis erhellendes Aufklärungslicht
sein geistiges Dunkeldasein beendet,
den scheuen Geist lichtflutend offenbart.



Autorin: © Heidrun Gemähling; Foto: Archiv
- 10.10.2015