Ein Bär namens MUR

Foto: Midas Verlag
Foto: Midas Verlag

 

Wie wir wissen, fallen Bären in einen tiefen Winterschlaf, nachdem sie sich den Sommer über den Bauch mit allerhand Nahrhaftem gefüllt haben. Dieses Buch erzählt aber von einem Bären, der einfach nicht müde wird, obwohl er eigentlich auf seine Eltern hören und mit allen anderen in der Höhle Winterschlaf halten sollte. Damit beginnt für Mur ein langer, dunkler und langweiliger Winter.

 

An diesem Buch ist einfach alles attraktiv: die Geschichte, der Text, die Illustrationen. Jedes Kind und jeder Erwachsene kann sich in die Erzählung von Kaisa Happonen einfühlen, wenn er weiß wie es ist, anders zu sein als die anderen. Die Geschichte von Mur dem Bären ermutigt Leser, Vorleser und Zuhörer tapfer zu sein, in sich hinein zu lauschen und ihren eigenen Platz in der Welt zu finden. Diese Weisheit wird empathisch, aber verspielt kommuniziert – auf sehr poetische Art und Weise.

Die Illustrationen von Anne Vasko sind lustig, präzise, bunt und wunderschön. Alle Elemente ergänzen sich zu einem eleganten Gesamtwerk. Die Farben auf jeder einzelnen Seite unterstreichen den Gemütszustand der Hauptfigur, denn jede Seite wird – entsprechend dem jeweiligen Bären-Bauchgefühl – von einer Farbe dominiert und gibt so die Botschaft des
Bildes direkt an den Betrachter weiter. Der Effekt ist mutig und genial.

 

Kaisa Happonen / Anne Vasko                            
Ein Bär namens MUR

40 Seiten, Hardcover, sFr. 22 | Euro 15.90
ISBN 978-3-03876-120-4 (Midas Collection)

 

 

 

 

 

Zu diesem Buch hat die  Firma STEP IN BOOKS  eine mehrfach prämierte App entwickelt, die kostenlos zum Buch mitgeliefert wird. Sie hat an der Kinderbuchmesse 2017 den „Bologna Digital Award“ gewonnen.

 

 

 

*********************

 

Autor: Midas Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 15.11.2017