Der klingende Adventskalender:

24. Dezember - gelesen von Anneke Kim Sarnau und Devid Striesow




Wer klopfet an

Wer klopfet an? O zwei gar arme Leut!
Was wollt Ihr dann? O gebt uns Herberg heut!
Oh, durch Gottes Lieb wir bitten,
öffnet uns doch Eure Hütten.
O nein, nein, nein! Oh, lasset uns doch ein!
Es kann nicht sein! Wir wollen dankbar sein!
Nein, es kann einmal nicht sein,
da geht nur fort, Ihr kommt nicht rein!

Wer vor der Tür? Ein Weib mit Ihrem Mann!
Was wollt Ihr dann? Hört unser Bitten an!
Lasset heut bei Euch uns wohnen,
Gott wird Euch schon alles lohnen!
Was zahlt Ihr mir? Kein Geld besitzen wir!
Dann geht von hier! Oh, öffnet uns die Tür!
Ei, machet mir kein Ungestüm,
da packt Euch, geht woanders hin!

Da geht nur fort! Oh, Freund, wohin, wo aus?
Ein Viehstall dort! Geh, Josef, nur hinaus!
Oh, mein Kind, nach Gottes Willen
Musst du schon die Armut fühlen.
Jetzt packt Euch fort! Oh, das sind harte Wort!
Zum Viehstall dort! Oh, welch ein schlechter Ort!
Ei, der Ort ist gut für Euch,
Ihr braucht nicht viel, da geht nur gleich!

**************************************

Die verrückten Weihnachtsmänner
- eine Bärchen-und-Rübe-Geschichte

24

Rübe und Bärchen saßen in ihrem Kinderzimmer am Fenster und schauten hinaus. Heute war Heiligabend.
An der Dachrinne hingen noch immer ein paar Eiszapfen, aber es war längst nicht mehr so bitterkalt.
Ihr Abenteuer kam ihnen schon fast wie ein Traum vor. Hatten sie das alles wirklich erlebt?
Doch die Worte, die ihnen der Weihnachtsmann gesagt hatte, nach-dem er sie zurückgebracht hatte und sich verabschiedete, waren fest in ihren Herzen eingebrannt.
„Himmel und Erde brauchen einander.“
Langsam wurde es draußen dunkel. Am Himmel leuchteten die Sterne auf. Sie funkelten und strahlten heute besonders schön - schließlich wurde es Weihnachten.
Als man draußen kaum noch etwas erkennen konnte, glaubten die beiden einen Schneemann im Garten zu sehen. Er winkte ihnen.
Und sie hörten leise Stimmen: „Isch bin jetzscht der Helfer desch Weihnachtschmannes. - Ichzzz bin eszzz auchzzz! - Ho, ho, ho! Vielen Dank euch beiden!“


Copyright by Matthias Schwarz, Eichelstraße 30, 63667 Nidda - Nov 2013

*********************

Autor: Trad.: gelesen von Anneke Kim Sarnau und Devid Striesow; Foto: Archiv - 24.12.2017