Wir Witwen sind ein zähes Volk

Foto: Gütersloher Verlagshaus
Foto: Gütersloher Verlagshaus

So schrecklich der Verlust auch ist – ein Weiterleben ist möglich. Die Autorin Maya Stomp begibt sich in ihrem Buch „Wir Witwen sind ein zähes Volk“ einfühlsam auf das Terrain der Trauerbewältigung / Im April im Gütersloher Verlagshaus erschienen

 

Wie meistert man das Leben, wenn ein geliebter Mensch stirbt? – Maya Stomp verlor im Alter von 41 Jahren überraschend ihren Ehemann. Der niederländischen Autorin ist es ein Anliegen, ihre Erfahrungen als Witwe zu teilen. „Wir Witwen sind ein zähes Volk“ ist eine Lektüre, die allen Betroffenen Trost und Zuversicht vermitteln möchte. Der Titel istam 27. April 2020 im Gütersloher Verlagshaus erschienen.

Den Verlust annehmen, den Schmerz spüren, das Herz heilen, das Leben neu gestalten: Entlang dieser Stationen führt die Autorin empathisch und nahbar durch ihr Buch. Maya Stomp ermuntert dazu, wenn nötig, therapeutische Angebote zu nutzen. So schildert sie ausführlich ihre Erfahrungen mit der Grief Recovery Method®, einem Ansatz, der für sie den Wendepunkt in der Trauerbewältigung brachte. Alle Kapitel eignen sich auch für selektives Lesen, denn gerade für Menschen in Akutsituationen zählt der schnelle Zugriff auf Hilfe.

Für Maya Stomp ist am 7. September 2010 aus heiterem Himmel eine Welt zusammengebrochen, als ihr Ehemann durch einen medizinischen Notfall starb. Dieses Ereignis war so einschneidend, dass sie später entschied, beruflich neue Wege zu gehen: Im Jahr 2015 gründete die Niederländerin eine eigene Praxis als Trauer-Coach. In ihrem Buch lässt sie die Zeit nach dem Tod ihres Mannes Revue passieren und gewährt dabei einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt.

„Meine Mission ist die, dass Trauernde lernen, Mitgefühl mit sich selbst zu entwickeln“, so Maya Stomp, die dafür kleine und große Botschaften des Trostes in Worte gefasst hat. Ernsthaft und doch leicht im Ton vermittelt „Wir Witwen sind ein zähes Volk“ somit vor allem eine Gewissheit: Dass der Trauerweg zu meistern ist.

 

Maya Stomp, Jahrgang 1969, studierte Personal- und Organisationsentwicklung, danach war sie in der  Wirtschaft und Verwaltung tätig. Derzeit arbeitet sie als Organisationsberaterin am Niederländischen Forensischen Institut. Im Jahr 2015 wurde sie in der Grief Recovery Method® zertifiziert und führt eine eigene Praxis als Trauercoach.

 

 

 

Maya Stomp
Wir Witwen sind ein zähes Volk
Trauern ist Marathon für die Seele

160 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90
ISBN: 978-3-579-02396-0 

Am 27. April 2020 im Gütersloher Verlagshaus erschienen

 

 

Einfühlsam und berührend

Maya Stomp gibt in ihrem Buch auf einfühlsame Weise Einblicke in den schmerzhaften Trauerprozess nach dem plötzlichen Verlust eines geliebten Menschen. Ihre persönliche Geschichte teilt sie in eindrücklichen Bildern und berührenden Worten. Der Tod eines geliebten Menschen verändert alles. In einer Gesellschaft, in der Tod und Sterben zumeist verdrängt werden, in der der Tod ein Fremder in unserer Mitte geworden ist, sind uns die Rituale, die uns durch Trauer und Verlust begleiten können, abhanden gekommen. Trauernde dürfen keine sichtbaren Zeichen für ihren Verlust tragen. Niemand sieht die große Leere, die Trauernde stets in sich tragen. Man bleibt zurück mit einer nicht zu stillenden Sehnsucht, dem Heimweh nach einer Zeit, die nie wieder zurückkehren wird. Und über den Tod wollen sie  nicht sprechen.

Dass dies anders gehen kann und muss, dafür hat Maya Stomp dieses Buch geschrieben. "Wir Witwen sind ein zähes Volk" ist wirklich lesenswert und öffnet einem den Blick für Menschen, die in Trauer sind.. - Gert Holle, Herausgeber www.glaubeaktuell.net

 

***********

 

Autor: Gütersloher Verlagshaus; zusammengestellt von Gert Holle – 5.05.2020