DER DENKANSTOSS

Sinnvolles Leben, aber wie? 

Foto: Gert Holle
Foto: Gert Holle

Manchem ist die Frage nach dem Zweck des Lebens noch nie in den Sinn gekommen. Andere wiederum fragen ständig danach, finden kaum befriedigende Antworten, werden unglücklich oder betäuben sich mit allen möglichen Ersatzhandlungen.

Erfahrungen haben gezeigt, dass wir die Sinnsuche nicht allein durch Materielles oder durch Vergnügungen erreichen können. Zu den Gaben unseres Schöpfers an uns Menschen gehört auch der geistige Bereich. Voraussetzungen für ein glückliches und friedliches Leben hat er uns geschenkt, denn freier Wille, Intelligenz, logisches Denken und ein Gewissen sind einige Beispiele dafür, dass es möglich sein kann, den Sinn und Zweck des Lebens zu erkennen.

Jesus Christus, Gottes Sohn, entgegnete dem Teufel, als dieser ihn in der Wüste versuchen wollte:
„Es steht geschrieben, nicht nur vom Brot lebt der Mensch, sondern von jedem Wort, das hervorgeht aus dem Munde Gottes!“.

Durch die Bibel, Gottes Wort, erfahren wir von den göttlichen Eigenschaften, lernen den Schöpfer und all seine wunderbaren Verheißungen kennen, erlangen ein Verhältnis zu ihm, erleben seine Hilfe und seinen Rat in schwierigen Situationen des Alltags und im zwischenmenschlichen Bereich, können durch das Gebet ihm Tag und Nacht unsere Sorgen und Nöte anvertrauen. In diesem Buch, das fast 90 Prozent der Weltbevölkerung zugänglich ist, entdecken wir Vieles, was in anderen Büchern nicht zu finden ist.

Es wurde von auserwählten Menschen geschrieben, aber von Gott inspiriert, denn seine Gedanken sind bis heute erhalten geblieben und können Menschen zum Guten verändern.

Wir müssen nur die Bibel öffnen, darin lesen, darüber nachdenken und bei Bedarf Änderungen in unserem Leben vornehmen. Gott hilft uns bei der Suche nach dem Sinn des Lebens und zeigt uns den Weg, auf dem wir glücklich werden können. Diese Chance steht jedem offen.

(Matthäus 4 Vers 4 und 2. Timotheus 3 Verse 16,17 )




Autorin: © Heidrun Gemähling; Foto: Gert Holle - 2.9.2015