Meine alte Mutter, ihre Pflegekräfte aus Osteuropa und ich

Früher war ich ein flottes Huhn, heute bin ich eine lahme Ente

Foto: Patmos
Foto: Patmos

 

Mutter braucht Hilfe!

 

Im deutschsprachigen Raum leben mehr als vier Millionen pflegebedürftige ältere Menschen. Meistens übernehmen die Söhne und Töchter die Verantwortung und entscheiden, wie die Pflege der Eltern aussehen soll.

 

Sigrid Tschöpe-Scheffler und ihre Mutter haben sich für die – in Deutschland durch-aus umstrittene – Unterstützung durch 24- Stunden-Kräfte aus Osteuropa entschieden. So konnte die Mutter lange zu Hause leben, auch dann noch, als später der »schwarze Affe«, wie sie die fortschreitende Demenz nannte, hinzukam.

 

Die pfiffige, weltoffene und humorvolle Dame ergreift die Chance, das Zusammenleben mit ihren Betreuungspersonen für einen persönlichen und kulturellen Austausch zu nutzen. In „Früher war ich ein flottes Huhn, heute bin ich eine lahme Ente“ hat die Autorin sonder- und wunderbare, zum Teil auch traurige Geschichten zusammengefasst, die zeigen, dass auch eine Pflegesituation lebendig und bereichernd sein kann.

 

Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler, bis 2015 Professorin an der Technischen Hochschule Köln für Familienbildung und Leiterin des Instituts für Kindheit, Jugend und Familie. Sie arbeitet heute freiberuflich als Familien- und Erziehungsberaterin, Autorin und Referentin im In- und Ausland.

 

 

Sigrid Tschöpe-Scheffler

Früher war ich ein flottes Huhn, heute bin ich eine lahme Ente

Meine alte Mutter, ihre Pflegekräfte aus Osteuropa und ich

14 x 22 cm, 200 Seiten

Klappenbroschur

€ 18,– [D] / € 18,50 [A]

ISBN 978-3-8436-1233-3

Erscheint am 12. März 2020

Patmos Verlag

 

*****************

Autor: Patmos; zusammengestellt von Gert Holle - 20.03.2020