Journal / Glaube, Liebe, Hoffnung

14.07.2018


Ganz da- Einfach und kontemplativ leben

Foto: Claudius Verlag
Foto: Claudius Verlag

 

"Ganz da" ist eine Sammlung von kurzen Meditationen und Übungen. Sie laden uns ein, die Schönheit des Augenblicks in seiner wunderbaren Alltäglichkeit zu erfahren und darin zu verweilen. Richard Rohr leitet dazu an, die Räume unseres Herzens offen zu halten, damit der Verstand neue, bisher verborgene Gefühle wahrnehmen kann. Der Franziskanerpater Rohr ermutigt, die Kontemplation immer mehr zur Quelle unseres Lebens werden zu lassen. Sie ist die Grundlage für ein gesundes Selbstwertgefühl und für die Fähigkeit zu echtem Mitgefühl.

 

 

 

Richard Rohr, Jahrgang 1943, ist deutschstämmiger Franziskanerpater und international bekannter Seelsorger und Bestsellerautor.

 

 

 

Richard Rohr

 

Ganz da

 

Einfach und kontemplativ leben

 

 

CLAUDIUS, 2018
Kartoniert/Broschiert, Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
144 S.
ISBN/EAN: 9783532628232

 

15,00 € inkl. MwSt.

 

 

 

***************

 

Autor: Claudius Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 10.07.2018

 


55 kreative Gottesdienste

Mit Rock und Pop durchs Kirchenjahr

Foto: Schwabenverlag
Foto: Schwabenverlag

 

Die Sprache der Bibel und der Liturgie ist jungen Menschen oft fremd. Deren Lebensgefühl spiegelt sich eher in den Songs der Rock- und Popmusik wider, die Gefühle, Hoffnungen und Sorgen so ausdrücken, dass Jugendliche sich darin wiederfinden.

Daher ist es spannend zu erleben, welch ungewohnte und bereichernde Gedanken sich ergeben, wenn man diese Lieder mit biblischen Texten und Inhalten des Kirchenjahres in Beziehung setzt. Da erscheint eine Bibelstelle in einem ganz neuen Licht, und ein Gebet ist nicht mehr weit weg von den Lebenswelten junger Menschen. Und plötzlich zeigen die Sportfreunde Stiller, was Weihnachten bedeutet, und Katy Perry erzählt uns etwas vom Heiligen Geist.

Jedem der praxiserprobten Gottesdienste sind inhaltliche Überlegungen vorangestellt, es folgen Einführung, Bibeltexte, Elemente zur Vertiefung, Gebete und eine Aktion.

 

 

 

 

  • Nachfolger des erfolgreichen ersten Bandes mit 2 Auflagen im Erscheinungsjahr
  • die Lieder sind bekannt und leicht zugänglich
  • mit praktischen Registern

 

 

 

 

WEITERE INFOS

 

Aus dem Inhalt: Wünsch dir was – Die Toten Hosen: Advent / An Tagen wie diesen – Fettes Brot: Weihnachten / Rose of My Heart – Johnny Cash: Valentinstag, Beziehungs- Jubiläum / Hey – Andreas Bourani: Fastenzeit / Rag’n’Bone Man – Human: Fastenzeit / Leichtes Gepäck – Silbermond: Fastenzeit / The empty chair – Sting: Karsamstag / Life’s for the living – Passenger: Osternacht / Stück vom Weg – Jupiter Jones: Christi Himmelfahrt / Firework – Katy Perry: Pfingsten / Sowieso – Mark Forster: Marienmonat Mai / Irgendwas – Yvonne Catterfeld feat. Bengio: Ferienfreizeit / Tanz um dein Leben – Henning Wehland & LaBrassBanda: Ferienfreizeit / Die Leichtigkeit des Seins – Gregor Meyle: Erntedank / Amoi seg’ ma uns wieder – Andreas Gabalier: Allerseelen / Der Fels – Xavier Naidoo: Christkönig

 

 

 

Wolfgang Metz (Hg.)

 

Mit Rock und Pop durchs Kirchenjahr

 

Band 2

 

1. Auflage 2018

 

Format 14 x 22 cm

 

236 Seiten

 

Paperback

 

ISBN: 978-3-7966-1749-2

 

€ 20,00*

 

 

 

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

 

******************

 

Autor: Schwabenverlag; zusammengestellt von Gert Holle – 30.06.2018




70 Ansprachen mit Gegenständen aus dem Alltag

Meine schönsten Symbolpredigten

Foto: Schwabenverlag
Foto: Schwabenverlag

 

Wie kaum ein anderer steht Willi Hoffsümmer für kreative Gottesdienste. Dabei gehören Symbole zu den wichtigsten Elementen seiner Verkündigung, weil sie unmittelbar ansprechen und sich deshalb auch besonders gut für Gottesdienste eignen, in denen alle Altersgruppen vertreten sind.

Eine einfache Scherbe, ein Blatt Papier oder eine Baumscheibe – mit diesen und vielen anderen Alltagsgegenständen gelingt es dem bekannten Prediger seit vielen Jahren in unverwechselbarer Weise, Aufmerksamkeit zu wecken und die Botschaft der Bibel lebendig und anschaulich zu machen.

Aus seinem reichen Schatz an Ideen stellt Hoffsümmer in diesem Buch 70 seiner »Lieblingsstücke« vor, die helfen, Gottesdienste kreativ zu gestalten.

