John le Carré: Das Vermächtnis der Spione (Ein George-Smiley-Roman 9)

Foto: Ullstein
Foto: Ullstein

Das geniale Finale der Welterfolge "Der Spion, der aus der Kälte kam" und "Dame, König, As, Spion"

 

1961: An der Berliner Mauer sterben zwei Menschen, Alec Leamas, britischer Top-Spion, und seine Freundin Liz Gold.

 

2017: George Smileys ehemaliger Assistent Peter Guillam wird ins Innenministerium einbestellt. Die Kinder der Spione Alec Leamas und Elizabeth Gold drohen, die Regierung zu verklagen. Die Untersuchung wirft neue Fragen auf: Warum mussten die Agenten an der Berliner Mauer sterben? Hat der britische Geheimdienst sie zu leichtfertig geopfert? Halten die Motive von damals heute noch stand? In einem dichten und spannungsgeladenen Verhör rekonstruiert Peter Guillam, was kurz nach dem Mauerbau in Berlin passierte. Bis George Smiley die Szene betritt und das Geschehen in einem neuen Licht erscheint.

 

 

Der Spion, der aus der Kälte kam ... ist zurück - Der ultimative Roman über die dunklen Seiten der Geheimdienste

 

John le Carré, 1931 geboren, studierte in Bern und Oxford. Er war Lehrer in Eton und arbeitete während des Kalten Kriegs kurze Zeit für den britischen Geheimdienst. Seit nunmehr über fünfzig Jahren ist das Schreiben sein Beruf. Er lebt in London und Cornwall.

 

» www.johnlecarre.com
» www.ullstein.de/lecarre

 

 

 

John le Carré

 

 Das Vermächtnis der Spione (Ein George-Smiley-Roman 9)

 

Taschenbuch

 

Broschur

 

320 Seiten

 

A Legacy of Spies

 

Aus dem Englischen übersetzt von Peter Torberg.

 

ISBN-13 9783548290843

 

Erscheint: 29.03.2019

 

­

 

 € 12,00 [D] € 12,40 [A]

 

 

 

***************

 

Autor: Ullstein; zusammengestellt von Gert Holle – 29.03.2019