Journal / Glaube, Liebe, Hoffnung

13.11.2019


Für viele Menschen spielt der Glaube an Gott keine Rolle. Sie denken, jeder Mensch hat seinen eigenen Weg zu Erfüllung, Sinn und Ziel in seinem Leben zu finden. Wozu braucht es da noch Religion, Glauben und Gott? Aber was wäre, wenn das Christentum die großen Fragen unserer Kultur besser beantwortet als alle anderen Weltanschauungen? Wenn beim Gott der Bibel ungeahnte Ressourcen zu finden sind, um Erfüllung, persönliche Freiheit, Gerechtigkeit und Hoffnung zu finden? Im Dialog mit den großen Denkern und Meinungsmachern unserer Zeit geht Timothy Keller kritisch durch die großen Fragen, auf die wir als Menschen eine Antwort finden müssen. Dabei kommt er zu überraschenden Ergebnissen - Vielleicht ist es Zeit, Gott wieder neu ins Spiel zu bringen!


Seit 10 Jahren gibt Christoph Morgner dieses Lesebuch zur Jahreslosung heraus. Es enthält nicht nur inspirierende Gedanken für das eigene Leben, sondern ist zugleich eine Fundgrube für die Gemeindearbeit.


26 himmlisch gute Weihnachtsgeschichten, heiter und kurzweilig geschrieben. Das neue Buch von Fabian Vogt mit kurzen Erzählungen rund um die Advents- und Weihnachtszeit.


David Steindl Rast ist einer der meist gelesenen spirituellen Autoren unserer Zeit und ein geschätzter Pionier im Dialog der Religionen. In diesem sorgfältig gestalteten Geschenk-Band nähert sich der weltberühmte Mystiker den „99 schönen Namen“, den „Asma’ul Husna“, mit denen die islamische Tradition das unfassbare Wesen Gottes umschreibt. Er geht auf eine poetische Spurensuche zu einem Thema, das bisher im christlichen Raum kaum beachtet wurde, das aber auch eine große Bereicherung und Chance für das Christentum in sich birgt: für eine interreligiöse Verständigung und ein gemeinsames Staunen über das Geheimnis Gottes.



Seit 30 Jahren arbeitet Dr. Hiyam Marzouqa im Caritas Baby Hospital. Als Chefärztin trägt sie Verantwortung für die medizinische Ausrichtung des Kinderkrankenhauses in Bethlehem. Für diese oft schwierige Aufgabe findet sie Kraft in ihrer Familie und im Glauben.


Am 8. Dezember 2019 jährt sich zum 150. Mal die Eröffnung des I. Vatikanums. Zu diesem Anlass bietet die Kleine Geschichte des Ersten Vatikanischen Konzils von Bernward Schmidt kompetente historische Orientierung und schildert die Geschichte dieses umstrittenen Konzils, welches im kirchlichen Gedächtnis in erster Linie mit der Dogmatisierung der päpstlichen Unfehl­barkeit verknüpft ist. Dabei kommen die größeren Zusammenhänge in Theologie- und Kirchen­geschichte in den Blick: die Auswirkungen der Revolutionen seit 1789, der Ultramontanismus, die Entwicklung einer spezifisch römischen Theologie. Die Vorspiele des Konzils mit dem Mariendogma von 1854 und dem Syllabus errorum von 1864 werden ebenso thematisiert wie die Verwerfungen, zu denen das Konzil nach 1870 geführt hat.

 


Ein Buch für Familien, die mit dem Verlust eines kleinen Menschen umgehen müssen, den sie nie oder nur ganz kurz kennenlernen durften. Eine einfühlsame Geschichte über Sternenkinder, geschrieben von Alice Andres mit liebevollen Illustrationen von Jacqueline Kauer.


Dieser Reprint macht die um 1900 äußerst populäre Wörndle-Krippe vollständig und im Originalmaßstab (Hauptfiguren ca. 13 cm hoch) wieder zugänglich. Erst im Alter hatte sich der berühmte und erfolgreiche Landschafts- und Historienmaler Edmund von Wörndle der Krippenkunst zugewandt. Sein von der lithographischen Anstalt Karl Redlich herausgegebener Krippenbogen im Nazarenerstil zeichnet sich durch seine Farbenpracht aus, wobei die Figuren durch die Umrandung vergleichsweise leicht auszuschneiden sind.


