Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit

Die Träger der Aktion im Porträt

Seit 1959 gibt es die bundesweite Aktion Dreikönigssingen. Gemeinsam verantworten das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) die Aktion seit 1961.

 

 

 

Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘

 

Straßenkinder in Südamerika, Kinder in den Krisengebieten Asiens und Osteuropas, Aids-Waisen in Afrika und Flüchtlingskinder in aller Welt – rund 1.900 Projekte für Not leidende Kinder weltweit wurden zuletzt jährlich vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ unterstützt. Rund 77,6 Millionen Euro standen dem Hilfswerk der Sternsinger dafür 2017 zur Verfügung. Die Mittel stammen aus Spenden, den größten Beitrag leistet jährlich die Aktion Dreikönigssingen. Großen Wert legt das Kindermissionswerk darauf, dass die Nachhaltigkeit bei den geförderten Projekten und Hilfsprogrammen in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gewährleistet ist. Der verantwortliche Umgang mit Spendengeldern wird dem in Aachen ansässigen Werk jährlich durch die Auszeichnung mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) bescheinigt. Neben der Förderung der Kinder-Hilfsprojekte zählen der Einsatz für die Rechte von Kindern weltweit sowie Bildungsarbeit zu den Aufgaben. In Deutschland setzt sich das Hilfswerk an der Seite der Sternsinger für den Fairen Handel ein und bekräftigt dies durch sein Engagement als Gesellschafter der GEPA - The Fair Trade Company.

 

Bereits am 2. Februar 1846 wurde das Kindermissionswerk gegründet. Den Anstoß dazu gab das Aachener Mädchen Auguste von Sartorius. Sie griff eine Initiative auf, die 1843 in Frankreich begonnen hatte und heute in mehr als 120 Ländern verbreitet ist. Präsident des Kindermissionswerks ist Prälat Dr. Klaus Krämer. Darüber hinaus gehören Dr. Gotthard Kleine (Geschäftsführer) und Dr. Franz Marcus zum Vorstand. Weitere Informationen unter www.sternsinger.de

 

 

 

Bund der Deutschen Katholischen Jugend

 

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ist der Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit 660.000 Mitgliedern. Ob als Könige oder Gruppenleiter: Viele dieser Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen engagieren sich in der Aktion Dreikönigssingen und tragen die Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entscheidend mit. Der BDKJ setzt sich gemeinsam mit seinen Mitglieds- und Diözesanverbänden für die weltweite Chancengleichheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein. Die BDKJ-Mitgliedsverbände (z.B. Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Katholische junge Gemeinde (KjG), Katholische Landjugendbewegung (KLJB) oder Kolpingjugend) sind Teil weltweiter Strukturen, die sich auch auf internationaler Ebene für Solidarität einsetzen. Die katholischen Jugendverbände im BDKJ sind unter anderem Begründer des Fairen Handels in Deutschland und haben die Bildung der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) und des kirchlichen Hilfswerks MISEREOR mitinitiiert. Hauptaufgabe des 1947 gegründeten Dachverbands ist die Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen in Kirche, Staat und Gesellschaft. Der BDKJ ist in Kommunen, Kreisen, Regionen, Bistümern, Bundesländern und auf Bundesebene organisiert. Der BDKJ-Bundesverband wird geleitet vom Bundesvorstand. Das Vierer-Team besteht aus Thomas Andonie (Bundesvorsitzender), Lisi Maier (Bundesvorsitzende), Katharina Norpoth (Bundesvorsitzende) und Pfarrer Dirk Bingener (Bundespräses). Pfarrer Dirk Bingener ist verantwortlich für die Aktion Dreikönigssingen. Weitere Informationen unter www.bdkj.de

 

Download
Download: Das Begleitheft mit Materialien
2019_dks_werkheft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.3 MB

********************

Autor: Kindermissionswerk; zusammengestellt von Gert Holle - 7.12.2018