Journal / Wirtschaft

27.10.2020


Wir brauchen neue Werte. Und zwar jetzt!

 

 

Die Corona-Pandemie hat die Welt, wie wir sie kennen, komplett aus den Angeln gehoben und uns vor allem eins aufzeigt: wie fragil unser Wirtschaftssystem ist. Selbst nach Jahrzehnten von unfassbarem Wirtschaftswachstum, Rekordumsätzen und Gewinnen, Aktienkursen im Höhenrausch, müssen wir schon wenige Wochen nach Ausbruch der Pandemie unsere Wirtschaft massiv finanziell stützen, damit sie nicht zusammenbricht. Millionen Menschen sind bereits oder werden noch arbeitslos, und aufgrund fehlender Rücklagen werden unzählige Unternehmen vermutlich in die Pleite schlittern. All das, weil Menschen nur noch das kaufen, was sie wirklich zum Leben brauchen?!


Der Minimalismus-Experte Selim Toga hat ganz konkrete Tipps und Ratschläge parat, mit deren Hilfe jeder einen einfacheren und leichteren Lebensstil führen kann. Er zeigt, welche Methoden geeignet sind und warum Minimalismus mehr als nur Ausmisten ist.


Projektarbeit gehört in vielen Unternehmen zur Tagesordnung. Ob Digitalisierung, Innovationsvorhaben, Change oder neue Produkte und Services, sie haben eins gemein: Sie starten als Projekt. Design Thinking hilft, sie zum Erfolg zu führen.

 Doch für welche Projektthemen eignet sich Design Thinking? Wie lassen sich cross-funktionale Teams aufstellen? Welche Voraussetzungen braucht die Kreativarbeit noch?


Das gängige Credo der Wirtschaftslehre ist vergleichbar mit der Weltsicht eines etwas verrückten Mädchens. Frei nach dem Motto: »... Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt!«. Doch die Realität führt uns immer häufiger vor, dass die Art, wie wir Firmen führen und bewirtschaften, die Wurzel der Probleme ist und nicht die benötigte Lösung. 

Was macht aber eine Organisation aus, die sinnvoll für ihre Mitarbeitenden und die Gesellschaft ist? Wie denken wir das komplette Unternehmen, das Personalwesen, das Controlling, die Entscheidungsfindung neu? Wie lassen sich die Menschen in dieses Gefüge sinnstiftend einbinden? 

Borcks neues Buch gibt eine praktische Anleitung zu einer grundlegend veränderten Sicht auf Organisationen, wie sie arbeiten und wirtschaften. Es zeigt, wie wir den Rahmenbedingungen des 21. Jahrhunderts mit kluger Technologie, hoher Vernetzung, sinngetriggerten Menschen und einer Verknappung der gesunden Umwelt gerecht werden.


Netflix ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt und wird für seine Innovationskraft, Flexibilität, Geschwindigkeit und seinen unternehmerischen Mut bewundert. Gibt es dahinter ein Geheimnis? Außergewöhnlich sind vor allem die Unternehmensleitlinien, die für alle Mitarbeiter der Maßstab ihrer Arbeit sind.


Franziska Böhler, Krankenschwester aus Überzeugung, schildert in bewegenden Fallgeschichten den Stationsalltag im Krankenhaus und macht deutlich, wie sehr Patienten und Personal unter profitorientierten Strukturen leiden.


  • Hans-Werner Sinn über die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie
  • Das neue Buch des bekanntesten deutschsprachigen Ökonoms und vielfachen Bestseller-Autors
  • Lösungsansätze für das drängendste Problem unserer Zeit: Wie wir eine neue Weltwirtschaftskrise verhindern können

Neues Praxisbuch: Von Null auf Homeoffice - Masterplan zum kollaborativen Arbeiten von überall

 

Aus der Not geboren, in der Krise geschrieben, für die Zukunft gedacht. Die Berater und Unternehmer Andreas Dolle und Ulrike Dolle haben die Corona-Krise genutzt und ihre langjährige Erfahrung zum Homeoffice in einem Praxisbuch veröffentlicht. Gemeinsam mit ihrem Team haben sie den Masterplan für Unternehmer, Führungskräfte und alle Mitarbeiter im Homeoffice geschrieben.


