NEU AUF DEM BÜCHERMARKT

4.05.2019


Eine zu kleine Lunge und eine Autoimmunkrankheit halten Anna von Boetticher nicht auf: Gegen alle Widerstände wird sie die erfolgreichste Apnoe-Taucherin Deutschlands. Sie schwimmt, frei von störendem Equipment, in den tiefsten Tiefen der Weltmeere mit Haien, Orcas und Mantarochen.


Vom ersten Moment an wusste Sandra Jung, dass sie auf Burg Greifenstein glücklich sein würde: umgeben vom thüringischen Wald und mit Blick aufs Tal lebt sie ihren Traum von der eigenen Falknerei. Für Sandra liegt der Reiz ihrer Arbeit im Vertrauensverhältnis zwischen ihr und ihren 20 Greifvögeln. Jeden Tag lässt sie die wilden Vögel frei fliegen, und jeden Tag kehren sie freiwillig zu ihr zurück. Für die Vögel ist Sandra eine gleichwertige Partnerin – bei ihr fühlen sie sich geborgen und sicher.


Die junge Katharina krönt sich nach einem Putsch selbst zur Zarin. Sie sieht sich als Nachfolgerin von Peter dem Großen und will Russland nach Westen öffnen. Doch die Welt hält den Atem an, kann man der Deutschen auf dem Zarenthron trauen?


Ein Mörder wählt seine Opfer scheinbar zufällig aus. So hinterlässt er keine Spuren. Kommissar Fabian Risk und das Helsingborger Kommissariat stehen vor einem Rätsel.


Felix Hutt zählte einmal zu den besten Junioren Deutschlands, doch für die große Tenniskarriere hat es nicht gereicht. Er begann zu arbeiten, heiratete, und verlor den Sport aus den Augen. Bis zu diesem einen Morgen, als er sein Idol Roger Federer im Fernsehen kämpfen und gewinnen sieht. Mit Ende 30 packt Hutt nochmal das Fieber: Er will sich seinen Jugendtraum erfüllen und seinen Namen einmal in der Weltrangliste lesen.


In ihrem sehr persönlichen Buch „Ich, Birgit, Autistin und Psychotherapeutin“ (Patmos Verlag, 29. April 2019) beschreibt Birgit Saalfrank, wie sie durch verschiedene Psychotherapien - vor allem eine psychoanalytische Behandlung - ihr vernachlässigtes inneres Kind wiederentdeckt und immer mehr zu sich selbst findet. Sie lernt, sich so zu akzeptieren, wie sie ist, und kann schließlich ein glückliches Leben führen, auch wenn sie ihren Beruf der Psychotherapeutin aufgeben muss.

 




Das geniale Finale der Welterfolge "Der Spion, der aus der Kälte kam" und "Dame, König, As, Spion"


Der Fernsehjournalist Jakob Horvat macht 14 Monate Pause vom Alltag. Er trampt durch Europa und segelt nach Amerika, bereist die Welt, sucht und findet Menschen, die sie ein bisschen besser machen: eine kolumbianische Friedensaktivistin, Schamanen am Amazonas, Hippies und Aussteiger, Reisende ohne Geld und Surfer mit Mission, einen mittellosen Senioren, der in Eigenregie ein Altersheim für Obdachlose betreibt, Yogis, Zen-Meister und viele andere.

 


Generationen von Künstlern hat das Thema fasziniert, immer wieder wurde es auf die Leinwand gebannt: Mädchen und Frauen – versunken in die Lektüre eines Buches – mitten in der schönen Landschaft oder in einem mehr oder weniger illustren Interieur. In den Gesichtern lesender Frauen spiegeln sich Versunkenheit und Sehnsucht, Erstaunen und Mitgefühl. Das Sujet der lesenden Frau scheint uns geradewegs in die Mitte der weiblichen Existenz zu führen. Doch wo lesen Frauen am liebsten und was sagt das über sie aus?


In ihrem neuen Buch zeigt uns Rosalie Tavernier mit vielen kleinen Anregungen, dass es möglich ist, sich die unendlich wichtigen Freiräume zu schaffen, um das Glück zu finden. Einfach mal auf einer Bank sitzen und in den Tag träumen – und man kommt auf neue Gedanken und findet neue Energie.


Jubilate – Ein Papst-Krimi

Foto: rororo
Foto: rororo

Das Autorenpaar Johanna Alba und Jan Chorin hat es wieder getan: einen hochamüsanten Papst-Krimi geschrieben. In «Jubilate!», dem fünften Band der Erfolgsserie, muss Papst Petrus eine Verschwörung aufdecken, einen Mord verhindern. Und die Liebe retten.

 

 

Amore mio!
Papst Petrus hat ein großes Herz. Nicht nur für Fußball, Pasta und Vino – auch für die Liebe! Doch diesmal gelangt selbst er an seine Grenzen: Contessa Giulia, seine Pressesprecherin aus altem römischen Adel, soll das beträchtliche Familienvermögen erben. Unter einer Bedingung: Sie muss heiraten. Nur ist das Herz der Contessa schon vergeben – ausgerechnet an Franziskanermönch Francesco, den Privatsekretär des Heiligen Vaters. Die Schöne und der Mönch: Es droht ein Skandal, der die Kirche in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Im Landschloss von Giulias Familie kommt es zu einem Mordanschlag. Und schließlich zum dramatischen Showdown.


