Herzliche Einladung zum größten Benefiz-Fitness-Event Hessens

„Fit für Elliot - Rettet Elliot!"

Foto: Plakat der Stadt Langen
Foto: Plakat der Stadt Langen

(Langen/ju) - Für Elliot stark machen – das ist die Idee, die Sonja Bach, nebenberufliche Group-Fitness- und Pilates-Trainerin, gemeinsam mit Trainerin und Elliots KiTa-Erzieherin Yara Bitterwolf hatte.

Elliot mit Trainern des Charity-Fitness-Events: von links: Sonja, Ella, Elliot, Yara, Vince, Maria, Jasmin, Jane. Collage: Jane Uhlig PR
Elliot mit Trainern des Charity-Fitness-Events: von links: Sonja, Ella, Elliot, Yara, Vince, Maria, Jasmin, Jane. Collage: Jane Uhlig PR

Am Sonntag, den 29. September, findet die Benefizveranstaltung „Fit für Elliot“ von 14 bis 18 Uhr in der Neuen Stadthalle Langen statt. Für die Moderation konnte Sonja Bach Moderatorin und Publizistin Jane Uhlig gewinnen. Hierfür bieten unterschiedliche Trainerinnen und Trainer je 30-minütige Sportkurse an: Strong by Zumba (Yara Bitterfeld), Tabata (Vincenzo Verdura), Zumba (Jasmin Hantes, Marie und Marcel), Thai Bo (Katharina Morlang), Yoga (Ramona Veras De Sigas), Pilates (Sonja Bach) und Stretching-Mental (Jane Uhlig). Ebenfalls dabei ist Ernährungsberater Ramiro Vaca Schommarzt, der anhand anschaulicher Beispiele Tipps zu einer gesunden Ernährung gibt.

 

Die Teilnehmenden brauchen Motivation – und müssen ihre eigene Isomatte mitbringen. Besondere Sporterfahrung ist nicht gefragt, die Kurse sind für alle Altersgruppen. Für Kinder, die nicht mitmachen wollen, ist mit einer Kinderbetreuung gesorgt.

 

Bei Interesse und Fragen steht Svenja Martius vom Fachdienst Kultur unter 06103203402 und smartius@langen.de zur Verfügung.

Sonja Bach geht das Schicksal der Familie Peiz und die Tatsache, dass ein kleines Menschenleben mit einem Preisschild versehen wird, nicht aus dem Kopf: Der bald fünfjährige Elliot aus Erzhausen leidet an einem schweren Nervenkrebs. Seine einzige Chance auf Heilung ist eine Therapie in New York, USA, die eine Unsumme von 1,4 Mio. Dollar (=1.269.520€) kostet. Damit die Eltern Katinka und Sven Peiz die Behandlung finanzieren können, sind sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen und haben die Spendenaktion „Rette Elliot“ über den Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt/Rhein-Main-Neckar e.V. ins Leben gerufen. Vor einem Monat waren es bereits 500.000€, die dank der großen Unterstützung und Hilfsbereitschaft von den Bürgern in Langen und der gesamten Region gespendet wurden. Doch die Zeit rennt.

Jane Uhlig, Moderation Foto: Martina Schilling, Coverface
Jane Uhlig, Moderation Foto: Martina Schilling, Coverface

Glücklicherweise kam Sonja Bach und ihrer Freundin die Idee für die Benefiz-Fitness-Veranstaltung. „Die Leidenschaft zum Sport verbindet viele Menschen“, so Bach. Hier habe man die Möglichkeit, gleichzeitig sich selbst und anderen etwas Gutes zu tun. „Ich bin sehr dankbar, die Neue Stadthalle Langen für die Hilfsaktion gewonnen zu haben! Gemeinsam mit den Teilnehmern kommen wir hoffentlich einen Schritt weiter, diese enorme Summe für Elliots lebensnotwendige Therapie zusammenzubekommen.“ Auch Bitterwolf freue sich, Bewegung durch Bewegung zu bewirken: „Denn die Zeit läuft und wir können nicht stehen bleiben. Elliot braucht uns!“

 

Für die Umsetzung des Fitnessevents braucht es aber mehr als bloß einen Veranstaltungsort. Für Sonja und Yara jedoch kein Problem: Sie konnten befreundete Trainerinnen und Trainer für die Aktion gewinnen. Vincenzo Verdura, selber Vater von zwei Töchtern, sieht den Anlass als eine schöne Gelegenheit, um etwas mit dem, was er liebe, zurückzugeben. Er wolle Elliot auf seinem Lebensweg unterstützen. Auch Katharina Morlang sei gerne dabei, da sie dort mit Sport, ihrem Hobby, einen guten Zweck erzielen könne und die Anwesenden gemeinsam im Team etwas für die Zukunft eines jungen Menschen tun könnten. „Ich hoffe sehr auf viele Interessierte, die begeistert mitmachen und auch eine Kleinigkeit spenden.“

 

Die Kurse sind abwechslungsreich und bunt zusammengewürfelt. Neben powervollen Ganzkörpertrainings gibt es auch Yoga und Pilates.

 

Strong by Zumba kombiniert Eigengewichts-, Muskelaufbau-, Kardio- und Pylometrietraining. Die Gäste bewegen sich zur Originalmusik, die speziell auf jeden einzelnen Move abgestimmt wurde.

 

Beim Tabata handelt es sich um HIIT-Training (=High Intensity Interval Training), bei dem sich immer 20 Sekunden hohe Belastung mit zehn Sekunden Pause in acht Runden abwechseln. Die kurzen intensiven Trainingseinheiten à vier Minuten verbessern das gesamte Herz-Kreislauf-System und die Ausdauer.

 

Ein weiteres Ganzkörpertraining ist Zumba, ein Tanzworkout, bei dem man sich zu lateinamerikanischen und internationalen Rhythmen bewegt.

 

Ebenfalls mit energischer Musik arbeitet Tai Bo, verbindet dabei aber Elemente aus dem Fitness- und Kampfsport: Techniken des Tae Kwon Do und Kickboxen kommen zum Einsatz.

 

Ruhige, kontrollierte Übungen führen Ramona Veras De Sigas und Sonja Bach durch: Yoga umfasst eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen, die mit der Atmung verbunden werden, und ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre. Der dynamische körperliche Einsatz steht im Vordergrund.

 

Beim Pilates – eine von Joseph H. Pilates entwickelte Sportart – wird die Atmung ebenfalls mit den Bewegungen koordiniert, allerdings werden einzelne Muskelgruppen gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt.

 

Stretching Mental entspannt den Geist und stretcht den Körper. Mental- und Fitness-Coach Jane Uhlig übernimmt die letzte Session.

******************

Autorin: Jane Uhlig PR; zusammengestellt von Gert Holle - 19.09.2019