 

 

 

  • weit mehr als 100 Veröffentlichungen des Autors – Gesamtauflage von rund 1,5 Millionen
  • nach dem Kirchenjahr geordnet, mit zahlreichen Registern

 

 

 

 

 

 

Eine Auswahl der verwendeten Symbole:
Ähre – Ast – Babypuppe – Baumscheibe – Biene – Blumen – Brot – Christbaum – Clown – Edelstein – Farbkasten – Freundschaftsbändchen – Gänseblümchen – Herz – Holzrahmen – Jeans – Kompass – Kreuz – Myrrhe – Narrenkappe – Nuss – Ohrmuschel – Osterlamm – Regenbogen – Rose – Rucksack – Sanduhr – Scherbe – Schmetterling – Schmuckkästchen – Stein – Stimmgabel – Stroh – Vergrößerungsglas – Weihrauch – Zitrone – Zweig

 

 

 

Willi Hoffsümmer

 

Meine schönsten Symbolpredigten

 

70 Ansprachen mit Gegenständen aus dem Alltag

 

1. Auflage 2018

 

Format 15 x 21 cm

 

176 Seiten

 

Hardcover

 

ISBN: 978-3-7966-1750-8

 

€ 20,00*

 

 

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

 

 

 

***************

 

Autor: Schwabenverlag; zusammengestellt von Gert Holle – 30.06.2018

 


Für-bitten: verstehen – verfassen – vortragen

Foto: Tyrolia
Foto: Tyrolia

 

Fürbitten – klar strukturiert, verständlich formuliert und schön gesprochen Für die pastorale Praxis

Liturgieverantwortliche kennen diese Herausforderung: Immer wieder neu müssen Fürbitten selbst verfasst oder aus einer Fülle von Vorlagen und Vorschlägen ausgewählt werden. Viel zu oft ist das Ergebnis unbefriedigend: Es entstehen moralische Belehrungen, persönliche Meinungsäußerungen oder verschachtelte, schwer verständliche Sätze. Dieses Werkbuch liefert Theorie, Theologie und praktische Übungen zum liturgischen Fürbittgebet. Es gibt Anregungen, Erklärungen und Beispiele, wie Fürbitten sprachlich schön und theologisch sinnvoll gelingen und die Würde des Gebets für alle erfahrbar machen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LIBORIUS OLAF LUMMA, geb. 1973, Doktor der katholischen Theologie, Habilitation für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie, seit 2006 Universitätsassistent am Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie der Universität Innsbruck. Seit 2009 Mitglied im Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich und der Ökumenekommission der Österreichischen Bischofskonferenz, seit 2012 Leiter des Ökumenischen Arbeitskreises der Diözese Innsbruck. Autor zahlreicher fachwissenschaftlicher Bücher. Bei Tyrolia erschienen: Für-Bitten. Das Allgemeine Gebet in der Eucharistiefeier und anderen Gottesdiensten. Für alle Zeiten des Kirchenjahres und für besondere Anlässe. 2., durchgesehene und aktualisierte Auflage 2017; Fürbitten. Taufe, Hochzeit, Ehejubiläum, Begräbnis, 2. Auflage 2014; Für-Bitten. An Werktagen, Heiligenfesten und zu besonderen Anlässen, 2013.

 

 

 

Liborius Olaf Lumma

 

Für-bitten

 

verstehen – verfassen – vortragen

 

 

 

2018 Tyrolia | 144 Seiten | 978-3-7022-3681-6 | 14.95 EUR

 

 

 

*****************

 

Autor: Tyrolia; zusammengestellt von Gert Holle – 19.06.2018

 


Von Humanae vitae bis Amoris laetitia

Foto: Tyrolia
Foto: Tyrolia

Von der spannenden, wechselvollen Entstehungsgeschichte von "Humanae vitae" ausgehend analysiert der Autor die Rezeption des Lehrschreibens, liefert eine kritische Reflexion über die Formen der Argumentation und geht den wesentlichen Streitpunkten nach um schließlich auf dem Hintergrund von "Amoris laetitia" von Papst Franziskus der wirklichen Botschaft und Bedeutung von "Humanae vitae" näher zu kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum „Humanae vitae“ nicht angenommen wurde

 

Zum 50. Jahrtag der „Pillenenzyklika“ am 25. Juli, 1968

 

 

 

Wie kein anderes päpstliches Lehrschreiben zuvor und danach löste dieses Dokument, meist nur „Pillenenzyklika“ genannt, jahrzehntelange kontroverse Diskussionen aus. Viele Ehepaare, Theologinnen und Theologen, aber auch Bischöfe waren und sind weiterhin überzeugt, dass die Entscheidung von Papst Paul VI., künstliche Methoden der Empfängnisregelung als unsittlich zu bewerten, eine Fehlentscheidung war.

 

 

 

Dabei hatte das II. Vatikanische Konzil die Ehe als personale Liebesgemeinschaft neu beurteilt und eine funktionalistische Sicht der Sexualität (erster Ehezweck ist die Zeugung von Nachkommen) überwunden. Doch Paul VI. entschied, die Frage der Geburtenregelung den Konzilsvätern zu entziehen und sich selbst vorzubehalten. Warum letztendlich der Papst dem Minderheitsvotum der bereits von Johannes XXIII. eingesetzten Studienkommission gefolgt ist, welche Reaktionen Humane vitae hervorgerufen hat und wie die nachfolgenden Päpste die Enzyklika rezipiert haben, wird in diesem Buch beschrieben.

 

 

 

Der Autor reflektiert kritisch die Argumentationsformen gegen die künstliche Empfängnisregelung und geht – auf dem Hintergrund von Amoris laetitia, dem nachsynodalen Apostolischen Schreiben von Papst Franziskus aus dem Jahr 2016 – neuralgischen Fragen nach: der Gewissensbildung, dem Verhältnis zwischen Tradition und Lehre, dem Unterschied zwischen Glaubensgehorsam und Loyalität zur Kirche, damit letztendlich die Botschaft von Humanae vitae, nämlich die Ehelehre des Konzils zu vertiefen und vor den möglichen Folgen einer von der Zeugung vollkommen gelösten Sexualität zu warnen, wiederentdeckt werden kann.

