Neu Auf dem BÜCHERmarkt

21.06.2017


Und Marx stand still in Darwins Garten

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

 

Stellen Sie sich vor, Charles Darwin und Karl Marx hätten sich getroffen

 

Die beiden Männer betraten den Kiesweg, der vom Haus in den Garten führte. Marx schlich mit gesenktem Kopf und mit ungeschickten Tritten, denn in der Nacht sah er noch schlechter als am Tag. Nach einer ganzen Weile sagte Darwin: »Mir scheint, Sie sind ein Idealist.« Marx stand grau und regungslos da, als hätte er sich in eine Statue verwandelt. Ihm war kalt. Üblicherweise hätte längst sein Krakeel eingesetzt, er konnte Idealisten nicht leiden. Doch Marx stand still in Darwins Garten. Weder polterte er, noch ließ er sonst ein Wort verlauten.

England, 1881. Zwei bedeutende Männer leben nur wenige Meilen voneinander entfernt: Charles Darwin in einem Pfarrhaus in Kent und Karl Marx mitten in London. Beide haben mit ihren Werken, der eine zur Evolution, der andere zur Revolution, die Welt für immer verändert. Beide wissen es und sind stolz darauf. Und doch sind sie schlaflos und melancholisch. Darwin hat den Schöpfer abgeschafft, fühlt sich missverstanden und forscht inzwischen still am Regenwurm. Marx grollt der Welt, wartet ungeduldig auf ein mutiges Proletariat, das den Kapitalismus hinwegfegt, verzettelt sich beim Schreiben und kommt über Band 1 des 'Kapitals' nicht hinaus. Eines Abends begegnen sich die beiden bei einem Dinner zum ersten Mal. Schnell kreist ihre Diskussion um Gott und Gerechtigkeit — doch unausweichlich kommt es zum Streit, und der Abend endet in einem Eklat. Dennoch haben der großbürgerliche Naturforscher und der ewig klamme Revolutionär mehr gemeinsam, als sie sich eingestehen wollen. In ihrem wunderbaren Roman verbindet Ilona Jerger Fabulierlust mit wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Erkenntnissen, die den Weltenlauf maßgeblich beeinflusst haben. Ein warmherziges und humorvolles Porträt zweier großer Männer, deren Disput zeitgemäßer nicht sein könnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ilona Jerger

 

Ilona Jerger ist am Bodensee aufgewachsen und studierte Germanistik und Politologie in Freiburg. Von 2001 bis 2011 war sie Chefredakteurin der Zeitschrift „natur“ in München. Seither arbeitet sie als freie Journalistin. Als Sachbuchautorin hat sie bei C.H. Beck und Rowohlt veröffentlicht. Und Marx stand still in Darwins Garten ist ihr erster Roman.

 

 

 

Und Marx stand still in Darwins Garten von Ilona Jerger

 

Hardcover

 

288 Seiten
ISBN: 9783550081897
Erscheint: 11.08.2017
Preis: €20.00

 

 

 

***************************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 21.06.2017

 


Der vierte Stern

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

Ein anekdotenreiches Dribbling durch die jüngste Geschichte der deutschen Nationalmannschaft

 

 

Raphael Honigstein, SZ-Korrespondent in London, Fußball-Experte und Sportreporter-Koryphäe, hat eine brillante und spannend zu lesende Analyse über die Entwicklung der deutschen Fußball-Nationalelf geschrieben: vom Rumpelfußball der frühen 2000er über das Sommermärchen 2006 bis hin zum Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien 2014. Wie ist den Verantwortlichen die Transformation gelungen — von einer unattraktiven, aber effizienten Spielweise hin zu berauschendem Offensivfußball? Welche Änderungen im Talente-Scouting und der Jugendförderung hat der DFB vollzogen? Für sein Buch ist Honigstein viel gereist — von Kalifornien bis Stuttgart, von München ins Maracanã, von Dortmund nach Durban— und hat mit den wichtigsten Vertretern und Protagonisten des DFB sowie den Stars der Mannschaft gesprochen.

 

Raphael Honigstein

 

Raphael Honigstein, Jahrgang 1973, lebt seit 22 Jahren als Journalist, Fernsehexperte und Autor in London. Er berichtet u.a. für die Süddeutsche Zeitung, den Guardian und den BT Sport über den englischen und deutschen Fußball. "Der vierte Stern" ist sein zweites Buch nach “Harder, Better, Faster, Stronger. Die geheime Geschichte des englischen Fußballs”.

 

 

 

 

 

 

Der vierte Stern

 

von Raphael Honigstein

 

Taschenbuch

 

Das Reboot – aus dem Englischen übersetzt von Ronald Reng

 

384 Seiten
ISBN: 9783548376523
Erschienen: 15.04.2016
Preis: €12.99

 

 

 

*******************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 20.06.2017

 


Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

Unterwegs in einem sagenhaften Land

 

 

Während der Fußball-Europameisterschaft 2016 eroberte der sympathische Underdog die Herzen im Sturm: Island, das verrückte Traumreiseland. Großartige Landschaften erwarten die Besucher hier, dazu nur wenige Menschen, die alle wunderschön und über drei Ecken irgendwie miteinander verwandt sind. Jede Menge Sagen und Mythen ranken sich um die Männer und Frauen im Norden. Sie baden gerne nackt in heißen Quellen, haben Angst vor Frauen mit schönen Haaren und zeichnen auf Landkarten ein, wo Feen, Zwerge und Trolle zu Hause sind. Thilo Mischke besucht seit vielen Jahren die Insel am Polarkreis und nimmt seine Leser mit auf eine Reise durch Höllenbuchten und Schwanenmoore, zum Tor der Unterwelt und der Götterburg Asgard. In diesem Buch erzählt er alles über die kuriosen Isländersons, die Komiker zu Bürgermeistern und Regisseure zu Nationaltorwarten machen.

 

 

 

Thilo Mischke

 

Thilo Mischke ist Journalist, Autor, Moderator und Produzent und hat für die ZEIT und MitVergnügen über seine große Liebe zu Island geschrieben. Der Kulturwissenschaftler arbeitete außerdem für VICE, GQ, Playboy, NEON, Stern und Focus. Er moderierte die ZDFneo-Talkshow "Heiß & Fettig!" und für ProSieben seine eigene Reportage-Reihe "Uncovered".

 

Thilo,Mischke,Huh! Die Isländer, die Elfen und ich,9783843715683,Huh! Die Isländer, die Elfen und ich,9783864930522

 

 

 

 

 

Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

von Thilo Mischke

 

Hardcover

 

304 Seiten
ISBN: 9783864930522
Erschienen: 16.06.2017
Preis: €14.99

 

*****************************

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle - 17.06.2017

 


JUMP! – Große Sprünge im Portrait

 

Diese wunderschöne Faksimile-Ausgabe bringt ein legendäres Fotobuch aus dem Jahr 1959 zurück in den Buchhandel.  »JUMP !« versammelt rund 200 Portraits berühmter Persönlichkeiten mitten im Sprung. Diese einzig­artigen, witzigen und energiegeladenen Bilder von fliegenden Leinwand-Stars, Politikern, Firmenlenkern, Angehörigen des Königshauses, Künstlern und Schriftstellern nehmen einen außerordentlichen Platz in Halsmans fotografischem Nachlass ein.

 

Über einen Zeitraum von sechs Jahren beendete der bekannte Portrait­fotograf Philippe Halsman in den 1950ern jede seiner Portraitsitzungen, indem er seine Modelle um einen Sprung bat. Grace Kelly, Marilyn Monroe, Audrey Hepburn, Robert Oppenheimer, John Steinbeck, Weegee, Aldous Huxley, Marc Chagall, Salvador Dalí, Brigitte Bardot und Groucho Marx hoben alle für ihn ab. Halsmans Überzeugungskraft ist es zu verdanken, dass selbst Richard Nixon, der Herzog von Windsor und viele andere Persönlichkeiten in die Lüfte stiegen, die ansonsten nicht gerade für ihre Spontaneität bekannt sind.

 

»Wenn ich eine Person um einen Sprung bitte«, so Halsman, »kon­zen­triert sich deren Aufmerksamkeit fast vollständig auf den Akt des Springens. Die Maske fällt und die echte Persönlichkeit kommt zum Vorschein.«.

 

Der Autor:
Philippe Halsman (1906-1979) wurde in Riga, Lettland, geboren. Durch den Zweiten Weltkrieg zur Flucht nach New York gezwungen, konnte er sich dort als gefragter Portraitfotograf etablieren. Seine Arbeiten wurden in allen großen Zeitschriften Amerikas veröffentlicht.

 

 Philippe Halsman
JUMP! – Große Sprünge im Portrait

96 Seiten,  Euro 29.90 | CHF 37.00
ISBN 978-3-03876-115-0 (Midas Collection)

 

*****************************

 

Autor: Midasverlag; zusammengestellt von Gert Holle – 15.06.2017

 


Nachtblumen

Foto: Rowohlt
Foto: Rowohlt

Auf jede Nacht folgt ein Tag
Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

 


Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll, authentisch, atmosphärisch.

 

 

 

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren. Sie brach die Realschule ab, schmiss die Wirtschaftsschule und dann eine Lehre. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt: «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» avancierten zum Bestseller als E-Book und Printausgabe und machten Carina Bartsch zu einer der erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz.

 

 

 

 

 

 

 

Carina Bartsch

 

Nachtblumen

 

 

 

Seitenzahl: 544

 

rororo

 

ISBN: 978-3-499-29108-1

 

23.06.2017

 

Erhältlich als: Taschenbuch

 

Taschenbuch

 

**********************************

Autor: rororo; zusammengestellt von Gert Holle; 13.06.2017

 


Die Weisheit der Bäume vom Wurzeln und Wachsen

Waldgeflüster

Foto: Verlag am Eschbach
Foto: Verlag am Eschbach

Mit Fotografien von Jörn Sackermann und Schmuckgrafik

 

In der Erde verwurzelt, dem Himmel so nah. Bäume sind unsere Seelenverwandten. Von jeher haben Menschen ein ganz besonderes Verhältnis zu Bäumen und Wäldern. Entdecken Sie in ausgewählten Texten die spirituelle Weisheit der Bäume vom Vertrauen in die eigene Kraft, vom Aufblühen und Wachsen, vom Loslassen und Neubeginnen, von Standhaftigkeit und Verwurzelung.

Mit Texten von Robert Walser, Antoine de Saint- Exupéry, Hermann Hesse, Maria Sassin, Beate Schlumberger.
Mit Geschichten von Doris Bewernitz, Eva Mutscher, Folke Tegetthoff, Christa Spilling-Nöker.

