Mit Meditation und Neurowissenschaft zum wahren Ich

Achtsam wie ein Buddha

Foto: Irisiana
Foto: Irisiana

Glück und inneren Frieden finden mit einer einzigartigen Kombination aus Gehirnforschung, Buddhismus und Psychologie.

 

Von dem international angesehenen Achtsamkeitsexperten und Neuropsychologen Rick Hanson.

 

Rick Hansons Bücher sind weltweit in Millionenauflage in 28 Sprachen erschienen.

 

 

„Ein geniales und unvergleichliches Geschenk. „Achtsam wie ein Buddha“ wird Sie

 

in die höheren Gefilde Ihres Potenzials als menschliches Wesen führen.“

 

Deepak Chopra, Autor von Du bist das Universum und Das heilende Selbst

 

 

„Voll weiser und wundervoller Anleitungen, um Herz und Bewusstsein zu schulen.“

 

Jack Kornfield, Autor von Das weise Herz und Meditation für Anfänger

 

Wenn wir uns das größtmögliche menschliche Potenzial als einen hohen Berg vorstellen, dann ist das Erwachen die wundervolle Reise, die uns auf den Gipfel des Bergs bringt. Diejenigen, die diesen Berg bestiegen haben, entstammen verschiedenen Kulturen und weisen ganz unterschiedliche Persönlichkeiten auf, doch scheinen sie mir in sieben Aspekten einander durchaus ähnlich zu sein. Sie sind achtsam; sie sind voller Güte; sie führen auch in den schwierigsten Zeiten ein zufriedenes und emotional ausgeglichenes Leben; sie sind ganz und bleiben sich selbst treu; sie leben im Hier und Jetzt; sie fühlen sich mit allem verbunden und sie sind von einem Leuchten durchdrungen, das nicht ausschließlich das ihre zu sein scheint. Rick Hanson

 

Der Neuropsychologe und angesehene Achtsamkeitsexperte Rick Hanson stellt sieben Schritte vor, die die tiefsten Wurzeln wahren Glücks bilden und manchmal auch als Erwachen bezeichnet werden. Dabei verbindet der Neuropsychologe auf schlüssige und pragmatische Weise die neuesten Erkenntnisse der Neurowissenschaft mit den grundlegenden Ideen des Buddhismus. Verständlich beschreibt er, wie wir unsere neuronalen Schaltkreise im Gehirn stärken können, um so tiefgehende Ruhe, Zufriedenheit, Güte und Weisheit zu kultivieren.

 

Die einfachen und wirkungsvollen Meditationen und Übungen zu den sieben Glückswurzeln Beständigkeit, Barmherzigkeit, Erfülltsein, Ganzheit, Gegenwärtigkeit, Allheit und Zeitlosigkeit können problemlos in den Alltag integriert werden und sind von Anfang an hilfreich, um in herausfordernden Situationen Ruhe zu bewahren und sich glücklich und angenommen zu fühlen.

 

Der Achtsamkeits-Experte schafft es wie kein anderer, Neurowissenschaft und Buddhismus verständlich, praktisch und unterhaltsam zu verbinden.

 

Rick Hanson ist Neuropsychologe und international bekannt für seine wirksamen Techniken, die er aus dem Zusammenspiel von Achtsamkeit, Hirnforschung und Psychologie entwickelt hat. Die Bücher des New York Times-Bestsellerautors sind in 28 Sprachen erschienen und haben alleine im englischsprachigen Raum eine Gesamtauflage von über 750.000. Er ist Gründer des Wellspring Institute for Neuroscience and Contemplative Wisdom und wird als angesehener Redner von zahlreichen Universitäten wie Oxford, Stanford und Harvard eingeladen. Er unterrichtet in Meditationszentren weltweit. Ebenfalls bei Irisiana Denken wie ein Buddha


Rick Hanson

Achtsam wie ein Buddha

Mit Meditation und Neurowissenschaft zum wahren Ich

Die 7 Stufen: von mehr Gelassenheit bis zum erwachten Geist

352 Seiten, Paperback, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-424-15390-3

EUR 20,00 [DE/inkl. MwSt.] | EUR 20,60 [AT]

CHF 28,90 [CH] (UVP)

Irisiana

Neuerscheinung am 19. Oktober 2020

 

Sein lassen, loslassen, hereinlassen

 

Ein besseres Gefühl der Fülle, der Ganzheit sowie weiterer Aspekte des Erwachsens zu entwickeln bedarf dreierlei Arten der Übung.
Erstens können Sie einfach bei dem sein, was auch immer Sie gerade erleben: Sie können es akzeptieren, spüren und vielleicht erkunden. Während Sie dabei sind, mag sich das Erlebte verändern, doch Sie versuchen nicht, es in die eine oder andere Richtung zu lenken.
Zweitens können Sie Schmerzliches oder Schädliches loslassen, indem Sie beispielsweise Anspannungen im Körper verringern, Gefühlen Ausdruck verleihen, Gedanken, die nicht wahr oder hilfreich sind, in ihre Schranken verweisen oder sich von Begierden lösen, die Sie oder andere verletzen.
Und drittens können Sie schließlich das kultivieren, was freudvoll oder nützlich ist: sich Tugenden oder Fähigkeiten aneignen und resilienter, dankbarer sowie mitfühlender werden.

 

 

 

******************

Autor: Irisiana; zusammengestellt von Gert Holle - 17.10.2020