 

 

 

 

 

MARTIN M. LINTNER
geb. 1972, Professor für Theologische Ethik an der PTH Brixen und Mitglied des Servitenordens, Präsident der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie (2013–2015) und bei INSeCT (International Network of Societies for Catholic Theology, 2014–2017), seit Sept. 2017 1. Vorsitzender der Internationalen Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik. Bei Tyrolia erschienen das Tierethikbuch „Der Mensch und das liebe Vieh“ (2017) und das Sexualethikbuch „Den Eros entgiften“ (2011)

 

 

 

Martin M. Lintner
Von Humanae vitae bis Amoris laetitia
Die Geschichte einer umstrittenen Lehre
ca. 160 Seiten, 13,5 x 20,5 cm, Broschur; Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2018, ISBN 978-3-7022-3721-9; ca. € 14,95
Auch als E-Book erhältlich: ISBN 978-3-7022-3722-6, ca. € 11,99

 

 

 

***************

 

Autor: Tyrolia; zusammengestellt von Gert Holle – 12.06.2018

 


Kritische Treue. Grundfragen der Systematischen Theologie

Foto: Matthias Grünewald Verlag
Foto: Matthias Grünewald Verlag

 

 

»Kritische Treue« - was auf den ersten Blick als Gegensatz erscheinen mag, kennzeichnet das Werk von Theodor Schneider: Er steht treu zur römisch-katholischen Lehrtradition, begleitet aber die Entwicklungen in Theologie, Kirche und Gesellschaft im besten Sinne kritisch. Inhaltlich anspruchsvoll und zugleich in verständlicher Sprache bringt er ins Wort, wie Themen der systematischen Theologie heute überzeugend erklärt, gelehrt und vor allem gelebt werden können.

 

In diesem Buch sind bleibend aktuelle Texte von Theodor Schneider zusammengestellt, deren Themen das Spektrum der dogmatischen Traktate abdecken: Überlieferung des Glaubens, Gottes Offenbarung, Christusbekenntnis, Geisterfahrung, Kirche als Ort des Heils, Ärgernis der Spaltung, Zeichen der Gottesnähe und Verheißene Zukunft.

 

 

 

·       bekannter Autor, vor allem durch sein Grundlagenwerk zur Sakramentenlehre »Zeichen der Nähe Gottes«

 

·       lebensnahe, menschendienliche Form systematischer Theologie

 

·       in einer Neuausgabe endlich wieder lieferbar

 

 

 

 

 

 

Theodor Schneider, geboren 1930, emeritierter Prof. für Dogmatik an der Kath. Theol. Fakultät der Universität Mainz.

 

 

Dorothea Sattler, Dr. theol., ist Professorin und Direktorin des Ökumenischen Instituts der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.

 

 

 

 

 

 

Theodor Schneider

 

Dorothea Sattler (Hg.): Kritische Treue. Grundfragen der Systematischen Theologie

 

aktualisierte Neuausgabe

 

3. Auflage 2018

 

Format 14 x 22 cm

 

502 Seiten

 

Hardcover

 

ISBN: 978-3-7867-3160-3

 

Bisherige ISBN: 978-3-7867-2815-3

 

€ 35,00 inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

 

 

 

***************

 

Autor: Matthias Grünewald Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 27.04.2018

 


Die Geschichte, wie wir unseren todkranken Vater zurück ins Leben holten

Papa wir machen Dich gesund!

Foto: Narayana Verlag
Foto: Narayana Verlag

 

Verantwortung für die Gesundheit einer nahestehenden Person zu übernehmen, sich um diese zu kümmern oder diese Hilfe anzunehmen ist keine Selbstverständlichkeit.

 

In „Papa, wir machen Dich gesund! Die Geschichte, wie wir unseren todkranken Vater zurück ins Leben holten“ (Unimedica im Narayana Verlag, ET März 2018) beschreibt Jen Whitington den mentalen, emotionalen und physischen Kampf, den ihre Familie gemeinsam mit ihrem Schwiegervater Geoff schaffte, um dessen schwerwiegende Diabeteserkrankung zu überwinden und ihn zurück ins Leben zu holen.

 

 

Die Geschichte, wie wir unseren todkranken Vater zurück ins Leben holten

 

Über neun Jahre hinweg verschlechtert sich der Gesundheitszustand von Geoff Whitington zusehends. Durch falsche Ernährung, Nachtschichten, Stress und Diabetes Typ 2 steht er kurz vor dem Kollaps.  Am Ende droht ihm sogar eine Fußamputation. Was tun? Seine Söhne Anthony und Ian beschließen nicht länger wegzuschauen und wagen das bisher größte Abenteuer ihres Lebens: Sie planen, ihren Vater wieder gesund zu machen – weil er das selber nicht mehr kann. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die berührende Vater-Sohn-Geschichte PAPA WIR MACHEN DICH GESUND! ist ein mutiges Experiment. Es zeigt, was die Unterstützung von Angehörigen, Freunden und engagierten Ärzten, emotionaler Halt und der Glaube an sich selbst bewirken können. Ian und Anthony entwickeln einen konkreten Genesungs-Plan und das scheinbar Unmögliche gelingt: Geoff besiegt den Diabetes, nimmt mehrere Kilo ab, reduziert seine Medikamente von zehn auf ein Medikament. Er überwindet Selbstzweifel, Lethargie und findet wieder Freude an einem aktiven, selbstbestimmten Leben.

 

 

Den Genesungsprozess mit all seinen Höhen und Tiefen dokumentieren seine Söhne – zunächst als bewegende BBC-Doku. Dass Geoffs Heilung kein Glücksfall war, zeigen die persönlichen Erinnerungen und Aufzeichnungen. Jetzt ist die erstaunliche Geschichte mit vielen praktischen Anleitungen als Buch erschienen: Falls Sie jemandem in Ihrem Umfeld haben, um den es schlecht bestellt ist, dem Sie gerne helfen möchten, aber (noch) nicht wissen, wie.

 

Die Erkenntnisse aus Geoffs Geschichte lassen sich auf fast jede ähnliche Situation übertragen. PAPA WIR MACHEN DICH GESUND! gibt Ihnen einen praktischen Fahrplan an die Hand, dazu mentale Übungen und Fitnesspläne. Renommierte Ärzte kommen zu Wort und erklären die Ursachen und fatalen Folgen von Diabetes Typ 2. Die Intention des Buches: Die Autoren wünschen sich, dass das Wunder auch bei Ihnen geschehen kann und Ihnen mehr Zeit mit Ihren Liebsten gibt – das größte Geschenk, das Sie wohl je bekommen können.