  • Mit Einstecktasche für ein Plakat zum Herausnehmen
  • Reißfester Einband mit Stoffhaptik
  • mit wertigem Vorsatzpapier
  • Einzeln eingeschweißt

 

 

Eintauchen

Mitten hinein
springt die müde Seele
in das lebendige Grün
des friedlichen Waldes
lässt sich sanft treiben
über enggewundene Pfade
die das Herz weit machen
nimmt ein Augenbad
im sonnenfunkelnden Laub
schwimmt in Seligkeit
im stillevollen Schatten
altehrwürdiger Bäume
und beginnt selber
aufs neue zu grünen
und erfrischt zu blühen.

Maria Sassin

 

 

 

 

 

Waldgeflüster

 

Die Weisheit der Bäume vom Wurzeln und Wachsen

 

Mit Fotografien von Jörn Sackermann und Schmuckgrafik

 

1. Auflage 2017

 

Format 13 x 21,3 cm

 

144 Seiten

 

Hardcover

 

vierfarbig, mit Einstecktasche im Einband und Plakat zum Herausnehmen

 

Bestell-Nr.: 70567

 

ISBN: 978-3-86917-567-6

 

€ 17,00  inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

************************************

Autor: Verlag am Eschbach; zusammengestellt von Gert Holle - 10.06.2017

 


Eine Geschichte der Indianer Nordamerikas 1700 – 1910

Verlorene Welten

Foto: Klett-Cotta
Foto: Klett-Cotta

 

Die Zerstörung der indianischen Welt – umfassend und neu erzählt

 

Aram Mattioli erzählt die Geschichte Nordamerikas zwischen 1700 und 1900 aus der Sicht der »First Peoples«. Eingehend ergründet er die politischen Motive aller Seiten im erbarmungslosen Kampf um den Kontinent, der zur Vernichtung der Lebensformen und der Kultur der Indianer führte.

 

Umfassend erzählt und deutet Aram Mattioli die Geschichte der Indianer und ihrer Vernichtung vom 18. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Anschaulich schildert er die globalen Ereignisse vor dem Hintergrund aller zentralen Zeiterscheinungen. Eindringlich beschreibt er den langen und gewaltsamen Prozess der Kolonisierung durch die weißen Siedler. Zugleich bezieht er stets die Sicht der »Besiegten« gleichberechtigt in die Betrachtung mit ein und zeigt eindrucksvoll, wie indianische Nationen ganz unterschiedlich auf die Landnahme reagierten. Daneben kommen die kulturellen Leistungen der Indianer ebenso zur Sprache wie die großen sozialen Umwälzungen und die vielfältigen Lebensformen. In packenden Szenen beschreibt der Autor die entscheidenden Kämpfe und zeichnet treffende Porträts der einfachen Menschen wie der großen politischen Akteure. Ein anregendes und brisantes Buch über die Verwandlung der amerikanischen Welt, das nicht nur auf die Vergangenheit, sondern auch auf die Gegenwart ein neues Licht wirft.

 

Aram Mattioli, geboren 1961, lehrt als Professor für Neueste Geschichte an der Universität Luzern. Er studierte an der Universität Basel Geschichte und Philosophie. International bekannt wurde er durch seine Forschungen zum faschistischen Italien. Seit Jahren beschäftigt er sich mit der Geschichte des indianischen Nordamerika. Er schreibt u.a. für DIE ZEIT.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aram Mattioli

 

Verlorene Welten

 

Eine Geschichte der Indianer Nordamerikas 1700 – 1910

 

 

 

2. Druckaufl. 2017, 464 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, mit zahlreichen Karten
ISBN: 978-3-608-94914-8

 

 

 

26,00 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)

 

***************************

 

Autor: Klett-Cotta; zusammengestellt von Gert Holle - 10.06.2017

 


Die Othello-Falle - Du sollst nicht alles glauben, was du denkst

Foto: Klett-Cotta
Foto: Klett-Cotta

 

Warum unser Denken ein Problem ist und wie wir psychologische Fallen erkennen und umgehen können.

 

Warum denken und handeln wir so oft falsch? Warum lässt sich unsere Wahrnehmung so leicht irritieren? Der Autor zeigt, wie die psychologischen Othello-Fallen funktionieren und verrät, wie wir falsche Schlussfolgerungen für unser Handeln vermeiden können.

 

Othello, bis heute der Inbegriff eines eifersüchtigen Helden, ist aufgrund seiner falschen Denkweise von der Untreue seiner Geliebten überzeugt und bringt sie um. Für die Realität ist er blind. Sein falsches Selbstbild ist es, was zu seinem falschen Denken und Handeln führt. Der Autor zeigt, wie wir alle immer wieder in die Othello-Falle treten: Wir unterliegen Irrtümern, begehen Fehler, fallen auf Täuschungen herein, weil wir Opfer unserer eigenen trügerischen Annahmen werden. Wie die manchmal fatalen Denkweisen über uns selbst entstehen und welche Auswirkungen das für unsere Beziehungen, die Partnerschaft und Familie hat, das erläutert das Buch. Und vor allem, wie wir unsere Denkfehler erkennen und welche Wege es aus den Fallen heraus gibt. Für uns alle heißt das: Wir sollten unserem eigenen Denken, unseren Beobachtungen und Schlussfolgerungen eher kritisch begegnen. Sie könnten nämlich falsch sein.

 

Wolfgang Hantel-Quitmann, geboren 1950, ist Professor für Klinische Psychologie und Familienpsychologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

 

 

 

Wolfgang Hantel-Quitmann

 

Die Othello-Falle

 

Du sollst nicht alles glauben, was du denkst

 

20,00 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)

 

1. Aufl. 2017, ca. 256 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-608-98068-4

*************************************

Autor: Klett-Cotta; zusammengestellt von Gert Holle - 3.06.2017

 


Welt im Zwiespalt - Eine andere Geschichte des 20. Jahrhunderts

Foto: Klett-Cotta
Foto: Klett-Cotta

Edgar Wolfrum lässt uns das 20. Jahrhundert neu erleben – in all seiner Zerrissenheit zwischen Fortschritt und Abgrund.

 

Meisterhaft schildert Edgar Wolfrum das außergewöhnlichste Jahrhundert der Weltgeschichte und bietet zugleich eine neue Interpretation des ganzen Zeitalters unter länderübergreifender Perspektive. Ein beeindruckendes, großes Panorama des 20. Jahrhunderts, dessen ungelöste Probleme unsere Gegenwart bis heute bestimmen.

»... ein zweifellos imposantes Panorama ...
Die Fertigkeit des Historikers zeigt sich darin, die nicht fassbare Totalität der Geschichte in ihrer Komplexität so zu reduzieren, dass in dieser Verringerung eine Erzählung entsteht, die das Jahrhundert in seinem Sinnzusammenhang erst begreifbar erscheinen lässt. Das ist in einfacher Sprache und klarer Argumentation überzeugend gelungen ...«
Romain Leick, Literatur Spiegel, Februar 2017

 

Das 20. Jahrhundert war durchfurcht von Kriegen, Ideologien, Krisen und Terror. Doch es war auch eine Epoche der Durchbrüche zur Freiheit und der Ausbildung globaler Kulturen und des Welthandels. Aus unterschiedlichen Perspektiven porträtiert Edgar Wolfrum ein zutiefst widersprüchliches Zeitalter mit all seinen dunklen und hellen Seiten. Dabei berücksichtigt er viele Ausprägungen menschlichen Daseins in Zeit, Raum und Kultur: Krieg und Frieden, Demokratie und Diktatur, Liebesglück und Geschlechterungleichheit, Wohlstand und Hunger, Säkularisierung und Rückkehr der Religionen ... Die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und militärischen Ereignisse kommen dabei ebenso zur Sprache wie die kulturellen und mentalen Entwicklungen. Ein beeindruckend argumentierendes und umfassendes Geschichtspanorama für alle, die das 20. Jahrhundert und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts verstehen wollen.

 

 

 


»Edgar Wolfrum ist ein Glücksfall für den Leser. Nichts ist dem Historiker aus Heidelberg oberflächlich, nichts langweilig geraten.«
Marcus Sander, Stuttgarter Zeitung

 

Edgar Wolfrum

 

Welt im Zwiespalt

 

1. Aufl. 2017, 447 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, mit zahlreichen Abbildungen, 16 Seiten Tafelteil
ISBN: 978-3-608-94306-1

Klett-Cotta

 

25,00 EUR
gebunden mit Schutzumschlag (Alternative: E-Book)

*************************

Autor: Klett-Cotta; zusammengestellt von Gert Holle - 3.06.2017

 


Ausgerechnet heute: Sterben mit Hindernissen

Foto: Südwestbuch Verlag
Foto: Südwestbuch Verlag

In "Ausgerechnet heute! Sterben mit Hindernissen" (ET Mai 2017) beschreibt die Autorin und Therapeutin Simone Hausladen das Krankheitsbild einer Depression in Romanform. Das Buch ermöglicht nicht nur Angehörigen und Betroffenen Einblicke in die

Symptome, Ursachen und Behandlungsmethoden einer Krankheit, die längst zum Massenphänomen geworden ist. 

 

Henry Laurenz ist ein erfolgreicher Mann. Als Mitinhaber einer Steuerberaterkanzlei muss er sich um fehlendes Geld keine Sorgen machen. Mit Ehefrau Elisa und Sohn Baptiste lebt er in einer mustergültigen Kleinfamilie. Doch heute, am 27. Juni, will er sich umbringen. Die Schlaftabletten für seinen Selbstmord hat er über Wochen hinweg angespart, die Todesart bewusst gewählt. Auch das Danach ist penibel geregelt. 


Doch wie kann es sein, dass ein Mensch, der anscheinend mitten im Leben steht, seinem Dasein derart abrupt ein Ende setzen will? Die Antwort ist einfach und doch so komplex: Henry Laurenz leidet unter Depressionen. Der Mittfünfziger hat die Wahrheit lange ignoriert, doch auch mit Hilfe der Ärzte besserte sich sein Gemütszustand kaum. Nun ist er an einem Punkt angelangt, an dem er glaubt, dass das Weiterleben keinen Sinn mehr macht. Aber ist das wirklich so? Ausgerechnet heute scheint ihn sein Schicksal eines Besseren belehren zu wollen.

 

 

 

 

 Simone Hausladen

 Ausgerechnet heute: Sterben mit Hindernissen

 

Genre:

Roman

Seiten:

200

ISBN:

978-3946686248

Erschienen:

01.05.2017

Preis:

EUR 12,80

 **********************

Autor: Südwestbuch Verlag / BUCH CONTACT - zusammengestellt von Gert Holle - 2.06.2017


Zeitweichen

 

Die Kunst der Zeitwahrnehmung

 

Wann haben Sie zum letzten Mal die Zeit vergessen? Die allgegenwärtige Zeit, die wie selbstverständlich unsere Tage und Nächte strukturiert? Wer über sie nachdenkt, beginnt zu staunen: über die Vielschichtigkeit, über die unzähligen Zeit-Begriffe, und vor allem darüber, wie wenig das Phänomen Zeit tatsächlich fassbar ist.