Erst kommt das Geld, dann die Moral

 

Ebenso provokant wie klar zeigt Jonathan Aldred: Wirtschaft und Ökonomie haben diese verheerende Entwicklung zu verantworten. Eine überfällige, augenöffnende Kritik, die den desaströsen Einfluss ökonomischer Theorien auf unsere Moral und Wertvorstellungen offenbart. In den letzten 50 Jahren hat sich das, was wir als »gut« oder »richtig« bewerten, dramatisch verändert. Verhaltensweisen, die unserer Großelterngeneration nur schädlich oder schlicht bösartig vorkamen, erscheinen heute rational, ja natürlich.


Die Unternehmenskultur ist die größte Herausforderung und größter Stellhebel zugleich, wenn es darum geht, eine agile Organisation zu formen. Wie aber lässt sich das Konzept Organisationskultur auf handlungsrelevanter Ebene greifbar machen? Was macht eine agile Kultur aus? Was sind ihre Elemente? Wie formt und entwickelt sich diese Kultur? Wo sind die Ansatzpunkte und wo liegen Fallstricke? Was funktioniert in der Praxis wirklich?

 

 

Pucketts neues Buch liefert Antworten auf diese Fragen und zeigt, wie sich die Unternehmenskultur gestalten und formen lässt.


In der Diskussion um die Pflege bleiben die mehr als eine Million Pflegerinnen und Pfleger meist unsichtbar. Dieses Buch porträtiert  Menschen, die in der Pflege arbeiten, und macht ihren individuellen Blick auf den Beruf sichtbar.


Unternehmen sind keine Sozialvereine. Und ihre platten Werte-Slogans ein Trugbild. Das „Wir“ wird postuliert, das „Ich“ gelebt. Frisch entlassen von den Spielwiesen der Schulen und Universitäten erwischt diese Wirklichkeit gerade Berufseinsteiger eiskalt.

 

Was geht da in Unternehmen wirklich ab? Welche ungesagten Wahrheiten gibt es? Wie kann man sich darauf vorbereiten? Was sollte man über sich wissen? Und was daraus machen?

Steinfeldts Buch provoziert über die Realitäten in Unternehmen und regt dazu an, sich die richtigen Fragen zu stellen und individuelle Antworten zu finden.


Mantrahaft wird die Agilität beschworen und in den Unternehmen startet der Umstrukturierungsprozess. So entstehen regelmäßig neue Strukturen mit alten Denk- und Handlungsmustern. Die Agilität verkommt zum Papiertiger. 

 

Warum gelingt es nicht, funktionierende agile Strukturen zu schaffen? Wie lässt sich Agilität in bestehende Unternehmen implementieren, ohne alles auf den Kopf zu stellen? 

Thoralt Rapschs Buch liefert Antworten auf diese Fragen.


(Berlin/renn) - Wasser ist kostbar. Wir verschwenden dennoch viel davon, unser Konsum sorgt für hohen Wasserverbrauch und -verschmutzung. Doch worauf muss ich achten, um weniger zu verbrauchen? Und darf ich aktuell überhaupt Leitungswasser trinken? Unter www.nachhaltiger-warenkorb.de informieren die Regionalen Netzwerkstellen Nachhaltigkeitsstrategien, wie die Verbraucherinnen und Verbraucher Wasser sparen.


Eigentumswohnungen liegen klar im Trend. Sie bieten handfeste Vorteile, ganz gleich ob als Familienresidenz, als Ruhesitz im Alter oder als Geldanlage. Doch die vermutlich größte Investition im Leben sollte gründlich überlegt werden.

 

Der mehrfach ausgezeichnete Immobilienexperte und Bestsellerautor Matthias Krieger begleitet den Leser Schritt für Schritt durch den Auswahl- und Entscheidungsprozess. Leicht verständlich vermittelt dieses Buch, wie man seine kurz- und langfristigen Interessen analysiert und anhand dieser Kriterien geeignete Objekte findet.


Dieses Buch führt in 5 Kapiteln und 20 Lektionen durch die wichtigsten technischen Neuerungen und Konzepte, die derzeit entwickelt und erforscht werden: von fahrerlosen Transportsystemen über KI bis zu Nanorobotern.


Zeiten, in denen eine One-Man-Show Informationen beschafft, auswertet und Entscheidungen fällt, sind schon lange passé. Denn für einsame Entscheidungen ist die Gemengelage aus Informationsunsicherheit und Komplexität viel zu unübersichtlich. 