Papst Petrus, lebensfroh und unerschrocken, muss eine Verschwörung aufdecken, einen Mord verhindern. Und die Liebe retten. Jubilate!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Johanna Alba zog als Studentin nach Rom – in eine Künstler-WG gleich hinter dem Vatikan. An der Sapienza studierte sie Kunstgeschichte, turnte auf Gerüsten an Raffael-Fresken vorbei und überprüfte jeden Abend, ob im Arbeitszimmer des Papstes noch Licht brannte. Ohne starken Espresso kann sie bis heute keinen Tag überstehen. Als Journalistin schreibt sie über Kunst, Literatur und Geschichte. Und natürlich immer wieder über Rom.

Jan Chorin reiste zum ersten Mal mit achtzehn Jahren nach Rom – mit Zelt, Rucksack und einem Interrail-Ticket in der Tasche. Mit seiner Frau Johanna Alba lebt (und schreibt) der Historiker mitten in München, der nördlichsten Stadt Italiens. An Rom liebt er besonders das Licht am späten Nachmittag, das die Fassaden der alten Palazzi zum Leuchten bringt.

Im Rahmen des Krimifestivals München findet am 1. April um 19 Uhr eine Lesung aus «Jubilate» mit italienischer Küche im Cafe Ruffini statt. Weitere Lesunsgterminde finden Sie hier: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/johanna-alba-jubilate.html

 

«Jubilate!» erscheint am 26. März 2019 bei rororo.

 

 

Johanna Alba & Jan Chorin
Jubilate!
Ein Papst-Krimi

 

Originalausgabe
400 Seiten

 

€ 9,99 (D)/ € 10,30 (AT)
ISBN: 978-3-499-27501-2

 

Auch als E-Book erhältlich:
ISBN: 978-3-644-40469-4

 

Erstverkaufstag: 26. März 2019
rororo

 

 

***********

 

Autor: rororo; zusammengestellt von Gert Holle – 26.03.2019


Die Bücherinsel

Foto: Rowohlt
Foto: Rowohlt

 

15 Wochen stand Janne Mommsens Roman «Die kleine Inselbuchhandlung» im vergangenen Jahr auf der Literatur Spiegel Paperback-Bestsellerliste. Am 26. März erscheint bei Rowohlt Polaris nun sein neuer Roman «Die Bücherinsel» - eine anrührende Geschichte über einen Lesekreis, der zum Club der einsamen Herzen wird:

Lesen macht glücklich!

Sandra Malien lebt in einem kleinen Haus am Strand. Durch Zufall landet die quirlige Enddreißigerin in dem Lesekreis der kleinen Inselbuchhandlung. Hier treffen sich Bücherliebhaber, aber auch diejenigen unter den Insulanern, die abends nicht allein vor dem Fernseher sitzen wollen. Besonders sympathisch ist Sandra der charmante Schulleiter Björn. Nur hat Sandra ein Problem: Dass sie nicht lesen und schreiben kann, ahnt auf der Insel niemand.
Eines Tages trifft Sandra Björn unverhofft an ihrer Lieblingsstelle am Strand wieder, sie verbringen einen atemberaubendend schönen Nachmittag auf der großen Düne. Für Sandra ist danach klar: Sie hat sich Hals über Kopf in diesen Mann verliebt. Aber hat ihre Liebe trotz aller Geheimnisse eine Chance?

Eine anrührende Geschichte über eine bezaubernde Buchhandlung und einen Lesekreis, der zum Club der einsamen Herzen wird.

 

 



Die Premierenlesung aus «Die Bücherinsel» findet am 4. April im Ohnsorg Theater (Studio) statt, wo am 26. Mai auch Mommsens erstes plattdeutsches Stück «Botter bi de Fisch» uraufgeführt wird. Die Inselpremiere folgt am 21. April im Kurgartensaal in Wyk auf Föhr.

 

                                                                     

 

Janne Mommsen hat in seinem früheren Leben als Krankenpfleger, Werftarbeiter und Traumschiffpianist gearbeitet. Inzwischen schreibt er überwiegend Drehbücher und Theaterstücke. Mommsen hat in Nordfriesland gewohnt und kehrt immer wieder dorthin zurück, um sich der Urkraft der Gezeiten auszusetzen. Passenderweise lebt die Familie seiner Frau seit Jahrhunderten auf der Insel Föhr.

 

 

Janne Mommsen

 

Die Bücherinsel

 

Preis: € 16,00

 

Seitenzahl: 272

 

rororo

 

ISBN: 978-3-499-27586-9

 

26.03.2019

 

Erhältlich als: Paperback, e-Book

 


***********

 

Autor: rororo; zusammengestellt von Gert Holle – 26.03.2019

 


Ist Antisemitismus ein wachsendes gesellschaftliches Problem?

 

Bestseller-Autor Michael Blume zeigt in „Warum der Antisemitismus uns alle bedroht“ (auch als Hörbuch erhältlich) wie Judenfeindlichkeit durch neu aufkommende Medien, insbesondere das Internet, wieder enorme Kraft entfaltet, die imstande ist, die Grundlagen der Zivilisation zu erschüttern. Er legt dar, wie die Wechselwirkung aus Medien, Mythen und Demografie die menschliche Geschichte der letzten Jahrtausende prägte. Der Kampf zwischen dem buchorientierten Semitismus und dem digital neu beflügelten Antisemitismus wird die kommenden Jahrzehnte bestimmen, so Blume. Einige demokratische Rechtsstaaten sind bereits zu populistischen Autokratien zurückgefallen. Das mediale Ringen um die Zukunft der Menschheit und die Rolle der Religionen darin hat damit gerade erst begonnen.