 

François Loeb greift in seinem neuen Buch „Zeitweichen“ (Allitera Verlag, ET 20. Mai) die zahlreichen Facetten der Zeit und die unterschiedlichen Arten ihrer Wahrnehmung auf. In über 90 Kurzgeschichten gelingt es dem Autor die Leser in die fiktive Welt seiner Geschichten zu ziehen, die erstaunliche Ähnlichkeiten zu der realen aufweist. Seine Geschichten sind wie originelle Trouvaillen, gefunden am Kieselstrand eines Zeitmeeres: vielschichtig, amüsant und einzigartig. Durch Science-Fiction-Elemente wie rückwärtsfliegende Flugzeuge verdeutlicht der Autor den Zeitwahn der Gegenwart. Doch Zeit ist nicht zwingendermaßen ein Stressfaktor, sie kann konsumiert werden, Zeit kann geschmatzt werden, man kann sie rasen lassen und auch drosseln. Seine Geschichten beschleunigen und entschleunigen die Zeit mit großer Kunst und erinnern die Leser daran, dass sie den Zeitrhythmus selbst in der Hand haben.

 

Die Kurzgeschichten des Autors sind eine Auszeit von der Zeitnot im Zeitrausch.

 

In der NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG begann in den 80er-Jahren François Loeb seine Laufbahn als Schriftsteller. Seine FAST-READ-ROMANE stießen auf ein großes Echo. Seither hat er zahlreiche Bücher veröffentlicht und schreibt für seine Abonnenten wöchentlich eine Kurzgeschichte (francois-loeb.com). Jetzt kehrt er nach langer Zeit zu seinen Ursprüngen zurück und veröffentlicht in diesem Band erneut FAST-READ-ROMANE über das Thema ZEIT. Was bedeutet Zeit und wie gehen die Protagonisten seiner Kurzgeschichten mit ihr um? François Loeb lässt mit seiner ihm eigenen Fantasie die Zeit wie Ebbe und Flut wallen und in allen Facetten glänzen und leuchten. Und erzählt uns, dass wir sie als uns anvertrautes knappes, wertvolles Gut nicht erst dann segnen sollen, wenn wir das Zeitliche segnen … Wohl des Schriftstellers reifstes Werk, das seine ganze Lebenserfahrung zum Ausdruck bringt.

 

 

 

Zeitweichen

Fast-Read-Romane

François Loeb

ISBN: 978-3-86906-927-2
Allitera
164 S., Paperback
€ 14.80

 


Von Kung-Fu bis Ladypower. - 33 Übungen in moderner Philosophie

Foto: J.B. Metzler
Foto: J.B. Metzler
  • Kolumne aus der renommierten New York Times, die millionenfach gelesen wird
  • Hier wendet sich die Philosophie auf erfrischende, kurzweilige aber dennoch anspruchsvolle Weise klassischen philosophischen wie zeitgemäßen Themen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Alltag zu

 

In diesem Buch gelingt der Gegenwartsphilosophie endlich der Ausgang aus ihrer akademischen Unzugänglichkeit. Ursprünglich veröffentlicht im mittlerweile legendären Philosophie-Blog „The Stone“ der New York Times liegen hier erstmals 33 der wichtigsten Essays auf Deutsch vor. Sie durchleuchten immer ansprechend und nie anspruchslos philosophische Probleme aller Art; die Bandbreite der behandelten Themen reicht von "Klassikern" der philosophischen Debatte – wie etwa der Definition von "Wissenschaft", der Frage nach dem menschlichen Bewusstsein oder den Grundlagen der Moral – bis zu den konkreten Problemstellungen unserer Gegenwart, etwa wenn es um die Moralität des Drohnenkrieges oder um Fragen der Geschlechtergerechtigkeit geht. Ein faszinierendes Panorama der gegenwärtigen philosophischen Diskussion in fast allen ihren Facetten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Herausgeber

Peter Catapano gibt seit 2005 verschiedene bahnbrechende Blogs und Kolumnen in der New York Times heraus, die er teilweise selbst entwickelt hat (u.a. die "The Stone"-Serie, ein Forum für Gegenwartsphilosoph/innen und andere Denker/innen zu aktuellen und zeitlosen Themen); 2008 erhielt er den Publisher’s Award für seine Arbeit.

 

Simon Critchley hat die Hans Jonas-Professur an der New School for Social Research inne und ist ein Bestseller-Autor. Einige seiner Bücher wurden auch ins Deutsche übersetzt. Seine Hauptinteressen sind Kontinentalphilosophie, Ethik und Politik, die Beziehung zwischen Philosophie und Dichtung und das Wesen des Humors; er moderiert die "The Stone"-Serie. 

 

 

Von Kung-Fu bis Ladypower. 33 Übungen in moderner Philosophie

 

Herausgeber

 

·         Peter Catapano

 

·         Simon Critchley

 

Übersetzt von Gabel, T.

 

Copyright 2017

 

Verlag J.B. Metzler

 

Copyright Inhaber Springer-Verlag GmbH Deutschland

 

 ISBN 978-3-476-04344-3

 

Auflage 1

 

Seitenzahl VI, 242

 

Hardcover

Ladenpreis

*19,99 € (D) | 20,55 € (A) | CHF 21.00

***************************

Autor: J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle

 


Die Schattenwelt des Internets

Darknet

Foto: FAZ BUCH
Foto: FAZ BUCH

Im Darknet boomt die Wirtschaft

In atemberaubendem Tempo entstehen in verborgenen Bereichen des Internets blühende Schwarzmärkte für Waffen, Drogen, Medikamente, falsche Pässe, geklaute Kreditkarten oder Hackerdienste. Diese anonymen Onlineshops sind kundenfreundlich und nutzerorientiert, bezahlt wird mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen. Auch Schweizer und Deutsche kaufen ein und bieten ihre illegalen Waren feil, doch Behörden und Ermittler schauen hilflos zu. Zu wenig wissen sie über die Schattenwelt des Internets, die nur über den anonymen TOR-Browser zugänglich ist. Für dieses Buch recherchierte der Journalist Otto Hostettler investigativ monatelang im Darknet und interviewte zahlreiche Cybercrime-Spezialisten, IT-Experten und Onlinehändler. Mit seinem Buch liefert er eine umfassende Analyse dieses neuen kriminalistischen Phänomens – und den dringend benötigten Weckruf für Internetnutzer, Eltern, Lehrpersonen und Ermittler.

 

Lesen Sie die erste umfassende Darstellung aus dem deutschsprachigen Raum.

 

 

Der Autor

 

Otto Hostettler ist seit 25 Jahren hauptberuflich im Journalismus tätig, seit 2007 arbeitet er als Redaktor/Reporter beim „Beobachter“ und erhielt 2011 den Zürcher Journalistenpreis für Artikel über das Schicksal von Verding- und Heimkindern. 2016 schloss Otto Hostettler an der Hochschule Luzern einen MAS in Economic Crime Investigation ab. Er ist Mitgründer des Schweizer Recherchenetzwerks investigativ.ch sowie Co-Präsident der Rechercheplattform lobbywatch.ch. Zudem unterrichtet er Recherche beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF.

 

 

Otto Hostettler

Darknet

Die Schattenwelt des Internets

Preis: 29,90 €

Format: 208 Seiten

ISBN: 978-3-95601-201-3

FRANKFURTER ALLGEMEINE BUCH

 

*************************

Autor: FAZ BUCH; zusammengestellt von Gert Holle - 17.05.2017

 

 


Königshof und Kaiserpfalz

Dispargvm Divsbvrg

Foto: Nünnerich-Asmus Verlag
Foto: Nünnerich-Asmus Verlag

 

Heute ist die Stadt mit ihrem Hafen als Umschlagplatz und Schnittstelle zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet bekannt. Was viele jedoch nicht wissen: Im Mittelalter wurde von hier aus zeitweise die Politik eines Reiches bestimmt, das unter Karl dem Großen im Norden bis an die Elbe, im Osten bis nach Prag und Kärnten, im Süden bis nach Mittelitalien und im Westen bis an die Maas reichte. Tilmann Bechert erinnert in dem Buch „DISPARGVM-DIVSBVRG – KÖNIGSHOF UND KAISERPFALZ“ an die wechselvolle und ereignisreiche Geschichte dieser weltoffenen Stadt am Rhein.

 

 

Vom fränkischen Königshof zur ottonischen Kaiserpfalz

Durch seine Lage an der Mündung der Ruhr in den Rhein war der Ort für Reisende seit alters her ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt, und noch heute gilt die Stadt mit ihrem Hafen als Umschlagplatz und Schnittstelle zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet. Was viele jedoch nicht wissen: Im Mittelalter wurde zeitweise von hier aus ein Großreich regiert, bedeutende Bischöfe und Grafen wurden empfangen und die Politik des Reiches bestimmt, das unter Karl dem Großen im Norden bis an die Elbe, im Osten bis nach Prag und Kärnten, im Süden bis nach Mittelitalien und im Westen bis an die Maas reichte.

Duisburg, damals noch Di(u)spargum genannt, war ein Siedlungsplatz der Römer und Franken. In einer mittelalterlichen Randbemerkung der historia Francorum wird sie als „erste Stadt und königlicher Sitz von Franken“ bezeichnet. Später residierte dort als erster Heinrich I., den man den "Städtegründer" nannte, bevor sich der Königshof im 10. Jahrhundert mit Otto dem Großen zur Kaiserpfalz wandelte. Schließlich wurde Duisburg unter Friedrich Barbarossa zu einem städtischen Zentrum (civitas).

Anhand historisch wichtiger Persönlichkeiten wird der Leser an die jahrhundertealten Wurzeln der Geschichte der Stadt Duisburg, beginnend im 4. Jahrhundert, geführt. Nur wenige Menschen wissen um die bedeutsamen Geschehnisse auf dem Burgplatz vor dem heutigen Rathaus, das sich auf den baulichen Überresten der ehemaligen kaiserlichen Pfalz erhebt. Dieses Buch dient der Erinnerung an die wechselvolle, ereignisreiche Geschichte dieser weltoffenen Stadt am Rhein.

 

 

Der Autor

 

Tilmann Bechert, geboren 1939 in Berlin, studierte in Heidelberg, München und Frankfurt am Main u. a. Alte Geschichte, Klassische Archäologie sowie Geschichte und Archäologie der römischen Provinzen. Ab 1969 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter, später Kustos und Oberkustos am heutigen Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg. Von 1994-2003 leitete er die Duisburger Stadtarchäologie.