 

Wie kommen wir in einer VUKA-Welt zu belastbaren Informationsgrundlagen und tragfähigen Entscheidungen? Wie lässt sich ein Umfeld kreativen, fokussierten und gemeinsamen Denkens etablieren?  

Wolfs Buch gibt Antworten darauf.


Die neuen Prinzipien für die Verhandlungen der Zukunft


Ausweglose Verhandlungen, verfeindete Parteien, extremer Druck – für Verhandlungsprofi Matthias Schranner ist das Alltag. Aus seiner früheren Arbeit bei der Polizei weiß er: Es muss immer eine Lösung geben!   Anhand von vier klaren Prinzipien lässt sich jede Verhandlung gewinnen. Entscheidend sind eine gute Vorbereitung, der Wille zum Verhandlungserfolg und die Bereitschaft, einen Konflikt auszutragen und nicht vor sich herzuschieben.   Ein Muss für alle, die beruflich oder privat schwierige Verhandlungssituationen meistern müssen.


Unsere Weltordnung zerfällt – und der renommierte israelische Journalist Nadav Eyal hat einen Namen dafür: Revolte. Nationalismus, Migration, Klimawandel und politische Verwerfungen – in einer scharfsinnigen Analyse erzählt Eyal die Geschichte des 21. Jahrhunderts. Seit Jahren reist er auf den Spuren dieser Entwicklung durch alle Kontinente. Sein Bestseller ist eine große Erzählung über eine bedrohliche neue Welt im Werden.


  • Nachhaltigkeit im Kleiderschrank.
  • Tipps. Anleitungen. Impulse.
  • Dein 10-Wochen-Guide 

 

Das Buch kombiniert ultimative Trends: Achtsamkeit, Body-Positivity und Nachhaltigkeit.


82 Prozent aller Formel 1-Rennen werden aus der Pole-Position gewonnen. Das gilt auch bei Meetings. Doch die meisten Besprechungen starten lahm, sind langweilig und lähmen. Was also tun? Hier kommen die besten 7 Tipps, um erfolgreich zu beginnen, zu führen und abzukürzen.

 

Der Visualisierungsexperte Uwe-Jürgen Günter-von Pritzbuer hat in seinem Fachbeitrag wichtige Hinweise und Impulse zusammengestellt.


Die Digitalisierung hat schon viele Branchen umgekrempelt, manche sogar vernichtet. Und sie wird nicht als Hype vorüberziehen. Vielmehr wird sie eher noch schneller und noch radikaler unser Leben verändern. Denn das, was wir bisher erlebt haben, war erst der Anfang.

 

Aber wie bereitet man sich auf die bevorstehenden Umbrüche vor? Wie setzt man die digitale Transformation im Unternehmen in Gang? Welche Werkzeuge sind für die digitale Transformation hilfreich? Wie steuert man diese Transformation? Und vor allem: Was bedeutet digitale Transformation wirklich?


Emotionen oder auch Gefühle sind ein geflügeltes Wort und aus unserem Sprachgebrauch kaum wegzudenken. Mal soll man sie zeigen, mal soll man sie verbergen - also Gefühlskontrolle betreiben. Doch nüchtern betrachtet sind wir emotionale Analphabeten. So richtig wissen wir mit Gefühlen nichts anzufangen. Doch warum haben wir den Umgang mit Emotionen verlernt? Oder haben wir ihn nie gelernt?

 

 

Patrizia Patz Buch gibt Antworten auf diese Fragen.


„Wer die Zukunft verstehen will, muss den Einhörnern folgen“, stellt Joël Luc Cachelin in seinem neuen Buch "Einhorn-Kapitalismus" (Nicolai Publishing) fest. Denn Einhörner, das sind Start-ups, deren Wert bereits vor dem Börsengang mit über einer Milliarde US-Dollar beziffert wird. Der Autor erklärt wie groß der Einfluss dieser Start-ups tatsächlich ist.


Manche Präsentationen sind großartig – die meisten jedoch leider einfallslos, langweilig und ohne klare Message. Obwohl sie mit großem Aufwand erstellt wurden, verfehlen sie die gewünschte Wirkung und verschwinden sang- und klanglos – als ob es sie nie gegeben hätte.

