KInsights! - künstliche Intelligenz einfach entdecken

V.l.n.r.: Dr. Michael Littger (Deutschland sicher im Netz), Thorsten Unger (Wegesrand), Dr. Dirk Bornemann (Microsoft Deutschland), Dr. Thomas Kremer (Deutsche Telekom), PStS Dr. Günter Krings (BMI), Stefan Koetz (Ericsson Deutschland), Ralf Wintergerst (Giesecke+Devrient), Dr. Sebastian Leder (Deloitte).  Foto: DsiN

 

  • ·       Digital-Gipfel: DsiN startet Informationsangebot für KI
  • ·       Gipfel-Projekt erklärt Künstliche Intelligenz im Alltag aus Bürgersicht
  • ·       KInsights! ermuntert zum Dialog über Künstliche Intelligenz

 

 

 

(Berlin/Nürnberg, 4. Dezember 2018. Fachleute sind sich einig: Künstliche Intelligenz (KI) wird im privaten und beruflichen Alltag einen erheblichen Stellenwert bekommen. KI beschreibt eine neue Technologie, die menschliche Denk- und Handlungsprozesse nachbilden soll. Dazu wurde heute von DsiN auf dem Digital-Gipfel der Bundesregierung ein neues Projekt vorgestellt, das den Einsatz von KI im Alltag aufzeigt und Hintergründe erklärt: Im digitalen Show-Room veranschaulicht KInsights!, eine Wortkombination aus KI und Insights, ausgewählte Anwendungsszenarien mittels eines spielerischen Ansatzes und behandelt aktuelle Fragen über KI aus Verbrauchersicht.

 

 

 

KI ist im Alltag angekommen – KInsights! zeigt Beispiele und Hintergründe

 

 

 

Betrugserkennung im Bankenbereich, KI-gestützte Verkehrssteuerung oder Chatbots im Kundenservice: KI ist schon heute Realität. Dreizehn Anwendungsszenarien werden unter www.kinsights.de in einer virtuellen Welt präsentiert. Der Nutzende erfährt, wie KI bereits im Alltag eingesetzt wird und nähert sich dem Thema über unterschiedliche Blickwinkel in Form von digitalen Charakteren. „Um Akzeptanz und Verständnis für KI zu fördern, müssen wir alle Menschen mitnehmen. Es geht um technische Grundlagen, aber auch ethische Aspekte. Hier ermuntert KInsights zum Diskurs, den die Partner des Projekts mitgestalten“, so Dr. Michael Littger, Geschäftsführer von Deutschland sicher im Netz (DsiN).

 

 

 

Das Angebot ist aus der Fokusgruppe IT-Sicherheit und Künstliche Intelligenz der Gipfelplattform Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft des Digital-Gipfels der Bundesregierung entstanden. Im Verbund mit Deutschland sicher im Netz und dem Bankenverband wirken zahlreiche Partner im Projekt mit, darunter Deloitte, Deutsche Telekom, Ericsson, Microsoft, secunet (finally safe), Siemens und die Initiative Wegesrand. Begleitet wird das Angebot vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

 

 

 

Das Angebot ist frei zugänglich unter: www.kinsights.de

 

 

 

Zu den Anwendungsszenarien von KInsights! zählen:

 

  • ·       KI in der Betrugserkennung
  • ·       Kamera-App für Menschen mit Sehbehinderung
  • ·       „Netzwerkeinbrecher“ entdecken und abwehren mit KI
  • ·       Verbesserte medizinische Diagnostik mit KI
  • ·       Spamfilter mit KI
  • ·       Chatbots im Kundenservice
  • ·       KI-gesteuerte Assistenten
  • ·       Predictive Maintenance bei der Bahn mit KI
  • ·       Mit KI den weltweiten Hunger bekämpfen
  • ·       KI zur Optimierung von Telekommunikationsnetzen
  • ·       Kreditrisikobewertung mit Hilfe von KI
  • ·       Mit KI die Reaktionen auf Krisensituationen steuern
  • ·       KI zur Optimierung von Gasturbinen

 

 

 

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)

 

DsiN ist Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen zu konkreten Hilfestellungen für IT-Sicherheit. Mit seinen Mitgliedern und Partnern betreibt der Verein zahlreiche Projekte zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ist Schirmherr von DsiN. www.sicher-im-netz.de