Weihnachtsgeschenke für Menschen mit Demenz

Bücher und Spiele für Menschen mit Demenz aus dem SingLiesel-Verlag.
Bücher und Spiele für Menschen mit Demenz aus dem SingLiesel-Verlag.

 

(Karlsruhe/sl) - Was schenkt man zu Weihnachten, wenn Angehörige oder Bekannte von Demenz betroffen sind? Eine gute Flasche Wein? Ein spannendes Buch? Auf einmal sind die Möglichkeiten begrenzt, denn viele der sonst üblichen Geschenkideen scheiden aus. Der SingLiesel-Verlag bietet verschiedene Spiele und Bücher, die Betroffenen und ihren Familien gleichermaßen Freude bereiten.

 

„Eine gute Idee ist, an frühere Interessen und Hobbys anzuknüpfen“, empfiehlt die Gerontologin Dr. Marion Bär. „Wichtig ist, dass der Beschenkte nicht überfordert wird. Ideal sind beispielsweise einfache Spiele, die Freude bereiten und Erfolgserlebnisse vermitteln. Gerade das ist nämlich bei Demenz so wichtig.“

 

Genau auf diese Erfolgserlebnisse legen die Bücher und Spiele aus dem SingLiesel-Verlag, der vor einigen Jahren als Initiative von Angehörigen gegründet wurde, besonderen Wert. Gemeinsam mit Experten hat der SingLiesel-Verlag eine Vielzahl an Beschäftigungsideen für Menschen mit Demenz entwickelt, die sich ideal als Weihnachtsgeschenk eignen.

 

Passend zu den verschiedenen Stadien von Demenz sind unterschiedliche Bücher und Spiele erschienen. Für die Beschäftigung bei leichter Demenz eignen sich etwa die „Kreuzworträtsel mit vertrauten Fragen vergangener Jahrzehnte“, die nicht nach Heidi Klum, sondern nach Erik Ode fragen. Ebenfalls empfehlenswert bei anfänglicher Gedächtnisschwäche ist der Beschäftigungsblock „Mein Denkspaß“ mit vielen Rätselaufgaben.

 

Bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz sind vor allem die „Gelingt-immer-Puzzles“ beliebt, die tatsächlich immer gelingen! Egal, wie die Puzzleteile zusammengesetzt werden, sie ergeben immer ein Motiv. 

 

Singen und Musik gelten als Königsweg bei Demenz. Nur trauen sich das viele von uns nicht aus dem Stegreif. Einfacher ist es mit der „SingLiesel“, dem Buch, das singt und das dem Verlag seinen Namen gab. Auf Knopfdruck werden die schönsten Volkslieder vorgesungen – umrahmt von einem wunderschönen Buch mit nostalgischen Illustrationen und vielen Elementen zum Anfassen und Nesteln.

 

Nichts ist wertvoller, als die gemeinsam verbrachte Zeit. Ein wunderbarer Zeitvertreib sind nach wie vor Gesellschaftsspiele – besonders, wenn das Spielen mit dem Sich-Erinnern einhergeht. Bestens geeignet sind dafür die Nostalgie-Memo-Spiele, die sich den Schlagerstars der 70er-Jahre oder den großen Filmstars der 50er- und 60er-Jahre widmen. Denn wer erinnert sich nicht gerne an Udo Jürgens oder Charlie Chaplin? Überaus beliebt – und das auch bei Menschen ohne Demenz – sind außerdem die Rate-Boxen zu Sprichwörtern, Volksliedern oder fast vergessenen Begriffen vergangener Jahrzehnte. Wer weiß heute noch, was man damals „Backfisch“ oder „Affenschaukel“ nannte?

 

Viele weitere Anregungen und Ideen für die „stillen Tage“, die ganz einfach umgesetzt werden können, finden sich zudem in „Das große Beschäftigungs- und Ideenbuch für Menschen mit Demenz“.

 

Weihnachten ist unser schönstes „Alle-Jahre-wieder-Fest“ – und eine der besten Gelegenheiten, um Menschen mit Demenz zum Lächeln zu bringen!

 

 

Über den SingLiesel-Verlag:

 

Der SingLiesel-Verlag wurde als Initiative betroffener Angehöriger gegründet. Ziel des Verlages ist es, Bücher und Spiele rund um das Thema Demenz zu schaffen, die Betroffenen vor allem Freude bereiten und Angehörige sowie Pflege- und Betreuungskräfte im nicht immer ganz leichten Umgang mit der Erkrankung unterstützen. Gemeinsam mit Experten aus Gerontologie, Neurologie, Psychologie und der Pflege ist inzwischen eine breite Produktpalette entstanden.

 

 

 

Weitere Informationen: www.singliesel.de