NEU AUF DEM BÜCHERMARKT

14.07.2018


Den Himmel finden

Foto: List
Foto: List

 

 

„Erri De Luca ist der beste Autor des Jahrzehnts.“ Corriere della Sera

 

Ein kleines Bergdorf in Italien. Hier lebt der namenlose Erzähler recht unbehelligt als Bildhauer, Restaurator und Bergführer, bis er eines Tages einen ungewöhnlichen Auftrag übernimmt: Er soll die lebensgroße Statue eines gekreuzigten Jesus „entkleiden“. Dem in Marmor gehauenen Gottessohn wurde nachträglich ein Lendenschurz übergestülpt, nun soll er wieder in seiner ganzen Nacktheit erscheinen. Der selbst nicht sehr gläubige Erzähler ist ratlos – handelt es sich um einen Akt der Blasphemie? Er wendet sich an den Bischof, spricht mit einem Rabbiner und einem muslimischen Arbeiter, sucht Antworten auf die Frage nach den Grenzen von Leben und Kunst in der Religion. Eindrucksvoll und sprachmächtig schildert De Luca, wie sich dem Bildhauer während seiner Arbeit die Erfahrung des Glaubens immer tiefer erschließt. 

 

 

Erri De Luca

Den Himmel finden

 

Hardcover mit Schutzumschlag

 

192 Seiten

 

La natura esposta

 

Aus dem Italienischen übersetzt von Annette Kopetzki.

 

ISBN-13 9783471351710

 

€ 17,00 [D] € 17,50 [A]

 

List

 

******************

 

Autor: List Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 19.06.2018

 


Frauen, die Blumen kaufen

Foto: Thiele
Foto: Thiele

Die Frauen in Vanessa Montforts Überraschungserfolg "Frauen, die Blumen kaufen" berühren durch ihren individuellen Charme.


Im Barrio de Las Letras, dem Bohème-Viertel in Madrid liegt ein kleiner Blumenladen. Fünf Frauen begegnen sich hier, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Der Blumenladen Il Jardin del Àngel macht sie zu Freundinnen und verändert ihr Leben für immer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Barrio de Las Letras, einem Bohème-Viertel in Mad­rid, zwischen belebten Straßen und schattigen Plätzen, genau dort, wo Cervantes und Lope de Vega gelebt haben sollen, gibt es einen kleinen Blumenladen, der in einem zauberhaften Garten liegt und von der scheinbar alterslosen und rätselhaften Olivia geführt wird: Il Jardin del Àngel, der »Garten des Engels«. Hier begegnen sich fünf Frauen, die Blumen kaufen. Victoria kauft sie für ih­ren heimlichen Geliebten, Casandra lässt sie sich ins Büro schicken, weil sie ihren Chef eifersüchtig machen will. Die erfolglose Künstlerin Aurora kauft Blumen, um sie zu malen, die von der Liebe enttäuschte Gala nur noch für die Kunden ihres Show­Rooms und Marina, die letzte, für einen Menschen, der nicht mehr lebt. Nach dem Tod ihres Mannes ist Marina hoffnungslos ver­loren. Zu lange hat sie das Steuer des Lebens ihrem Mann überlassen. Und seinem Wunsch, allein über das Meer zu segeln und seine Asche vor der Küste Afrikas zu verstreu­en, wird sie aus Angst niemals nachkommen können. An einem Tag tiefster Verzweiflung begegnet sie Olivia, die ihr eine Arbeit in ihrem Blumenladen anbietet. Dort lernt sie die vier anderen Frauen kennen, die so unterschiedlich sind und doch etwas gemeinsam haben: Sie alle stehen vor einem alles entscheidenden Moment ihres Lebens ...

 

Vanessa Montfort wurde 1975 in Barcelona geboren und lebt in Madrid. Sie ist Roman- und Theaterautorin und gilt als eine der herausragenden spanischen Stimmen, die sich auch im Ausland einen Namen gemacht haben. Sie studierte Journalismus und hat bereits für ihre früheren Romane zahlreiche Literaturpreise erhalten. Ihr aktueller Roman Frauen, die Blumen kaufen ist der erste in deutscher Sprache und avancierte nicht nur in ihrer Heimat zum Bestseller, sondern wurde auch in anderen Ländern ein großer Erfolg.

 

 

Vanessa Montfort

 

Frauen, die Blumen kaufen

 

448 Seiten im Format 13,5 x 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag

 

Übersetzer: Johanna Schwering

 

Preis: € 20,00 (D) / € 20,60 (A)

 

ISBN: 978-3-85179-400-7

 

 

 

************

 

Autor: Thiele Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 12.06.2018


Arendt und die Folgen

Foto: J.B. Metzler
Foto: J.B. Metzler

Hannah Arendts Denken ist relevanter denn je. Als politische Theoretikerin hat Arendt entscheidende Themen unseres Jahrhunderts vorausgesehen: Menschenrechte und Flüchtlingsthematik, den Verlust der Öffentlichkeit und die Gefährdung der Privatheit, das Aufkommen von „Biopolitik“ sowie die schrittweise Abschaffung individueller Verantwortung in Verwaltung und Wissenschaft.

 

 

In „Arendt und die Folgen“ (J. B. Metzler Verlag, ET April 2018) präsentiert Jana V. Schmidt einen Überblick über Arendts wichtigste Ideen, erkundet, warum ihre Werke gerade jetzt wieder gelesen werden und stellt ihren Einfluss auf Politik, Kultur und Philosophie im 20. und 21. Jahrhundert dar.

 

  •    Warum Hannah Arendts Aktualität ungebrochen ist.
  •  Konzise und prägnante Darstellung von Arendts wichtigsten Ideen
  • Von einer Kennerin verfasst, eingängig und in handlichem Format

 

 

 

 

 

 

 

„Verantwortung heisst im wesentlichen: wissen, dass man ein Beispiel setzt, dass Andere ‚folgen’ werden; in dieser Weise ändert man die Welt“.

 

 

Hannah Arendts Denken ist relevanter denn je. Als politische Theoretikerin hat Arendt viele entscheidende Themen unseres Jahrhunderts vorausgesehen: Menschenrechte und Flüchtlingsthematik, den Verlust der Öffentlichkeit und die Gefährdung der Privatheit, das Aufkommen von „Biopolitik“ sowie die schrittweise Abschaffung individueller Verantwortung in Verwaltung und Wissenschaft. Zugleich ermutigen ihre Schriften uns, die klassischen Fragen der Moralphilosophie wie Freiheit, Gemeinschaft und Gerechtigkeit wirklich auf eigene Faust zu beantworten. Sinn und Zweck dieser Anstrengung, unsere Wirklichkeit zu verstehen, ist jedoch bei Arendt immer das Bewahren einer gemeinsamen Welt, in der wir füreinander sichtbar werden und miteinander in Dialog treten. So erscheint Politik, das große Arendtsche Thema, bei ihr in neuem Gewand als Handlung, also immer als konkrete Möglichkeit der Veränderung der Welt. In poetisch beweglichen Denkfiguren weist Arendts Werk einen Weg aus der Tristesse postmoderner Politikfeindlichkeit und regt zugleich an, das Verhältnis von Denken und Handeln selbst neu zu reflektieren.