Warum ist das so? Was macht eine wirklich gute Präsentation aus? Und wie machen wir es besser?


Alle paar Jahre gibt es eine neue Management-Methode. Und alle paar Jahre stellt sich heraus, dass die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllt wurden. Ein Dilemma, dem sich der Aphoristiker Stefan Fourier mit  seinem neuen Buch annimmt. Denn es verheißt nicht die nächste ultimative Führungsmethode, sondern liefert vielmehr einen Framework zum intelligenten Einsatz der Führungswerkzeuge. Doch was heißt das konkret?


• Fernsehen war gestern - was blüht uns in der Zukunft?

 

• Sehr kompetenter Autor mit Insiderwissen aus dem Filmbereich

 

• Wichtiges Thema, das alle Mediennutzer betrifft

 

• Topaktuell: Netflix, Amazon Prime, Disney und Apple im Konkurrenzkampf


Herausgeber und Autor:innen wollen mit ihren Beiträgen Impulse für Entscheidungen über eine neue Ausrichtung der beruflichen Bildung setzen und zur nachhaltigen Veränderung der Berufs- und Arbeitswelt beitragen. Zielgruppe sind dabei nicht nur die wissenschaftliche Community, sondern auch Bildungspolitik und Bildungspraxis.


Mit ihrem Fokus auf die komplexen Lebenslagen Geflüchteter wollen die Herausgeber Silvester Popescu-Willigmann und Bernd Remmele Bildungsanbieter:innen für die Lernvoraussetzungen geflüchteter Menschen sensibilisieren und Wege aufzeigen, wie Bildungsangebote und organisatorischer Rahmen diese Anforderungen reflektieren können.


Wir brauchen neue Wege in der Führung. Weg von starrer, technokratischer Führung nach dem Prinzip »Command and Control« hin zu inspirierender, ermutigender Führung. Denn Führung ist heute mehr als Vorgesetztsein, Zielvorgabe und Kontrolle, pflichtgemäßes Feedback und aufgesetzte Motivation.


  •       Topthema: Digitalisierung und die Folgen für die Einzelnen
  •       Grundlagenwissen einfach vermittelt
  •       alles Wichtige in einem Band

Jahresstudie von DAAD und DZHW legt Kennzahlen zur internationalen Mobilität von Studierenden, Forschenden und Mitarbeiter:innen an Hochschulen vor

Studienstandort Deutschland in MINT-Fächern erste Wahl

Foto: wbv
Foto: wbv

 

Gute Berufschancen, hohe Qualität, international anerkannte Abschlüsse und der gute Ruf der deutschen Hochschulen: Der Studienstandort Deutschland ist für internationale Studierende sehr attraktiv. Besonders gefragt sind die MINT-Fächer, mit Ingenieurwissenschaften als Spitzenreiter. Nur in den USA, Großbritannien und Australien sind mehr internationale Studierende eingeschrieben. Über die Gründe für den Erfolg des Studienstandorts Deutschland geben die Daten der Studie 'Wissenschaft weltoffen 2019' Auskunft. Für das Fokusthema 'Studienmotive und -erfahrungen internationaler Studierender in Deutschland' wurden Befragungsdaten zu Motiven für das Studium in Deutschland, zu Erfahrungen an deutschen Hochschulen sowie zur Einstellung zu Deutschland als Studienland ausgewertet.


Innovation Cowgirls: Barrierefreies Denken braucht selbstermächtigte Frauen

herCAREER Foto: Franz Pfluegl
herCAREER Foto: Franz Pfluegl

 

(Feldkirchen bei München/jupr) - 13. August 2019

 

  • Der Publizist, Vortragsredner und Mitgründer des Wirtschaftsmagazins „brand eins“ Wolf Lotter kommt mit seinem aktuellen Buch „Innovation. Streitschrift für barrierefreies Denken“ zum Authors-MeetUp auf die herCAREER 2019
  • Er warnt bei den Themen Innovation und Gleichstellung der Geschlechter vor Dogmatik – und setzt auf mehr Selbstbestimmung  

Innovation ist der Weg zu einer besseren Zukunft – auch für Frauen, betont der Publizist, Vortragsredner und Mitgründer des Wirtschaftsmagazins „brand eins“. Mit seinem aktuellen Buch „Innovation. Streitschrift für barrierefreies Denken“ kommt er zum Authors-MeetUp auf die herCAREER 2019. Sein Ansatz für Veränderung: Organisationen müssten mehr Frauen und Männern in die Selbstermächtigung und Mitgestaltung bringen.