  •       ein Meilenstein unter den Scheidungsratgebern
  •       neueste wissenschaftliche Erkenntnisse
  •       lebensnahe Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern

In »Wagnis und Verzicht« sprechen der Dalai Lama und Michael von Brück über das, was das Leben heute und die Zukunft der Menschheit ausmacht: über Familie, über Politik, Ökologie, Wirtschaft und Wettbewerb, die Zukunft der Religionen sowie globale und individuelle Verantwortung. »Wagnis« beinhaltet Mut, Abenteuer, Fortschritt ohne Angst vor dem eigenen Leben. »Verzicht« enthält Zurückhaltung, Illusionen verlassen, bescheiden sein, sich selbst zurücknehmen, realistisch sein angesichts der Misserfolge, die man gehabt hat. Dieses persönliche Gespräch setzt Zukunftsängsten eine ermutigende Botschaft entgegen.


Wir können unser Schicksal selbst bestimmen

 

Was ist Schicksal? Wie entsteht es? Wie können wir es ändern? Faszinierende Antworten auf diese Fragen liefern moderne Wissenschaften wie evolutionäre Entwicklungsbiologie, Epigenetik und Reproduktionsmedizin. Der renommierte Arzt Prof. DDr. Johannes Huber zeigt, welche Kräfte auf uns wirken, ohne dass es uns bewusst ist, welche Rolle dabei die dunkle Materie in unserer DNA spielt und was das alles für unsere Heilung bedeutet.


Modern, psychologisch und mit Maria als Hauptfigur:
Das „Krippenspiel“ von Rudolf Borchardt aus dem Jahre 1920 ist im Oktober in bibliophiler Ausgabe im Claudius Verlag erschienen.


  •       »Marchtaler Plan« konkret
  •       den Menschen ins Zentrum des Schulalltags stellen
  •       Ermöglichungsräume eröffnen

Ein Hausliederbuch zum Singen, Spielen und (Vor-)Lesen für die ganze Familie. Sebastian Unterberger hat zahlreiche Advent- und Weihnachtslieder aus sieben Jahrhunderten zusammengetragen, weiß um ihre Herkunft und Entstehung. Einige Texte hat er neu vertont und alle Lieder mit einer gut spiel- und singbaren Klavierbegleitung inklusive Gitarrenakkorden gesetzt.


Der neue Meditationskurs des Meditationslehrers Rüdiger Maschwitz möchte kompetent und intensiv den Leser in acht Teilen mit den Grundformen einer heilsamen Meditationspraxis vertraut machen. Dieser Kurs will zu einem spirituellen Leben führen, das einlädt zum Staunen, zur Ehrfurcht vor allem Lebendigen, zu Respekt im Umgang miteinander und zur Beziehungsfähigkeit, zur Gelassenheit und Klarheit - ohne dass dies Stress verursachen soll.


Berührend, offen, charmant: 

Die beliebte ‚Zen-Nonne 2.0‘ bringt unsin einem inspirierenden 30-Tage-Kurs die Lehre der Achtsamkeit nahe. 

 

Für Buddhisten und Nicht-Buddhisten: 

Jeder findet hier nachlebbare Inspiration für ein gelassenes und glückliches Leben


Samuel Rösch – der Gewinner der achten Staffel von »The Voice of Germany« – erzählt von seiner Zeit in der Castingshow, seinem Glauben, von seiner Jugend sowie seinen Zukunftsplänen und macht Mut, den eigenen Traum zu leben!


Warum beten? Weil Jesus es getan hat! 

Wie uns die Bibel Hilfestellungen gibt

 

Wer betet, kreist nicht um sich selbst, sondern schaut auf Gott. Viele Gebete der Bibel helfen uns und sind gleichzeitig ein Handwerkzeug, um den Glauben in Worte zu fassen. Dieses Buch nimmt verschiedene Lebenssituationen in den Blick und versucht, den Alltag mit Gebeten zu verbinden. Dazu bietet es viele persönliche Anregungen und Gebetsbeispiele des Autors.