 

 

 

Dispargvm Divsbvrg Königshof
und Kaiserpfalz

Tilmann Bechert

 

€ 17,90 (D) / sFr 17,90 / € 18,40 (A)
88 Seiten, 71 Abbildungen
21 x 21 cm
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-945751-36-7

 

Nünnerich-Asmus Verlag

 

è Leseprobe

 

**********************************

 

Autor: Nünnerich-Asmus Verlag; zusammengestellt von Gert Holle

 


Unsere Vögel

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

Deutschlands renommiertester Ornithologe über die Nomaden der Lüfte — und ihre Gefährdung

 

Vögel strahlen Schönheit, Anmut und Freiheit aus. Wenn sie verschwinden, werden auch wir verschwinden. Der Vogelkundler Peter Berthold zeigt uns den Weg, dies zu verhindern.

Das aufblitzende Blau eines Eisvogels. Das Gelb des Pirols im Blätterdach eines Auwaldes. Ein Schwan vor dunklem Schilf. Auch der Morgenchor in unseren Wäldern oder das Abendlied einer Amsel über den Dächern der Stadt machen uns staunen, so wie die schwebende Möwe im Sturm oder der Adler im Aufwind. Vögel faszinieren uns auf vielfältige Weise. Und sie sind uns ans Herz gewachsen. Doch Vögel sind auch unsere wichtigsten Bioindikatoren. Ihr zunehmendes Verschwinden zeigt uns, dass es um ihren und unseren Lebensraum in diesem Land nicht gut bestellt ist. Denn das Artensterben hat inzwischen alle Gruppen von Tieren und Pflanzen erfasst und macht auch vor dem Menschen nicht Halt. Es wird höchste Zeit, daran etwas zu ändern. Peter Berthold, Deutschlands renommiertester Ornithologe, zeigt uns in seinem faszinierenden Buch die Vielfalt unserer Vogelwelt, aber auch, weshalb sie gefährdet ist und was wir tun können, um sie zu erhalten.

  

Peter Berthold, geboren 1939, ist Ornithologe und Verhaltensforscher. Von 1981 bis 2005 war er Professor für Biologie an der Universität Konstanz. Ab 1998 war er bis zu seiner Emeritierung Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie. Er hat das ornithologische Standardwerk „Vogelzug“ verfasst sowie den Bestseller „Vögel füttern, aber richtig“. 2001 war er Berater für den legendären Kinofilm „Nomaden der Lüfte“. Berthold erhielt mehrere Auszeichnungen und beschäftigt sich unter anderem mit den Folgen des Klimawandels.

  

Unsere Vögel von Peter Berthold

 

Hardcover
ISBN: 9783550081224
Erscheint: 12.05.2017
Preis: € 24,00 [D] € 24,70 [A]

  

************************************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 12.05.2017

 


Die 40 bekanntesten archäologischen Stätten entlang der Via Agrippa in Deutschland, Luxemburg und Frankreich

Foto: Nünnerich-Asmus
Foto: Nünnerich-Asmus

  

Wie die lange Fahrt von Deutschland nach Südfrankreich oder Nordspanien zur kurzweiligen Entdeckungsreise wird, lesen Sie in „Die 40 bekanntesten archäologischen Stätten entlang der Via Agrippa in Deutschland, Luxemburg und Frankreich“ von Peggy und Patrick Leiverkus.

  

Der Weg ist das Ziel

Dass die Römer häufig den besten und kürzesten Weg zu ihrer Destination fanden, ist bekannt. Dass sie dabei Natur gegebene Hindernisse, wie Schluchten und Flüsse, auch noch durch aufwendige Brücken überquerten, beschert dem heutigen Reisenden entlang römischer Straßen den Genuss wunderschöner Landschaften und beeindruckender Bauwerke – so auch entlang der Via Agrippa.

Sie ist die längste und bekannteste römische Fernstraße, die die wichtigsten Handels- und Verwaltungszentren im römischen Gallien und Germanien miteinander verband. Noch heute führt die moderne Autobahn vor allem im französischen Teil in weiten Strecken entlang der alten Trasse der Via Agrippa in die Provence und ans Mittelmeer. Die zahlreichen antiken, noch erhaltenen Wegestationen und Denkmäler an dieser Route erzählen die Geschichte der Eroberung Galliens durch die Römer, von der Blüte und dem Untergang dieser vielgestaltigen Provinz.

Der Reisende ist eingeladen, an den sehenswertesten Stationen haltzumachen und sich auf die Spuren von Kelten und Römern zu begeben – sei es in Form einer kleinen Wanderung zum römischen Steinbruch in Kordel bei Trier oder eines Museumsbesuches auf dem berühmtesten Schauplatz des Gallischen Krieges in Alésia. Der Leser wird literarisch durch die Erlebnisräume Eifel, Elsass, Burgund, die Provence und das Languedoc geführt.

 

 

Patrick Leiverkus studierte Mathematik und Informatik. Er ist seit fast 20 Jahren am Biblisch-Archäologischen Institut der Kirchlichen Hochschule Wuppertal / Bethel in der Archäologie tätig; Peggy Leiverkus studierte Germanistik und Klassische Philologie und arbeitet an einer Promotion über den römischen Dichter Ovid an der Bergischen Universität Wuppertal. Gemeinsam bereisen sie den römischen Kulturraum auf der Suche nach besonderen historischen und archäologischen Orten, um die antike Welt für sich und andere begreif- und erlebbar zu machen.

 

Die 40 bekanntesten archäologischen Stätten entlang der Via Agrippa in Deutschland, Luxemburg und Frankreich
Peggy und Patrick Leiverkus

 

€ 22,00 (D) / sFr 22,00 / € 22,70 (A)
152 Seiten, 74 Abbildungen
15,5 x 22,5 cm
Flexcover
ISBN: 978-3-945751-76-3

 

è Leseprobe 

 

************************************

 

Autor: Nünnerich-Asmus-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 12.05.2017

 


Die 40 bekanntesten archäologischen und historischen Stätten in Albanien mit Ausflügen nach Mazedonien und Montenegro

Foto: Nünnerich-Asmus
Foto: Nünnerich-Asmus

 

Mit Ausflügen nach Mazedonien und Montenegro

 

Das raue Land des Karl May und seine Nachbarländer haben ein aufregendes Landschaftsrelief, eine zauberhafte Küste und vor allem ein beeindruckendes kulturelles Erbe. Für Geotouristen und Kulturreisende bietet Wolfram Letzner mit „Die 40 bekanntesten archäologischen und historischen Stätten in Albanien mit Ausflügen nach Mazedonien und Montenegro“ die beste Vorbereitung.

 


Ein Reiseziel mit großer Vergangenheit macht von sich reden

Wüst und rau erscheint die Region nur in den Schilderungen des Karl May. Tatsächlich bieten sich dem Reisenden saftig grüne Landschaften, dichte moos- und efeubehaftete Wälder (Montenegro), braune, Macchia bewachsene und duftende Karstlandschaften (Mazedonien) – Albanien und seine Nachbarländer sind reizvoll auch aufgrund der Hinterlassenschaften ihrer wechselvollen Geschichte.

Illyrer, Griechen, Römer und ein halbes Jahrtausend osmanischer Herrschaft zeichneten das kulturelle Erbe des Landes. Dieses stellt der Band in gewohnter Ausstattung vor: Die Ruinenstätten Apollonia und Butrint bilden einen eindrucksvollen Rahmen der griechischen und römischen Zeit. Über den Städten Kruja und Berat thront jeweils eine eindrucksvolle mittelalterliche Festung und die historischen Altstädte versprühen den besonderen Charme des Unberührten. Doch erst durch die Ausflüge nach Mazedonien und Montenegro kann ein Bild der gemeinsamen Geschichte der gesamten Region entstehen.

Dem Autor ist es mit präzisen Texten, Plänen und eindrucksvollen Fotografien gelungen, einen umfassenden Kulturreiseführer mit den wichtigsten archäologischen und historischen Stätten in Albanien vorzulegen. Weiterführende Kontaktdaten wie wichtige Telefonnummern oder auch die Adressen der Orte, in deren Museen die wichtigsten Objekte und Kunstwerke heute zu finden sind, helfen dem in Albanien, Montenegro und Mazedonien Reisenden auf all seinen Wegen.

 

 

Wolfram Letzner

 

Die 40 bekanntesten archäologischen und historischen Stätten in Albanien mit Ausflügen nach Mazedonien und Montenegro

 

Mit Ausflügen nach Mazedonien und Montenegro

 

 

€ 24,90 (D) / sFr 24,90 / € 25,60 (A)
168 Seiten, 72 Abbildungen
15,5 x 22,5 cm
Flexcover
ISBN: 978-3-945751-75-6

 

Nünnerichs-Asmus

 

è Leseprobe

 

************************************

 

Autor: Nünnerich-Asmus-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 12.05.2017

 


Der letzte Pilger

Foto: List /Ullstein
Foto: List /Ullstein

 

Denn wir können nur hassen, was wir lieben

 
Es ist Frühling in Oslo, als ein grausames Verbrechen geschieht: Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird brutal ermordet. Während des Krieges stand er stets auf der richtigen Seite. Wer bringt einen Mann um, den alle bewundern? Kurz zuvor findet man in der Nordmarka drei Leichen. Unter ihnen ein kleines Mädchen. Kommissar Tommy Bergmann, scharfsinnig, klug und ein Selbsthasser voller innerer Abgründe, sieht einen Zusammenhang: Die Toten stehen in Verbindung zu Agnes Gerner, einer Agentin des Widerstandes. Je mehr Tommy Bergmann über die schöne und hochintelligente Frau herausfindet, umso gefährlicher erscheint sie ihm. Gard Sveen schaffte mit seinem Debüt das, was vor ihm nur Jo Nesbø gelungen ist: Es wurde ausgezeichnet mit dem Rivertonpreis und dem Glass Key Award, dem Preis für den besten Krimi Skandinaviens.
 

 

Der letzte Pilger (Ein Fall für Tommy Bergmann 1) von Gard Sveen

 

560 Seiten

 

Den siste pilegrimen

 

Aus dem Norwegischen übersetzt von Günther Frauenlob.

 

Taschenbuch
ISBN: 9783548613734
Erscheint: 12.05.2017
Preis: € 9,99 [D] € 10,30 [A]

 

 

************************************

 

Autor: List/ Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 12.05.2017

 

 

 


Die Menschheit schafft sich ab - Die Erde im Griff des Anthropozän

Foto: Komplett Media
Foto: Komplett Media

 

Treffen sich zwei Planeten.
Der Eine: "Oh, du siehst aber schlecht aus."
Der Andere: "Ich habe Menschen!"
Der Eine: "Das geht vorbei."