 



Die Stunde der Inseltöchter

Foto: MIRA TB
Foto: MIRA TB

 

Lauren liebt ihre Bilderbuchfamilie, ihr organisiertes Leben und ihr Haus in Notting Hill. Nur manchmal, wenn sie über die makellosen Wände streicht, fühlt es sich an wie ein Kartenhaus, das jeden Moment in sich zusammenfallen könnte. Dann denkt sie an die ungeheuerliche Lüge, die sie und ihre Tochter für immer entzweien würde – und an ihre Familie auf der malerischen Insel Martha’s Vineyard, der sie den Rücken gekehrt hat. Lauren wahrt den schönen Schein. Doch als eine Tragödie sie für einen Sommer zurück auf ihre Heimatinsel führt, treten schicksalshafte Wahrheiten ans Tageslicht – und Lauren muss herausfinden, was Familie und Liebe wirklich bedeuten …

 

Sarah Morgan steht regelmäßig auf den Bestseller-Listen der USA Today. Ihre Romances wurden weltweit über 11 Millionen mal verkauft. Drei Jahre in Folge wurde sie für den RITA Award nominiert, den sie in den Jahren 2012 und 2013 erhielt. Außerdem gewann sie 2012 den “RT Reviewers’ Choice Award”.

 

 

 

 

 

 

 

 



Bereits als Kind träumte Sarah Morgan von einer Karriere als Schriftstellerin, damals verfasste sie die Autobiografie eines Hamsters. Nach der Geburt ihres ersten Kindes begann sie erneut zu schreiben, ihr erstes Manuskript wurde von Mills & Boon abgelehnt, das dritte Manuskript wurde ohne jegliche Änderung schließlich angenommen. Zu den glücklichsten Momenten ihres Lebens zählte der Augenblick, als sie die Zusage erhielt. Sarah Morgan schreibt gern zeitgenössische Romanzen, die durch den persönlichen Humor der Autorin sowie viel Sinnlichkeit geprägt sind. Weltweit hat sie viele Fans.

 

 

Sarah Morgan

 

Die Stunde der Inseltöchter

 

Erscheinungstag: Fr, 01.03.2019

 

Bandnummer: 26171

 

Seitenanzahl: 384

 

ISBN: 9783955768652

 

11,99 € inkl. MwSt.

 

 

****************

 

Autor: MIRA Taschenbuch; zusammengestellt von Gert Holle – 19.03.2019

 













Die Frauen von Själö

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

In einer Herbstnacht im Jahr 1891 ertränkt Kristina Andersson ihre zwei schlafenden Kinder im Meer. Sie kommt in die Nervenheilanstalt auf Själö, einer Insel im Schärengarten Finnlands – kaum eine der Patientinnen, die hier eingewiesen werden, verlässt die Insel jemals wieder.
Vierzig Jahre später wird die siebzehnjährige Elli ebenfalls dort eingeliefert. Sie wünschte sich mehr vom Leben als die Enge ihres Elternhauses. Sie lief von zu Hause weg, verliebte sich Hals über Kopf und musste vor der Polizei fliehen. Doch zu ihrer Zeit erlaubt man Frauen den Ausbruch aus ihrem Leben nicht. Jetzt ist sie ebenfalls gefangen auf der Insel Själö, wo die Zeit stillzustehen scheint ...

 

Ein bildreicher und fesselnder Roman über zwei Frauen, die einen hohen Preis für ihr Verlangen, ihre Liebe und ihr Streben nach Freiheit bezahlen mussten.

 

Johanna Holmström wurde 1981 in Sibbo geboren. Sie gehört der schwedischsprachigen Minderheit in Finnland an. Seit einigen Jahren lebt sie mit ihren zwei Töchtern in Helsinki. Sie ist Journalistin und studiert arabische Literaturwissenschaft. Für ihre Erzählungen erhielt sie unter anderem den Literaturpreis des Svenska Dagbladet. Asphaltengel wurde von der Presse hymnisch besprochen.

 

 

 

 

 Die Frauen von Själö von Johanna Holmström

 

Hardcover mit Schutzumschlag

 

368 Seiten

 

Aus dem Schwedischen übersetzt von Wibke Kuhn.

 

ISBN-13 9783550050442

 

Erscheint: 08.02.2019
Preis: €22.00

 

Ullstein

 

***********

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 8.02.2019

 