herCAREER

Selbstzweifel überwinden: Wir brauchen Frauen, die sich trauen

herCAREER. Foto: Franz Pfluegl
herCAREER. Foto: Franz Pfluegl

 

(Feldkirchen bei München/ju) - 06. August 2019

 

  • Die Beiersdorf-Aufsichtsrätin Prof. Manuela Rousseau stellt am 11. Oktober auf der herCAREER ihr Buch „Wir brauchen Frauen, die sich trauen“ vor – im Gespräch mit Susanne Klingner, Redaktionsleiterin von Plan W, dem Wirtschaftsmagazin der Süddeutschen Zeitung
  • Besucher/innen können sich mit ihr auf der herCAREER@Night persönlich über Karrierestrategien austauschen

 

Der Weg erfolgreicher Frauen an die Spitze verläuft selten geradlinig. So war auch Prof. Manuela Rousseau auf ihrem Karriereweg mit Brüchen und heftigen Niederlagen konfrontiert. Dennoch sitzt sie seit 20 Jahren im Aufsichtsrat von Beiersdorf, seit April dieses Jahres als stellvertretende Vorsitzende. „Wir brauchen Frauen, die sich trauen“ lautet der Titel ihres autobiografischen Buchs, das sie auf der herCAREER 2019 vorstellt. 


Das Internet abschalten? Einfach so? „Es wäre das Beste, ehe wir uns dem Netz vollständig übergeben“, so Jan Heidtmann in seiner provokanten Streitschrift „Internet abschalten“. Denn das Internet schafft keine Freiheit. Im Gegenteil, es fördert autoritäre Herrschertypen wie Donald Trump. Das Internet schafft auch keine Vielfalt. Monopolisten wie Facebook, Google oder Apple bestimmen immer mehr, welche Informationen wir bekommen und damit wie wir denken. Sie dringen in unseren Alltag ein und übernehmen die Macht über unser Leben. Fünfzig Jahre nach der Erfindung des Ur-Internets ist es deshalb an der Zeit, einmal einen Strich zu ziehen: Was hat die Digitalisierung der Menschheit gebracht, Soll und Haben? Das Ergebnis ist in Tiefrot geschrieben: Die Erfindung des Internets hat der Menschheit weit mehr geschadet als genutzt, davon ist Heidtmann überzeugt.


Das heitere Nachschlagewerk von Werten bis Wahnsinn, von Themen bis Trends, von Beruf bis Berufung, von Leadership bis Leadershit.

 

 

Ist das Genre "Business Satire" eine noch eher unbekannte literararische Nische?
Das Buch, das in keine Kategorie passt: Stefan Häselis LeaderSHIT

 

Dieses Buch hat in irgendwelchen Management-Publikationen nichts zu suchen. Denn es bespielt eine noch völlig unbeschriebene literarische Nische, eröffnet gewissermaßen das Genre von Business Satire. Davon ist Stefan Häseli fest überzeugt. "Es ist das Buch, das in keine Kategorie passt", sagt der Schweizer Autor, seines Zeichens Business Kabarettist und Kommunikationsexperte.


HR hinkt dem Business beim digitalen Reifegrad hinterher, besagt die neueste Studie Benchmarking HR Digital 2019, die den Digitalisierungsgrad der befragten Unternehmen aus Sicht von HR betrachtet. Die Mehrheit der Personalabteilungen hält noch an On-premise-Altsystemen fest und erschließt nur schleppend die Möglichkeiten der HR-Digitalisierung. Einerseits besteht hoher Weiterbildungsbedarf, um Mitarbeiter fit für künftige Aufgaben und Rollenwechsel zu machen. Andererseits sind die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Belegschaft nicht vollständig bekannt. Personalstrategien und Kompetenzbedarfe werden nicht systematisch hergeleitet.


·    Ein Masterplan für die Gestaltung der Zukunft von Europas führenden Unternehmern

 

·    Mit Beiträgen u.a. von Daimler-Chef Dieter Zetsche, Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing und BASF-Chef Martin Brudermüller 

   

Wie die Reform für die Europa AG gelingt