Dem Sinn des Lebens ist es egal, wo er dich findet

Foto: O. W. Barth
Foto: O. W. Barth

Der eigenen Bestimmung folgen und den Sinn des Lebens finden

 

Ein indischer Junge hat den Mut, seiner Berufung zu folgen – trotz aller Widerständen aus der Familie. Er reißt aus seinem Internat aus und findet auf mysteriöse Weise ein buddhistisches Kloster, das zuvor immer wieder in seinen Träumen aufgetaucht ist. Von da an entfaltet sich Tenzin Priyadarshis Leben als eine spannende Reise voller spiritueller Erfahrungen und entscheidender Begegnungen, wie etwa mit dem Dalai Lama oder mit Bischof Desmond Tutu. Heute leitet er das vom Dalai Lama gegründete Institut für Ethik am MIT in den USA und gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des tibetischen Buddhismus. Der Weg von Tenzin Priyadarshi ist faszinierend erzählte Lebensgeschichte und Buddhismus-Einführung in einem: Der Weg vom Hindu-Jungen zu einem international anerkannten buddhistischen Lehrer ist am Anfang voller Hindernisse. Doch Tenzin Priyadarshi folgt dem Weg seiner inneren Bestimmung trotz aller äußeren Widerstände, wird buddhistischer Mönch und baut Brücken zwischen Gemeinschaften und Religionen.

 

Mit 10 Jahren reißt Tenzin Priyadarshi aus dem Internat aus, um einen Ort zu finden, der zuvor immer wieder in seinen Träumen aufgetaucht war, ein buddhistisches Kloster in einer schneebedeckten Bergregion, in der Männer mit rasierten Köpfen und Roben in der Farbe eines Sonnenuntergangs umhergingen. Tatsächlich schafft er es bis ins Himalaya-Gebirge in ein Kloster, das genau dem Ort seiner Träume entsprach. Obwohl seine prominente hinduistische Brahmanen-Familie seine Entscheidung zu verhindern versucht, fühlt er sich stark von dieser ihm bis dahin unbekannten Religion angezogen und tritt einige Jahre später in dieses Kloster ein. Tenzin Priyadarshis ungewöhnliche Biografie schenkt authentische Orientierung auch für die Ausrichtung der eigenen inneren Werte und deren Umsetzung im Handeln. Und zugleich ist sein Lebensweg auch eine inspirierende Geschichte, die Mut macht und uns lehrt, dass wir alles erreichen können, wenn wir nur unserer inneren Intuition folgen.

 

 

 

Foto: O. W. Barth
Foto: O. W. Barth

TENZIN PRIYADARSHI ist ein buddhistischer Mönch, der vom Dalai Lama geweiht wurde. Geboren in eine hinduistische Brahmanenfamilie trat er schon in jungen Jahren in ein buddhistisches Kloster in Rajgir ein und erhielt später seine weitere spirituelle Ausbildung in Indien, Nepal und Japan unter der Leitung mehrerer bedeutender Lehrer. Tenzin Priyadarshi ist Gründer und CEO des Dalai Lama-Zentrums für Ethik und transformative Werte am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Er unterrichtet regelmäßig in den USA und auf der ganzen Welt.

 

ZARA HOUSHMAND ist eine erfahrene iranisch-amerikanische Schriftstellerin, Übersetzerin, Dichterin und Herausgeberin. Zara war über zwei Jahrzehnte lang Publikationsleiterin und Herausgeberin des Mind and Life Institute des Dalai Lama. Dort hat sie eine Reihe von Büchern herausgegeben, die buddhistische Philosophie, Neurowissenschaften, Psychologie, Quantenphysik, Ökonomie und Biologie abdecken.

 

 

 

Tenzin Priyadarshi

 

mit Zara Houshmand

 

Dem Sinn des Lebens ist es egal, wo er dich findet

 

Die unglaubliche Lebensgeschichte eines buddhistischen Mönchs

 

Übersetzt von Horst Kappen

 

320 Seiten, Hardcover mit SU

 

€ [D] 20, - / € [A] 20,60

 

SBN 978-3-426-29310-2

 

O.W. Barth, München

 

Erschienen am 2. November 2020

 

E-Book 16,99 €, ISBN: 978-3-426-45922-5

******************

Autor: O.W. Barth; zusammengestellt von Gert Holle - 6.11.2020