 

 

Der Band „Hannah Arendt und die Folgen“ präsentiert einen Überblick über Arendts wichtigste Ideen, erkundet, warum ihre Werke gerade jetzt wieder gelesen werden und stellt ihren Einfluss auf Politik, Kultur, und Philosophie im 20. und 21. Jahrhunderts dar.

 

 

Jana V. Schmidt ist Visiting Assistant Professor am Humanities Bard College in New York. 

 

 

Jana V. Schmidt

 

Arendt und die Folgen

 

Hardcover + eBook 19,99 €

 

Hardcover ISBN 978-3-476-04560-7

 

Seitenzahl VIII, 136

 

 

 

eBook ISBN 978-3-476-04561-4

 

Verlag J.B. Metzler

 

 

 

****************

 

Autor: J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle – 5.06.2018

 


Wie das Gehirn die Seele macht

Foto: Klett-Cotta
Foto: Klett-Cotta

 

Was ist eigentlich die Seele und wie hängt sie mit dem Gehirn zusammen?

 

Seit dem Altertum wird das Gehirn als Organ der Seele angesehen. Wo und wie aber das Psychische im Gehirn entsteht, wie sich dabei unsere Gefühlswelt, unsere Persönlichkeit und unser Ich formen, kann mit Hilfe der modernen Verfahren der Hirnforschung erst seit kurzem erforscht werden und wird in diesem Buch dargestellt.

»Sehr faszinierend.«
Stern Gesund leben, 03/2014

 

Die jüngsten Fortschritte der Neurowissenschaften in Kombination mit modernen Forschungsmethoden machen es möglich, fundierte Antworten darauf zu geben,
- wo im Gehirn die Seele zu verorten ist
- wie der Aufbau der Persönlichkeit verläuft
- worauf psychische Erkrankungen beruhen
- warum die Wirksamkeit von Psychotherapien nicht gut belegt ist
- warum alte Muster immer wieder unser Verhalten bestimmen und so schwierig zu verändern sind
- warum Menschen mit antisozialen Persönlichkeitsstrukturen nur schwer behandelbar sind
- wie man im Rahmen der Psychotherapie oder mit Medikamenten auf die Psyche einwirken kann.

 

 

 

 

 

 

 

Gerhard Roth, Prof. Dr. Dr., ist Professor für Verhaltensphysiologie und Entwicklungsneurobiologie am Institut für Hirnforschung der Universität...

 

Dr. Nicole Strüber ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Hirnforschung der Universität Bremen. Sie studierte Neurobiologie und...

 

 

Gerhard Roth, Nicole Strüber

 

Wie das Gehirn die Seele macht

 

7. durchgesehene Druckaufl. 2017, 425 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, mit ca. 40 Abbildungen
ISBN: 978-3-608-96169-0

 

24,00 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)

 

Klett-Cotta

 

 

 

**************

 

Autor: Klett-Cotta; zusammengestellt von Gert Holle

 


Komplizierte Sachverhalte einfach dargestellt

Erklär's mir, als wäre ich 5

Foto: riva
Foto: riva

 

Kinder stellen tausend Fragen. Wir Erwachsenen hingegen trauen uns oft nicht mehr, genau nachzufragen. Schließlich müssten wir es ja längst wissen.

 

Bedauerlicherweise werden viele Themen so kompliziert erklärt, dass den meisten von uns schon nach kurzer Beschäftigung damit die Lust am Wissen vergeht. Doch es geht auch anders!

 

Dieses Buch ist für all die wissensdurstigen Menschen geschrieben worden, die sich nicht damit abfinden wollen, etwas nicht zu verstehen. Grundlegende und außergewöhnliche Fragen werden hier auf möglichst einfache Art und Weise erklärt – sodass wirklich jeder es versteht.

 

Warum fliegt ein Flugzeug? +++ Wie kann Radioaktivität unser Erbgut verändern? +++ Was sind Bitcoins? +++ Warum träumen wir?

 

 

 

Petra Cnyrim

 

Erklär's mir, als wäre ich 5

 

Komplizierte Sachverhalte einfach dargestellt

 

Softcover, 208 Seiten

 

Erschienen: Mai 2018

 

 

ISBN: 978-3-7423-0283-0

 

9,99 € inkl. MwSt.

 

Riva Verlag

 

 

 

****************

 

Autor: riva; zusammengestellt von Gert Holle – 26.05.2018

 


Willkommen auf dem schönsten Pferdehof an der Küste "Strandrosensommer"

Foto: MIRA TB
Foto: MIRA TB

 

Pfahlbauten, kilometerweiter weißer Sandstrand, blühende Strandrosen und das Rauschen vom Meer – fast hätte Inga vergessen, wie schön es in St. Peter-Ording ist. Nachdem ihr Freund sich zur Selbstfindung nach Indien aus dem Staub gemacht hat, ist Inga ebenfalls reif für eine Auszeit. Die nimmt sie sich in Tanja Janz‘ neuem Roman „Strandrosensommer“ (MIRA Taschenbuch) und besucht ihre Tante Ditte, die auf einem wunderschönen alten Pferdehof an der nordfriesischen Küste lebt. Doch Inga macht eine böse Entdeckung, denn der Hof steht kurz vor der Pleite. Der einzige Ausweg scheint eine zündende Geschäftsidee oder ein mittelgroßes finanzielles Wunder zu sein. Inga krempelt die Ärmel hoch ‒ denn das Glück ist ja bekanntlich mit den Fleißigen …

 

 

Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen Fußballverein schwärmt sie für St. Peter-Ording, den einzigartigen Ort an der Nordseeküste.

 

 

 

Tanja Janz

 

Strandrosensommer

 

Seitenanzahl:          320

 

ISBN:          9783955768263

 

8,99 € inkl. MwSt. / MIRA Taschenbuch

 

 

 

***********************************

 

Autor: MIRA TB; zusammengestellt von Gert Holle – 12.05.2018

 


Mein Leben in den Wäldern Neuseelands

In der Wildnis bin ich frei

Foto: Knaur
Foto: Knaur

 

Miriam Lancewood arbeitet als Lehrerin in Neuseeland, als sie beschließt, Komfort und Sicherheit gegen ein einfaches Nomadenleben einzutauschen. Sie verkauft Hab und Gut, kündigt Job und Wohnung, um mit Rucksack, Zelt und Proviant in die raue Bergwelt Neuseelands zu ziehen.Mit ihrem Ehemann Peter macht sie sich auf, mitten in die atemberaubende Natur Neuseelands. Die beiden übernachten im Zelt und in Berghütten, ernähren sich von wilden Tieren und essbaren Pflanzen. Sie wandern in unbekannten Täler, durch üppige Wälder und erkunden verborgene Seitenarme reißender Flüsse. Und auch wenn die Winter unerbittlich kalt sind und die Abgeschiedenheit an den Nerven zehrt, findet Miriam hier eine Verbindung zur Natur und zu sich selbst, die alle Strapazen aufwiegt. So findet Miriam als Aussteigerin in der Einsamkeit nicht nur zu innerer Klarheit und Stärke, sondern auch ihren Platz in der Welt. Fesselnd und inspirierend erzählt Miriam Lancewood von ihrem großen Abenteuer in der Wildnis und davon, was im Leben wirklich wichtig ist.