Seit 4,5 Milliarden Jahren zieht die Erde ihre Bahn um die Sonne. Das Leben gesellte sich später dazu und seit rund 160.000 Jahren der aufrecht gehende Homo sapiens. Mit Ackerbau und Viehzucht, Rodungen und Bewässerung griff er rund um den Globus in die Natur ein vermehrte sich und besiedelte selbst entlegenste Gegenden. Immer tiefere Spuren hinterließ das "Anthropozän", das Menschenzeitalter, in den letzten 2.000 Jahren. Wissenschaft und Technik nahmen seit der Industrialisierung die Erde in den Griff. Sei es die Ausbeutung der Bodenschätze, die Verpestung der Lufthülle, die Veränderung des Klimas, Wasserverschmutzung bis zur Kernspaltung und einer Wohlstands-Verschwendungssucht.
Energiehunger und virtuelles Kapital treiben einen zerstörerischen Kreislauf an. Außerdem werden wir immer mehr. Wie kommen wir aus diesem Teufelskreis raus?

Harald Lesch, Astrophysiker und Philosoph, ist aus den Weiten des Weltalls zurück.
Es geht ihm jetzt um die Heimat des Menschen, der in einer bisher nie gekannten Hybris den Ast, auf dem er sitzt, absägt.

 

Über den Autor:

Harald Lesch ist Professor für Theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität München. Einer breiteren Öffentlichkeit ist er durch die im Bayerischen Fernsehen laufende Sendereihe „alpha-Centauri“ bekannt. Seit September 2008 moderiert er die ZDF-Reihe „Abenteuer Forschung“, die 2014 in „Leschs Kosmos“ unbenannt wurde. Er hat mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht und betreibt bei Komplett-Media zusammen mit dem Physiker Joseph Gaßner den YouTube Channel „Urknall, Weltall

und das Leben“.

 

Harald Lesch

Klaus Kamphausen

Die Menschheit schafft sich ab - Die Erde im Griff des Anthropozän

ISBN: ISBN

978-3-8312-0424-3

Seitenzahl: 520 Seiten

Bestellnummer:BUCH10424

FSK: keine Angabe

 

KomplettMedia

 

Mit Texten, Kommentaren und Analysen vieler Fachleute, Wissenschaftler und Organisationen:
Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD
Eberhard Brandes, WWF
Prof. Dr. Ernst-Peter Fischer
Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Schweisfurth Stiftung
Greenpeace
Dr. Anton Hofreiter, Die Grünen
Yvonne Hofstetter
Prof. Dr. Mojib Latif, Geomar Hemholtz-Zentrum für Ozeanforschung
Klaus Milke, Germanwatch
Prof. Dr. Hartmut Rosa
Dr. Klaus Seitz, Brot für die Welt
Prof.Dr. Markus Vogt
Prof. Dr. Ernst Ulrich Michael Freiherr von Weizsäcker, Club of Rome

"Astrophysiker und ZDF-Experte Prof. Harald Lesch gelingt mit Klaus Kamphausen in dieser Mahnschrift ein imposanter Dreisprung: eine packende Geschichte der Menschheit, eine kluge Bestandsaufnahme und ein besorgniserregender Ausblick. Pointiert und verständlich, wie von Lesch gewohnt".
Hörzu

"In seinem aktuellen Buch [...] zeigt Lesch seine Sorge um unsere Erde auf. Gewohnt sachlich und naturwissenschaftlich fundiert, sucht [...] Lesch nach Antworten. Keine leichte Kost - aber sehr wichtig".
NDR DAS!

 

 

 

 *******************************

Autor: KomlettMedia; zusammengestellt von Gert Holle - 6.05.2017

 


Memoiren einer Frau mit Hund

Will sei Dank

Foto: Kynos Verlag
Foto: Kynos Verlag

Die Beziehung zwischen Mensch und Hund ist seit Jahrtausenden von einer besonderen Innigkeit geprägt, und so liegt es nur nahe, dass wir von unseren vierbeinigen Begleitern ebenso viel lernen wie sie von uns. Das Verhalten der Tiere und unsere Reaktion darauf können den Blick für unsere eigenen Probleme und Ängste schärfen. Davon erzählt Patricia B. McConell in „Will sei Dank. Memoiren einer Frau mit Hund“

 

Als Honorarprofessorin für Tierverhalten, Hundeverhaltensberaterin und Bestseller-Autorin von Hundefachbüchern kennt Dr. Patricia McConnell sich mit Hunden aus wie kaum jemand sonst. Tausenden von Klienten hat sie mit ihren schwierigen Hunden geholfen, und doch ist alles anders als sonst, als der junge Border Collie Will auf ihrer Farm Einzug hält: Sein extrem schwieriges Verhalten bringt sie mehr als einmal an die Grenze – weniger an die des technischen Trainer-Know-Hows als an die emotionale und nervliche. Eine ganz neue Erfahrung, wenn es sich plötzlich um den eigenen Hund handelt! Doch mehr als das: Will zwingt sie, sich mit den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit, ihren unverarbeiteten traumatischen Erlebnissen und längst vergessen geglaubten Verletzungen auseinanderzusetzen – denn nicht nur Hunde verhalten sich nicht immer so, wie sie eigentlich gerne möchten. So wird der Weg zur »Heilung« Wills auch ein Weg zur Heilung ihres eigenen Ichs mit vielen schmerzhaften, aber auch hilfreichen Erkenntnissen. Durch die zahlreichen Rückblicke in McConnells Leben entstehen nach und nach sehr persönliche und ehrliche, mit Herz und Humor geschriebene Memoiren, immer wieder durchwoben von Begebenheiten, die sie mit Hunden und Menschen erlebt hat. Ein Buch über seelische Verletzungen, Vergebung und den unbändigen Willen, das Leben zu genießen. Über die Autorin: Particia B. McConnell ist außerordentliche Professorin für Zoologie an der Universität von Wisconsin-Madison (USA), zertifizierte Tierverhaltenstherapeutin und Autorin mehrerer Bestseller. Mit ihrem Mann, ihren Hunden und ihren Schafen lebt sie auf einer Farm in Wisconsin. Ihr Buch »Das andere Ende der Leine« (2002) zählt inzwischen zu den Klassikern der Hundeliteratur.

 

An uplifting story of hope about how both dogs and humans need "a sense that they are not helpless victims”. – Kirkus Review

 

Patricia B. McConnell

Will sei Dank

Memoiren einer Frau mit Hund

 

Hardcover, 272 Seiten

Erscheint im April 2017! 

ISBN 978-3-95464-135-2

Preis: 19,95 EUR

 

***************************

Autor: Kynos Verlag; zusammengestellt von Gert Holle - 27.04.2017

 

 


Eine faszinierende Reise in das Innere eines Bienenstocks

Die Honigfabrik

Foto: Gütersloher Verlagshaus
Foto: Gütersloher Verlagshaus

 

»Fleißig sind die Bienen nicht, aber sie machen glücklich. Garantiert.« (Jürgen Tautz, Diedrich Steen)

 

Das renommierte Autorenteam Tautz/Steen zeichnet auf höchst amüsante Weise das Bild eines einzigartigen Mikrokosmos / Jetzt neu im Gütersloher Verlagshaus 

 

Honigbienen sind in allen großen Weltreligionen Vorbild und Modell für ein gelungenes Zusammenleben. Zugleich wird gerade am Bienensterben die Endlichkeit natürlicher Ressourcen spürbar, auf die Papst Franziskus in der aktuellen Papst-Enzyklika hinwies. 

 

In „Die Honigfabrik“ erzählen Jürgen Tautz und Diedrich Steen vom Leben in einem Bienenvolk und laden ein zu einem Gang durch die Honigfabrik, die die Bienen betreiben. Ihre „Betriebsbesichtigung“ führt in eine Welt voll eigenwilliger Bewohner, überraschender Fertigkeiten und erstaunlicher Regularien. Entlang der Produktionskette des Honigs zeigt das ungewöhnliche Autorenteam seinen Leserinnen und Lesern den Superorganismus „Bien“.

Bienen lehren uns, wieder zu staunen über die Wunder, von denen wir umgeben sind.“ (Jürgen Tautz)

 

 „Die Honigfabrik“ präsentiert wunderbar unterhaltsam eine Mischung aus neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beobachtungen aus der Imkerpraxis.

 

·         Alles über unser Lieblingsinsekt

 

·         Das Leben im Bienenvolk - endlich anschaulich erzählt

 

·         Die spannendsten Entdeckungen und größten Geheimnisse der Bienenforschung

 

·         Warum Menschen und Bienen nur miteinander überleben

 

 „Die Honigfabrik“, in die uns Jürgen Tautz und Diedrich Steen in ihrem am 25. April beim Gütersloher Verlagshaus erscheinenden Buch mitnehmen, ist eine Welt voller eigenwilliger Bewohner, überraschender Fertigkeiten und erstaunlicher Regularien. Dort lernen wir jede Menge hochspezialisierter Mitarbeiterinnen kennen: Wächterbienen und Ammen, Sammlerinnen und Putzbienen, Honigmacherinnen, Tankstellenbienen und Königinnen, die das Großunternehmen zusammenhalten. Nicht zu vergessen die Drohnen, deren Job schlicht der ist, als „Callboys für die Königin“ zu arbeiten. Entlang der Produktionskette des Honigs lernt der Leser den Superorganismus „Bien“ kennen. Es ist ein komplexes Gesamtsystem, in dem Bienen mit Kniffen arbeiten, die Ingenieure im modernen Spannbetonbau anwenden; in dem Wachs aus 300 Einzelsubstanzen hergestellt und in dem nicht einmal vor Betriebsspionage und Raubüberfällen haltgemacht wird.

  

Hinter dieser „Betriebsbesichtigung“ steht ein ungewöhnliches Autorentandem mit

 

unterschiedlicher Expertise: Jürgen Tautz ist einer der international renommiertesten

 

Bienenforscher; sein Kompagnon, Diedrich Steen ist seit 20 Jahren selbst Imker. Beide sind seit sie denken können von Bienen und deren Honigfabriken fasziniert. Auf diese Weise konnte eine wunderbar unterhaltsam präsentierte Mischung aus neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beobachtungen aus der Imkerpraxis

 

entstehen. Wer also immer schon einmal wissen wollte, was Wabentelefone oder Pollenhöschen sind, kommt hier ebenso auf seine Kosten wie wissenschaftlich interessierte Leser, die mehr über den geheimnisvollen Schwänzeltanz der Biene erfahren wollen. Eine weitere Imkerschule will der Band explizit nicht sein.

