21. September 2017
Der Wahlkampf hat es wieder ans Licht gebracht: Viele haben an ihrer Partei gebaut. Am Grundsatzprogramm. Am Wahlsieg. An ihrer eigenen Person. Stein auf Stein, Mauer um Mauer. Eifrig. Mit Ausdauer. Verbissen. Wie die „Schildbürger“ an ihrem Rathaus. Bei der Einweihung müssen sie Farbe bekennen. Zu dem stehen, was vorher groß angekündigt worden war. Und es stellt sich heraus: Es ist zappenduster. ...
27. Juli 2017
„Wir springen vor Freude, das Fest beginnt“, hörte ich vor kurzem einen Kinderchor in einem Gottesdienst singen.
22. Juni 2017
„Aktives Gestalten statt Diktatur der Finanzen“ – unter diesem Motto gründeten drei angehende Pfarrer 1996 den „Friedberger Kreis“. Ziel: Die unterschiedlichen Berufsgruppen innerhalb der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau miteinander über die Frage ins Gespräch zu bringen: „Welche Kirche wollen wir, welche Kirche brauchen wir?“ -    Die Ideen und was daraus wurde.

thesen · ​ekhn · ​glaubwürdigkeit · ​dienen · ​volkskirche


09. Juni 2017
Wenn der Heilige Geist kommt, dann lodert das Feuer. Dann bläst er nicht sanft vor sich hin, dann stürmt es. Dann ist kein Wegducken angesagt, sondern dann gilt es, sich dem Wind zu stellen und sich von ihm vorantreiben zu lassen. So wie ein Segelboot über die Meere jagt, wenn es „vor dem Wind“ liegt. „Setz‘ die Segel und wir fliegen übers Meer, Richtung Süden, ganz weit weg von hier. Setz die Segel, wir fahren Kontinente weit. Aus dem Dunkel in die Helligkeit.“
01. Juni 2017
Über einen überraschenden Besuch und seine Folgen ...
01. Juni 2017
Esteban González Pons über den europäischen Traum. (Der wütende Appell eines spanischen Politikers zum EU-Geburtstag)
26. April 2017
Von Gert Holle „Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Da bleibe, wer Lust hat mit Sorgen zu Haus! Wie die Wolken wandern am himmlischen Zelt. So steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt.“ – Woran der Textdichter Emanuel Geibel auch immer gedacht haben mag, als er 1834 diese Worte zu einer damals bereits sehr bekannten Melodie zu Papier brachte, für mich sind diese Zeilen Ausdruck purer Lebensfreude und Vitalität. Hoffnung gegen allen Augenschein: Wer nicht in die weite...

Gedanken · ​Mai · ​Farbenpracht · ​Gott · ​Liebe


12. April 2016
Von Gert Holle Tatort Golgatha – ein Hügel außerhalb des antiken Jerusalem. Von den Einheimischen auch Ort des Schädels genannt. Pflichtbewusst führen Soldaten das aus, was ihre Oberen angeordnet haben. Drei Kreuze liegen bereit, auf die drei Menschen an Händen und Füßen festgenagelt werden. Gaffer amüsieren sich an diesen Grausamkeiten. Einige Andere stehen fassungslos etwas abseits. Ein Bild des Scheiterns. So scheint es. Der eine in der Mitte wird zur Zielscheibe von Hohn und...