 

 

„Ich verschreibe dieses Buch allen meinen Patienten mit Diabetes Typ 2.“ — Dr. Manpinder Sahota, Allgemeinarzt und Diabetes-Experte aus Großbritannien

 

 

 

Jen Whitington ist Fitnesstrainerin, Koproduzentin des Films Fixing Dad und die Schwiegertochter von Geoff, dem Protagonisten der Geschichte. Sie war maßgeblich dafür verantwortlich, das Ernährungs- und
Fitnessprogramm für den Vater von ihrem Mann Anthony und seinem Bruder Ian zu entwickeln und anzupassen.

 

 

Jen Whitington

 

Papa wir machen Dich gesund!

 

Die Geschichte, wie wir unseren todkranken Vater zurück ins Leben holten

 

192 Seiten, geb.

 

ISBN: 978-3-946566-93-9

 

€ 16,80 inkl. MwSt.

 

Unimedica im Narayana Verlag

 

 

 

****************

 

Autor: Narayana; zusammengestellt von Gert Holle – 10.03.2018

 


40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer

Foto: Brunnen-Verlag
Foto: Brunnen-Verlag

Dietrich Bonhoeffer: einer der führenden Köpfe der Bekennenden Kirche und des Widerstands im Dritten Reich. Leiter des verbotenen Predigerseminars der Bekennenden Kirche in Finkenwalde. Lutherischer Theologe. Gründer der ersten evangelischen Kommunität. Poet. Märtyrer. Ein Kirchenvater des 20. Jahrhunderts. Ein Heiliger? Vor allem ein Christ, der Jesus nachfolgte!
Dietrich Bonhoeffers Werke sind heute Klassiker: Gemeinsames Leben. Nachfolge. Widerstand und Ergebung - seine Briefe und Aufzeichnungen, die er im Gefängnis schrieb, wie z.B. sein berühmtes Gedicht "Von guten Mächten wunderbar geborgen". Gerade Bonhoeffers Schriften, die er nicht als theologischer Wissenschaftler, sondern bewusst für die Gemeinde, für "normale Christen", geschrieben hat, sind Klassiker, die man gelesen haben muss. Sie haben nichts von ihrer geistlichen Tiefe und Bedeutung eingebüßt und sind heute noch so spannend wie zu der Zeit, als er sie geschrieben hat.
In diesem Buch nimmt Sandro Göpfert den Leser und die Leserin mit auf eine 40 tägige Reise, um in einer täglichen Andachtszeit Dietrich Bonhoeffer zu begegnen. Einem Text von Dietrich Bonhoeffer selbst stellt er ein Bibelwort und eine Erläuterung an die Seite, abgerundet von Impulsen zum Gebet. Nach diesen 40 Tagen werden die Leser nicht nur Bonhoeffers Denken besser kennen gelernt haben, sie werden auch dem Menschen Dietrich Bonhoeffer begegnet sein und hoffentlich auch dem, dem Dietrich Bonhoeffer nachfolgte.

 

Sandro Göpfert; geb. 1980, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach seinem Theologistudium war er u.a. Jugendrefernt im Europäischen Jugendbildungszentrum Kloster Volkenroda. Er ist Pfarrer der Sächsischen Landeskirche in Burgstädt.

 

40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer

 

von Sandro Göpfert

 

176 Seiten, gebunden

 

13 x 20,6 cm

 

Erscheinungsdatum: 09.02.2018

 

Bestell-Nr.: 190992

 

ISBN: 978-3-7655-0992-6

 

EAN: 9783765509926

 

1. Auflage

 

15,00 € / € 15,50 (A)

 

 

 

*************

 

Autor: Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 28.02.2018


Wie Bibel und Wissenschaft zusammenpassen

Adam, Eva und die Evolution

 

Ist das Leben durch Evolution entstanden oder hat Gott die Welt erschaffen? Muss man die Wissenschaft ablehnen, wenn man der Bibel glaubt?
Timothy Keller bringt diese scheinbaren Alternativen in Einklang und gibt Antworten auf einige der häufigsten Fragen, die ihm in diesem Zusammenhang gestellt wurden:

- Muss man die Schöpfungsberichte wörtlich verstehen?
- Wenn das Leben durch Evolution entstanden ist - können dann Adam und Eva geschichtliche Gestalten sein?
- Erklärt uns die Evolution nicht die Welt ohne Gott?

 

 

 

Timothy, Jahrgang 1950, hat Praktische Theologie an verschiedenen Universitäten gelehrt. Seit 1989 leben Timothy und Kathy Keller in Manhattan, wo sie gemeinsam die Redeemer Presbyterian Church gegründet haben, die als eine der einflussreichsten 25 Gemeinden in den USA gilt und deren Gottesdienste regelmäßig von ca. 6.000 Menschen besucht werden. Timothy Keller ist bis heute deren Pastor.
Er ist Autor des New-York-Times-Bestsellers „Warum Gott?“
Timothy und Kathy Keller sind seit 39 Jahren verheiratet und haben drei Söhne.

 

 

 

 

 

 

 

 

Adam, Eva und die Evolution

 

Wie Bibel und Wissenschaft zusammenpassen

 

von Timothy Keller

 

48 Seiten, Taschenbuch

 

12 x 18,6 cm

 

Erscheinungsdatum: 06.02.2018

 

Bestell-Nr.: 114330

 

ISBN: 978-3-7655-4330-2

 

EAN: 9783765543302

 

1. Auflage

 

4,99 €

 

€ 5,20 (A)

 

 

 

*****************

 

Autor: Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 28.02.2018

 


Epheser, Philipper, Kolosser, Philemon

Paulus für heute – die Gefangenschaftsbriefe

Foto: Brunnen-Verlag
Foto: Brunnen-Verlag

 

In diesem Band der "für-heute"-Reihe werden die vier kurzen Briefe, die Paulus aus dem Gefängnis heraus geschrieben hat, erklärt. Die Lebensumstände von Paulus, der sich in römischer Gefangenschaft befand, verleihen ihnen eine besondere Tiefe - sie zeugen von einem Mann, der sich in großen Nöten und Schwierigkeiten befand. Und sie zeigen, wie trotz allem sein Glaube und seine Hoffnung keinen Schaden nahmen. Um so eindrücklicher wirkt dadurch das, was er seinen jungen Gemeinden zu sagen hatte.