  

Bei aller Faszination für die Welt der Bienen – Tautz und Steen verklären nichts und

 

blenden keine der vielen Gefahren aus, denen die Insekten heute ausgesetzt sind:

 

gefährliche Milben, Pilze und Bakterien, Umweltgifte und landwirtschaftliche Monokulturen. Umso eindringlicher liest sich das Fazit der beiden Autoren: „Bienen lehren uns, wieder zu staunen über die Wunder, von denen wir umgeben sind.“ 

 

Die Autoren

Jürgen Tautz, geboren 1949, ist ein international anerkannter Bienenexperte und Professor em. am Biozentrum der Universität Würzburg. Seit 2006 leitet er das interdisziplinäre Projekt HOneyBee Online Studies (HOBOS). Tautz ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und wurde für die populäre Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte vielfach ausgezeichnet.

Diedrich Steen, geboren 1963, arbeitet als Programmleiter in einem Buchverlag. In seiner Familie werden seit mehr als 100 Jahren Bienen gehalten. Er selbst imkert sein 20 Jahren.

 

 

 

Jürgen Tautz, Diedrich Steen

 

Die Honigfabrik

Die Wunderwelt der Bienen – eine Betriebsbesichtigung

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

mit 16-seitigem, vierfarbigen Bildteil

Leseband

ISBN: 978-3-579-08669-9

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis) empfohlener Verkaufspreis

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

 

*************************************

Autor: Gütersloher Verlagshaus; zusammengestellt von Gert Holle – 24.04.2017


Wie Sie mit der NEGO-Strategie kooperieren und konkurrieren

Geschickt verhandeln mit FREUND und FEIND

Foto: GABAL Verlag
Foto: GABAL Verlag

Für erfolgreiches Verhandeln ist die starre Gewinner-Verlierer-Strategie ganz und gar nicht alternativlos: Der innovative Ansatz des flexiblen Verhandelns erweist sich sowohl im Privaten, als auch im Beruflichen als verblüffend einfach und wesentlich effektiver!

  

Wie die NEGOStrategie funktioniert, erläutert Jutta Portner, international erfolgreiche Management- Trainerin und Verhandlungsberaterin, in ihrem neuen Buch "Flexibel verhandeln. Die vier Fälle der NEGO-Strategie" (GABAL Verlag).

  

Sie zeigt, warum Verhandlungsprofis, die die große Klaviatur des Kooperierens und Konkurrierens beherrschen, einen Vorteil haben. Eine extrem hohe Flexibilität ermöglicht folgende Kategorisierung:

  

1. Fall: FREUND trifft FREUND – Wie es Ihnen gelingt, mit Freunden zu verhandeln, ohne nachgiebig zu sein.

 

2. Fall: FREUND trifft FEIND – Wie Sie aus einer schwachen Position heraus verhandeln.

 

3. Fall: FEIND trifft FREUND – Wie Sie auch mal clever manipulieren.

 

4. Fall: FEIND trifft FEIND – Wie Sie sich verhalten, wenn die Verhandlung schmutzig wird.

 

 

Kompakt und übersichtlich führt "Flexibel verhandeln" mit vielen Beispielen aus der Praxis an sämtliche Verhandlungsszenarien heran und erklärt das Erfolgsmodell der NEGO-Strategie Schritt für Schritt.

  

Jutta Portner ist Verhandlungsberaterin und Management-Trainerin. Sie berät internationale Unternehmen und trainiert weltweit Führungskräfte in Verhandlungsstrategien. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin von C-TO:BE | THE COACHING COMPANY.

 

Jutta Portner:

Flexibel verhandeln

 

Die vier Fälle der NEGO-Strategie

320 Seiten 23 x 15,6 cm, gebunden

€ 29,99 (D) / € 29,99 (A)

ISBN 978-3-86936-755-2

GABAL Verlag

 

***********************

Autor: GABAL Verlag; zusammengestellt von Gert Holle - 7.04.2017

Ritter?

Sie waren kämpferisch wie Georg, der Drachentöter, oder Johanna von Orléans, mutig wie Romedius, der auf dem Bären ritt; sie waren anfangs Soldaten ihrer weltlichen Herrscher, um sich später ganz in den Dienst und Gehorsam gegenüber ihrem himmlischen Herrn zu begeben, wie Martin und Franziskus. Oder sie haben ihr Leben für einen anderen gegeben, wie Maximilian Kolbe, ursprünglich Gründer der Ritterschaft der Immaculata.

Quer durch alle Zeiten spürten Menschen in sich das besondere Feuer einer Berufung. Dieses Buch versammelt sechs sehr unterschiedliche Lebensgeschichten von den Anfängen des Christentums bis herauf ins 20. Jahrhundert. In dieser ungewöhnlichen Zusammenstellung bilden Rittertum und ritterliche Tugenden jene gemeinsamen Motive, die einen faszinierenden Bogen spannen: Was macht heiliges Leben aus?

Von Abenteuern, Glaubensstärke und Todesmut

Tipps:

Heiligen-Geschichten unter einem neuen Aspekt

spezielle Hervorhebung religiöser Motivation

das besondere Erstkommunion-Geschenkbuch für BubenHeilige Ritter?

Sie waren kämpferisch wie Georg, der Drachentöter, oder Johanna von Orléans, mutig wie Romedius, der auf dem Bären ritt; sie waren anfangs Soldaten ihrer weltlichen Herrscher, um sich später ganz in den Dienst und Gehorsam gegenüber ihrem himmlischen Herrn zu begeben, wie Martin und Franziskus. Oder sie haben ihr Leben für einen anderen gegeben, wie Maximilian Kolbe, ursprünglich Gründer der Ritterschaft der Immaculata.

Quer durch alle Zeiten spürten Menschen in sich das besondere Feuer einer Berufung. Dieses Buch versammelt sechs sehr unterschiedliche Lebensgeschichten von den Anfängen des Christentums bis herauf ins 20. Jahrhundert. In dieser ungewöhnlichen Zusammenstellung bilden Rittertum und ritterliche Tugenden jene gemeinsamen Motive, die einen faszinierenden Bogen spannen: Was macht heiliges Leben aus?

Von Abenteuern, Glaubensstärke und Todesmut

Tipps:

Heiligen-Geschichten unter einem neuen Aspekt

spezielle Hervorhebung religiöser Motivation

das besondere Erstkommunion-Geschenkbuch für BubenHeilige Ritter?

Sie waren kämpferisch wie Georg, der Drachentöter, oder Johanna von Orléans, mutig wie Romedius, der auf dem Bären ritt; sie waren anfangs Soldaten ihrer weltlichen Herrscher, um sich später ganz in den Dienst und Gehorsam gegenüber ihrem himmlischen Herrn zu begeben, wie Martin und Franziskus. Oder sie haben ihr Leben für einen anderen gegeben, wie Maximilian Kolbe, ursprünglich Gründer der Ritterschaft der Immaculata.

Quer durch alle Zeiten spürten Menschen in sich das besondere Feuer einer Berufung. Dieses Buch versammelt sechs sehr unterschiedliche Lebensgeschichten von den Anfängen des Christentums bis herauf ins 20. Jahrhundert. In dieser ungewöhnlichen Zusammenstellung bilden Rittertum und ritterliche Tugenden jene gemeinsamen Motive, die einen faszinierenden Bogen spannen: Was macht heiliges Leben aus?

Von Abenteuern, Glaubensstärke und Todesmut

Tipps:

Heiligen-Geschichten unter einem neuen Aspekt

spezielle Hervorhebung religiöser Motivation

das besondere Erstkommunion-Geschenkbuch für BubenHeilige Ritter?

Sie waren kämpferisch wie Georg, der Drachentöter, oder Johanna von Orléans, mutig wie Romedius, der auf dem Bären ritt; sie waren anfangs Soldaten ihrer weltlichen Herrscher, um sich später ganz in den Dienst und Gehorsam gegenüber ihrem himmlischen Herrn zu begeben, wie Martin und Franziskus. Oder sie haben ihr Leben für einen anderen gegeben, wie Maximilian Kolbe, ursprünglich Gründer der Ritterschaft der Immaculata.

Quer durch alle Zeiten spürten Menschen in sich das besondere Feuer einer Berufung. Dieses Buch versammelt sechs sehr unterschiedliche Lebensgeschichten von den Anfängen des Christentums bis herauf ins 20. Jahrhundert. In dieser ungewöhnlichen Zusammenstellung bilden Rittertum und ritterliche Tugenden jene gemeinsamen Motive, die einen faszinierenden Bogen spannen: Was macht heiliges Leben aus?

Von Abenteuern, Glaubensstärke und Todesmut

Tipps:

Heiligen-Geschichten unter einem neuen Aspekt

spezielle Hervorhebung religiöser Motivation

das besondere Erstkommunion-Geschenkbuch für Buben

 


Feriengeschichten von A-Z

Malessa macht Urlaub

Foto: Brunnen
Foto: Brunnen

26 sonnig-leichte kurze Geschichten, persönliche Anmerkungen und Anekdoten von A bis Z - erzählt voller Wortwitz und mit viel Herz von Andreas Malessa.

 

Andreas Malessa, Hörfunk- und Fernsehjournalist für mehrere ARD-Sender, Theologe, Buchautor und Songtexter (zuletzt für das Musical „Amazing Grace“), ist verheiratet, Vater zweier erwachsener Töchter und lebt in der Nähe von Stuttgart.

Leserstimmen:
Andreas Malessa ist ein Meister der Erzählkunst. Urkomisch, voller Wortwitz, mit scharfer Zunge und viel Herz. Reisespaß als Lesespaß. Auch für die häusliche Bettlektüre geeignet. PS: ACHTUNG! Ihr lautes Auflachen bei Andreas Malessas Reisegeschichten könnte Ihren Nachbarn erschrecken. Am besten, Sie lesen ihm die urkomischen und scharfsinnigen Geschichten gleich vor!
Claudia Filker, Autorin (10 1/2 gute Gründe ... lieber locker zu bleiben)

Mit einer Prise Leichtigkeit versehen etwas über die Dinge der Welt zu erfahren und dabei von einem wunderbaren Schmunzeln in ein herzhaftes Lachen überzugehen - das liebe ich! Danke, Andreas Malessa, für diese Urlaubsverschönerung mit Nachklang!
Johannes Warth, Ermutiger, Persönlichkeitscoach und Überlebensberater.

Das Buch von Andreas Malessa: Malessa macht Urlaub ist auch als E-Book (epub) erhältlich

 

 

 

 

 

Malessa macht Urlaub

Feriengeschichten von A-Z  

von Andreas Malessa

 

144 Seiten, gebunden  

14 x 21 cm  

Erscheinungsdatum: 01.02.2017  

Bestell-Nr.: 190976  

ISBN: 978-3-7655-0976-6  

EAN: 9783765509766  

1. Auflage 

13,00 € 

€ 13,40 (A) 

zzgl. Versandkosten

***************************************

Autor: Brunnen Verlag; zusammengestellt von Gert Holle - 6.04.2017

 


Der kleine Krisenkiller

 

12 Wege, schwierige Lebenssituationen zu meistern

Wenn einem Konflikte und Probleme über den Kopf wachsen und sich kein Ausweg bietet, dann ist dringend Hilfe angesagt, um neue Perspektiven zu eröffnen. Der kleine Krisenkiller ist der ideale Begleiter für Menschen, die in einer beruflichen, persönlichen oder gesundheitlichen Krise stecken. Der renommierte Motivationspsychologe und systemische Coach Jens Förster bietet umfassende Orientierungshilfe für eine Neuausrichtung und liefert wertvolle Anregungen, wie man in schwierigen Lebenssituationen die eigene Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit zurückerlangt.