Drei Schwestern, drei Schicksale – ein Ort der Menschlichkeit

Das Seehospital

Foto: rororo
Foto: rororo

Am Hamburger Hauptbahnhof, im Jahre 1920, hat Frida Kirschbaum die Wahl: Afrika oder Amrum? Tatsächlich verzichtet die junge Medizinstudentin auf ein Abenteuer mit dem Mann, der sie begehrt, und steigt in den Zug, der sie zurück auf ihre nordfriesische Heimatinsel bringt. Dort will sie ihrem Großvater die letzte Ehre erweisen, obwohl der zuletzt kein gutes Wort für sie übrig hatte. Ihren Traum, in Hamburg Medizin zu studieren, hielt er für Weiberflausen und drehte ihr den Geldhahn kurzerhand zu. Dabei hätte der Insel-Patriarch eine vertrauenswürdige Ärztin in dem kleinen Hospital, das er für lungenkranke Kinder gestiftet hat, gut gebrauchen können. Nach seinem Tod droht der Einrichtung nun wegen Geldmangels das Ende. Aber was wird dann aus den kleinen Patienten? Fridas Mutter will aus der imposanten Strandvilla lieber ein exklusives Kurhotel machen. Auch von ihren beiden Schwestern kann Frida keine Hilfe erwarten. Dennoch nimmt sie den Kampf auf – und ahnt nicht, wie hoch der Preis für sie und ihre Familie sein wird ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Helga Glaesener wurde in Niedersachsen geboren und studierte in Hannover Mathematik. 1990 begann die Mutter von fünf Kindern mit dem Schreiben historischer Romane, von denen gleich das Debüt, «Die Safranhändlerin», zum Bestseller avancierte. Seitdem hat sie zahlreiche weitere erfolgreiche Romane geschrieben, darunter auch diverse Krimis. Zwanzig Jahre in Ostfriesland haben ihre Liebe zum Meer geweckt, so dass die Küste zum Schauplatz zahlreicher Romane wurde. Heute lebt Helga Glaesener in Oldenburg.

«Das Seehospital» erscheint am 19. Februar im Rowohlt Taschenbuch Verlag.

 

Helga Glaesener
Das Seehospital
Roman

 

Originalausgabe
464 Seiten

 

10,00 €

 

ISBN: 78-3-499-27410-7

 

Auch als E-Book erhältlich:
ISBN: 978-3-644-40346-8

 

Erstverkaufstag: 19. Februar 2018

 

 

***********

 

Autor: rororo; zusammengestellt von Gert Holle – 8.02.2019

 


Unsicherheit als Erfolgsfaktor

Die positive Kraft des Zweifelns

Foto: econ
Foto: econ

Die positive Kraft des Zweifelns wird unterschätzt. In der richtigen Dosis und an der richtigen Stelle eingesetzt kann sie uns Fehlentscheidungen ersparen und Möglichkeiten eröffnen, die wir zuvor nicht gesehen haben – in der Lebensplanung, in der Karriere, in unseren Beziehungen. Wer nicht zweifelt, hat nicht nachgedacht, nicht geprüft und nicht abgewogen. Wenn wir dem Zweifel keinen Raum geben, überlassen wir den Überheblichen und Leichtgläubigen das Feld. Erfolg mit Zweifeln ist nachhaltig, weil Risiken und Stolperfallen von vornherein mitbedacht worden sind. Zweifel stören also nicht, sondern helfen uns den richtigen Weg zu finden und nachhaltig erfolgreich zu sein.

 

 

Emanuel Koch *1970, ist Diplom-Informatiker und weiß: Computer zweifeln nicht – Menschen schon. Mit der Verknüpfung von Logik und Emotionen hilft er Menschen und Organisationen, ihr volles Potenzial zu entfalten – als Business-Speaker, Musiker und Unternehmensberater.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Emanuel Koch

Die positive Kraft des Zweifelns

 

 

Hardcover

 

Klappenbroschur

 

256 Seiten

 

ISBN-13 9783430202701

 

€ 18,00 [D] € 18,50 [A]

 

Erscheint: 08.02.2019

 

 

***********

 

Autor: econ; zusammengestellt von Gert Holle – 8.02.2019

 


Eine zauberhafte Liebesgeschichte vom Suchen und Finden des Glücks

Romy und das Glück

Foto: rororo
Foto: rororo

 

Neues Jahr, neues Glück: Ein ideales Motto für das kommende Jahr? So könnte auch Romy denken, die den Schritt in die Selbständigkeit wagt und als Glücksfee ein besonderes Händchen für die Liebe hat. Denn wann immer sie zwei Singles zusammenbringt, entsteht daraus das ganz große Glück. Romy selbst hält das jedoch für Quatsch, alles skurrile Zufälle. Wie sonst ist zu erklären, dass ausgerechnet sie ihren Mr. Right noch nicht gefunden hat? Bis David auftaucht und auch Romy sich endlich verliebt. Doch damit scheint der Zauber gebrochen: Eine Beziehung nach der anderen zerbricht. Noch dazu will ihre Selbständigkeit als Personal Coach nicht gelingen. Ihre Kundinnen können das Konzept nicht nachvollziehen, warum sie erst ihr Selbstbewusstsein stärken sollen, bevor sie eine Diät beginnen. Wie kann sich Romy zwischen ihrem Glück und dem der anderen entscheiden? Janna Solingers «Romy und das Glück» ist eine zauberhafte Liebesgeschichte vom Suchen und Finden des Glücks.

 

Zeit für die große Liebe - Zeit für Romy

 

Das Buch erscheint am 22. Januar 2019 im Rowohlt Taschenbuchverlag.

 

 

 

 

 

 

Janna Solinger ist das Pseudonym der erfahrenen Autorin Jennifer Benkau, die bereits in frühen Jahren mit dem Schreiben begann. Sie lebt mit ihrem Mann und den Kindern im Rheinland.