„Ein freies Leben zu führen bedeutet für mich, einer ungewissen Zukunft mutig entgegen zu treten.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Miriam Lancewood, geboren 1983, wuchs in Holland in einem anthroposophischen Haushalt auf. Ihre Kindheit war geprägt von der Liebe zur Natur, zum Theater, zur Kunst und Musik. Ihr Praxisjahr als Sportlehrerin absolvierte sie in Afrika. Von dort reiste sie weiter nach Indien, wo sie ihren neuseeländischen Ehemann Peter kennenlernte. 2011 entschieden sich die beiden, der Zivilisation den Rücken zu kehren und in der Wildnis Neuseelands zu leben.

 

 

Miriam Lancewood

 

In der Wildnis bin ich frei

 

Klappenbroschur, Knaur HC
03.04.2018, 408 S.

ISBN: 978-3-426-21438-1

 

16,99

 

E-Book (€14,99)

 

 

 

**************

 

Autor: Droemer Knaur; zusammengestellt von Gert Holle – 9.05.2018

 


Lichter auf dem Meer

Foto: Thiele Verlag
Foto: Thiele Verlag

 

„Es ist wichtig, dass man nicht wartet, sondern sein Leben selbst in die Hand nimmt. Manchmal bedeutet das, dass man aus seiner gewohnten Umgebung und aus vertrauten Situationen ausbrechen muss, um etwas zu erreichen.“, weiß Miquel Reina.

 

 

In seinem Erstlingsroman „Lichter auf dem Meer“ erzählt er auf gefühlvolle Art und Weise die Geschichte eines älteren Ehepaares, das sich durch einen Bergrutsch eines Morgens mit seinem Haus auf dem offenen Meer wiederfindet und unverhofft eine abenteuerliche Reise unternimmt. Diese verwandelt sich in eine wunderbare Liebeserklärung  an das Leben. 

 

 

Die Grapes haben in ihrem Leben nicht viel Glück gehabt. Nun sollen sie auch noch aus ihrem Häuschen ausziehen, das auf einer Tuffsteinklippe steht und als absturzgefährdet gilt. Doch nach einem nächtlichen Unwetter findet sich das alte Ehepaar plötzlich zu seinem Erstaunen mitten auf dem Meer wieder – in ihrem schwimmenden Haus und vor der abenteuerlichsten Reise ihres Lebens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Miquel Reina ist ein Künstler aus Barcelona, der im kanadischen Vancouver lebt. Er arbeitet als Publizist, Regisseur und Schriftsteller und erhielt im Jahr 2011 auf dem San Sebastian Advertising Festival eine der wichtigsten Auszeichnungen der Werbebranche. 2016 veröffentlichte Miquel Reina seinen ersten Roman Lichter auf dem Meer – ein Buch, das einen kometenhaften Aufstieg erlebte und in viele Länder verkauft wurde. Miquel Reina bezeichnet sich selbst als Träumer und Kämpfer, und mit Lichter auf dem Meer fordert er uns auf, genau das zu sein.

 

 

 

Miquel Reina

 

Lichter auf dem Meer

 

320 Seiten im Format 13,5 x 21,5 cm
Klappenbroschur

 

Übersetzer: 

 

Anja Rüdiger

 

Preis: 

 

€ 15,00 (D) / € 16,40 (A)

 

ISBN: 

 

978-3-85179-404-5

 

Lieferstatus: 

 

lieferbar

 

Erscheinungstermin: 

 

01. Februar 2018

 

 

 

**************

 

Autor: Thiele Verlag

 


Ohne Moral

Foto: BoD
Foto: BoD

Ein spannender Kriminalroman vor dem undurchsichtigen Milieu der Pflegedienste.

 

 

Mit dem Spiegel-Bestseller „Mutter, wann stirbst du endlich?“ (Blanvalet Verlag) und dem Ratgeber „Wege aus der Pflegefalle“ (Herder Verlag) wurde Martina Rosenberg bekannt. Ihr Kriminalroman „Ohne Moral“ rückt ebenso die Welt der Pflege in den Mittelpunkt der Gesellschaft. Der Tod ist ein geduldetet Mitbewohner im Seniorenheim. Nicht aber, wenn er gewaltsam zuschlägt.

 

Eine Tote im Garten eines Seniorenwohnparks am See, eine Heimleiterin unter Druck und Hanna, eine überengagierte Pflegedienstleiterin und Freundin der Toten, halten Kommissar Werner Thaler auf Trab.
Während dieser im näheren Umfeld der Toten ermittelt, verfolgt Hanna längst eine andere Spur, die sie in die kriminellen und skrupellosen Machenschaften von Pflegediensten, Ärzten und Angehörigen führt. Als Hanna sich dann auch noch in den charmanten Arzt Dr. Tobias Romanow verliebt, verliert sie völlig den Blick für Wahrheit und Lüge.
Ein spannender Kriminalroman im Milieu der Pflegedienstleister, der gekonnt mit unseren Ängsten spielt. Martina Rosenberg zeigt, wie stark Profitdruck den Pflegealltag prägt und wie realistisch kriminelle Machenschaften in der Pflegeindustrie sind.

 

 

 

 

Martina Rosenberg, Bestsellerautorin und Journalistin wurde bekannt im Jahr 2012 mit dem Spiegelbestseller 'Mutter, wann stirbst du endlich?' und erreichte eine hohe mediale Aufmerksamkeit, die bis heute anhält. In über 40 Medienauftritten und weit über 100 Lesungen und Vorträgen vertritt sie die Interessen der pflegenden Angehörigen.
Sie war viele Jahre als Pressereferentin und Pressesprecherin bei Sozialverbänden tätig und betreibt heute ein Portal für pflegende Angehörige. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von München.

 

 

 

Martina Rosenberg

 

Ohne Moral

 

Paperback

 

408Seiten

 

ISBN-13: 9783746077673

 

Verlag:Books on Demand

 

Erscheinungsdatum: 15.01.2018

 

Sprache: Deutsch

 

***************

 

Autor: Books on Demand / Buch Contact; zusammengestellt von Gert Holle – 20.04.2018


Zwischen dir und mir das Meer

Foto: Rowohlt
Foto: Rowohlt

 

 

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limoncello daraus!
Lena führt ein zurückgezogenes Leben auf Amrum. Sie sammelt Meerglas am Strand, das sie zu Schmuck verarbeitet. Damit möchte sie sich etwas von dem zurückholen, was ihr die See einst genommen hat: Vor fast 20 Jahren ist Lenas Mutter, eine gebürtige Italienerin, morgens zum Schwimmen gegangen und nie zurückgekehrt.
Als Lena eines Tages auf dem Heimweg den Italiener Matteo trifft, knistert es überraschend heftig zwischen den beiden. Aber am nächsten Morgen ist Matteo ohne ein Wort des Abschieds fort. Er hat eine Mappe zurückgelassen, in der Lena Fotos ihrer Mutter Mariella als junge Frau findet: so strahlend, wie Lena sie nie erlebt hat. Zusammen mit ihrer Schwester Zoe reist Lena an die Amalfiküste, um etwas über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren - und um Matteo, den Mann mit den meergrünen Augen, wiederzusehen ...

