DKMS-Registrierungsappell: Lebensretter für Baby Alessandro gesucht

Foto: dkms
Foto: dkms

(Köln/dkms) - Der 18 Monate alte Alessandro leidet an Hämophagozytischer Lymphohistiozytose (HLH), einer lebensbedrohlichen Erkrankung des Immunsystems und ist dringend auf eine Stammzelltransplantation angewiesen.

 

Kurz zu Alessandros Geschichte: Der 18 Monate alte Junge hat ein echtes Kämpferherz – das hat er in seinem noch jungen Leben schon eindrucksvoll bewiesen. Alessandro kommt 2017 in London als Frühchen auf die Welt und die Ärzte räumen ihm damals kaum eine Chance ein – doch er kämpft erfolgreich gegen zahlreiche medizinische Komplikationen und ist auf einem positiven Weg. So positiv, dass die aus Italien stammende Familie im August 2018 erstmals gemeinsam Urlaub am Strand machen kann. Unglücklicherweise geht es ihm dort wieder schlechter und so kehren seine Eltern sofort wieder an ihren Wohnort London zurück, um ihn dort untersuchen zu lassen. Nach rund zwei Wochen steht die Diagnose fest: Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH) und schnell ist klar, dass er dringend auf eine Stammzelltransplantation angewiesen ist.

 

 

Der weltweite Suchlauf nach einem passenden Spender wurde eingeleitet, bislang wurde niemand Geeignetes gefunden. Doch die Zeit drängt, die Ärzte teilten denn Eltern mit, dass nur noch wenige Wochen bleiben. Und so starteten sie gemeinsam mit der DKMS einen internationalen Hilfs-Appell, um die Menschen zur Registrierung als potenzielle Lebensretter zu motivieren – für Alessandro und für alle anderen Patienten, die auf eine Stammzellspende angewiesen ist.

 

Kontakt zum DKMS Kommunikationsteam: https://mediacenter.dkms.de/

 

 

Über die DKMS
Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen lebensbedrohliche Blutkrebserkrankungen verschrieben hat. Unser Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Dabei sind wir weltweit führend in der schnellstmöglichen Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in Deutschland in den USA, Polen, UK und Chile aktiv. Gemeinsam haben wir mehr als acht Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS in wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab, Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.