 

 

Janna Solinger

 

Romy und das Glück

 

320 Seiten

 

ISBN:  978-3-499-27518-0

 

9,99 €

 

Verlag:  rororo

 

Erscheinungstermin:  22.01.2019

 

******************

 

Autor: rororo; zusammengestellt von Gert Holle – 17.01.2019

 


TIPPS aus dem GeraNova Bruckmann Verlagshaus

Für Abenteuerlustige: Auge in Auge mit Alligatoren - Im Bann der wilden Tiere von Andreas Kieling

 

Er ist mit Krokodilen geschwommen, wurde vom Jaguar gebissen und von Elefantenbullen verfolgt. Der Tierfilmer Andreas Kieling (bekannt durch die ZDF-Serie Terra X) hat viele Tiere in der Wildnis hautnah erlebt. Von seinen außergewöhnlichsten Begegnungen erzählt er nun in dem neuen Bildband Im Bann der wilden Tiere (NG Buchverlag).

 

 

Für Vogel-Freunde: Unsere einzigartige Vogelwelt. Die Vielfalt der Arten und warum sie in Gefahr ist von Peter Berthold

 

Ein Frühlingsmorgen ohne Vogelgezwitscher – undenkbar! Doch dieses Szenario könnte schon bald Wirklichkeit werden. Fast alle Vogelarten unserer Kindheit sind heute in ihrer Existenz bedroht. Warum das so ist und wie wir dem Vogelschwund vielleicht Einhalt gebieten können, zeigt der erste artenübergreifende Bildband Unsere einzigartige Vogelwelt (Frederking & Thaler Verlag)  von Deutschlands bekanntestem Vogelkundler Peter Berthold.

 

 

Für Fisch-Freunde: Guter Fang: Frisch gefischt. 100 köstliche Fischgerichte aus nachhaltigem Fischfang weltweit. Länder. Geschichten. Rezepte.

 

Gebraten, gedünstet, gegrillt oder roh: Fisch kann auf viele Arten zubereitet werden, er ist lecker und gesund. Nur nachhaltig gefischt sollte er sein! Folgen Sie Bart van Olphen einmal um den Globus: Der Spitzenkoch und Fischenthusiast erzählt in seinem neuen Buch Frisch gefischt (Christian Verlag) von Häfen und Helden, weiß alles über nachhaltige Fischerei und liefert über 100 fantastische Fischrezepte vom kanadischen Lobster über spanische Anchovis bis zu indischen Muscheln.

 

 

Für Vielgereiste: Unbekannte Reiseziele weltweit - Secret Places

 

Es gibt sie noch: Die echten Geheimtipps, verborgene Schönheiten und Orte, an denen man sich wie ein Entdecker fühlen kann. Diese zu erkunden lohnt sich, denn traumhafte Orte entfalten besonders dann ihren Charme, wenn man sie für sich allein hat und sie nicht mit Touristenmassen teilen muss. Der neue Bildband Secret Places (Bruckmann Verlag) zeigt wo diese Orte zu finden sind und lädt ein, bisher unentdeckte Schönheit zu erkunden.

 


Gabor Laczko schildert ein Erwachsenwerden in den Nachwehen des Zweiten Weltkriegs.

Der Berg, der nie bestiegen wurde

Foto: Buch&media
Foto: Buch&media

„Das Wahre offenbart sich einem auf dem Gipfel. Du wirst die Zusammenhänge erkennen, dem Sinn begegnen und Zuversicht verspüren.“ – Guszti bàcsi zu Béla

 

 

Autor Gabor Laczko nimmt seine Leser*innen in seiner autobiografischen Erzählung „Der Berg, der nie bestiegen wurde“, die am 21. November über Buch&media erscheint, mit auf eine Reise in das Ungarn der Nachkriegsjahre. Hier muss der junge Béla, in die Wirren des Zweiten Weltkriegs hineingeboren, in einem von politischen und gesellschaftlichen Unruhen gebeutelten und von der Sowjetunion besetzten Land nur allzu schnell erwachsen werden. Brutale Straßenkämpfe, politische Aufstände und Tod gehören zum Alltag des Jungen. Als Bélas Mutter mit ihren beiden Söhnen die Flucht in die Schweiz wagt, beginnt für Béla u.a. als Novize im Jesuitenorden eine Zeit der Identitätssuche. Wo und vor allem was ist eigentlich „Heimat“?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gabor Laczko wurde 1941 in Budapest geboren, floh nach dem Ungarischen Volksaufstand und dessen Niederschlagung durch die Rote Armee in die Schweiz. Er trat in den Jesuitenorden ein, wo er neben Philosophie und Mathematik auch Kybernetik studierte. Während des anschließenden Theologiestudiums geriet er mit dem Glauben in Konflikt und verließ den Orden; ein Umstand, der das literarische Wirken Gabor Laczkos nachhaltig geprägt hat und den er auch in seinen Werken aufarbeitet. Er absolvierte eine Ausbildung im Finanzwesen und arbeitete als Bankdirektor und selbstständiger Finanzberater.