N.T. Wright lässt die Botschaft des Neues Testaments in seiner Kommentarreihe auf zweierlei Weise lebendig werden: zum einen im Kontext der damaligen Zeit und zum Anderen in unserem Alltag heute. Weil ich kaum einen Theologen kenne, der gleichermaßen alltagstauglich, erfrischend und tiefgehend die Bibel auslegt, lese ich N.T. Wright´s Kommentarreihe persönlich gerne und mit großem Gewinn.
Prof. Dr. Tobias Faix, CVJM-Hochschule Kassel

 

 

Nicholas Thomas Wright, Jahrgang 1948, war bis 2010 anglikanischer Bischof von Durham und ist seitdem Research-Professor für Neues Testament und frühe Christenheit an der Universität von St. Andrews. Er ist einer der führenden neutestamentlichen Theologen im englischen Sprachraum und Autor zahlreicher populärer und wissenschaftlicher Bücher.

 

 

 

 

 

Paulus für heute – die Gefangenschaftsbriefe

 

Epheser, Philipper, Kolosser, Philemon

 

von Nicholas Thomas Wright

 

272 Seiten

 

13,8 x 20,8 cm

 

Erscheinungsdatum: 12.02.2018

 

Bestell-Nr.: 190624

 

ISBN: 978-3-7655-0624-6

 

EAN: 9783765506246

 

1. Auflage

 

17,00 € / € 17,50 (A)

 

 

 

***********

 

Autor: Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 28.02.2018

 


Eine Vision wird Wirklichkeit

Nehemia

Foto: Brunnen-Verlag
Foto: Brunnen-Verlag

 

Zuletzt stirbt auch die Hoffnung? Für Nehemia, den Statthalter des babylonischen Königs im zerstörten Jerusalem, gilt das ganz sicher nicht. Nach der großen Katastrophe des babylonischen Exils setzte er auf leidenschaftlichen Glauben, Besonnenheit und Tatkraft. Und es gelingt ihm, Jerusalem wieder aufzubauen und einer verunsicherten Nation tragfähige Hoffnung zu vermitteln.
Ein Mut machendes Beispiel dafür, wie viel ein Einzelner bewirken kann, wenn er seine Verantwortung vor Gott und gegenüber den Menschen erkennt und wahrnimmt.

Inhalt:
Einführung: Der Mauerbau in 52 Tagen
1. Wie aus Schwierigkeiten Chancen werden (1,1-11)
2. Eine Vision nimmt Gestalt an (2,1-20)
3. Kampf gegen die Entmutigung (4,1-17)
4. Kampf gegen Ungerechtigkeit (5,1-19)
5. Die Taktik des Feindes - Umgang mit Versuchungen (6,1-19)
6. Wie Erweckung entsteht (8,1-18)
7. Lernen aus der Geschichte (9,5-11.26-37)
8. Keine faulen Kompromisse (13,10-31)

 

Dr. Siegbert Riecker, Jg. 1973, promovierte im Bereich Altes Testament und ist Lehrer für Dogmatik, Ethik und Apologetik an der Bibelschule Kirchberg / Jagst. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

 

 

Nehemia

 

Eine Vision wird Wirklichkeit

 

von Dr. Siegbert Riecker

 

80 Seiten, geheftet

 

16,5 x 23,5 cm

 

Erscheinungsdatum: 05.02.2018

 

Bestell-Nr.: 190807

 

ISBN: 978-3-7655-0807-3

 

EAN: 9783765508073

 

1. Auflage

 

8,00 € / € 8,30 (A)

 

 

 

**************

 

Autor: Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 28.02.2018

 

 

 


Ein Begleiter durch die Zeit der Trauer und des Abschiednehmens

Ich will dich nicht vergessen

Foto: Gütersloher Verlagshaus
Foto: Gütersloher Verlagshaus

 

»Das Abschiednehmen erleichtern und der geliebten Person ein Denkmal setzen ...« (Jo Eckardt)

 

 

Der erfolgreiche Bestseller – komplett überarbeitet.
Wenn man einen geliebten Menschen verliert, durchlebt man die unterschiedlichsten Gefühle: Verzweiflung, Schuld, Angst, tiefe Traurigkeit, Hoffnungs- und Hilflosigkeit. Immer wieder stellt man sich die Frage: Wie kann es weitergehen?
Dieses Buch hilft, mit der Trauer zu leben. Es bietet Raum, Gedanken, Gefühle und Erinnerungen schriftlich festzuhalten, erleichtert das Abschiednehmen und lindert den Schmerz. Es leitet an, über den Verstorbenen nachzudenken und ihn im Herzen zu behalten.

 

Jo Eckardt, geboren 1961, Studium der Germanistik und Sozialarbeit in den USA; 1993-2001 Tätigkeit als Dozentin, Übersetzerin, Psychotherapeutin und - Analytikerin in New York; kehrt dann nach Deutschland zurück und arbeitet seitdem als Trauma- und Erziehungsberaterin. Jo Eckardt hat im Kontext Trauer vielfach und erfolgreich publiziert.

www.joeckardt.de

 

 

 

 

 

Jo Eckardt

 

Ich will dich nicht vergessen

Ein Begleiter durch die Zeit der Trauer und des Abschiednehmens

 

Gebundenes Buch, Pappband, 152 Seiten, 16,0 x 24,0 cm
Mit Lesebändchen
überarbeitete, ergänzte und neu gestaltete Ausgabe, 2018

 

ISBN: 978-3-579-07313-2

 

€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

 

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

 

