Mein Leben zwischen Kippa, Küche und Koriander

Sehnsucht Israel

Foto: Gütersloher Verlagshaus
Foto: Gütersloher Verlagshaus

 

Mit koscherer Küche zum Erfolg: Der Rheinländer Tom Franz erzählt in „Sehnsucht Israel“ (Gütersloher Verlagshaus), wie er zum ‚kulinarischen Brückenbauer‘ zwischen Deutschland und Israel wurde.

 

 

 

Häufig finden wir nur über Umwege zum Ziel. Für Tom Franz gilt das in jeder Hinsicht. In „Sehnsucht Israel. Mein Leben zwischen Kippa, Küche und Koriander“ schildert er seinen ungewöhnlichen Lebensweg, der ihn aus dem Rheinland nach Israel führte, vom Jurastudium zum Judentum und vom Hobby- zum Starkoch. Eine Geschichte voll unerwarteter Herausforderungen und kulinarischer Höhepunkte. Das Buch mit 16 Seiten Farbfotos erscheint am 26. Februar 2018 im Gütersloher Verlagshaus.

Im Jahr 2013 gewann Tom Franz den israelischen Fernseh-Kochwettbewerb „MasterChef“; ausgerechnet als Deutscher überzeugte er die israelische Jury mit koscherer Küche. Das war in gewisser Weise der krönende Abschluss zweier Metamorphosen, die sich in Franz’ Leben lange verquickt hatten: Einerseits stellte er eine Karriere als Jurist zugunsten seiner Leidenschaft fürs Kochen in den Hintergrund. Andererseits wandte er sich in einem unaufhaltsamen, wenn auch langwierigen Prozess dem Judentum zu und konvertierte.

Franz berichtet von Dutzenden unvorhersehbaren Wechselfällen und Anekdoten: ein erleuchtender Joint in Sevilla und ein skeptischer Rabbi in Köln, israelische Austauschschüler und Kochübungen in der Studentenbude in Tel Aviv. Neben Visa-Problemen im Zusammenhang mit einer Konversion oder Fragen der anstehenden Beschneidung geht es in dem Buch insbesondere um den kulinarischen Alltag Israels. Letztlich ist es die frischgebackene „Mrs. Right“, die dem Glück ihres passionierten Manns auf die Sprünge hilft und ihn als Koch ins Fernsehen bringt. An glückliche Zufälle glaubt Franz allerdings nicht mehr. Er versteht seine Lebensgeschichte als gottgegeben.

 

Thomas „Tom“ Franz, Jahrgang 1973, wurde in Köln geboren, studierte Jura und ist Rechtsanwalt. Seine wahre Berufung allerdings ist das Kochen. Seit er den israelischen Fernseh-Kochwettbewerb „MasterChef“ gewann, wurde er international bekannt und gilt als ‚kulinarischen Botschafter‘ zwischen Israel und Deutschland. Er lebt mit seiner Frau Dana und drei Kindern in Tel Aviv.

 

 

 

 

Tom Franz
Sehnsucht Israel
Mein Leben zwischen Kippa, Küche und Koriander


2018, Originalausgabe.
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 256 Seiten, mit 16-seitigem vierfarbigen Bildteil.

Gütersloher Verlagshaus
ISBN: 978-3-579-08680-4

€ 20,00 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Erscheint am 26. Februar 2018.

 

***************

Autor: Gütersloher Verlqgshaus; zusammengestellt von Gert Holle – 20.02.2018