 

 

 

Gabor Laczko
Der Berg, der nie bestiegen wurde

 

1. Auflage, 2018
200 Seiten, Hardcover.
Buch&media
ISBN 9783957801302
€ 16,90
Erschienen im November 2018.

 

 

 

*************

 

Autor: Buch&media; zusammengestellt von Gert Holle – 6.12.2018

 


Dünenwinter und Lichterglanz

Foto: MIRA Taschenbuch
Foto: MIRA Taschenbuch

 

 

„Die Hiobsbotschaft erreicht Alida kurz vor Weihnachten: Ihre TV-Sendung »Die Wohnexpertin« wird eingestellt. Alida ist geschockt. Ausgerechnet jetzt! In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, an dessen Erfüllung sie aber selbst nicht glaubt. Und dann stirbt auch noch ihre Großmutter. In deren Nachlass findet Alida geheime Liebesbriefe und ein Foto ihrer Oma als junge Frau mit einem unbekannten Mann, aufgenommen vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida macht sich auf den Weg, um den Mann zu finden. Noch ahnt sie nicht, dass der Küstenort einige Überraschungen für sie bereithält.“ 

 

Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen Fußballverein schwärmt sie für St. Peter-Ording, den einzigartigen Ort an der Nordseeküste.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tanja Janz

 

Dünenwinter und Lichterglanz

 

 

 

Erscheinungstag:    Mo, 05.11.2018

 

Bandnummer:   26161

 

Seitenanzahl:    304

 

ISBN:               9783955768560

 

E-Book Format: ePub oder .mobi

 

Preis: 8,99 € inkl. MwSt.

 

*********************

Autor: MIRA Taschenbuch; zusammengestellt von Gert Holle - 20.11.2018

 

 

 


„Die Welt braucht einen Marshallplan“

Wie wollen wir Leben?

Foto: Barden Publishing
Foto: Barden Publishing

Wirtschaftspublizistin Sibylle Barden-Fürchtenicht reflektiert in ihrem Buch „Wie wollen wir leben?“ die Entwicklungen von Wirtschaft und Gesellschaft seit der globalen Finanzkrise

 

 

 

(Berlin/pm) - Die Autorin Sibylle Barden-Fürchtenicht ist überzeugt: „Die Welt braucht einen Marshallplan“. Sie macht diese Forderung zum Untertitel ihres neuen, am 24. Oktober erschienenen Buches „Wie wollen wir leben?“. 70 Jahre nach Inkrafttreten des European Recovery Program, wie der Marshallplan offiziell heißt, ist es für die Wirtschaftsjournalistin an der Zeit, ein globales Konjunkturprogramm einzufordern für neues Denken, neues Arbeiten, neue Formen des Miteinanders, nachhaltige Wirtschafts- und Finanzpolitik, kurz gesagt: für einen neuen Gesellschaftsauftrag. In 66 zeitdokumentarischen Essays legt sie dar, worauf sie ihre Forderung begründet – und möchte die Leserinnen und Leser damit nicht nur zur Reflexion über den Zustand unserer Welt anregen, sondern auch zum Umdenken und Agieren aufrufen.

 

 

 

Seit Ausbruch der globalen Finanzkrise richtet Sibylle Barden-Fürchtenicht ihre Arbeit
auf die Disruption politischer, institutioneller und sozialer Werte in Umbruchsituationen. Anfänge und Verlauf der Krise hat sie als Sprecherin der deutschen Botschaft in London erlebt. Geprägt von den damit einhergehenden Krisenerfahrungen begann sie, ein öffentliches Logbuch ihrer Gedanken und Einschätzungen zu schreiben.

 

 

 

Mit Blick auf Deutschland und auf globale Entwicklungen beschreiben und analysieren Barden-Fürchtenichts Essays einen politischen und wirtschaftlichen Wertewandel.
Die Vertreterin der neuen politischen Avantgarde stellt althergebrachte Thesen und Selbstverständnisse in Frage, legt den sprichwörtlichen Finger in offene Wunden und zeigt anhand fundiert recherchierter Fakten, wie es um unsere Welt bestellt ist. Sie schreibt über die Herausforderungen im Nahen Osten, über Krisenbewältigung auf persönlicher, unternehmerischer und gesellschaftlicher Ebene, sie zitiert aus Dokumenten des Genfer Weltwirtschaftsforums, blickt in die Arbeit des Internationalen Währungsfonds (IWF) und macht sich Gedanken über den Kapitalismus, die Sicherheit, den Frieden und über die Zukunft der internationalen Finanzwelt.

 

 

 

Unter Kapitelüberschriften wie „Aufbruch oder Faschismus: Was folgt dem weltweiten Zorn?“ oder „McMoney übernimmt den Kapitalismus“ zeigt die Autorin auf, wie die aktuelle Unentschlossenheit und Ohnmacht in Politik und Gesellschaft über kurz oder lang zu einem Zusammenbruch des Systems führen werden. Dabei sind ihr Denken und ihre Ansichten geprägt vom Politik- und Wirtschaftsverständnis Barack Obamas und inspiriert von den Ideen des ehemaligen US-Finanzministers Timothy Geithner.

 

 

 

Zwei Überzeugungen kommen in ihren Abhandlungen klar zum Ausdruck: Die Finanzwelt braucht einen langfristigen Kapitalismus, ein Denken, das nicht in kurzsichtigen Zielen von einem Bilanzstichtag zum nächsten verharrt. Und: Jedes Gesellschaftsmitglied muss sich engagieren und debattieren, muss solidarisch agieren. Sibylle Barden-Fürchtenicht ist überzeugt: „Wir brauchen Bürger, keine Bewohner – also Menschen mit einem Bewusstsein für gesellschaftliche Zusammenhänge, die wählen, wem sie zuhören und wem sie ihre Aufmerksamkeit schenken, die sich entscheiden zwischen Solidarität und Hoffnung oder Pessimismus und Niedergang.“

 

 

 

Auf 275 Seiten führt die Autorin ihrer Leserschaft die desaströsen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der vergangenen zehn Jahre protokollarisch vor Augen. Ihr ambitioniertes Ziel: die Einsicht jeder und jedes Einzelnen in die Notwendigkeit, jetzt umzudenken und in Gemeinschaft etwas zu ändern, um das Ruder herumzureißen – und eine Welt mitzugestalten, in der wir leben wollen.