 

 

 

Katharina Herzog

 

Zwischen dir und mir das Meer

 

Preis: € 12,99

 

Seitenzahl: 352

 

rororo

 

ISBN: 978-3-499-27420-6

 

24.04.2018

 

Erhältlich als: Paperback, e-Book

 

 

 

****************

 

Autor: Rowohlt; zusammengestellt von Gert Holle – 20.04.2018

 

 

 


Tütensuppenglück - Ein Familienroman

Foto: Rowohlt
Foto: Rowohlt

 

Das Rezept zum Glück
Übermüdet und gestresst erledigt Jools am Montagmorgen den Großeinkauf für ihre sechsköpfige Familie. Im Einkaufswagen landen auch Fischstäbchen und Muffins. Als sie von dem bekannten Fernsehkoch Tommy McCoy wegen des fehlenden Bio-Gemüses vorgeführt und als Rabenmutter beschimpft wird, platzt ihr der Kragen. Sie lässt ihren ganzen Frust über den Alltagsstress mit vier Kindern raus: Nein, sie backt ihr Brot nicht selbst, und von Quinoa hat sie auch noch nicht gehört. Aber sie liebt ihre Kinder über alles - auch wenn sie ihr manchmal maßlos auf die Nerven gehen.
Jools ahnt nicht, dass ihre Schimpftirade als Video im Internet landet und sie dort viel Zuspruch von anderen Müttern erfährt. McCoy hingegen gönnt ihr die mediale Aufmerksamkeit nicht - und fordert sie zu einem Kochwettbewerb heraus …
Ein Roman mit dem Rezept zum Glück: gemeinsames Essen und eine große Prise Humor!

 

 

Kristen Bailey

 

Tütensuppenglück

 

Ein Familienroman

 

Preis: € 9,99

 

Seitenzahl: 448

 

rororo

 

ISBN: 978-3-499-27395-7

 

24.04.2018

 

Erhältlich als: Taschenbuch, e-Book

 

*****************

 

Autor: Rowohlt; zusammengestellt von Gert Holle – 20.04.2018

 


Der Mann, der einen Baum fällte und alles über Holz lernte

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

 

Ein Buch über das Glück des Holzhackens und über die heilende Kraft des Waldes. Eine sinnliche Reise, eine Rückbesinnung auf die Kraft der Natur und die Geschichte von einem Mann und seinem Baum. Robert Penn hat den perfekten Baum für sein Vorhaben gefunden. Eine Esche — nicht umsonst »Venus des Waldes« genannt — 140 Jahre alt und wunderschön. Penn misst den Baum, klettert auf den Baum, verbringt eine Nacht am Fuße des Baums. Er fällt diese Esche und verwertet alles — bis hin zu den Spänen. Er reist durch England, nach Österreich und in die USA um die besten Stellmacher, Tischler und Drechsler zu besuchen. Aus seinem Baum werden Schüsseln gefertigt, Pfeile, ein Schlitten und Axtgriffe. Am Ende werden es 41 Dinge sein, die in sein Haus einziehen. Ihr Geruch und ihr Anblick erinnern ihn jeden Tag aufs Neue an den Wald.

 

 

 

Der Mann, der einen Baum fällte und alles über Holz lernte

 

von Robert Penn

 

Taschenbuch

 

272 Seiten

 

The Man Who Made Things out of Trees

 

Aus dem Englischen übersetzt von Ulrike Kretschmer.
ISBN: 9783548377391
Erschienen: 06.04.2018
Preis: €10.00

 

 

 

****************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 20.04.2018

 


Señor Gonzalez und der Garten des Lebens

Foto: Gütersloher Verlagshaus
Foto: Gütersloher Verlagshaus

 

»Wir stürzen, damit wir lernen aufzustehen.« (Claus Mikosch)

 

 

Niklas, Anfang 30, gerade arbeitslos geworden und irgendwie entwurzelt, beschließt eine Auszeit in Andalusien. Dort begegnet er Señor Gonzalez, einem alten Gärtner, der seit Jahrzehnten Gemüse auf natürliche Weise anbaut, »immer mit der Natur als Freund und Gehilfe«. Zuerst besucht Niklas den alten Mann hin und wieder, dann hilft er ihm täglich einige Stunden bei der Gartenarbeit. Dabei lernt Niklas nicht nur etwas über den Anbau von Lauch und Tomaten, sondern vor allem etwas über Gelassenheit, Achtsam- und Genügsamkeit. Señor Gonzalez, sein Wissen und seine Weisheit öffnen Niklas die Augen und helfen ihm, sein Leben neu auszurichten.

 

  • Für alle Fans des »kleinen Buddha«
  • Señor Gonzalez ist ein wunderbarer und inspirierender Lebens-Lehrer
  • Arbeit mit und in der Natur »erdet« – im wahrsten Sinn
  • Für Leser von Mitch Albom, »Dienstags bei Morrie«

 

 

 

 

 

 

Claus Mikosch wurde Mitte der siebziger Jahre in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur reiste er eine Weile um die Welt, studierte Homöopathie in England und arbeitete anschließend viele Jahre als DJ und Fotograf. Heute pendelt er als Schriftsteller und Filmemacher zwischen Deutschland und Spanien.

clausmikosch.blogspot.de/

 

 

Claus Mikosch

 

Señor Gonzalez und der Garten des Lebens

 

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 12,5 x 20,0 cm

 

ISBN: 978-3-579-08700-9

 

€ 14,00 [D] | € 14,40 [A] | CHF 19,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

 

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

 

NEU
Erschienen:  26.03.2018

 

*************

 

Autor: Gütersloher Verlagshaus; zusammengestellt von Gert Holle – 27.03.2018

 


Das Eis

Foto: Klett-Cotta
Foto: Klett-Cotta

 

 

Die schmelzenden Gletscher der Arktis geben eine Leiche frei. Der leblose Körper gehört Umweltaktivist Thomas Harding, der drei Jahre zuvor spurlos im Eis verschwand. Von der gemeinsamen Expedition kehrte damals nur ein Mann zurück: Hardings bester Freund. Ein elektrisierender Abenteuerroman über Freundschaft, Verrat und unseren Umgang mit der Natur.

 

Die Eisdecke in der Arktis schmilzt unaufhörlich. Raffgierige Unternehmen wittern ihre Chance und wetteifern um einen Platz im ewigen Eis. Als ein Kreuzfahrtschiff im arktischen Wasser eine Leiche entdeckt, ist schnell klar, um wen es sich handelt: Tom Harding, Polarforscher und einer der besten Kenner der Arktis, der drei Jahre zuvor nach einem Unfall im Eis verschwand. Der Letzte, der ihn lebend gesehen hat, ist sein bester Freund und Geschäftspartner Sean Cawson. Die Männer planten gemeinsam die Eröffnung einer exklusiven arktischen Lodge, die sich gleichzeitig dem Schutz des Nordmeers verpflichtete. Als die Untersuchungen zu Hardings Tod beginnen, wächst der Druck auf Cawson. Waren ihre Vorstellungen von Naturschutz und Profitgier letztlich doch zu verschieden?

 

 

 

 

 

Laline Paull, studierte Englisch und Theaterwissenschaften in Oxford, Los Angeles und London, wo sie auch für das Royal National Theatre tätig war. Sie lebt mit ihrer Familie in England. Nach dem großen Erfolg von »Die Bienen« ist nun auch ihr zweiter Roman, »Das Eis«, bei Tropen....

