Musiktherapie in Hospizarbeit undPalliative Care

Foto: Ernst Reinhardt Verlag
Foto: Ernst Reinhardt Verlag

Schwerstkranke im Hospiz oder auf der Palliativstation leiden oft darunter, dass die letzten Tage ihres Lebens von medizinischer Technik und dem nüchternen Aufrechterhalten der nötigsten körperlichen Funktionen geprägt sind. Gerade in dieser belastenden Situation kann Musik Trost spenden oder in Form einer Musiktherapie die Lebensqualität verbessern. Dies machen die Autorinnen Martina Baumann und Dorothea Bünemann anhand ihrer eigenen Erfahrungen und zahlreicher Fallbeispiele aus der Praxis deutlich. Schritt für Schritt führen sie in das Thema Musiktherapie in der Hospizarbeit und Palliative Care ein, zeigen, worauf es zu achten gilt und wie Ärzte, Pflegepersonal und Angehörige eingebunden werden können. Gezeigt wird auch, wie sich das Bedürfnis nach Spiritualität und sinnhaftem Erleben aller Beteiligten musikalisch aufgreifen und trostspendend bearbeiten lässt. Leserinnen und Leser erfahren, wie man Widerstände im klinischen Alltag umschiffen kann.

 

"Hört ein körperlich schwerstkranker Mensch schöne Musik, und ist sie noch persönlich für ihn mit Gefühl gespielt, dann kann ein kleines Wunder geschehen - mitten im Alltag des Krankseins. Ein "Now-Moment", so werden in der Resonanzforschung diese wundersamen Momente genannt (Gindl 2002). Dieses Zusammenspiel von Schönheit und emotionaler Resonanz kann Leiden nicht verhindern. Es kann jedoch einen Raum des Berührtseins durch Schönheit hineinbringen in das Leid und für einen Augenblick die Menschen verändern - die Betroffenen und deren Begleiter. Andererseits kann auch noch so schöne Musik erschütternde Gefühle auslösen. Diese Gefühle können - aufgehoben in einem liebevolllen Kontext - als heilsame Katharsis erlebt werden, um dann auf eine Weise wieder aufzubauen." (Seiten 13 und 14 der Einleitung).

 

 

Zielgruppe

MusiktherapeutInnen, ehrenamtliche und Fach-Mitarbeitende in Hospiz und Palliativ Care

 

Die beiden Autorinnen sind MusiktherapeutInnen sowie ehrenamtliche und Fach-Mitarbeitende in Hospiz und Palliativ Care.

Dipl.-Musiktherapeutin Martina Baumann, Heidelberg, Hypnotherapeutin (M.E.I.), arbeitet als Musik- und Psychotherapeutin im Gesundheitszentrum sysTelios.

Dipl.-Psych., Dipl.-Gerontol. Dorothea Bünemann, Heidelberg, ist als Musiktherapeutin, Gestalttherapeutin (DVG) und Ausbilderin in Gestaltmusiktherapie in eigener Praxis und in der Weiterbildung tätig.

 

 

Martina Baumann / Dorothea Bünemann

Musiktherapie in Hospizarbeit und Palliative Care
Mit einem Geleitwort von Rolf Verres.
2., durchgesehene Auflage 2020.
137 Seiten. 10 Abb.
(978-3-497-02955-6) kt
€ [D] 19,90 / € [A] 20,50

 

*************

Autor Ernst Reinhardt Verlag; zusammengestellt von Gert Holle - 21.07.2020