 

 

 

Über die Autorin:

 

Sibylle Barden-Fürchtenicht, Jahrgang 1970, ist Wirtschaftsjournalistin und Publizistin. Nach Stationen als Redakteurin bei Zeitung und Fernsehen sowie als Unternehmenssprecherin war sie von 2002 bis 2008 Sprecherin und Leiterin Marketing an der deutschen Botschaft in London. Als Medienbeauftragte der deutschen Botschaft war sie beim G8-Gipfel in Gleneagles und beim EU-Gipfel in London. 2012 konnte sie den britischen Verlag Economist Group für ein Forschungsprojekt mit weltweiter Kampagne zur Verbesserung der Finanzindustrie gewinnen. 2016 brachte sie der Sommerkurs „The Global Financial Crisis“ des ehemaligen US-Finanzministers und
Yale-Gastprofessors Timothy Geithner zum Umdenken; ebenso wie der Lebensverlauf und die Überzeugungen Barack Obamas. In ihrem ersten Buch, „Triumph des Mutes“, bewies Barden-Fürchtenicht ihre Kompetenz im Krisenmanagement. Aktuell arbeitet sie an einem Finanz-Thriller, der ein Zukunftsszenario ohne Euro und ohne EU durchspielt.

 

 

 

Über das Buch:

 

„Wie wollen wir leben? Die Welt braucht einen Marshallplan“ │ Barden Publishing │
275 Seiten, broschiert │ ISBN: 9783752887341 │ 14,99 Euro │ Erhältlich im Buchhandel

 

************************

Autor: Janina Köhler/ Kommunikation Barden Publishing; zusammengestellt von Gert Holle - 17.11.2018

 

 


Israel

Foto: Brunnen
Foto: Brunnen

 

 

Israel - seit Jahrtausenden „Heiliges Land“. Seine Orte erzählen eine Geschichte oft von der frühen Bronzezeit an. Über die Zeit der Bibel - des Alten und Neuen Testaments -, die früchchristliche Zeit, die islamische Eroberung, die Kreuzfahrerzeit bis hin zur Zeit des britischen Mandats und der Gegenwart -
Wer nur mit einem normalen Reiseführer in der Hand oder in einer geführten Reisegruppe die großen Sehenswürdigkeiten besucht, wird von der bewegten Geschichte des Heiligen Landes unter Umständen viel verpassen. Helmuth Pehlke nimmt den Leser mit auf eine Reise nach Israel, um das Heilige Land wirklich zu verstehen.


Im ersten Teil führt er grundlegend in „Land, Leute und Geschichte“ ein - angefangen von der Frage nach den verschiedenen in der Bibel genannten Grenzen des „Heiligen Landes“ bis hin zu den Hintergründen des modernen Nahostkonflikts oder den Besonderheiten des israelischen Rechtswesens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im zweiten Teil des Buchs führt er den Leser durch die wichtigsten Orte und Regionen - allerdings nicht an den verschiedenen Sehenswürdigkeiten entlang, sondern durch die verschiedenen Jahrhunderte, von der ersten Erwähnung bis zur Gegenwart. Und nicht selten wird man auf dieser Reise wichtigen Persönlichkeiten aus dem Alten Testament oder Jesus und seinen Jüngern begegnen. Konkret geht es in folgende Orte/Regionen: Banias (Banyas) / Cäsarea Philippi, Tell Dan, Golan, Hazor, See Genezareth, Tiberias, Kapernaum, Safed, Akko, Haifa, Karmel, Cäsarea Maritima, Tel Aviv, Ziporri/Sepphoris, Nazareth, Megiddo, Bet Schean, Jericho, Bethlehem, Qumran, Lachisch, En-Gedi, Totes Meer, Masada, Beer Scheva/Beerscheba, Arad/Tell Arad, Timna, Elat/Eilat und, last not least, Jerusalem.

 

Prof. Dr. Helmuth Pehlke, Jahrgang 1943, hat von 1983-2015 Altes Testament, Semitistik und Geschichte und Kultur des alten Vorderen Orients an der FTA/FTH Gießen gelehrt. Seit 2005 ist er Dozent am Bibelseminar Bonn und Professor für Altes Testament am Southwestern Baptist Theological Seminary, USA, seit 2017 dort als Research Professor für Altes Testament. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

 

 

Israel

 

Daten, Fakten, Hintergründe, um das Heilige Land zu verstehen

 

von Dr. Helmuth Pehlke

 

320 Seiten, gebunden

 

13,8 x 20,8 cm

 

Erscheinungsdatum: 23.10.2018

 

Bestell-Nr.: 114252

 

ISBN: 978-3-7655-4252-7

 

EAN: 9783765542527

 

1. Auflage

 

29,00 €

 

€ 29,90 (A)

 

zzgl. Versandkosten

 

******************

Autor: Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle - 9.11.2018

 


Unverfrorene Freunde. Mein Leben unter Pinguinen

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

Seit fast dreißig Jahren erforscht Klemens Pütz das Leben von Pinguinen. Dafür reist er jedes Jahr für mehrere Monate in die Antarktis und in andere Regionen, in denen die Tiere leben. Nun gewährt er erstmals umfassend Einblick in den Alltag dieser faszinierenden Vögel und erklärt, was wir tun müssen, um sie zu schützen.