Sabine Mehne hat sich zu einem radikalen Schritt entschieden: Sie plant, ihrem Leben durch Sterbefasten selbst ein Ende zu setzen. Zu sehr leidet sie unter den Spätfolgen einer schweren Krebserkrankung, als dass sie ihr Leben noch genießen könnte. Vor allem möchte sie nie wieder ein Krankenhaus betreten. In ihrem Buch erzählt sie von der schwierigen Entscheidungsfindung, ihren Vorbereitungen auf das Sterben und wie sie den Entschluss ihrer Familie und ihren Freunden vermittelte. Die bewegende Chronik eines Abschieds.


  • Profilierter Friedensethiker und Theologe
  • Die Friedensbotschaft von Weihnachten für heute erschlossen 

 

Weihnachten als Provokation 

Weihnachten wird als das große Fest des Friedens gefeiert. Doch was bedeutet die Hoffnung von Weihnachten in einer friedlosen Welt? Was würde fehlen, wenn es Weihnachten nicht gäbe? Und welche Provokation bedeutet Weihnachten? Eberhard Schockenhoffs Ausführungen erschließen auf profunde Weise die Friedensbotschaft von Weihnachten für heute.


Der opulent ausgestattete Band Glänzende Propaganda von Kay Ehling und Jörg Ernesti präsentiert rund 50 Papstmedaillen aus der Zeit um 1400 bis heute. Den großformatigen Abbildungen der Vorder- und Rückseiten werden die numismatische Beschreibung der Medaille sowie die Schilderung des kirchenhistorischen Ereignisses, das in der Regel auf der Rückseite der Medaille abgebildet ist, beigegeben.


Hohe gesellschaftliche Themen-Relevanz mit beeindruckenden Geschichten 

 

Dieses Buch bildet die dringlichsten Probleme unserer Zeit ab und entführt den Leser in das Leben derjenigen, welche unverschuldet abgedrängt und damit alleingelassen werden. Menschen, die in Armut leben müssen und nach Teilhabe am gesellschaftlichen Leben suchen. Menschen, denen ihr Recht auf Wohnen verweigert wird. Menschen, die vergeblich versuchen in Würde zu altern. Michael Steinbrecher erzählt ihre Geschichten, die berühren, erschüttern und beeindrucken. Er spitzt die Themen zu, ordnet sie in ihrer gesellschaftlichen Relevanz ein und findet die richtigen Worte, um eindringlich und erschütternd von sozialer Ungleichheit zu berichten – von der Kindheit bis zur Rente, von Geburt an bis zum Tod.

 


Wer zweifelt oder zaudert: verliert! Das suggerieren manche Karriereberater oder Persönlichkeitscoaches. Der bekannte Benediktinerpater Anselm Grün widerspricht in seinem neuen Buch, das am 2. September im Kösel Verlag erschienen ist. In »Den Zweifel umarmen« erklärt der Bestsellerautor und Seelsorger, warum der Zweifel zur Grunderfahrung des Menschseins dazugehört - und zum Motor für ein gelingendes Leben werden kann.  


Den Glauben neu (er)finden: Dirk Grosser erkundet in „Am Sonntag geht Gott angeln“ das Glaubensmodell des
keltischen Christentums und seine Aktualität


Aufrichten, befreien, Leben wagen

 

Gebete mit Wurzeln, Worte mit Kraft


  • Topthema: Trauer um die Großeltern
  • Lebenserfahrung als Lebenshilfe
  • erfolgreicher junger Autor

  •       Franz Alts Aufruf zur Hoffnung
  •       einzigartige Fotografien von Helfried Weyer 

Die Erde ist schön, und es ist aller Mühe wert, sie für kommende Generationen zu erhalten. Das ist die Botschaft des neuen Buches von Franz Alt und der atemberaubenden Panoramafotos von Helfried Weyer. Franz Alt bleibt nicht bei den alarmierenden Tatsachen stehen, sondern macht Mut zum Handeln: »Unsere Zukunft ist kein blindes Schicksal, sie ist gestaltbar.«


Wie ich als Schatten meiner selbst loszog und unterwegs das wahre Leben fand

Mit drei Lamas nach Rom

Foto: bene!
Foto: bene!