 

Laline Paull

Das Eis

 

Aus dem Englischen von Dorothee Merkel (Orig.: The Ice)
1. Aufl. 2018, ca. 448 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-50352-4

 

22,00 EUR
(Alternative: E-Book)

 

**********

 

Autor: Klett-Cotta; zusammengestellt von Gert Holle – 27.03.2018

 


Affen wie wir

Foto. Springer
Foto. Springer

 

Faszinierendes, Befremdliches, Bezeichnendes über die Affen und uns

 

Was macht uns eigentlich zum Menschen? Wer darüber nachdenkt, landet heute unweigerlich bei den Menschenaffen. Alexandra Tischel sucht die Antwort auf die Grundfrage des Menschseins nicht allein in der Wissenschaft. Sie geht neue Wege und entdeckt, was die Literatur über uns und sie zu sagen hat. Klassiker wie E.T.A. Hoffmann und Franz Kafka, aber auch aktuelle Erfolgsautoren wie Peter Hœg und J. M. Coetzee, entwerfen faszinierende Affenfiguren, die mit Menschen in Kontakt treten, die Grenzen zwischen den Arten überschreiten und Befremdendes, Kurioses, Unerhörtes erleben. Ihre Geschichten zeigen, dass die Literatur kreative und ebenso wichtige Antworten auf die zentrale Frage geben kann. 

 

„Der Mensch hat mehr von einem Affen als so mancher Affe“, stellte Friedrich Nietzsche fest.

 

Wie ähneln unsere Emotionen und Verhaltensweisen denen der pelzigen Lebewesen und wie unterscheiden sie sich? Die Schriftsteller erwecken in ihren Geschichten Affen zum Leben, die mit Menschen in Kontakt treten und dabei die Grenzen zwischen den Arten überschreiten.

  • Die uralte Verbindung mit den Augen der Literatur neu erkundet
  • Sind die Affen die besseren Menschen?

  

Alexandra Tischel ist Literaturwissenschaftlerin an der Universität Stuttgart.

 

 

Alexandra Tischel

 

Affen wie wir

 

ISBN 978-3-476-04599-7

 

19,99 €

 

 

 

***************

 

Autor: SPRINGER; zusammengestellt von Gert Holle – 20.03.2018

 


Die goldene Pforte

Foto: benevento
Foto: benevento

 

 

Ein Prophet, den es niemals gab Ein Unfall? Oder doch ein Attentat? Simon Lange rettet sich mit einem spektakulären Sprung aus einem Auto. Der Auftakt einer rasanten Verfolgungsjagd, die von Paris über Berlin in den Nahen Osten führt, nach Jerusalem, Beirut und in ein kleines Dorf in Syrien. Lange ist im Besitz von Schriften, die das Weltbild aller Religionen ins Wanken bringen könnten, insbesondere das des Islam: Eine christliche Sekte soll den Koran verfasst haben, nicht der heilige Prophet. Doch Langes Nachforschungen rufen finstere Mächte auf den Plan, die alles dransetzen, damit die Wahrheit niemals ans Licht kommt. »Ein Krimi, der zu sensationell wichtigen, tabuisierten Tatsachen über den Islam als Judenchristentum führt.« Michael Wolffsohn »Ein packender Thriller mit Sprengkraft, der den Da Vinci Code in den Schatten stellt.« L’Express

 

Philip Le Roy

 

Philip Le Roy, geboren 1962 in Toulouse, studierte Betriebswirtschaftslehre, schlug aber bald nach dem Studium den Weg zum kreativen Schreiben ein. Erst als Werbetexter, später als Krimiautor. In seinem Heimatland wird er gefeiert, seine Bücher wurden zu Bestsellern und unter anderem mit dem Großen Preis der Kriminalliteratur ausgezeichnet. Neben dem Schreiben ist Le Roy begeisterter Filmliebhaber, Kampfkünstler und Rockmusiker. Er lebt in Vence an der Côte d‘Azur.

 

 

 

Philip Le Roy

 

Die goldene Pforte

 

ISBN-13 9783710900341
350 Seiten / 14.5 x 21 cm
Benevento

 

Österreich: 16.00 EUR
Deutschland: 16.00 EUR
Schweiz: 22.90 CHF*

 

* empfohlener VK-Preis

 

 

 

*************

 

Autor: Benevento; zusammengestellt von Gert Holle – 20.03.2018

 


Meine Katze, die Philosophin

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

 

Das Zusammenleben mit Tris-Tras ist für Paloma eine Schule der Gelassenheit. Einer Katze einen Platz in der Familie einzuräumen folgt einem ganz eigenen Rhythmus. Vor allem, wenn man sie immer wieder von der Couch vertreiben muss. Tris-Tras verändert Palomas Familie, verändert sie selbst. Die Katze wird – bei aller Unabhängigkeit – zu ihrem Ruhepol. So geerdet, werden sie alle Meister der Aufmerksamkeit. Bis der Abschied naht …

 

Paloma Díaz-Mas, geboren 1954 in Madrid, unterrichtete fast zwanzig Jahre Literatur an der Universidad del País Vasco (Universität des Baskenlandes). Sie hat Fachliteratur, Kurzgeschichten und eine kleine Zahl Romane veröffentlicht.

 

Paloma Díaz-Mas

 

Meine Katze, die Philosophin

 

Taschenbuch

 

Broschur

 

128 Seiten

 

Lo que aprendemos de los gatos

 

Aus dem Spanischen übersetzt von Maria Hoffmann-Dartevelle.

 

ISBN-13 9783548291482

 

€ 8,00 [D] € 8,30 [A]

 

*************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 10.03.2018

 


Goethe und Schiller ermitteln

Die Affäre Carambol

Foto: Tropen
Foto: Tropen

 

Das scurrilste Ermittlerduo seit Miss Marple und Mister Stringer ist zurück!

 

 

Gerade saßen Goethe und Schiller noch bei der Frau Mama zum Tee, schon sind sie wieder in einen criminalistischen Fall verwickelt! Mysteriöse Mehllieferungen lassen vermuten, dass sich in Franckfurth eine Verschwörung anbahnt. Ein Glück, dass die scharfsinnigen Detective zur Stelle sind, um die Stadt vor einer Katastrophe zu bewahren.

 

In Franckfurth am Main geht es nicht mit rechten Dingen zu. Im Geheimen werden Boten in die Regimentsstädte entsandt und gleichzeitig riesige Mengen Mehl in die Stadt geliefert. Der Stadtrat ist verzweifelt, denn für den französischen Consul Napoleon Bonaparte muss es ganz so aussehen, als würde die Stadt einen Aufstand planen. Da bereits zwei Stadträte unter ungeklärten Umständen zu Tode gekommen sind und niemand weiß, wem noch zu trauen ist, werden die bewährten Ermittler Goethe und Schiller zu Rate gezogen. Doch die Nachforschungen gestalten sich schwieriger als gedacht. Vor allem, als eine gewisse brünette Baronin Goethe den Kopf verdreht und er darüber völlig vergisst, die Verbrecher aufzuspüren. …

 

 

>> HÖRPROBE AUS VORWORT UND KAPITEL 1, GELESEN VOM AUTOR SELBST.

