Endlich kein Krisenbuch, sondern eines mit Erfolgsgeschichten

Pfr. Franz Meurer: „Unser Platz ist bei den Menschen“

„Weil uns alles geschenkt ist, wollen wir in unserem Viertel auch großzügig sein. Mit Pommes und Würsten. Mit Liedern im Gottesdienst. Mit dem, was Menschen mögen und eine Gemeinde und eine Gemeinschaft ihnen darüber hinaus geben kann. Mit Solidarität. Mit allen Menschen, die der Herrgott sehr verschieden erschaffen hat, und deshalb auch mit uns selbst.“ (Franz Meurer)

 

Immer lauter wird der Ruf: Kirche soll bei den Menschen sein. Franz Meurer ist bei den Menschen, seit Jahrzehnten schon. Er ist ein echt kölsches Original und gilt als bekanntester Arbeiterpriester Deutschlands. In seinem neuen Buch Glaube, Gott und Currywurst erzählt er von seiner Arbeit in seinem Veedel in Köln, wo er bereits mit Generationen von Menschen den Alltag, Sorgen und Hoffnungen geteilt hat.

 

Pastor Meurers Arbeit ist geprägt von der Zusammenarbeit mit den Menschen aus der Nachbarschaft: mit der evangelischen Gemeinde, muslimischen Gruppen und Vereinen aus der Umgebung. Er weiß aus seiner eigenen Arbeit, was Menschen von Kirche brauchen und was sie von Kirche noch erwarten können. Ganz nüchtern sagt er: „Die Menschen wollen sehen, dass ihnen Kirche nützt. Das sie wirklich dient.“ Sein Buch erzählt von seinen Erfolgen, aber auch Herausforderungen samt Lösungsvorschlägen. Damit ist es ein wohltuender Beitrag im immer lauter werden Krisenchor. Er zeigt: „Die Kirche hält die Frage nach Gott offen, wenn sie den Menschen dient. Das Produkt ist Service. ‚Unser Platz ist bei den Menschen‘ heißt der Untertitel dieses Buches, und das meint: Die Kirche ist für die Menschen da, nicht die Menschen für die Kirche.

 

Seine Geschichten sind Hoffnungsgeschichten mitten aus dem Leben: von Heiligen Messen auf dem Rummelplatz, einer Fahrradwerkstatt im Kirchenkeller, Trauerfeiern mit kölschen Liedern und dem ersten Einradübungsplatz der Welt. Ein Buch, das erzählt, wie Kirchen Hoffnungsträger sein können, und das Mut macht, neue Wege zu gehen.

 

Franz Meurer, geb. 1951, ist einer der bekanntesten Pfarrer in und um Köln. Mit dem „HöVi-Land“, einer sozialen Einrichtung, erlangte er auch nationale Bekanntheit und erhielt zahlreiche Ehrungen. Meurer ist bekannt für sein Engagement, seine hohe Beliebtheit bei den Menschen und mutiges, authentisches Auftreten.

 

Franz Meurer

Glaube, Gott und Currywurst

Unser Platz ist bei den Menschen

Verlag Herder

1. Auflage 2020

Gebunden mit Schutzumschlag

208 Seiten

ISBN: 978-3-451-39239-9

20,00 € inkl. MwSt.

 


Endlich kein Krisenbuch, sondern eines mit Erfolgsgeschichten

 

Franz Meurer ist seit Jahrzehnten ein Kölsches Original und Legende. Er gilt als bekanntester Arbeiterpriester Deutschlands und hat mit Generationen von Menschen den Alltag, Sorgen und Hoffnungen geteilt. Er weiß aus Erfahrung, was Menschen von Kirche brauchen und was sie von Kirche noch erwarten können. Ganz nüchtern sagt er: „Die Menschen wollen sehen, dass ihnen Kirche nützt. Das sie wirklich dient.“

 

Ein Buch, das von persönlichen Erfahrungen erzählt. Franz Meurer zeigt, was es bedeutet, wenn er sagt: „Die Menschen sind nicht für die Kirche da, sondern die Kirche für die Menschen.“ „Weil uns alles geschenkt ist, wollen wir in unserem Viertel auch großzügig sein. Mit Pommes und Würsten. Mit Liedern im Gottesdienst. Mit dem, was Menschen mögen.“ Im immer lauter werden Krisenchor tut so ein Buch richtig gut.

 

 

**********

Autor: Herder Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 19.03.2020