 

 

 

Drei Männer pilgern mit Lamas von Südtirol über die Alpen. Sie wollen nach Rom, und dort den Papst treffen. Für Autor Thomas Mohr wird es eine Reise zum Sinn des Lebens ... Eine bewegende Geschichte über Glauben, Freundschaft und darüber, dass Aufgeben keine Option ist.


Eine blinde Familie beweist, dass man jedes Hindernis überwinden kann.

Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten

Foto: bene!
Foto: bene!

 

Jutta Hajek erzählt die wahre bewegende Geschichte einer blinden Familie, die der lebende Beweis dafür ist, dass man jedes Hindernis im Leben bewältigen kann – mit starkem Willen und Gottvertrauen.


  • Kraftvoll, authentisch und voller Begeisterung: So erfüllt Glaube
  • Faszinierende Autorin
  • Für Leser von "Mit 50 Euro um die Welt"

 

"Gott arbeitet gerne mit Weintrinkern, moralischen Versagern und spannenden Frauen. Die ganze Bibel zeugt von Menschen, die Fehler haben, die eben keine Helden sind." (Mira Ungewitter, Pastorin)


  • Marineoffizier, Antisemit, Friedensaktivist: ein neues, kontroverses Bild von Martin Niemöller
  • Der renommierte Zeithistoriker Benjamin Ziemann wertete erstmals alle verfügbaren Quellen vollständig aus

Der Pfarrer Martin Niemöller (1892-1984) ist als Mitbegründer der Bekennenden Kirche und durch seine Reden zur Schuld der Deutschen nach 1945 bekannt. Dabei war er als Student in völkischen und antisemitischen Parteien und Verbänden aktiv und begrüßte 1933 die NS-Machtergreifung. Auch nach 1945 trat seine Judenfeindschaft wiederholt hervor. Benjamin Ziemann rekonstruiert die Biographie eines streitbaren Kirchenpolitikers und Nationalisten, der die Weimarer Republik ebenso ablehnte wie Adenauers Politik der Westbindung und den Parteienstaat der Bundesrepublik. Nach 1945 wurde Niemöller zum Pazifisten – und blieb doch dem Habitus des kaiserlichen Marineoffiziers treu. In diesem Leben voller dramatischer Momente, Widersprüche und persönlicher Krisen werden die Umbrüche und Kontinuitäten der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert anschaulich.


Ermutigend, realitätsnah und kindgemäß tritt Sonja Marschall in ihrem Kinderbuch „Lotte und die Chemo-Männchen“ (Patmos Verlag, erschienen am 15. August 2019) der Sprachlosigkeit bei Krebserkrankungen im Kindesalter entgegen. Sie möchte Familien und Kindern das Thema Krebs begreifbar machen.

 

  • ·       Krebs kindgerecht erklärt
  • ·       realitätsnah und ermutigend
  • ·       junge, engagierte Autorin

  • Bibelwissen unterhaltsam präsentiert
  • Mit zahlreichen Illustrationen 

In sieben Tagen erschuf Gott die Welt aus dem Nichts. Eva aß verbotenerweise von einem Apfelbaum im Paradies. Diese Bibelgeschichten kennt wohl jeder, aber ist das wirklich so passiert, oder war es vielleicht ganz anders?


  • Die Tabuisierung existenzieller Themen aufbrechen
  • Spiritualität als Befreiung erfahren

 

Über Jahrhunderte hat die Religion einen Rahmen vorgegeben, wie die Menschen aufwachsen, leben, sterben und glauben sollten. Diese alten Gewissheiten sind heute weitestgehend passé. Kein Grund zur Resignation, denn viele neue Möglichkeiten eröffnen sich: Türen auf! und kräftig durchlüften!

 

 

„Religion ist für den Menschen da – nicht umgekehrt!“


  • greift ein wesentliches Anliegen von Papst Franziskus auf
  • Verbindung von Schöpfungstheologie, Schöpfungsspiritualität und Schöpfungsgerechtigkeit
  • in Zusammenarbeit mit »missio« – Internationales Katholisches Missionswerk e.V. 