 

 

Stefan Lehnberg ist Autor der täglichen Radiocomedy »Küss mich, Kanzler!«, die seit 2008 ununterbrochen auf mehreren Sendern läuft. Er ist seit Jahren in der Berliner Comedyszene aktiv und hat Texte für Harald Schmidt, Anke Engelke, Titanic, Satirikon, u.v.a geschrieben.


Sein satirischer Roman »Mein Meisterwerk« wurde mit dem Ephraim-Kishon-Literaturpreis ausgezeichnet. Zu seinen weiteren Veröffentlichungen zählen »Das persönliche Tagebuch von Wladimir Putin« und »Durch Nacht und Wind - Die criminalistischen Werke des Johann Wolfgang von Goethe - Bd.1«.

>> Die Website von Stefan Lehnberg: www.Lehnberg.com

 

 

 

 

 

Stefan Lehnberg

 

Die Affäre Carambol

 

Goethe und Schiller ermitteln

 

1. Aufl. 2018, 239 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-608-50354-8

 

15,00 EUR
gebunden (Alternative: E-Book)

 

Tropen Verlag

 

**********

 

Autor: Tropen / Klett-Cotta; zusammengestellt von Gert Holle – 8.03.2018

 


Garten, Baby!

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

»Da denkst du, du weißt, was du tust. Denkst: ich grabe den Boden um. Dabei ist es das Leben, das dich umgräbt. Und zwar gründlich. Alles neu.«

 

 

Doro und ihr Freund Rob haben, wovon andere träumen: ein Stück Natur mitten in der Großstadt. Dass die beiden Mittdreißiger im Hinterhof ihres Mietshauses Zucchini ernten können, verdanken sie Fred, Texaner, Ex-GI, leidenschaftlicher Hobbygärtner. Alle Hausbewohner sind Teil seines Projekts. Es wird geliebt und gestritten in der Drübkestraße 13, jemand stirbt und ein neuer Mieter zieht ein, es gibt einen Ehekrach und einen kuriosen Fund zwischen den Rosen, und auch Cousine Pippa aus Berlin kommt zu Besuch und erklärt, warum der Stadtgarten kein »Urban Garden« ist (zu ordentlich und »nicht vertikal genug«).

 

So unterschiedlich die Hausbewohner sind, in ihrem Garten fühlen sie sich mit der Natur und miteinander verbunden, ihr »Urban Garden«-Manifest passt in einen einzigen Satz: Wachsen und wachsen lassen.

 

Ein kluger, humorvoller Roman über bereichernde Vielfalt, Gemeinschaft und das Glück, etwas mit eigenen Händen zu schaffen.

 

 

 

 

 

 

Christine Zureich

 

Garten, Baby!

 

Hardcover mit Schutzumschlag

 

176 Seiten

 

ISBN-13 9783961010158

 

€ 16,00 [D] € 16,50 [A]

 

Ullstein

 

 

 

***************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 7.03.2018

 


Die ferne Hoffnung

Foto: Tinte & Feder
Foto: Tinte & Feder

Der Auftakt zur historischen Hansen-Saga von Ellin Carsta, der Erfolgsautorin von »Die heimliche Heilerin«: opulent erzählt, emotional und von sinnlicher Farbigkeit.

 

Eine mächtige Familiendynastie auf dem Prüfstand der Geschichte.

 

 

Hamburg 1888: Als der Familienpatriarch Peter Hansen aus dem Leben scheidet, bleiben seine Söhne Robert, Karl und Georg mit einer großen Aufgabe zurück: Wie können sie in diesen turbulenten Zeiten den Fortbestand des hoch verschuldeten Familienunternehmens, eines Kaffeehandelkontors,  und die gesellschaftliche Stellung der Hansens sichern? Der jüngste Bruder Karl findet in Wien sein privates und berufliches Glück, indem er Kontakte zu den dortigen Kaffeehäusern herstellt.

 

Georg hält in Hamburg die geschäftlichen Fäden zusammen. Und von Abenteuerlust getrieben, nimmt Robert das Angebot an, eine Plantage im fernen Kamerun zu erwerben, um die stark wachsende Nachfrage nach Kakao zu bedienen. Die Umsiedelung stellt sich als große Herausforderung für seine Ehefrau Elisabeth heraus, doch Roberts jüngere Tochter Luise findet in Kamerun eine neue Heimat. Nicht zuletzt, weil mit Hamza, dem Sohn des Vorarbeiters, zum ersten Mal ein Mann in ihr Leben tritt, für den sie starke Gefühle entwickelt…

 

 

 

 

In „Die ferne Hoffnung“ von Ellin Carsta (erschienen am 20.02.2018 im Verlag Tinte und Feder) entfaltet sich eine Familiensaga vor dem Hintergrund deutscher Kolonialgeschichte in Westafrika.

 

 

Ellin Carsta ist ein Pseudonym der Autorin Petra Mattfeldt. Die Autorin hat sich mit zahlreichen Veröffentlichungen im historischen Genre einen Namen gemacht, darunter Kurzgeschichten, Anthologien und Romane wie ihre Bestsellerreihe um die »heimliche Heilerin«. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in Norddeutschland.

 

 

Ellin Carsta

 

Die ferne Hoffnung

 

361 Seiten

 

€9.99

 

Tinte & Feder

 

************

 

Autor: Tinte & Feder; zusammengestellt von Gert Holle – 7.03.2018

 


Das Alternativprogramm für ein entspanntes Familienleben

Heute mal bildschirmfrei

Foto: Knaur
Foto: Knaur

 

Soforthilfe bei Digital-Stress in den Familien. Viele Eltern klagen: „Ich bin schockiert, was mit Smartphone, Tablet und Spielekonsole alles auf meine Kinder einströmt: Cybermobbing, Computerspielsucht, Internet-Pornos! Wie kann ich meine Kinder vor den Folgen des digitalen Konsums schützen?“
Eine „All-In-One-Lösung“ für diese Probleme gibt es nicht, so Paula Bleckmann und Ingo Leipner. Sie haben aber viele ermutigende Beispiele gesammelt, wie Familien erfolgreich gegen den digitalen Strom schwimmen, und schildern Alltagssituationen, die immer wieder zeigen: Die digitale Kindheit - von der Geburt bis zur Pubertät - ist nicht alternativlos!
Im Gegenteil: Verantwortungsvolle Eltern schaffen bildschirmfreie Zonen für ihre Kinder - und gestalten so ein Familienleben mit weniger Konflikten. Und wie machen sie das eigenen Kindern verständlich? Den Nachbarn? Den Lehrern? Die Autoren zeigen, wie das gelingt - nicht sauertöpfisch-belehrend, sondern fröhlich, pragmatisch, oft mit einem Augenzwinkern. So macht es Spaß, eine „Heute-mal-bildschirmfrei“-Familie zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paula Bleckmann ist promovierte Medienpädagogin und habilitierte Gesundheitspädagogin. Sie unterrichtet an der Alanus Hochschule Alfter bei Bonn. Die derzeit einzige Professorin für Medienpädagogik mit dem Schwerpunkt „Prävention problematischer Bildschirmmediennutzung“ ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

 

 

Ingo Leipner, Diplom Volkswirt und Journalist (Textagentur EcoWords), ist spezialisiert auf das Thema „Digitale Transformation der Gesellschaft“ und darüber hinaus ein gefragter Dozent, u.a. bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

 

 

 

Paula Bleckmann, Ingo Leipner

 

Heute mal bildschirmfrei

 

Klappenbroschur, Knaur TB
01.03.2018, 320 S.