 

 

 

Deutschlands einziger Pinguinforscher hat die Südhalbkugel zu seiner zweiten Heimat gemacht und widmet sich seit rund 30 Jahren dem Leben dieser Tiere. Das Buch gibt spannende Einblicke in ein komplexes Ökosystem und  in das moderne Familienleben der Pinguine, wo beispielsweise die „Elternzeit“ der Väter schon lange Realität ist. Zahlreiche Abbildungen illustrieren die Lebensweise dieser flugunfähigen Vögel.

 

 

 

Klemens Pütz, geboren 1960, ist promovierter Meeresbiologe und erforscht seit rund dreißig Jahren das Leben der Pinguine. Seit 2004 erwarb der von ihm mitgegründete Antarctic Research Trust auf den Falklands mehrere kleine, unberührte Inseln, um dort den Lebensraum für die tierischen Bewohner der Antarktis und der Subantariktis zu erhalten.

 

 

 

Dunja Batarilo ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt Reportagen und Portraits u.a. für DIE ZEITbrandeins, taz und DER SPIEGEL. Ihr Buch »Die Brückenbauerin« erschien 2014.

 

 

 

 

 

 

Klemens Pütz, Dunja Batarilo

 

Unverfrorene Freunde

 

Mein Leben unter Pinguinen

 

Hardcover mit Schutzumschlag

 

272 Seiten

 

ISBN-13 9783550050343

 

Erscheint: 21.09.2018

 

€ 20,00 [D] € 20,60 [A]

 

 

 

************

 

Autor: Ullstein Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 21.09.2018

 


Eine Tüte buntes Glück

Foto: Mira
Foto: Mira

 

Für Frederike sind die Sommer ihrer Kindheit untrennbar mit Dänemark und dem Geschmack von Oma Hennis selbstgemachten Bonbons verbunden. Doch diese süßen Zeiten liegen in weiter Ferne. Mit gemischten Gefühlen kehrt Frederike in Kim Henrys neuem Roman „Eine Tüte buntes Glück“ (MIRA Taschenbuch, ET: 03.09.2018) auf die Insel Fünen zurück, um das Haus ihrer Familie für den Verkauf zu renovieren. Gleich am ersten Tag trifft sie auf ihre Jugendliebe Rasmus. Zusammen mit ihm entdeckt sie das Eiland und auch ihre alte Leidenschaft fürs Bonbonkochen neu. Bald reift in Frederike der Plan, in Dänemark einen kleinen Bonbonladen zu eröffnen. Aber ausgerechnet Rasmus könnte diesen Traum zerstören …

 

 

 

Kim Henry ist das Pseudonym des deutsch-dänischen Autorinnen-Duos Nicole Wellemin und Corinna Vexborg. Corinna und Nicole lernten sich 2011 in einem Hobby-Schriftstellerforum kennen und stellten bald fest, dass sie die Leidenschaft für romantische Geschichten mit Happy End teilen. Seither lassen sie das Internet zwischen der dänischen Insel Fünen und dem bayerischen München glühen. Über eine Entfernung von über tausend Kilometern hinweg entstanden auf diese Weise zahlreiche Romane, von denen einige es bereits auf die BILD-Bestsellerliste geschafft haben.

 

 

 

 

 

 

Kim Henry

 

Eine Tüte buntes Glück

 

Seitenanzahl:          448

 

ISBN:          9783955768003

 

8,99 € inkl. MwSt

 

 

 

*************

 

Autor: Mira Taschenbuch; zusammengestellt von Gert Holle

 


Der Stoff, aus dem Träume sind

Foto: mtb
Foto: mtb

 

Efeugrün, verwoben mit einem hauchzarten himmelblauen Faden – als Claire das Jackett in einem Londoner Vintage-Laden entdeckt, weiß sie sofort, dass es von der kleinen schottischen Hebrideninsel Barra stammt. Fast ein ganzes Leben ist es her, dass sie dort aufgewachsen ist. Ein Leben für die Mode, voller großer Pläne, Hoffnungen und Fehler. Und plötzlich lassen Claire die Erinnerungen nicht mehr los. Vielleicht ist jetzt endlich die Zeit gekommen, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und verschüttete Träume zu bergen. 

 

Jana Stieler machte einen Magisterabschluss in Literaturwissenschaft und Öffentlichem Recht. Anfangs fiel es ihr schwer, ihre Berufung zu finden – das Schreiben war letztendlich der Schlüssel dazu, wie sie in ihrem Volontariat bei einer Tageszeitung feststellte. Anschließend arbeitete Jana Stieler einige Jahre als Redakteurin. Heute lebt sie als freie Journalistin und Autorin glücklich zwischen Fiktion und Wirklichkeit mit ihrem Mann und Sohn in Hamburg.

 

 

Jana Stieler

 

Der Stoff, aus dem Träume sind

 

Erscheinungstag:    Mi, 01.08.2018

 

Bandnummer:   26125

 

Seitenanzahl:    320

 

ISBN:               9783955767952

 

E-Book Format: ePub oder .mobi

 

8,99 € inkl. MwSt.

 

 

 

**************

 

Autor: mtb Buchverlag; zusammengestellt von Gert Holle – 14.08.2018