13 Thesen für die Zukunft des Homo sapiens

Artgerecht

Foto: Kosmos
Foto: Kosmos

 

 

Gebundene Ausgabe

 

 

 

Der Mensch hat sich im Lauf der Jahrhunderte so weit von einem artgerechten Leben entfernt, dass es höchste Zeit wird gegenzusteuern. Markus Strauß zeigt auf, wie sehr sich vor allem im 20. Jahrhundert unsere Lebensweise, Nahrung und die Qualität von Landschaft und Boden verändert haben. Was wir brauchen, ist eine „natürliche Revolution“. In 13 Thesen macht er deutlich, wie wir den Wandel konkret einleiten und in ein neues, grünes Jahrtausend finden können. Denn nur so wird unsere Umwelt zu einem Raum der Natürlichkeit, der Freiheit des Einzelnen und des Miteinanders.

 

Die Menschheit steckt in einer multiplen Krise und dennoch sieht Markus Strauß das Paradies auf Erden zum Greifen nah. Mit seinem Buch „Artgerecht. 13 Thesen zur Zukunft des Homo Sapiens“ legt er eine klar strukturierte Analyse gegenwärtiger soziokultureller Dilemmata vor und entwirft ein zeitgemäß-unzeitgemäßes Szenario, wie sie zum Besten gewendet werden können. Es gilt die Früchte der digitalen Revolutio n zu ernten und gerecht zu verteilen – und damit im Einklang mit der Natur zu leben.

 

Strauß schreibt mit dem Horizont und der Erfahrung desjenigen, derNaturwissenschaften nicht nur studiert, sondern viele Jahre lang autarknaturnah gelebt hat. Als Experte für Wildpflanzen und Selbstversorgung widmet er sich Themenkomplexen wie dem Wald, dem Wasser, modernen Problemen wie der Zuckersucht, einseitiger Bewegung und einem Leben entgegen  natürlicher Zeitrhythmen, dem zwischenmenschlichen Miteinander und der Geschlechterpolarität. Punkt für Punkt zeichnet er die selbstzerstörerische Entwicklung der Menschheit nach, die weiter und weiter von den natürlichen Bedürfnissen weggeführt hat – weder bekommen wir hinlänglich Bewegung noch den chronobiologisch richtigen Schlaf, wir ernähren uns ungesund und vernachlässigen unsere sozialen Bindungen. Die Zerstörung der eigenen Lebensgrundlagen setzt all dem die Krone auf.Markus Strauß verharrt aber nicht in der Problembeobachtung, sondernverknüpft seine 13 Thesen bzw. Themenbereiche mit konkretenLösungsansätzen auf jeweils zwei Ebenen. Einerseitsgibt er individuelleEmpfehlungen für die Reorganisation des eigenen Lebens, andererseits leitet er darüber hinaus von seinen Analysen politische Forderungen und Konzepte für eine notwendige gesellschaftliche Transformation ab: von der Integration essbarer Wildpflanzen in die Alltagsküche bis zum häuslichen Wasserfilter, von dem Wagnis einer kultivierten Wildheit bis hin zu Steuern auf Verbrauch und Kapitalerträge.

 

Strauß’ Buch handelt letztlich von einer lebenswerten Zukunft, und der Autor legt dar, dass diese einen fundamentalen Wandel unsererLebensgewohnheiten und gesellschaftlichen Organisationsprinzipien voraussetzt. Die Lektüre versetzt Leser in die Lage , damit im Kleinen zu beginnen, ohne dass das große Ganze aus dem Blick gerät. Die Einstiegshürde für das Mitwirken an Strauß’ Vision ist also gering. Es ist die Vision eines gerechteren, glücklicheren oder schlicht artgerechten Lebens.

 

 

 

 

 

 

Dr. Markus Strauß ist einer der bekanntesten Experten für essbare Wildpflanzen und Selbstversorgung. Nach Studium und beruflicher Karriere führte er neun Jahre lang ein autarkes und naturnahes Leben auf einem Hof im Südharz. Er lernte die kleinbäuerlichen Strukturen Nepals kennen, lebte fünf Jahre als urbaner Selbstversorger in Stuttgart und kehrte zurück aufs Land, ins Allgäu. Heute arbeitet er als Autor, Berater, Dozent und ist auch im Fernsehen als Experte sehr gefragt. Auf seine Initiative hin bietet er seit 2013 zusammen mit der Weiterbildungsakademie der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen die berufsbegleitende Weiterbildung zum »Fachberater für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen (HfWU)« an. In dem bundesweit zertifizierten Lehrgang erlernen die Teilnehmer in Theorie und Praxis, wie essbare Wildpflanzen erfolgreich in die verschiedensten gesellschaftlichen Bereiche integriert werden können. Im Jahr 2015 hat Markus Strauß die Stiftung EssbareWildpflanzenparks (EWILPA) ins Leben gerufen. Ziel der Stiftung ist der Aufbau von Wildpflanzenparks im Sinne einer modernen Allmende und als Zukunftschance für Umwelt- und Naturschutz, Bildung und Gesundheit gleichermaßen. In den auch für Städter gut erreichbaren essbaren Landschaftsparks gibt es kostenfreie Sammelgelegenheiten für Wildgemüse, Würz- und Heilkräuter, Wildobst, Nüsse, essbare Blüten, Waldbaumfrüchte und Pilze. Diese naturnahen Orte dienen nicht nur der lokalen Selbstversorgung mit gesunden Lebensmitteln und zur Erholung, sondern erfüllen auch wichtige soziale und ökologische Aufgaben. Im Sommer 2018 wird der erste größere EWILPA in Kemnath-Waldeck in der Oberpfalz eingeweiht. Weitere Projekte in Baden-Württemberg und Bayern sind im Aufbau.

 

 

 

 

 

Markus Strauß

 

Artgerecht

 

13 Thesen für die Zukunft des Homo sapiens

 

Markus Dr. Strauß

 

Artgerecht

 

192 Seiten, laminierter Pappband

 

4 Farb-Illustrationen

 

€/D 24,00 / €/A 24,70 / sFr 32,50

 

ISBN 978-3-440-15970-5

 

Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart

 

ET: April 2018

 

 

 

***********

 

Autor: Kosmos Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 20.04.2018