In seiner Enzyklika Laudato si’ hat Papst Franziskus Ökologie und Ökonomie ein Schreiben gewidmet, in dem er sich »an jeden Menschen wenden [möchte], der auf diesem Planeten wohnt«. Ausgehend von den ökologischen Herausforderungen und aktuellen Debatten um Nachhaltigkeit regt der Papst einen interreligiösen und interkulturellen Dialog zum Thema Schöpfung an.


Gerhard Kardinal Müller sinniert in seinem neuen Buch Römische Begegnungen über das Leben in Rom, dem Zentrum der katholischen Kirche, und über den Weg der katholischen Kirche in die Zukunft. In recht persönlicher Weise schildert er seine Gedanken beim Schlendern durch die Ewige Stadt und erzählt von verschiedenen Begegnungen und Gesprächen mit Bischöfen, Priestern, Politikern, Marxisten, Ordensschwestern, Philosophen und Journalisten. Das Besondere: Kardinal Müller schreibt hier in der dritten Person Einzahl über den Kardinal und nimmt sich als Person damit selbst zurück.


Papst Franziskus stellt in seinem neuen Buch die Mutter Jesu als junge Frau vor, die sich ganz auf Gott einlässt, und dadurch den Lauf der Geschichte verändert. Aus den alten Worten des »Ave Maria« gewinnt der Papst Botschaften für heute: für die Kirche und jeden Einzelnen. Seine Betrachtungen zeigen, weshalb dieses Gebet zentral für den Glauben und Millionen Menschen ist und welche Kraft in ihm steckt:


»Die Rufe nach Reform, die manchem in der Kirche lästig erscheinen, lassen sich nicht einfach in die Verfallsnarrative angeblichen Unglaubens einordnen. Im Gegenteil: Der Einsatz für Reformen in der Kirche deutet auf eine gesteigerte Sensibilität für Missstände und ein religiös vitales Interesse an ihrer Beseitigung hin.« (Michael Seewald)

Dieses Buch zeigt vielmehr auf, wie es der katholischen Kirche möglich ist, sich grundlegend zu reformieren und zugleich sie selbst zu bleiben. Dabei darf weder utopisch groß noch einfallslos klein gedacht werden.


Erfahrungen geistlicher Trockenheit oder Gefühle, von Gott ganz vergessen zu sein, werden immer wieder berichtet, nicht nur von Menschen, in deren Leben der Glaube einmal einen zentralen Stellenwert eingenommen hatte. Wenn diese Leute auch noch beruflich in diesem Feld arbeiten, wird es besonders schwierig. "Manchmal kommt man an einen Punkt, wo das ganze Suchen und Streben ins Stocken gerät, wo unklar ist, wie und ob es überhaupt noch weitergeht. Wenn sich Gott scheinbar ganz entzogen hat, nicht mehr zu antworten scheint, wenn alles brüchig, trocken und leer geworden ist im Leben - was dann?", bringt Prof. Dr. Arndt Büssing die Grundfrage des neuen Buches, das er nun gemeinsam mit Thomas Dienberg herausgegeben hat, auf den Punkt.


Die Suche nach dem wahren Anspruch Jesu von Nazaret

 

 

Zwei Menschen ringen um die Frage, was Jesus wollte und wer er war. Ihr Gespräch hat am Abend begonnen und zieht sich immer weiter hin – bis zum frühen Morgen. Es geht um den Anspruch Jesu. Wie hat er sich selbst verstanden? Als Weisheitslehrer? Als Prophet? Als eine Art Messias? Oder als viel mehr?


Folge dem Ruf deiner Seele

 

 

Wir leben in einer komplexen Welt. Stress, Ängste und Zukunftssorgen sind zu unseren täglichen Begleitern geworden und was als stabil und verlässlich galt, wirkt heute brüchig und fragil. Dies gilt sowohl für unsere privaten Lebenswelten als auch die berufliche Wirklichkeit vieler Menschen. Ständig treiben uns Sorgen um: Was kann ich noch glauben?


 

1. Über die Evolution des Lebens, der Pflanzen und der Tiere

2. Über Gott, den Urknall und den Anfang des Lebens

ZDF-Moderator Harald Lesch eloquent und voller Witz und Charme