Mein Blick hinter unser Leben

Christina Hecke: Mal ehrlich

Foto: Patmos
Foto: Patmos

Die Schauspielerin Christina Hecke beeindruckt durch ihre feinfühlige, zugewandte und zugleich intensive Art, die sie auch mittels der »Hecke-Methode: Truth in Acting« unterrichtet. Hintergrund dieser Haltung ist die Überzeugung: Wir Menschen wissen von klein auf, dass wir miteinander und mit allem Leben verbunden sind – eine Intuition, die uns oft genug verloren geht, die aber unabdingbare Voraussetzung dafür ist, einander wirklich begegnen zu können.

In »Mal ehrlich« erzählt Christina Hecke aus ihrem Leben und schildert, wodurch ihre Erkenntnis dieser Allverbundenheit gereift ist – u.a. durch eine Nahtoderfahrung. Pointiert beschreibt sie entlang biografischer Stationen, welche Auswirkungen dieser Blick hinter unser Leben ganz konkret haben kann: privat und beruflich, gesellschaftlich und global.

Ein Buch, das die Leser*innen ermutigt, der eigenen Intuition zu trauen und sich auf eine tiefe Verbundenheit mit anderen Menschen und der Mitwelt einzulassen.

 

Christina Hecke, ist vielfach ausgezeichnete Theater- und Film-Schauspielerin. Nach Rollen in Mainz, Freiburg und Stuttgart war sie Ensemblemitglied beim E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg. Seit 2009 ist sie regelmäßig in TV-Serien und Spielfilmen zu sehen. Ab 2017 spielt sie u.a. in der ZDF-Serie »In Wahrheit« die Saarbrücker Kriminalkommissarin Judith Mohn. Dazu titelte das Fernsehmagazin RTV: »Warum noch ein Krimi? – Weil Christina Hecke die Hauptrolle spielt!« Sie lebt in Berlin.

 

https://www.christina-hecke.de/

 

Christina Hecke

Mal ehrlich

Mein Blick hinter unser Leben 

1. Auflage 2020

Format 14 x 22 cm

296 Seiten

Hardcover mit Schutzumschlag

ISBN: 978-3-8436-1218-0

€ 24,00 inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

 

  •       Einblicke in das atemberaubende Leben der beliebten Schauspielerin
  •       lebensförderliche Überzeugungen einer sensiblen Zeitgenossin
  •       so gelingt wertschätzender Umgang miteinander

 

**************

Autor: Patmos; zusammengestellt von Gert Holle – 18.02.2020