Packender Nordic Noir-Thriller

Greyzone - No Way Out 1

Foto: edel:motion
Foto: edel:motion

(3 DVDs; VÖ: 12.10.2018; Edel:Motion)

Bei der Überprüfung eines verdächtigen Lastwagens aus Deutschland im Hafen von Göteborg macht die schwedische Polizeibeamtin Eva Forsberg (Schauspielerin und Regisseurin Tova Magnusson-Norling, Blutsbande, Die Brücke, Solsidan) eine schreckliche Entdeckung: In einem versteckten Fach in der Ladefläche findet sie einen einsatzfähigen Raketensprengkopf. Die Situation eskaliert, und zwei Menschen kommen bei einem Schusswechsel ums Leben. Unter der Leitung von Eva Forsberg und dem Offizier des dänischen Inlandsnachrichten- und Sicherheitsdienstes PET, Jesper Lassen (Joachim Fjelstrup, 9. April – Angriff Auf Dänemark), wird eine dänisch-schwedische Anti-Terror-Einheit einberufen, um das Motiv hinter dem Fund und die Gefahr eines möglichen Terroranschlag einzuschätzen.  

Dass parallel dazu die dänische Software-Ingenieurin Victoria Rahbek (Birgitte Hjort Sørensen, Borgen, Game Of Thrones, Inspector Barnaby, Pitch Perfect 2) bei einer internationalen Konferenz in Frankfurt scheinbar zufällig ihren Ex-Kommilitonen, den attraktiven Reporter Iyad Adi Kassar (Ardalan Esmaili, The Charmer) wiedertrifft, setzt eine Vielzahl höchst beunruhigender Ereignisse in Gang. Iyad bittet sie um ein Interview, das in ihrer Wohnung in Kopenhagen stattfinden soll. Doch was als harmlose Unterhaltung über ihre Arbeit begann, wird schnell zu einer lebensbedrohlichen Begegnung für Victoria und ihren fünfjährigen Sohn Oskar (Virgil Katring-Rasmussen), denn Iyad entpuppt sich als Mitglied einer Terrorzelle, die in Skandinavien einen Anschlag plant und nimmt Victoria und Oskar als Geisel…

Victoria, die für „SparrowSat“, einem führenden Unternehmen für Drohentechnologie, arbeitet, soll für den Angriff eine Kampfdrohne programmieren. Als Eva und Jesper Iyads Terrorzelle auf die Spur kommen, sind sie auf Victorias Hilfe angewiesen. Die Polizei zwingt sie, als Doppelagentin zu arbeiten, auch wenn das bedeutet, dass sie ihrem Arbeitgeber die hochentwickelte Drohne „BAT“ stehlen muss. Fortan wird Victoria rund um die Uhr von der Polizei überwacht. Doch ein einziger Fehler könnte sie und ihren kleinen Sohn das Leben kosten.

 

Unter dem psychischen Druck und in Todesangst entwickeln Iyad und Victoria Gefühle füreinander. Trotz ihrer unterschiedlichen Leben und Vorstellungen davon, nähern sie sich langsam einander an. Gelingt es Victoria, Iyads Fassade zu durchbrechen und den Terroranschlag zu vereiteln? 

In der Vorbereitung auf ihre diffizile Rolle als Victoria sprach Birgitte Hjort Sørensen unter anderem mit Psychologen über das so genannte „Stockholm-Syndrom“, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Hjort Sørensen: „Der Titel ist Hinweis darauf, dass es nicht um Schwarz und Weiß oder Gut und Böse geht. Es geht um Menschen und darum, was in extremen Situationen mit ihnen passieren kann.“

Die in Skandinavien sehr erfolgreiche 10-teilige dänisch-schwedisch-deutsche Co-Produktion Greyzone (deutsche Erstausstrahlung donnerstags ab 13.09.2018, 20:15 Uhr in Doppelfolgen auf ZDFneo) ist ein überaus spannender Thriller über eine neue Weltordnung, in der der Terrorismus allgegenwärtig ist, die emotionalen Hintergründe der Involvierten und den beidseitigen Kampf um Gerechtigkeit und Freiheit. Beeindruckend von den ausgezeichneten Schauspielern (u. a. Johann Rabaeus, Ulrike Krumbiegel, Kida Khodr Ramadan) dargestellt, beunruhigend realistisch und hochaktuell, wird Greyzone zu einem außergewöhnlich fesselnden TV-Erlebnis…

****************

 

Autor: Glücksstern-PR; zusammengestellt von Gert Holle – 11.10.2018