ISBN: 978-3-426-78925-4

 

€ 12,99

 

E-Book (€9,99)

 

****************

 

Autor: Knaur; zusammengestellt von Gert Holle – 3.03.2018

 


Ganz besondere Hundefreundschaften

Doktor auf vier Pfoten

Foto: Brunnen-Verlag
Foto: Brunnen-Verlag

 

Wenn Hunde heilen helfen

Eine Frau lässt ihren kinderlieben Golden Retriever zum „Vorlesehund“ ausbilden. Seitdem geht sie regelmäßig mit ihm in Bibliotheken und Schulen, zu Kindern, die sich nicht trauen, laut zu lesen. Gemeinsam mit dem Hund gelingt es jedoch ohne Probleme. Er nimmt den Kindern die Angst und indem sie ihm vorlesen, gewinnen sie Selbstvertrauen - regelrechte Entwicklungssprünge werden beobachtet.
Ein junger Mann meidet Menschen, ist fast beziehungsunfähig. Als ein Hund ins Haus kommt, will er mit ihm nichts zu tun haben. Aber dann entwickelt sich eine tiefe Beziehung zwischen dem Mann und dem Vierbeiner. Das bewirkt eine Veränderung, denn auf einmal beginnt der Mann, sich auch gegenüber anderen Menschen zu öffnen ... Ein Diabetiker fällt nachts immer wieder in einen Zustand lebensbedrohlicher Unterzuckerung. Aber sein Hund spürt das und wird so jedes Mal zum Retter ...
Drei von 43 schönen und berührenden Hundegeschichten. Erlebnisberichte, die schildern, wie Gott nicht nur Menschen, sondern auch Hunde gebraucht, um seine Liebe zu zeigen. Sie erzählen von einfühlsamen, speziell ausgebildeten Therapie- und Assistenzhunden, die Menschen helfen können, einen Weg zurück ins Leben zu finden.

 

Marion R. Wells ist Autorin und Koautorin von Andachtsbüchern für Tierfreunde. Sie schreibt u.a. für TV-Animationsfilme für Kinder und mehrere Disney-Shows sowie die Aktion-Video-Serie "Bibleman". Marion Wells lebt mit ihren vierbeinigen Freunden in Südkalifornien/USA.

 

 

Doktor auf vier Pfoten

 

Ganz besondere Hundefreundschaften

 

von M.R. Wells

 

208 Seiten, gebunden

 

13 x 20,6 cm

 

Erscheinungsdatum: 09.02.2018

 

Bestell-Nr.: 190991

 

ISBN: 978-3-7655-0991-9

 

EAN: 9783765509919

 

1. Auflage

 

15,00 €

 

€ 15,50 (A)

 

***************

 

Autor: Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 27.02.2018

 


Warum wir für die Erziehung ein neues Menschenbild brauchen und warum die Tyrannenkinder zu den Besten gehören können

Der Tyrannenkinder-Erziehungsplan

Foto: edition a
Foto: edition a

Tyrannenkinder: Erziehungsplan von renommierter Psychotherpeutin

 

Was tun mit den Tyrannenkindern, die ihre Eltern essgestört, chillbewusst und leistungsverweigernd in die Resignation treiben? Die renommierte Ärztin und Psychotherapeutin Martina Leibovici-Mühlberger glaubt, dass diese Kinder beim Bewältigen zukünftiger Herausforderungen zu den Besten gehören können und legt in Buchform einen „Tyrannenkinder-Erziehungsplan“ vor. Als Grundlage dafür entwirft sie ein neues Menschenbild, an dem sich Eltern, die ihren Kindern eine glückliche und erfolgreiche Zukunft sichern wollen, orientieren müssen.

 

 

 

Die Autorin: Prof. Dr. Martina Leibovici-Mühlberger, Mutter von vier Kindern, ist Praktische Ärztin, Gynäkologin, Ärztin für Psychosomatik und trägt als Psychotherapeutin das European Certificate of Psychotherapy. Sie leitet die ARGE Erziehungsberatung und Fortbildung GmbH, ein Ausbildungs-, Beratungs- und Forschungsinstitut mit sozialpsychologischem Fokus auf Jugend und Familie. Sie schrieb unter anderem den Bestseller „Wenn die Tyrannenkinder erwachsen werden“ und ist Verfasserin zahlreicher wissenschaftlicher Fachartikel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martina Leibovici-Mühlberger

 

Der Tyrannenkinder-Erziehungsplan – Warum wir für die Erziehung ein neues Menschenbild brauchen und warum die Tyrannenkinder zu den Besten gehören können

 

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten

 

ISBN: 978-3990012321

 

Preis: 21,90 €

 

***************

 

Autor: edition a; zusammengestellt von Gert Holle – 26.01.2018

 


Fa(t)shionista

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

Schon als Sechsjährige ärgert sich Magda Albrecht über die Kommentare ihrer Mitmenschen, die abfällig über ihren dicken Körper sprechen. Heute will sie das Schönheitsideal verändern, besser: ausdehnen, denn nicht die vielen Pfunde, sondern die Vorurteile sind hartnäckiger als gedacht: Wer dick ist, hat versagt, ist faul und ungebildet. Warum eigentlich?, fragt sich die Autorin nach vielen Jahren der Verunsicherung und verordnet sich seither keine Diätshakes mehr, sondern eine doppelte Portion Selbstbewusstsein. Denn sie hat gelernt, dem Schlankheitsideal etwas entgegenzuhalten: stolze Fatshionistas und die Erkenntnis, dass Diäten nichts bringen — außer schlechter Laune.

 

Magda Albrecht wurde 1986 in Stralsund geboren und ist in Berlin aufgewachsen. 2013 beendete sie ihr Amerikanistik-Studium und ist seitdem als politische Sprecherin und Journalistin tätig. Sie schreibt regelmäßig für den Blog "Mädchenmannschaft", forscht und hält Vorträge zu den Themen Queer-Feminismus sowie Körpernormierungen und Dicksein. Sie bringt ihr Engagement auf eine knappe Formel: Mein Fett ist politisch. Mehr auf ihrer Webseite: http://magda-albrecht.de/

 

» www.magda-albrecht.de

 

 

 

 

 

 

 

Fa(t)shionista

 

Hardcover

 

Klappenbroschur

 

336 Seiten

 

ISBN-13 9783864930539

 

Erschienen: 02.01.2018

 

€ 16,00 [D] € 16,50 [A]

 

**************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 3.01.2018

 


Das kleine Buch der großen Berge

Foto: Midas
Foto: Midas

Die Berge gehören zu den »Kernkompetenzen« der Schweiz – für die Schweizer selbst wie auch für die Besucher des Landes.

 

Dieses Buch zeigt Besuchern, mit welchen Bergen sie das Land am besten kennenlernen, und bietet Einheimischen wertvolle Infos, die sie so noch nicht kannten.

