Warum ich mir den Glauben nicht nehmen lasse

Rebellion der Sehnsucht

Foto: Herder
Foto: Herder

 

Die Autorin Khola Maryam Hübsch ist deutsche, Kopftuch tragende Feministin, die in Talkshows, Vorträgen und Artikeln Gesicht für emanzipierte Frauen im Islam zeigt. Die Autorin und Journalistin schreibt in ihrem Buch „Rebellion der Sehnsucht. Warum ich mir den Glauben nicht nehmen lasse“ darüber, warum es sich lohnt, an Gott zu glauben. Sie erklärt dabei über die Grenzen des Islam hinaus, wie man Gott und sich selbst praktisch näher kommen kann und inspiriert zu mehr Spiritualität. Das Buch ist am 17. September 2018 im Verlag  Herder erschienen

 

 

 

Über die Suche nach Gott und die Botschaft der Träume

 

Woran glaube ich, wofür lebe ich und was treibt mich an? Und gibt es Gott? Viele Menschen finden nur schwer eine klare Antwort. Khola Maryam Hübsch ist trotzdem überzeugt, dass Gott existiert und dass er auch noch heute spricht. Offen, sehr persönlich und herausfordernd schreibt sie über ihre Sehnsucht und den Glauben, der sie antreibt: einen Glauben, der manches mit Fitnesstraining gemeinsam hat, ohne 72 Jungfrauen im Paradies auskommt und in dem Gott heute noch durch Träume spricht. Ein kompromissloses Buch über Gott und Glaube, Vergänglichkeit und Schönheit, über Liebe und Freiheit und über die Kraft der Rebellion der Sehnsucht.

 


Khola Maryam Hübsch, geb. 1980, studierte Publizistik, Psychologie und Germanistik in Mainz. Bekannt wurde sie durch Ihre Vorträge und Artikel zu den Themen Islam und Toleranz, Feminismus und Islam und Rechtspopulismus. Sie lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main.

 

 

 

Khola Maryam Hübsch

 

Rebellion der Sehnsucht

 

Warum ich mir den Glauben nicht nehmen lasse

 

Verlag Herder

 

1. Auflage 2018

 

Klappenbroschur

 

208 Seiten

 

ISBN: 978-3-451-38110-2

 

18,00 € inkl. MwSt.

 

 

 

**************

 

Autor: Herder; zusammengestellt von Gert Holle – 18.09.2018