Historisches Museum der Pfalz zeigt die unbekannte Seite des Hollywood-Stars

Marilyn Monroe-Ausstellung eröffnet in Speyer

(Speyer/pm) - Ab Sonntag, 16. Dezember, präsentiert die neue Sonderausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer Idol und Mythos einer ganzen Epoche – die Schauspielerin, Sängerin und Stilikone Marilyn Monroe.

 

Die Ausstellung „Marilyn Monroe. Die Unbekannte“ lenkt dabei den Blick auf eine bisher unbeleuchtete private Seite dieser ungewöhnlichen Frau, die selbst 56 Jahre nach ihrem Tod im Jahr 1962 nichts von ihrer Faszination verloren hat und deren Einfluss in vielerlei Hinsicht bis heute spürbar ist.

 

Bis zum 16. Juni 2019 sind rund 400 ausgewählte Einzelstücke auf über 1000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zu sehen. Die Ausstellungsstücke stammen überwiegend aus dem ursprünglichen Privatnachlass von Marilyn Monroe sowie von ihren Zeitzeugen, heute sind sie Teil der exklusiven Privatsammlung von Ted Stampfer, der weltweit in Art und Zusammenstellung größten Sammlung.

 

Gezeigt werden hochwertige Kleidungsstücke, Accessoires, Pflege- und Stylingprodukte, Requisiten, Privatbriefe und Filmdokumente sowie Fotografien, die erstmals in Deutschland in dieser Kombination zu sehen sind. Ergänzt wird die Ausstellung um Einzelstücke internationaler Sammler.

 

 

 

Die Ausstellungsbesucher tauchen in Marilyn Monroes Welt ein und verfolgen ihre wichtigsten Entwicklungsstufen und Lebensabschnitte. Sie begegnen dabei besonderen Ausstellungstücken, die sowohl Zeugnis über ihr Leben und Wirken ablegen, als auch über ihr Streben nach Emanzipation berichten. So gründete sie 1955 eine eigene Filmproduktionsfirma „Marilyn Monroe Production‘s Inc.“

 

 

 

Öffnungszeiten

 

Das Historische Museum der Pfalz ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, an Feiertagen auch montags. Sonderöffnungszeiten gelten für den 24. Dezember von 10 bis 14 Uhr und an Silvester von 10 bis 16 Uhr. An den Weihnachtsfeiertagen und am 1. Januar ist das Haus von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.marilyn-ausstellung.de