"WIR! Vom Mut zum Miteinander": das neue Buch - ein Manifest auf 72 Seiten

Foto: ecowin
Foto: ecowin
Dietrich Grönemeyer - WIR! Vom Mut zum Miteinander
1. Auflage
Format: 10,5 x 19,2 cm, 72 Seiten
Pappband
ISBN: 978-3-7110-0109-2
E-ISBN: 978-3-7110-5178-3
Österreich/Deutschland: 7,00 EUR
Schweiz: 9,90 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Ecowin Verlag

 

Foto: ecowin
Foto: ecowin

 

Dietrich Grönemeyer wurde 1952 in Clausthal-Zellerfeld geboren und wuchs in Bochum auf. Er ist praktizierender Arzt, Professor an der Universität Witten/Herdecke, Autor zahlreicher Bestseller und gemeinnütziger Stifter. Er steht für das Teamwork der verschiedenen medizinischen Disziplinen genauso wie für die ganzheitliche Wahrnehmung von Körper, Seele und Geist. Seit 1997 ist der Radiologe und Rückenexperte Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer Leiter des Grönemeyer Instituts für Mikrotherapie in Bochum und seit Oktober 2012 mit Dietrich Grönemeyer - Leben ist mehr! beim ZDF viermal jährlich auf Sendung. 

In seinem neuen Buch „WIR! Vom Mut zum Miteinander“ setzt sich Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer für eine starke, funktionierende und menschliche Gesellschaft ein. Er fordert nicht nur für jeden Menschen das Recht ein, als besondere, einmalige Persönlichkeit respektiert und mit Würde behandelt zu werden, sondern auch mehr Verantwortungsbewusstsein für ein globales Miteinander zu entwickeln.



- Mehr Mut zum Zusammenleben mit verschiedenen Kulturen

„Globalisierung ist nicht nur internationale Konkurrenz und Wettkampf um Ressourcen, sondern auch die aus der Not geborene Erkenntnis, dass wir ein gemeinsames Schicksal teilen. Sie ist die große Chance für eine neue Haltung der Menschlichkeit und Rücksichtnahme. Durch die Globalisierung der Welt rücken wir uns näher. Wir nehmen die Verantwortung für den nicht- oder andersgläubigen Bruder oder die andersfarbige Schwester ernster, obwohl wir ihnen familiär nicht unmittelbar verbunden sind.“


- Mehr Respekt vor der Natur

„In unserer Beziehung zur Natur, zur Tier- und Pflanzenwelt wird vielen erst jetzt – im Moment ihrer Bedrohung – bewusst, wie sehr wir auf den sorgsamen Umgang mit diesen natürlichen Ressourcen angewiesen sind. Wenn wir sie weiterhin nur ausbeuten, weil wir sie – die Tiere und Pflanzen – nicht als unsere Mitgeschöpfe verstehen und respektieren, wird es über kurz oder lang nicht mehr genug zum Überleben für alle geben.“


- Mehr Haltung und Eigenverantwortung zeigen

„Erst wenn wir wieder soziales Engagement und Verantwortung in kleineren Gemeinschaften zeigen und die Angst vor dem Fremden überwinden, dieses vielmehr als eine Bereicherung unseres eigenen Lebens empfinden, wird es uns gelingen, größere Veränderungen in der Gesellschaft zu erreichen.“

 

Wenn sieben Milliarden Menschen gleichzeitig, gleichberechtigt und mit derselben Würde auf diesem Planeten leben wollen, geht das nur in gegenseitiger Liebe: in Achtung und Respekt voreinander, in Anerkennung ihrer ganzheitlichen Existenz, unabhängig von verschiedenen Denk-, Kultur und Religionssystemen. In jedem Menschen stecken heilsame Kräfte; wir alle besitzen ein Kraftwerk an Energien und einen Fundus an ethischen Werten, für die es sich zu kämpfen lohnt!

Dietrich Grönemeyer arbeitet mit seinem Manifest das Wesentliche heraus; seine „10 Grundsätze einer individuellen Lebenskunst“, die sich an Sinn, Werten und einem gelingenden Leben für alle orientieren, führen uns anschaulich vor Augen, wofür es sich zu lieben, zu lachen und zu kämpfen lohnt.
Ein mitreißendes Plädoyer, den Verstand mit dem Herzen und die Naturwissenschaft mit dem Gefühl zu verbinden – ein Mutmachbuch in bewegten und schweren Zeiten, dass uns allen zugute kommt!

 



Autor: ecowin; zusammengestellt von Gert Holle - 28.10.2016