Gerd Schwalm stellt das neue Album von Werner Hucks vor

Befiehl du deine Wege

Werner Hucks hat, wie so manche/r seiner MusikerkollegenInnen, die den Kunstschaffenden zwangsweise verordnete „Corona“-Pause dazu genutzt, neue Musikstücke einzuspielen. Das Ergebnis seiner Arbeit liegt uns nun als CD „Befiehl du deine Wege“ vor.

Zunächst sticht das Cover ins Auge. Nicht einfach mal ein Portrait des Künstlers auf der Vorderseite, sondern Menschen auf einem Weg. Meine erste Assoziation: Möglicherweise Pilger? - Befiehl du deine Wege – Menschen auf dem Weg mit Gott? Auf der Rückseite sehr besondere und geschmackvolle Naturaufnahmen, die die Ehefrau Esther beigesteuert hat. Die Innenseite des Covers verrät es dann: Ja, Werner und Esther Hucks wären gerne auch in 2020 wieder gepilgert, wenn nicht … Also doch – gut erkannt, Menschen auf dem Weg! Ja, und dann gibt es noch kurze Erläuterungen zu den insgesamt 14 Musikstücken.

Die bekannten Kirchenlieder „Befiehl du deine Wege“ und „Gott ist gegenwärtig“ bieten den äußeren Rahmen für weitere 12 Titel. Werner Hucks nimmt uns mit auf eine Reise, schwelgt offensichtlich in schönen Erinnerungen. Vielleicht hat er „Corona“ genutzt zum Herunterkommen vom Alltagsstress und Fotoalben oder -dateien durchforstet. Wie auch immer, diese Erinnerungen haben ihn auf jeden Fall inspiriert zur musikalischen Umsetzung. Einen Schwerpunkt bilden Kompositionen, die auf einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela entstanden sind. Man fühlt sich schnell selbst in den warmen Süden versetzt und kommt ins Genießen. Beim Stöbern ist Werner Hucks auf weitere Erlebnisse und Erinnerungen gestoßen. Jetzt war es also an der Zeit, sie in Musik umzuwandeln. Auch Beethoven, der große 2020er-Jubilar, ist mit von der Partie. Die „Ode an die Freude“ mal ganz anders, aber nicht wirklich verfremdet. Werner Hucks nennt das Stück „Europa-Collage“. Der Wiedererkennungseffekt ist da. Auch das uns konstant begleitende Thema „Corona“ hat Werner Hucks auf seine Art und Weise abgearbeitet. „Verirrt / Das dunkle Tal“ - neue Töne, aggressiver – rockig, mit ganz viel Emotionen.

 

Werner Hucks zeigt uns auch auf seiner neuen Produktion, was er so drauf hat. Er ist und bleibt ein großartiger Gitarrenvirtuose, der immer wieder mit seinen Kompositionen, seinen Bearbeitungen und seiner Spielfreude begeistert. Auf der neuen CD spielt er außer Gitarre noch Bass-Ukulele und Gitarrenperkussion.

Foto: Cover-Foto / Esther Hucks
Foto: Cover-Foto / Esther Hucks

************* 

Autor: Gerd Schwalm für GlaubeAktuell - 1.01.2021