OUT NOW: Marie Chain veröffentlicht Debütalbum „Chainge“

Foto: Recordjet
Foto: Recordjet

Nach tausenden von Live-Gigs auf den Straßen und Bühnen dieser Welt veröffentlicht die Singer/Songwriterin Marie Chain ihr erstes Soloalbum „Chainge“. Mit ihrer bereits veröffentlichten Single „Revenge“ sind auf dem Debütalbum 12 packende und mitreißende Songs zu hören. „Chainge“ ist seit dem 17. August erhältlich.

 

Die zwölf Titel halten das, was der Albumtitel andeutet: Mit heller, aber rauer Stimme singt Marie Chain über jede Menge gefühlvolle, intime Stories und sinnt nach Veränderung. Alle Songs handeln vom Selbstbewusstsein und der Unabhängigkeit einer Frau in einer männerdominierten Welt. Marie Chain kritisiert Gesellschaftsnormen und verarbeitet ihre Sehnsucht in komplexen jazzigen Arrangements. Sie vergisst dabei aber nicht, das Leben mit treibenden Funk- und House-Beats zu feiern. Ein Potpourri aus unterschiedlichen Musikstilen, jeder Song ein einzigartig, keiner gleicht dem anderen.

 

Das Album „Chainge“ ist eine emotionale Reise zu sich selbst, ein Wortspiel aus Marie Chain und der Floskel „Change the Game“. Eine Mischung aus Erfahrungen und Erlebnissen – zusammen mit orchestralen und modernen Klängen – inspiriert von der Musik der 60er und 70er Jahre. Serviert wird das Ganze von einer einzigartigen Stimme, die öfter an die Soul-Legende Amy Winehouse erinnert.

 

„Head In The Clouds“ ist der erste Song, der auf dem Album zu hören ist. Als Tagträumerin unterwegs, in einer großen lauten Stadt, inspiriert von ihrem Wohnort Berlin, macht Marie Chain klar, dass sie ihre Zukunftsvisionen für niemanden aufgeben und sich der Normalität der Dinge nicht anpassen möchte. Sie bewegt sich im Land ihrer Träume, wo alles gut zu scheinen wirkt und man  sinnbildlich über den Dingen schwebt. Wie der Titel schon andeutet: Ihr Kopf hängt in den Wolken.

 

 

 

In „Revenge“ macht sich die Sängerin und Songwriterin nicht nur stimmlich Luft. Marie Chain singt über ihren Racheplan und malt sich aus, wie sie es ihrem respektlosen Ex-Freund am besten heimzahlt. Angelehnt an die Debatte #metoo möchte sie darauf aufmerksam machen, dass Frauen sich wehren und sich nichts gefallen lassen dürfen.

 

In „Nothing To Lose“ beschreibt sie ihre eigenen Reisen und Erkenntnisse: „Egal wie weit wir gehen, egal wie weit wir kommen, der Schlüssel zum Glück liegt in uns selbst.“ Unterwegs auf den Straßen dieser Welt, durch Europa bis nach Nordafrika, erzählt sie ihre Geschichten der letzten Jahre. Sie beschreitet neue Wege, folgt nicht dem Strom und möchte sich befreien von Erwartungen und einem System, das unterdrückt.

 

Direkt nach der Veröffentlichung von „Chainge“ geht es für Marie Chain auf Tour:

 

18.08.18 – Berlin, Bflat (Record Release Konzert)
26.08.18 – Berlin, Teehaus Konzertsommer/Englischer Garten
31.08.18 – Berlin, Strandbad Weißensee
05./06.09.18 Örebro/Schweden – Live At Heart Festival
07.09.18 – Torgau, Kulturbastion Torgau/Tag Der Sachsen
13.09.18 – Erlangen, E-Werk
14.09.18 – Berlin, Galerie Jammin´
15.09.18 – Leipzig, Tonelli´s
28.09.18 – Herdecke, The Shakespeares
29.09.18 – Köln, Café Inside
12.10.18 – Berlin, Yorckschlösschen

**************

Autor: MACHEETE | Büro für PR & Digitales – Mareen Eichinger; zusammengestellt von Gert Holle – 23.08.2018