 

Jens Förster, 1965 geboren, studierte Psychologie, Philosophie und Deutsche Literatur. Ab 2008 war er Professor für Psychologie an der Universität Amsterdam und zugleich Direktor des Kurt-Lewin-Instituts. Seit 2014 lehrt er an der Ruhr-Universität Bochum.

 

 

 

Jens Förster

Der kleine Krisenkiller

Hardcover, Knaur HC
03.04.2017, 240 S.

ISBN: 978-3-426-21418-3
Diese Ausgabe ist lieferbar

14,99

inklusive 7%
Mehrwertsteuer

 ******************

Autor: Knaur; zusammengestellt von Gert Holle - 8.04.2017


Global Pop - Das Buch zur Weltmusik

 

Global Pop: Weltmusik in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung

 

„Global Pop“ beschreibt in mehr als vierzig Beiträgen das Phänomen "Weltmusik" in seiner ganzen Breite, ordnet es historisch ein und schließt es an aktuelle kulturwissenschaftliche Diskussionen an. Das Buch führt in zentrale Begriffe ein und bietet eine anschauliche Beschreibung von charakteristischen Akteuren und musikalischen Genres. Neben den Künstlern gilt das Interesse auch exemplarischen Figuren, die für die Vermittlung von Weltmusik stehen. Darüber hinaus sind die kulturpolitischen sowie musikwirtschaftlichen Infrastrukturen von Weltmusik in Deutschland Thema. Auch der Name “Weltmusik” wird aus verschiedenen Perspektiven diskutiert, problematisiert und inklusive aktueller Entwicklungen einer “Weltmusik 2.0” verstanden, die durch Digitalisierung und Online-­Kommunikation geprägt ist.

 

 

 

Global Pop

 

Das Buch zur Weltmusik

 

Herausgeber: Leggewie, Claus, Meyer, Erik (Hrsg.)

 

Erscheinungstermin: März 29, 2017

 

·         ISBN 978-3-476-02636-1

 

·         Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit

 

·         Softcover 29,95 €

 

·         Preis für Deutschland (Brutto)

*************************************

Autor: Springer / J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle - 20.03.2017


Zeichnungen, Illustrationen, Karikaturen, Witzbilder und "Vater und Sohn"-Bildgeschichten

Erich Ohser alias e.o.plauen - Die Werkausgabe

Foto: Südverlag
Foto: Südverlag

 

In unmittelbarer Nähe zum Nachlass der Erich Ohser-Stiftung entstanden legt diese Werkausgabe fundiert und forschungsaktuell das facettenreiche Oeuvre des Zeichenkünstlers Erich Ohser alias e.o.plauen dar: von Beobachtungen mit dem Zeichenstift über Illustrationskunst und Gebrauchsgrafik, über Pressezeichnungen wie Karikaturen und Witzbilder bis hin zu den "Vater und Sohn"-Bildgeschichten. Eindrucksvoll geben die bildgetragenen Seiten einen repräsentativen Querschnitt des so vielgestaltigen Werkes Ohsers wieder – darunter viele bis dato unveröffentlichte Arbeiten. Mit den einlässlichen Ausführungen der renommierten Kunsthistorikerin Dr. Elke Schulze und einer ausführlichen Biografie zu e.o.plauen entsteht so ein bemerkenswertes Bild der Lebens- und Wirkspuren dieses begnadeten Zeichners.

 

 

 

Erich Ohser alias e.o. plauen

 

Erich Ohser wurde 1903 im Vogtland geboren, wuchs in Plauen auf und war nach seinem Studium v.a. als politischer Karikaturist und Illustrator der Lyrikbände von Erich Kästner in Berlin tätig. Nach einem Berufsverbot durch die Nationalsozialisten veröffentlichte Erich Ohser ab 1933 unter seinem Pseudonym e.o.plauen. Die Vater und Sohn-Bildgeschichten gehören nach Max und Moritz von Wilhelm Busch zu den ersten Comics in Deutschland. 

 

 

Elke Schulze

Elke Schulze, Dr. phil., wurde 1967 in Erfurt geboren und ist Kunsthistorikerin mit Schwerpunkt Zeichnung, Druckgrafik, Illustration und Comic. Als Vorstand der Erich Ohser – e.o.plauen-Stiftung in Plauen zeichnet sie seit 2010 verantwortlich für die kunsthistorische Erschließung und Aufarbeitung des Nachlasses von Erich Ohser, für die Konzeption und Durchführung von Ausstellungen, Publikationen und Vorträgen zu Leben und Werk des Zeichenkünstlers aus Plauen.

 

  

Erich Ohser alias e.o. plauen, Elke Schulze

 

Erich Ohser alias e.o.plauen - Die Werkausgabe

 

Zeichnungen, Illustrationen, Karikaturen, Witzbilder und "Vater und Sohn"-Bildgeschichten

 

2017, 336 Seiten, 26,3 x 31,4 cm
ca. 450 farb. und sw-Abbildungen, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-87800-103-4

 

49,90 € inkl. MwSt. 

 

Versandkostenfrei (D)

********************

Autor: Südverlag; zusammengestellt von Gert Holle

 


Kafka und die Folgen

Foto: Springer /J.B. Metzler
Foto: Springer /J.B. Metzler

 

Pointierte Darstellung von Person, Werk und Wirkung

 

 „Ich bin Ende oder Anfang“, hat Kafka 1918 geschrieben. Wenn es eine Frage war, so ist sie entschieden, und zwar durch die Nachwelt. Kafka war ein Ende: sofern er einer Welt angehörte, die im europäischen Totalitarismus untergegangen ist, der Welt des deutschsprachigen Prager Judentums vor 1933. Kafka ist aber auch ein Anfang: eine zentrale Figur der Moderne, von einer Ausstrahlung, die weit über die Literatur hinausgeht, aber in der Literatur besonders wirksam ist. Was Kafkas Werk und besonders seine Art des Erzählens ausmacht, skizziert der Band ebenso wie seine Wirkung, vor allem auf Philosophen und Schriftsteller von Theodor W. Adorno und Hannah Arendt bis zu Peter Handke und Mario Vargas Llosa.  

 

 

 

Dieter Lamping, Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Mainz.

 

Kafka und die Folgen

Autor: Lamping, Dieter

·         ISBN 978-3-476-02653-8

·         Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit

·         Hardcover 16,95 €

·         Preis für Deutschland (Brutto) 

 

       *********************************

       Autor: Springer / J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle - 20.03.2017

 


Bildnis der Familie Mann. Mit einem Nachwort von Manfred Bosch

Wir waren fünf

Foto: Südverlag
Foto: Südverlag

 

Quasi als literarischen Quereinsteiger wollte sich der jüngste Bruder Heinrich und Thomas Manns noch vor Vollendung seines Erinnerungsbuches selbst vorgestellt sehen. Und doch beweist „Wir waren fünf“, dass Viktor Mann mit seinen ganz anderen Voraussetzungen, mit seiner gleichwohl großen, humorvollen Erzählergabe Teil jener erstaunlichen Familie ist, in der das Schreiben ein „erbliches Laster“ war. Seit seinem Erscheinen im Jahre 1949 hat sich „Wir waren fünf“ als ein Standardtitel der Mann-Literatur bewährt, wiewohl über Viktor Mann so manch absprechendes Urteil gefällt wurde. Die vorliegende Neuausgabe versucht in ihrem Nachwort eine korrigierende Perspektive und zeigt auf, was am jüngsten der Mann-Brüder im Sinne einer gerechteren Einschätzung seiner Person gut zu machen bleibt.

 

 

 

·         Komplett überarbeitete und erweiterte Neuausgabe des auto- und familienbiografischen Erinnerungsbuches von Viktor Mann, das 1949 erstmals im Südverlag erschienen ist

 

·         Mit einem würdigenden Nachwort von Manfred Bosch

 

·         Mit einem ausführlichen Anhang

 

·         Attraktive Gestaltung und bibliophile Ästhetik

 

Viktor Mann

 

Viktor Mann, 1890 in Lübeck geboren, war der jüngere Bruder von Thomas und Heinrich Mann. Viktor, genannt "Viko", vollendete sein auto- und familienbiografisches Erinnerungsbuch "Wir waren fünf" in den ersten Monaten des Jahres 1949 - kurz vor seinem Tod.

 

 

 

Manfred Bosch

 

Manfred Bosch lebt als freier Autor in Konstanz. Mit dem Bodensee und dem deutschen Südwesten hat er sich in zahlreichen zeit- und literaturgeschichtlichen Darstellungen, Anthologien und Herausgaben befasst. Bei UVK hat er u.a. die Geschichte des Südverlags (Zeit der schönen Not, 2009) vorgelegt und die Erinnerungen des Kunstwissenschaftlers Kurt Badt an den Bodensee (Mir bleibt die Stelle lieb, wo ich gelebt, 2012) herausgegeben.

  

Viktor Mann, Manfred Bosch

 

Wir waren fünf

Bildnis der Familie Mann. Mit einem Nachwort von Manfred Bosch

  

2017, 654 Seiten, 13,3 x 20,4 cm
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-87800-102-7

 

29,00 € inkl. MwSt.

Versandkostenfrei (D)

 

*******************

Autor:  Südverlag; zusammengestellt von Gert Holle - 20.03.2017

 


Illustrierte Geschichte der Antike

Foto: Springer / J.B. Metzler
Foto: Springer / J.B. Metzler

 

Verständlich und einprägsam in Wort und Bild – für Kenner, aber auch für Neueinsteiger und Neugierige

 

Diese Geschichte der Antike vermittelt in Wort und Bild die Grundzüge der klassischen Antike von den frühen Griechen bis zur Spätantike. Ein besonderer Akzent liegt auf prominenten, gestaltenden Persönlichkeiten und auf wichtigen, auch für die weitere Geschichte relevanten Phänomenen und Institutionen (Demokratie, Christentum, Kaiser). Neben den informativen Daten und Fakten der Ereignisgeschichte werden auch die kulturellen und sozialen Hintergründe und Zusammenhänge verdeutlicht.

 

 

 

Holger Sonnabend ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Stuttgart.

