Interview mit Steffen Reiche

3. Oktober - Deutschland singt - Musik überwindet jede Mauer!

(Tutzing/sk) - Am 13. August 1961 begann der Mauerbau – die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ feiert ihren Fall und 30 Jahre Freiheit und Einheit. Zu diesem Thema hat die Mitarbeiterin der Initiative Ines Funk ein spannendes Interview mit Steffen Reiche geführt. Steffen Reiche war von 1994 bis 1999 Minister für Wissenschaft, Forschung und Kultur und von 1999 bis 2004 Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. 

 

Das Interview können Sie hier abrufen: Interview mit Steffen Reiche zum 60. Jahrestag des Mauerbaus - YouTube 

Auch 2021 gilt es mehr denn je standzuhalten und populistischen Kräften im Land die Stirn zu bieten, die die Bevölkerung trennen wollen. Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ möchte am 3. Oktober 2021 darum nicht nur ein deutliches Danke für die Wiedervereinigung und für über sieben Jahrzehnte Frieden in Deutschland einbringen. Im letzten Jahr ist es der Initiative zusammen mit Musikverbänden, Vereinen und Kirchen gelungen, über 200 Veranstaltungen unter Corona Bedingungen stattfinden zu lassen. Von Bremen bis nach Kempten, von Duisburg bis nach Chemnitz, wurde Deutschland am Tag der Deutschen Einheit überall dankbar vom Gesang, wenn auch meistens unter Masken, erfüllt. 

 

Durch diesen grandiosen Erfolg motiviert, nahm die Idee immer mehr Form an, diesen auch für die demokratischen Entwicklungen des Landes so wichtigen Bürgerevent weiterzuführen. Sogar die Bundesregierung nahm jetzt die Handlungsempfehlungen der Kommission „30Jahre Friedliche Revolution und Dt. Einheit“ auf, die Verstetigung der Initiative zu unterstützen.  Diese verbindende Idee der Dankbarkeit und Hoffnung im Zeichen der Wiedervereinigung Deutschlands überzeugte auch die verschiedenen Projektträger der Aktion, wie u.a. den Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO), den Deutsche Chorverband, den evangelische Posaunendienst Deutschland und den Kooperationspartner Deutschen Musikrat. Der diesjährige Schirmherren Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble, der als einer der gestaltenden Minister der Deutschen Einheit – er war im Jahre 1990 maßgeblich an der Aushandlung des Einigungsvertrags beteiligt.

 

 

Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ hält trotz offener Pandemieentwicklung daran fest, am 3. Oktober 2021 mit zehn Liedern und Gesang Open Air auf den Plätzen Danke zu sagen und ein Zeichen des Mutes, der Rücksichtnahme, der Verantwortung und Freiheit zu setzen. Aktuell finden wieder wie schon im letzten Jahr regelmäßige Onlinechorproben mit Christian Schnarr statt. Noch können Chöre, Ensembles, Gemeinden und Vereine in Ihrem Ort ein Offenes Singen vorbereiten: Am 3. Oktober 2021 um 19.00 Uhr auf allen Marktplätzen der Republik.

 

Vielleicht ist am 3.10.2021, dem Erntedanksonntag, auch ein erster Sieg über die Corona Pandemie zu feiern, und damit über eine der weltweit schlimmsten gesundheitlichen Katastrophen der letzten 75 Jahre. Wenn das kein Grund für eine musikalische Danke-Demo ist. Chöre, Musikensembles und Vereine und Gemeinden können sich im Vorfeld online registrieren, wenn sie mit der Vorbereitung an ihrem Ort starten wollen. 

 

Weitere Informationen zum Projekt:

Für Idee und Umsetzung sind die bürgerschaftliche Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ gemeinsam mit dem Trägerkreis aus Musikverbänden, Netzwerken und Kirchengruppen und der Verein Danken.Feiern.Beten. e.V. verantwortlich.

 

 

Weitere Informationen zu Idee und Ausrichter*innen sowie zur Teilnahme vor Ort sind auf der Homepage der Initiative www.3oktober.org zu finden.

********** 

Autor: Kahé PR & Dialog; zusammengestellt von Gert Holle - 21.08.2021