NEU
Erschienen:  26.02.2018

 

***********

 

Autor: Gütersloher Verlagshaus; zusammengestellt von Gert Holle – 27.02.2018

 


Erlebnisse und Weggedanken

Die Seele geht zu Fuß

Foto: Brunnen-Verlag
Foto: Brunnen-Verlag

 

Ein buntes biografisches Mosaik aus dem Leben des Hamburger Pfarrers und Journalisten Hinrich C. G. Westphal. Da ist der Taxifahrer, der dem Seelsorger unterwegs sein Herz ausschüttet. Der verspätete Mitternachtsblues auf der Trompete. Oder der tröstende vierte König. Geschichten, die berühren und auf die Verheißung hinter dem Horizont hinweisen.
Der Autor erinnert sich an Zeiten voll Zweifel und Trauer, aber vor allem an beglückende Freundschaften und ungewöhnliche Begegnungen. Er verrät, warum er so gern im Gefängnis gepredigt hat und andere Episoden aus seinem Leben.

 

Hinrich C. G. Westphal ist evangelischer Pfarrer und Journalist und war lange Jahre verantwortlich für die Pressearbeit der Nordelbischen Kirche in Hamburg. In dieser Zeit begründete er die bekannten Aktionen "7 Wochen ohne" und "Der Andere Advent". Er ist Vorsitzender des ökumenischen Vereins "Andere Zeiten".

 

 

Die Seele geht zu Fuß

 

Erlebnisse und Weggedanken

 

von Pfarrer Hinrich C. G. Westphal

 

144 Seiten, gebunden

 

10,5 x 16,5 cm

 

Erscheinungsdatum: 09.02.2018

 

Bestell-Nr.: 190990

 

ISBN: 978-3-7655-0990-2

 

EAN: 9783765509902

 

1. Auflage

 

 10,00 €/ € 10,30 (A)

 

 

 

*****************

 

Brunnen-Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 27.02.2018

 


Mönch sein heißt radikal sein

Heilige Wut

Foto: Herder
Foto: Herder

 

 

Provozierender Blick auf das Klosterleben

 

Die neue Stimme aus dem Ordensbereich

 

 

 

Mönch sein heißt radikal sein

 

Thomas Quartier ist seit seiner Jugend fasziniert von Klosterleben, Revolution und Bob Dylan. In seinem Buch beschreibt er, wie das nicht nur vereinbar ist, sondern warum es nicht ohne geht, zumindest nicht für ihn. Das Klosterleben ist für Quartier eine Provokation, die jeden innerhalb und außerhalb der Klostermauern wachrütteln kann. Diese Provokation erlebbar machen, das will Quartier in diesem Buch, denn: „Wer bereit ist, sich von diesem Leben inspirieren zu lassen, ist auch selber permanent im Aufbruch. Er wird zum Grenzgänger.“ Für Quartier ist das Leben als Mönch deshalb vor allem eines: radikal. Und seine Radikalität soll ansteckend sein, auch für Menschen, die nicht im Kloster leben. Sein Appell: Lasst uns Grenzjäger sein!

 

Das Klosterleben gehört eindeutig nicht mehr zu den gesellschaftlich anerkannten Wegen, seinem Leben Sinn zu verleihen. Es stellt eigentlich keine realistische Lebensperspektive mehr dar. Menschen haben von der Tradition gehört, wissen, dass es Mönche und Nonnen gab. Aber heute kann doch kein normaler Mensch mehr auf die Idee kommen, diese Lebensform zu wählen, so mysteriös sie auch sein mag.

 

Es gibt verschiedene Gründe, warum Quartier ins Kloster eingetreten ist. Heutzutage ist eine solche Lebensentscheidung für jeden ein sehr persönlicher Prozess. Er selbst hat ein Leben im Kloster bis kurz vor seinem Eintritt nie als realistische Möglichkeit in Betracht gezogen. Noch heute erschreckt er sich manchmal morgens, wenn er in seiner Klosterzelle aufwacht. Aber seit dem Tag seines Eintritts hat er keine Stunde als sinnlos erfahren. Es lohnt sich, das Ganz-Andere zu tun, sich verstören zu lassen. Nur so lassen sich Bereiche des Lebens erreichen, von denen man gar nicht wusste, dass es sie gibt.

 

Was heißt „radikal leben“? Bedeutet es, ausgeflippt oder fanatisch zu sein? In der Alltagssprache denken viele an diese Bedeutungen. Radikalität fasziniert »junge Rebellen« und schreckt Menschen in einer gesetzteren Lebensform ab. Im eigentlichen Sinne geht es weder um Extravaganz noch um Extreme. Es geht vielmehr darum, sein Leben von der Wurzel her konsequent zu gestalten. Sicher gibt es scheinbar radikale Menschen, die aber ganz anders sind, als es ihr radikales Engagement vermuten lässt. Mönche sind nicht so. Ihr ganzes Leben entsprießt derselben Wurzel, nämlich radikal dem Ruf Gottes ins Kloster zu folgen. Ausnahmen gibt es im Idealfall nicht, auch keine Freizeit im eigentlichen Sinne. Mönch sein heißt radikal sein, und zwar radikaler als die »Radikalinskis«, die gerade in unserer bewegten Zeit immer wieder für Schlagzeilen sorgen.

 

Prof. Dr. Thomas Quartier OSB (1972) ist Mönch der Abtei St. Willibrord in Doetinchem (NL). Er doziert Monastische Studien an der Katholischen Universität Leuven (BE) und Liturgie- und Ritualwissenschaft an der Radboud Universität Nijmegen (NL). Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Titus Brandsma Instituts in Nijmegen und Gastprofessor an der Benediktinischen Universität Sant Anselmo in Rom. Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge zu Mönchtum heute, liturgischer Spiritualität und zur Bedeutung von Ritualen für das Leben.

