Unberechenbar - Das Leben ist mehr als eine Gleichung

Foto: Herder
Foto: Herder

»Das Leben, individuell und kollektiv, ist mehr als eine Gleichung, es ist vielmehr ein Wechselspiel von Gesetzen und Bedingungen – und darin liegt zugleich auch immer das Potenzial für Neues. Eine kleine Veränderung bedingt eine größere Veränderung und erzeugt neue Bedingungen und Optionen, obwohl sich an den Gesetzen selbst nichts verändert hat. Unberechenbarkeit bedeutet Freiheit und nicht zuletzt auch Vielfalt.«

 

 

  • So funktioniert die Welt wirklich: Der neue Bestseller von Harald Lesch
  • Konkrete Forderungen und Vorschläge für die Gesellschaft und jeden einzelnen

 

Alles klar? Von wegen....

 

Gibt es eine perfekte Gesellschaft? Nein. Aber in welcher Gesellschaft wollen wir leben – vor allem, wenn es schwierig wird? Helfen da Physik, Mathematik oder die Wirtschaft?

 

Harald Lesch und Thomas Schwartz analysieren mit Scharfsinn und Witz, welche Missstände und Fehlentwicklungen uns beschäftigen. Viel wichtiger aber: Sie begnügen sich nicht mit Krisen-Gejammer, sie wollen mehr. Ihre Schlüsse sind wissenschaftlich präzise, sie entlarven Verschwörungstheorien und Vorurteile, und stellen konkrete Forderungen, an Politik, Wirtschaft und jeden einzelnen. Pointiert und vor allem kreativ erklären Lesch und Schwartz, weshalb das Dorf-Prinzip hilft, singen das Lob der Grenze und lassen eine Freiheit fühlen, die Dialekt spricht und Raum gibt. Ein faszinierendes und bahnbrechendes Buch – ein Buch so unberechenbar wie das Leben.

 

 

Harald Lesch, Prof., Dr., deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph und Fernsehmoderator. Er lebt in der Nähe von München.

Harald Lesch, geb. 1960, ist ein deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph und Fernsehmoderator. Er studierte Physik und Philosophie in Gießen und Bonn und war später am Max-Planck-Institut für Radioastronomie (MPIfR) tätig, 1992 wirkte er als Gastprofessor an der University of Toronto, 1994 erfolgte seine Habilitation. Lesch ist als Fernsehmoderator und Autor bekannt, seine letzten Bücher waren allesamt Bestseller.

 

Thomas Schwartz, Prof. Dr., geb. 1964, studierte Theologie und Philosophie in Münster, Augsburg und Rom. Schwartz lehrt Wirtschafts- und Unternehmensethik und ist Pfarrer in Mering. 1990 wurde er zum Priester geweiht und 2001 im Fach Moraltheologie an der Universität Freiburg promoviert. Schwartz lehrt heute Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Augsburg und ist Pfarrer in Mering. Er ist bekannt aus mehreren TV-Sendungen, gefragter Redner und Verfasser mehrere Bücher.

 

Harald Lesch / Thomas Schwartz

Unberechenbar  

Das Leben ist mehr als eine Gleichung

Verlag Herder

1. Auflage 2020

Gebunden mit Schutzumschlag

176 Seiten

ISBN: 978-3-451-39385-3

18,00 € inkl. MwSt.

Gebundene Ausgabe

 

Corona bringt die Wissenschaft an ihre Grenzen. Manche haben sich deswegen von der Wissenschaft abgewandt, weil sie nicht die Sicherheit gibt, die sie gerade in der jetzigen Krise suchen, und sich Verschwörungstheorien zugewandt. Doch mit Blick auf die Ablehnung von Impfungen war die Wissenschaftsskepsis verunsicherter Bürger noch nie so gefährlich wie heute.

Harald Lesch macht klar, was Wissenschaft wirklich ist, was sie kann und was sie nicht kann. Lesch erzählt in „Unberechenbar“, wie man eine Lebenshaltung entwickeln kann, die die wissenschaftliche Weltsicht einordnet in ein großes Ganzes, so dass man sogar in einer Krise, in der die Wissenschaft mehr Fragen als Antworten hat, gelassen und aufgeschlossen in die Zukunft blicken kann. 

Was jenseits der Wissenschaft liegt, das „Unberechenbare“, das uns alle ängstigt, verliert bei Lesch seinen Schrecken.

Gibt es eine perfekte Gesellschaft? Nein. Aber in welcher Gesellschaft wollen wir leben – vor allem, wenn es schwierig wird?

Für Harald Lesch und Thomas Schwartz gewann diese Frage durch die Corona-Pandemie an Aktualität, drängend ist sie allerdings schon seit langem. In „Unberechenbar – Das Leben ist mehr als eine Gleichung“ analysieren die beiden mit Scharfsinn und Witz, wie die Gesellschaft und unser Alltag überhaupt aussehen: Was bestimmt unser Leben, aus dem Blick der Wissenschaft? Sie beschreiben Missstände und kritisieren Fehlentwicklungen, begnügen sich aber nicht mit Krisen-Gejammer. Sie begeben sich auf die Suche nach dem besten Modell für die Gesellschaft und jeden Einzelnen und stoßen dabei auf etwas, was unsere Freiheit radikal einschränkt – und auf ein uraltes, aber vergessenes Gegenmittel.

Harald Lesch, so politisch wie nie, und Thomas Schwartz sind Experten auf ihren jeweiligen Gebieten, betrachten die derzeitigen Entwicklungen aber gemeinsam aus unterschiedlichen Perspektiven. Sie ziehen wissenschaftlich-präzise Schlüsse und entwickeln konkrete Forderungen an Politik, Wirtschaft und jeden Einzelnen von uns. Zugleich tauchen sie mit Anekdoten und Vergleichen tief ein in das Leben, konkret und anschaulich, wie man Harald Lesch kennt. Sie liefern eine Fülle von Vorschlägen, lebensnah und alltagstauglich: vom Dorf-Prinzip und der Bedeutung von Grenzen, von Quality-Time, Vorratskammern und verschiedenen Ritualen zum Krafttanken. Pointiert, kompetent und kreativ – und manchmal so unberechenbar wie das Leben

 

**************

Autor: Herder; zusammengestellt von Gert Holle - 15.02.2021