 

So besitzt die Schweiz rund 50 Viertausender, von denen aber die meisten nur für Alpinisten inter­essant sind. Die wichtigsten Berge der Schweiz sind dagegen in allen Höhenlagen zu finden:

 

– die Hausberge der wichtigsten Städte, vom Üetliberg über den Gurten bis zum Mont Salève
– die nationalen Symbolberge wie der Pilatus und die Rigi, die Jungfrau und das Matterhorn
– die kulturell bedeutenden Berge, wie der Monte Verità, die Dreisprachenspitze und das Guggershorn

 

Je nach Höhe und Charakter der Berge enthält das Buch auch Informationen, wie Sie am besten hinaufkommen oder von wo aus Sie die Berge am besten sehen können.

 

 

 

Patrick Brauns
Das kleine Buch der großen Berge
50 Berge, die Sie kennen müssen, um die Schweiz zu verstehen
192 Seiten, Leinen, sFr. 25.00 | Euro 17.90
ISBN 978-3-03876-510-3 (Midas Management)

 

*****************

 

Autor: Midas; zusammengestellt von Gert Holle – 12.12.2017

 


Wir sind mehr als die Summe unserer Organe

Der holistische Mensch

Foto: edition a
Foto: edition a

 

Spirituelle Inspiration: Der Theologe und Mediziner Johannes Huber erklärt in seinem Buch „Der holistische Mensch“, erschienen bei edition a, wie wir aufs Engste mit der Welt verbunden sind.

 

Alles hängt mit allem zusammen – für die einen ist das eine Binsenweisheit, für die anderen eher ein Bauchgefühl. Für den Theologen und Arzt Johannes Huber ist es eine wissenschaftliche These, die er interdisziplinär untermauern kann. In seinem jetzt im Verlag edition a erschienenen Buch „Der holistische Mensch – Wir sind mehr als die Summe unserer Organe“ erklärt er, warum wir mehr sind, als wir denken. Hubers Analysen liefern eine wissenschaftsaffine Glaubensvariante und damit reichhaltigen Lesestoff für Menschen, die spirituelle Inspiration suchen.

Hubers Buch fällt in eine medizinhistorisch spannende Zeit. Fast täglich gibt es überraschende Studien, ständig wird wissenschaftliches Neuland betreten. Die gewonnenen Erkenntnisse lassen für Huber den Schluss zu, dass ein neues, holistisches Menschenbild plausibel und intellektuell redlich ist: Der Mensch darf nicht nur als körperliches Wesen, sondern muss als Teil eines größeren Ganzen verstanden werden, mit einem Davor und Danach.

 

 

 

 

 


Als anerkannter Arzt verfügt Huber über breite medizinische Kenntnisse und ist versiert im Umgang mit dem wissenschaftlichen Instrumentarium. Sein Buch enthält neben dem detaillierten Entwurf einer transzendentalen Holistik Erfahrungsberichte aus seiner medizinischen Praxis und eingehende Analysen der einzelnen Organe inklusive ihrer Vernetzung und Bedeutung im menschlichen Organismus. Huber verbindet Thesen aus Quantenphysik, Epigenetik und Medizin und formuliert ein biologisches Pendant zu den besonders im angelsächsischen Raum geführten Debatten der spekulativen Physik um sogenannte Hintergrundfelder. Dabei geht es nicht in erster Linie darum, einen Gottesbeweis zu führen. Im Zentrum von Hubers Überlegungen steht jedoch die christliche Kernbotschaft: Unsere irdischen Jahre sind nur ein vorübergehendes Exil, Teil einer Ganzheitlichkeit, aus der wir kommen und in die wir gehen. Die Gottesidee wäre also nichts anderes, als eine holistische Ahnung dieses größeren Ganzen.

Hier erfüllt sich das Vermächtnis des früheren Erzbischofs von Wien, dessen Sekretär Huber war. Kurz vor seinem Tod hatte dieser Kardinal König Huber aufgetragen, Naturwissenschaft und Theologie zu verknüpfen und auf diesem Wege Erkenntnis zu suchen. Hubers Buch ist das Ergebnis dieser Suche.

 

 

 

Prof. DDr. Johannes Huber (Jahrgang 1946) ist seit 2004 außerordentlicher Professor der Medizinischen Universität Wien. Er war Vorsitzender der österreichischen Bioethik-Kommission und stand mit seinem Buch „Es existiert. Die Wissenschaft entdeckt das Unsichtbare“ ein Jahr lang auf der Bestsellerliste des Landes. Nach seinem Theologiestudium war Huber zunächst zehn Jahre lang Sekretär des Erzbischofs von Wien, bevor er anschließend Medizin studierte. Als Arzt spezialisierte er sich auf Frauenheilkunde und Geburtshilfe und wurde als „Hormonpapst“ bekannt. 

 

Johannes Huber
Der holistische Mensch
Wir sind mehr als die Summe unserer Organe

 

2017, Originalausgabe.
Gebundene Ausgabe, 336 Seiten.

edition a
ISBN: 978-3990012307
€ 24,90 [D]

 

*************************

 

Autor: edition a; zusammengestellt von Gert Holle – 1.12.2017

 


Astronaut Ulrich Walter erklärt die Raumfahrt

Höllenritt durch Raum und Zeit

Foto: Komplett Media
Foto: Komplett Media

 

Wie essen und schlafen Astronauten auf der Raumstation?Und wie gehen sie auf die Toilette?

Ist Sex im Weltall möglich?

Und wird es jemals Star-Trek-Warp-Antriebe geben?

Wissenschaftlich fundiert und äußerst unterhaltsam geht Astronaut Ulrich Walter den Rätseln der Raumfahrt auf den Grund.
Der Nachfolger des Spiegel-Bestsellers "Im Schwarzen Loch ist der Teufel los".

Packende Raumfahrt aus erster Hand. Astronaut Ulrich Walter erklärt mit Sachverstand und vielen eigenen Endrücken, wie Raumfahrt funktioniert, was prinzipiell möglich ist, aber auch, was nicht.

Sein letztes Buch »Im Schwarzen Loch ist der Teufel los« erklärte in gleicher Weise die Entstehung und Entwicklung unseres Universums. Das Buch wurde ein Spiegel-Bestseller.

Walter zählt zu den elf Deutschen, die es ins Weltall geschafft haben. Neben seinen erfolgreichen schriftstellerischen Tätigkeiten moderiert er auf N24 die Doku-Serie »Spacetime«.

 

 

 

 

 

Ulrich Walter, Physiker und Wissenschaftsastronaut. Walter startete zusammen mit sechs anderen Astronauten 1993 an Bord des Orbiters Columbia in die Erdumlaufbahn. Seit März 2003 leitet er den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der Technischen Elite-Universität München und lehrt und forscht im Bereich Raumfahrttechnologie und Systemtechnik.
 
 

 

Ulrich Walter
HÖLLENRITT DURCH RAUM UND ZEIT
Astronaut Ulrich Walter erklärt die Raumfahrt

 

ISBN: 978-3-8312-0450-2

 

Seitenzahl: 232 Seiten

 

18,00 EUR

inkl 7% MwSt

 

 

*******************

 

Autor Komplett Media; zusammengestellt von Gert Holle – 17.11.2017