 

Illustrierte Geschichte der Antike

·         Autor: Sonnabend, Holger

·         ISBN 978-3-476-04337-5

·         Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit

·         Hardcover 24,99 €  Preis für Deutschland (Brutto)

     ***********************************

     Autor: Springer / J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle - 20.03.017

 


Das zerstörte Leben des Wes Trench

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

 

»Ein wunderbarer Roman, mitreißend, wütend, komisch, und sprachlich beeindruckend.« Münchner Merkur

 

 

Die Bewohner der kleinen Bayou-Stadt Jeanette ringen noch immer mit dem Überleben. Erst Hurrikan Katrina, dann das Unglück der Bohrplattform Deepwater Horizon. Und jeder Bewohner kämpft auf seine Art. Der Fischer Lindqvist jagt einem Kindertraum hinterher, einem Goldschatz. Die Brüder Toup nehmen eine Abkürzung zum Reichtum und bauen das beste Marihuana des Südens an, während Brady Grimes alle und jeden im Namen der Ölgesellschaft über den Tisch zieht. Und mittendrin Wes Trench, der seine Mutter an den Sturm und seinen Vater an die unermessliche Trauer verloren hat. Ein großer Roman, der packend und mit viel Liebe zu seinen störrischen, gebeutelten Figuren von Verlust erzählt und davon, was es heißt, allen Widrigkeiten zum Trotz weiterzumachen.

Das zerstörte Leben des Wes Trench

Tom Cooper

  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 384 Seiten
  • The Marauders
  • Aus dem Amerikanischen übersetzt von Peter Torberg.
  • ISBN-13 9783548289403
  • € 12,00 [D] € 12,40 [A]
  • Ullstein

 

***************************

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle - 14.03.2017

 


Eine literarische Reise in bessere Welten

Glückliche Wirkungen

 »Sein Jahrhundert kann man nicht verändern, aber man kann sich dagegen stellen und glückliche Wirkungen vorbereiten« Johann Wolfgang von Goethe

 

Der Wunsch nach einer besseren Welt begleitet die Menschheit seit jeher. In diesem einzigartigen Band versammeln Alida Bremer und Michael Krüger Beiträge von Autoren und Künstlern, die sich unter dem Goethe entlehnten Motto »glückliche Wirkungen« nicht nur vergangenen schöneren Zeiten widmen, sondern auch Visionen einer glücklicheren Zukunft entwerfen oder sogar im Jetzt aufspüren, was eine gute Welt sein mag. Autoren wie Mircea Cartarescu, Stefan Herrtmans, Serhij Zhadan, Cécile Wajsbrot oder Colm Tóibín begegnen dem Thema phantasievoll, ironisch, träumerisch oder realistisch und fangen ein, was uns zwischen Freiheit und Geborgenheit, Solidarität und Hilfsbereitschaft, Herausforderung und Wagnis bewegt. Eine literarische Reise, die zeigt, wie wir den großen Fragen der Gegenwart begegnen können. Die liebevoll gestaltete Anthologie versammelt Beiträge aus den 57 Mitgliedstaaten der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) und ist mit einem Vorwort von Außenminister Frank-Walter Steinmeier versehen

Glückliche Wirkungen

Alida Bremer, Michael Krüger

  • Hardcover
  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 240 Seiten
  •  
  • ISBN-13 9783549074862
  • € 28,00 [D] € 28,80 [A]
  • Propyläen

***********************************

Autor: Propyläen; zusammengestellt von Gert Holle - 14.03.2017 

 


Die Zeit der Ruhelosen

 

"Genau das ist mein neuer Roman: Ein Protest gegen diese Welt, in der jede Bewegung vom Ende der Unschuld zu künden scheint." Karine Tuil

 

Furios erzählt Karine Tuil von Menschen, die getrieben sind von dem Wunsch nach Anerkennung, Geld und Macht — und beinah tragisch daran scheitern. Ein grandioses Gesellschaftspanorama unserer Zeit.

Der Aufstieg des brillanten Managers François Vély scheint unaufhaltsam. Bis seine Exfrau sich aus dem Fenster stürzt, als sie erfährt, dass er wieder heiraten will. Der Tragödie folgt die Entdeckung, dass seine neue Lebensgefährtin in eine Affäre mit einem Offizier verstrickt ist, der völlig traumatisiert aus Afghanistan heimkehrt. Außerdem wird Vély ein Mediencoup zum Verhängnis, man bezichtigt ihn des Rassismus und Sexismus. Als er persönlich und beruflich am Ende ist, ergreift ausgerechnet der Politiker Osman Diboula Partei für ihn — dabei ist Diboula bekannt als Wortführer gegen eine weiße gesellschaftliche Elite. Wenige Wochen später kommt es im Irak zu einer Begegnung aller Beteiligten, die für Vély fatale Konsequenzen hat.

 

 

 

Die Zeit der Ruhelosen

 

Karine Tuil

 

  • Hardcover mit Schutzumschlag
  • 512 Seiten
  • L'Insouciance (OT)
  • Aus dem Französischen übersetzt von Maja Ueberle-Pfaff.
  • ISBN-13 9783550081750
  • € 24,00 [D] € 24,70 [A]
  • Ullstein

*****************

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle - 14.03.2017

 


Von Asozial bis Zurechnungsfähigkeit

Dr. B. Reiters Lexikon des philosophischen Alltags: Zustände

 

Dr. B. Reiters Lexikon des philosophischen Alltags: Zustände

Von Asozial bis Zurechnungsfähigkeit

Herausgeber: Reiter, Dr. B. (Hrsg.)

 

Die wirklich wichtigen Fragen des Lebens betreffen nicht die Zusammensetzung der Elementarteilchen oder die Beschaffenheit ferner Galaxien. Eine philosophische Auseinandersetzung mit Zuständen des Alltags wie Diät, Liebe, Freiheit oder Rosenkrieg ist für das Leben allemal gewinnbringender. Philosophische Lexikonbeiträge zu Zuständen wie Lachen, Neid, Eitelkeit, Gnade und Geburt sagen über das Wesen von Welt und Mensch mehr aus, als jede naturwissenschaftliche Formel!

 

Dr. B. Reiter lebt als freier Autor in Stuttgart. Unter anderem beantwortet er als Spezialist für philosophische Aufklärung regelmäßig Leserfragen im Journal für Philosophie "der blaue reiter" und auf facebook.

 

ISBN 978-3-476-02690-3

 

Hardcover 16,95 €

 

Preis für Deutschland (Brutto)

 J.B. Metzler

 

*********************

Autor: J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle - 8.03.2017


Von Alien bis Winnetou

Dr. B. Reiters Lexikon des philosophischen Alltags: Wesen

Foto: J.B. Metzler
Foto: J.B. Metzler

 

 Die wirklich wichtigen Fragen des Lebens betreffen nicht die Zusammensetzung der Elementarteilchen oder die Beschaffenheit ferner Galaxien. Wer wollte Leugnen, dass es hilfreich ist zu verstehen, was Philosophen über Wesen des Alltags wie Hausmänner, Gartenzwerge, Gespenster oder Blaustrümpfe herausgefunden haben? Philosophische Lexikonbeiträge zu Wesen wie Moorhühnern, Nerds, Pferdeflüsterern und Superhelden sagen über das Wesen von Welt und Mensch mehr aus, als jede naturwissenschaftliche Formel!

 

Dr. B. Reiter lebt als freier Autor in Stuttgart. Unter anderem beantwortet er als Spezialist für philosophische Aufklärung regelmäßig Leserfragen im Journal für Philosophie "der blaue reiter" und auf Facebook.

 

Dr. B. Reiters Lexikon des philosophischen Alltags: Wesen

Von Alien bis Winnetou

Herausgeber:

Reiter, Dr. B. (Hrsg.)

ISBN 978-3-476-02689-7

Hardcover 16,95 €

Preis für Deutschland (Brutto)

 

J.B. Metzler

 

***************

Autor: J.B. Metzler; zusammengestellt von Gert Holle - 8.03.2017


20 Critical Incidents mit Lösungsmustern

Transfer von Bildungsinnovationen - Beiträge aus der Forschung

Foto: wbv
Foto: wbv

Zeitempfinden, Umgang mit Kritik, Kleidung, Duzen oder Siezen: Alltagsgewohnheiten, Kulturunterschiede und Differenzen bei Selbst- und Fremdbildern sind häufig Anlass für Missverständnisse in deutsch-russischen Begegnungen. In ihrem Buch 'Interkulturelle Kompetenz Deutschland-Russland' zeigen Bettina Franzke und Romy Henfling anhand von 20 Situationsbeschreibungen, sogenannten Critical Incidents (CIs), wie Stolpersteine in deutsch-russischen Begegnungen überwunden werden können. Die CIs, die aus russischer ODER deutscher Perspektive geschrieben sind, fördern Empathie, die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und führen zu neuen Sichtweisen in deutsch-russischen Kontakten. 

 

Themen der Fallbeispiele sind Gastfreundschaft und Willkommenskultur, die Zusammenarbeit im Beruf, Fremdbilder, sprachliches Verstehen und der Umgang mit Sprachhürden. Zu jedem der 20 Fälle aus Alltag, Schule und Hochschule werden Fragen und Lösungsmuster dargestellt, mit denen sich Teilnehmende von Sprachkursen und Austauschprogrammen sowie Beschäftigte internationaler Organisationen auf kurze oder längere Aufenthalte in Deutschland und Russland vorbereiten können. Darüber hinaus werfen die Autorinnen einen Blick auf die Chancen und Herausforderungen in deutsch-russischen Interaktionen, stellen Konzepte interkulturellen Lernens vor und informieren über die Entwicklung und Umsetzung von Critical Incidents und die Arbeit mit den CIs.

'Interkulturelle Kompetenz Deutschland-Russland' liefert aktuelles, wissenschaftlich fundiertes Wissen für Aufenthalte in Russland bzw. Deutschland.

 

Der Band ist als digitale Ausgabe kostenfrei bei wbv-open-access-de verfügbar. Die Druckausgabe ist im Buchhandel oder bei wbv.de/shop zum Preis von 29,90 Euro erhältlich.

 

 

 

 

Die Autoren

 

Prof. Dr. Bettina Franzke ist Professorin für Interkulturelle Kompetenzen und Diversity-Management an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen.

Romy Henfling ist Lektorin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am Lehrstuhl für Fremdsprachen und Übersetzen der Uraler Föderalen Universität in Jekaterinburg (Russland).

 

 

Bettina Franzke, Romy Henfling

 

Interkulturelle Kompetenz Deutschland-Russland

 

20 Critical Incidents mit Lösungsmustern

 

Print:

 

2017, 267 Seiten, 31,90 €

  

ISBN: 978-3-7639-5848-1

 

Art.Nr.: 6004581

 

 

E-Book:

 

2017, 267 Seiten, 31,90 €

  

ISBN: 978-3-7639-5815-3

*****************************************

Autor: wbv; zusammengestellt von Gert Holle - 1.03.2017