 

 

Heilige Wut (eBook (EPUB))

 

Mönch sein heißt radikal sein

 

von Thomas OSB Quartier

 

Verlag Herder

 

1. Auflage 2018

 

virtuell (Internetdatei)

 

208 Seiten

 

ISBN: 978-3-451-81261-3

 

Bestellnummer: P812610

 

Gebundene Ausgabe 18,00 €

 

13,99 € inkl. MwSt.

 

eBook (EPUB)

 

***************

 

Autor: Herder; zusammengestellt von Gert Holle – 24.02.2018

 


Gestärkt ins Abenteuer Leben

Rückenwind

Foto: Tyrolia
Foto: Tyrolia

 

Ein Diskussions- und Nachdenkbuch für junge Menschen

 

Junge Menschen sind ganz nah dran am Leben und haben auch jede Menge neue, ehrliche, ungenierte und herausfordernde Fragen an Gott und die Welt. Und das ist gut so, findet Bischof Benno Elbs. Bei vielen Begegnungen mit ihnen hört er immer wieder ihre Anliegen und Sehnsüchte und macht sie nun zur Grundlage seines neuen Diskussions- und Nachdenkbuches.

 

 

 

Bischof Elbs stellt sich allgemeinen und ganz persönlichen Fragen wie "Glaubst du alles, was in der Bibel steht?", "Was war der schönste Moment in deinem Leben?", "Wie kann Gott Gewalt und Terror zulassen?" oder "Was kann ich tun, wenn ich Mist gebaut habe?". Mit Anstößen aus seinen eigenen Erfahrungen oder starken Zitaten aus verschiedenen Lebensbereichen versucht er darauf ehrliche und mutige Antworten zu geben. Er fordert auf: "Macht Lärm und passt euch nicht an!" und zeichnet ein Bild der Firmung als Unterstützungserklärung und Auftrag, die Kraft, Mut und Freude für einen engagierten Aufbruch ins eigene Leben gibt. Ein inspirierendes Geschenkbuch für Firmlinge und alle, die sie begleiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

benno elbs, geb. 1960, studierte Theologie in Innsbruck und Paris, ist ausgebildeter Psychotherapeut und wurde 1986 zum Priester geweiht. Von 1994 bis 2005 als Pastoralamtsleiter, anschließend bis 2011 als Generalvikar der Diözese Feldkirch tätig, seit 2013 Diözesanbischof. Bischof Elbs ist mehrfacher Buchautor, zuletzt bei Tyrolia erschienen: „Wie ein leises Berühren. Gottes Spuren im Alltag“ (2. Auflage)

 

 

 

Benno Elbs
Rückenwind
Gestärkt ins Abenteuer Leben
104 Seiten, durchgehend farbig illustriert, 12,5 x 20,5 cm, Klappenbroschur; Tyrolia-Verlag, Innsbruck -Wien 2018, ISBN 978-3-7022-3645-8; € 12,95

 

 

 

************

 

Autor: Tyrolia; zusammengestellt von Gert Holle – 13.02.2018

 


Zu spät. Eine Provokation für die Kirche

Foto: Herder
Foto: Herder

 

Weckruf in letzter Minute: In seinem autobiografisch inspirierten Buch „Zu spät. Eine Provokation für die Kirche. Hoffnung für alle“ macht Martin Werlen Mut, die Umkehr zu wagen / seit Februar bei Herder

 

 

Viele Menschen wenden sich enttäuscht von der Kirche ab, die einen dramatischen Glaubwürdigkeitsverlust zu verkraften hat. Kaum einem würde es auf der Suche nach Lebenssinn heute einfallen, an eine Kirchentür zu klopfen, schreibt der Benediktinermönch und Bestsellerautor Martin Werlen. Diese Diagnose ist für ihn kein Grund zu resignieren, sondern birgt die Chance zum Aufbruch. In seinem Buch „Zu spät. Eine Provokation für die Kirche. Hoffnung für alle“, das am 5. Februar 2018 bei Herder erschienen ist, erklärt er, warum.

Werlens Bestandsaufnahme der Institution Kirche von heute ist eindeutig: eintöniger Glaube und konditionierte Gläubige einerseits – andererseits ängstliche Versuche der Kirchenfürsten, zu retten, was zu retten ist. Mit anderen Worten: Es ist bereits „fünf nach zwölf“. Zu spät also? Werlen meint, eine lebendige Kirche sei gerade die ausgewiesene Spezialistin für Situationen „fünf nach zwölf“. Denn historisch betrachtet traten die meisten heute als Heilige verehrten Menschen in solchen Lagen auf.

 

 


Inspiriert zu seinem Buch wurde der Autor von einer dramatischen Nacht, die sein Hotelzimmer in ein Scherbenmeer verwandelte und zu aufschlussreichen Begegnungen mit Prostituierten, Drogensüchtigen und Geflüchteten führte. In dieser Nacht ging Werlen auf, dass die Geschichte des Propheten Jona als hochaktuelle Blaupause für unsere Zeit dienen kann und trefflich erklärt, was wir gerade erleben. Zentrale Themen des Buchs Jona sind die Umkehr und die Rettung selbst aus aussichtslosen Lagen. Es mag „fünf nach zwölf“ sein. Doch zu spät ist es nie.

 

 

 

Martin Werlen wurde 1962 als Stefan Werlen im schweizerischen Kanton Wallis geboren. Seit 1984 lebt er als Mönch im Benediktinerkloster Einsiedeln in der Schweiz; in der Zeit von 2001 bis 2013 war er dessen Abt sowie Mitglied der Schweizer Bischofskonferenz. Werlen ist Autor mehrerer Bestseller wie „Heute im Blick. Provokationen für eine Kirche, die mit den Menschen geht“ oder „Wo kämen wir hin? Für eine Kirche, die Umkehr nicht predigt, sondern selber lebt“. Als ‚Twitter-Abt’ wurde Werlen über die Landesgrenzen hinaus bekannt. 2012 warf ihn ein schwerer Sportunfall aus der Bahn. Inzwischen twittert Werlen wieder unter dem Namen @MoenchMartin.

 

Martin Werlen
Zu spät.
Eine Provokation für die Kirche. Hoffnung für alle


2018, Originalausgabe.
Gebunden mit Schutzumschlag, 192 Seiten.

