Die kürzeste Geschichte Deutschlands

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

Auf 250 Seiten einmal durch 2000 Jahre deutscher Geschichte: Überzeugend und souverän führt James Hawes von den alten Römern bis in die Gegenwart. Eine große Tour durch die Jahrhunderte, die in einer leidenschaftlichen Hommage an die Bundesrepublik endet.

 

Der Sieg gegen die Römer im Teutoburger Wald, die barbarische Grausamkeit des Dreißigjährigen Kriegs, der Aufstieg des militaristischen Preußens im 18. Jahrhundert — wie Blitzlichter scheinen diese historischen Ereignisse in James Hawes’ fulminantem Parforceritt durch die deutsche Geschichte auf. Die alles beherrschende Frage, die sich wie ein roter Faden durch die Seiten zieht: Gehört das Herzstück Europas zum Westen oder zum Osten? Für Hawes ist klar, dass dieses Land zum Westen zählt. Die Bundesrepublik, so wie wir sie kennen, sieht er in der Tradition des wahren, historischen Deutschlands, dem Staatshörigkeit, puritanischer Eifer und narben gesichtiger Militarismus stets fremd waren. Hawes ist sich sicher: Deutschland ist heute »Europas größte Hoffnung«.

 

James Hawes, geboren 1960 in der englischen Grafschaft Wiltshire, ist passionierter Schriftsteller und Universitätsdozent für kreatives Schreiben in Oxford. Der promovierte Germanist verfasste zahlreiche Romane und Drehbücher, auf Deutsch liegen von ihm vor Ein weißer Mercedes mit Heckflossen und Ranziges Aluminium.

 

 

James Hawes

 

Die kürzeste Geschichte Deutschlands

 

Ullstein Taschenbuch

 

Broschur

 

336 Seiten

 

The Shortest History of Germany

 

Aus dem Englischen übersetzt von Stephan Pauli.

 

ISBN-13 9783548060439

 

Erschienen: 02.07.2019

 

€ 10,00 [D] € 10,30 [A]

 

 

****************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 6.07.2019