Martin Gruber-Stiftung ermöglicht gelungenen Ferientag für Familien der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München bei kids to life

Gelungener Ferientag für Familien der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München

(München/ktl) - Tage voller Sonne, Spaß und Spiel wünschen sich in den Sommerferien alle Kinder. Auch die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München (AKM) ist für die von ihr begleiteten Familien mit unheilbarkranken und lebensbedrohlich schwersterkranken Kindern und Jugendlichen auf der Suche nach einem ansprechenden Ferienprogramm. So folgten sie gerne der Einladung der Martin Gruber-Stiftung auf das Gelände des pädagogischen Kinder und Jugendhilfezentrum kids to life der Anton Schrobenhauser-Stiftung in Unterhaching bei München.

 

Dort konnten rund 20 Kinder mit ihren Eltern, Geschwistern und Betreuern einen sorgenfreien Tag verleben, in der Werkstatt basteln, mit Gokarts fahren, im Streichelzoo die vielen Tiere kennen lernen, im Hochseilgarten klettern, auf dem Spielplatz toben und sich im Badesee abkühlen. Für das leibliche Wohl war mit Barbecue, Eis, Kuchen und Melone bestens gesorgt. „Die Location hier ist wirklich schön“, sagte Patricia K., die mit ihrem Sohn, 8 Jahre alt, dabei war: „Für das heiße Wetter gibt es hier viele Sachen, die die Kinder machen können und wir Eltern genießen die Auszeit.“

 

Auch Jana Rigauer vom Ambulanten Kinderhospiz freut sich: „Die Familien hatten hier auf dem tollen Gelände einen entspannten und doch ereignisreichen Tag. Wir bedanken uns bei der Martin Gruber-Stiftung und kids to life und würden uns freuen, wenn wir das wiederholen könnten“. Dem steht wohl nichts im Wege, denn sowohl Martin Gruber als auch kids to life möchten sich gerne weiter in diesem Bereich engagieren. „Wir bewundern die Arbeit der Stiftung AKM und fördern auch Kurse für Eltern, die betroffen sind, weil wir dieses Thema sehr wichtig finden“, so Martin Gruber, selber Vater von zwei Kindern. Und Sabine Emmerich von kids to life ergänzt: „Wir haben unser Gelände gerne zur Verfügung gestellt und wurden mit vielen glücklichen Gesichtern aller Beteiligten belohnt.“

 

 

 

Zur Martin Gruber-Stiftung

 

Martin Gruber gründete 2014 seine Stiftung, die seitdem Kinder in München, im Großraum München und ganz Bayern unterstützt. "Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, bedürftige Kinder und Jugendliche zu helfen, die vom Leben benachteiligt wurden, durch körperliche, psychische oder soziale Beeinträchtigungen", sagt Martin Gruber.

 

Die Martin Gruber-Stiftung ist an die Anton Schrobenhauser Stiftung kids to life angeschlossen. Gemeinsam greifen sie den Münchner Kinderheime unter die Arme, aber auch anderen sozialen Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche in schweren Situationen fördern.

 

In 2017 unterstützte die Martin-Gruber das Projekt „WerteRaum“ des Bayerischen Sozialministeriums bei dem in Grundschulen in ganz Bayern in Integrationsklassen Werte vermittelt wurden, um die Integration zu fördern, siehe www.werteraum.org.

 

 

Mehr zu kids to life:

 

Die Anton Schrobenhauser-Stiftung kids to life engagiert sich seit ihrer Gründung 2003 national und international für benachteiligte Kinder.

 

Das 16.000m2 große Stiftungsgelände in Unterhaching wird von mehr als 30 sozialen Einrichtungen mit über 4.000 Kindern jährlich genutzt. Das weitläufige Areal verfügt über eine Kinderwerkstatt, einen Streichelzoo mit einer Vielzahl an Tieren, Sportplätze, einen Klettergarten und zwei Übernachtungshäuser. Im S-Bahn Bereich gelegen bietet kids to life damit für viele der Einrichtungen in und um München ein wertvolles therapeutisches Angebot.

 

Neben den Münchner Waisenhäusern, die seit vielen Jahren zu den Gästen der Stiftung gehören, nehmen zunehmend auch Einrichtungen der Flüchtlingshilfe das Angebot wahr.

 

International leistet kids to life humanitäre Hilfe vor Ort und betreut verschiedene Bildungsprojekte in Kriegs- und Krisengebieten. Dazu gehört u.a. die Lieferung von Überlebenspaketen: Jährlich werden über 4.000 Pakete an notleidende Kinder in Syrien verteilt. Mehrere Schulprojekte und die gezielte Unterstützung von Waisenkindern sind weitere wichtige Anliegen der internationalen Hilfe von kids to life.

 

 

 

Zur Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München (AKM)

 

Seit 2004 betreut die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München(AKM) Familien mit unheilbarkranken und lebensbedrohlich schwersterkrankten Ungeborenen, Neugeborenen, Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in München und ganz Bayern. Dabei wird das Team aus hauptamtlichen Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern und Sozialarbeitern von über 200 Ehrenamtlichen in den Bereichen Krisenintervention, Familienbegleitung und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Ziel soll es sein den Familien in dieser schwierigen Zeit eine feste Stütze zu sein und Momente der Sicherheit, Geborgenheit und Normalität zu schenken.

 

Spenden an die Martin Gruber Stiftung

Zur Unterstützung  der Arbeit von „kids to life“ sind Spenden gerne willkommen.

 

 

Bankverbindung: Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg /

 

IBAN: DE 0270 2501 5000 2776 3838 /

 

BIC: BYLADEM1KMS

******************

Autorin: Martin-Gruber-Stiftung/kids to life / Joana Pinheiro; zusammengestellt von Gert Holle - 22.08.2018