Verlag Herder
ISBN: 978-3-451-37519-4
€ 18 [D]
*******************

Autor: Herder; zusammengestellt von Gert Holle – 9.02.2018


 


Kaum zu glauben. Annäherungen an Grundworte christlichen Lebens

Foto: Tyrolia
Foto: Tyrolia

 

Lebenskunst für Menschen, die Tiefgang suchen

 

 

 

Was ist Gnade in meinem Leben?

 

Was heißt es heute, Jesus Christus nachfolgen?

 

Würde Franz von Assisi Selbstverwirklichung anstreben?

 

Und wie ist das mit der Armut, Übel oder Tugend?

 

 

 

Der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, ein Franziskaner, ehemaliger UNO-Soldat und ehemaliger Philosophieprofessor, spricht gemeinsam mit dem Philosophen und Ethiker Clemens Sedmak zentrale Fragen des Lebens und des Christseins an. Persönliche Erfahrungen legen dabei eine Brücke zu Grundthemen der christlichen Spiritualität.

 

 
„Papst Franziskus hat die Kirche mit einem Feldlazarett verglichen. Dieses Buch ist nicht Mittel in der Notversorgung, kein starkes Medikament, schon gar nicht Werkzeug einer schmerzhaften Notoperation. Die Lektüre dieses Buches mag eher wie ein Kuraufenthalt für die Seele sein. Die Seele kann zur Ruhe kommen, so unsere Hoffnung, sie kann Kraft schöpfen, sie kann in die tiefen Fragen und Begriffe eintauchen wie in ein Bad.“

(aus dem Vorwort)

 

 

 

RANZ LACKNER OFM, geb. 1956, war nach einer Elektrikerlehre UNO-Soldat auf Zypern; 1984 trat er dem Franziskanerorden bei; er war Professor für Metaphysik an der päpstlichen Universität Antonianum in Rom und Professor für Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Heiligenkreuz; seit 2002 Weihbischof der Diözese Graz und seit 2013 Erzbischof von Salzburg.


CLEMENS SEDMAK, geb. 1971, ist Theologe und Philosoph. Er ist Professor für Sozialethik an der University of Notre Dame (USA) und leitet das Zentrum für Ethik und Armutsforschung in Salzburg. Der Vater dreier Kinder ist Autor zahlreicher Bücher, die sich mit den Fragen nach dem Sinn des Lebens beschäftigen, u. a. veröffentlichte er gemeinsam mit Alois Kothgasser, Lackners Vorgänger als Erzbischof von Salzburg, „Geben und Vergeben“, „Quellen des Glücks“ und „Jedem Abschied wohnt ein Zauber inne“.

 

 

 

Franz Lackner / Clemens Sedmak

 

Kaum zu glauben

 

Annäherungen an Grundworte christlichen Lebens

 

 

 

978-3-7022-3678-6

 

2018 Tyrolia

 

176 Seiten, 20.5 cm x 12.5 cm

 

17.95 EUR

 

 

 

************

 

Autor: Tyrolia; zusammengestellt von Gert Holle – 9.02.2018




Heimat finden

Foto: Neufeld Verlag
Foto: Neufeld Verlag

Sehnsucht nach Heimat

 


Heimat finden interpretiert das biblische Buch Rut unter der Fragestellung, wie man bei Gott und im Glauben ein geistliches Zuhause finden kann.

„Ein Buch, das Herz, Sinne und Verstand öffnet für ein Kleinod der Heiligen Schrift, das Buch Rut, das ich noch nie so kraftvoll, lebendig und auf die Gegenwart bezogen vermittelt bekam. Es geht um Fremdsein und Heimat, um die Sehnsucht, irgendwo anzukommen, und um Menschen, die einander im Horizont Gottes gutes Leben und Zukunft ermöglichen. Ulrich Müller packt das so plastisch, menschennah und im besten Sinn praktisch an, dass man dem Buch nur viele Leser wünschen möchte, besonders jene, die im Zeitalter eines neu aufkommenden Fremdenhasses nach den wahren Ressourcen christlicher Humanität suchen.“

Bernhard Meuser, Autor und Verleger

 

Sehnsucht nach Gott ist wie Heimweh - unglaublich ansteckend!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ulrich Müller

 

Heimat finden

 

Impulse aus dem Buch Rut

 

Hardcover

 

173 Seiten

 

ISBN 978-86256-086-8

 

Preis: 12,90 €

 

*************************

 

Autor: Neufeld Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 13.01.2018


Leichter leben ohne Sorgen

Foto: Neufeld Verlag
Foto: Neufeld Verlag

 

Von der Kunst, unbeschwert zu leben

 


Besser schlafen, gelassener leben und endlich wieder Lebensqualität erfahren: Dieses Buch bietet sorgengeplagten Menschen echte Perspektiven.
 
Folgen Sie Daniel Plessing auf seiner ganz persönlichen Reise vom Sorgenmenschen zum Vertrauensmenschen. Er orientiert sich dabei an der berühmten Sorgenpredigt von Jesus, die er humorvoll mit seinem Alltag als Pastor und Familienvater verknüpft.

 

Daniel Plessing, Jahrgang 1978, ist Pastor der Kirche Lindenwiese in Überlingen am Bodensee. Er ist verheiratet mit Dorothea. Sie haben fünf Kinder. Neben seinen Büchern ist Plessing auch als Autor von Artikeln, etwa in der Zeitschrift AUFATMEN, bekannt.

 


 

*************************

 

Autor: Neufeld Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 13.01.2018

 


Erkundungen zu Orten theologischer Erkenntnis

Dialog und Konflikt

Foto: Grünewald
Foto: Grünewald

Polarisierungen und Kommunikationsblockaden zwischen unterschiedlichen Glaubensstilen sind ein Kennzeichen unserer Zeit. Die Theologie muss das Nebeneinander unterschiedlicher Ansätze überwinden, um im Zusammenspiel der Perspektiven und im produktiven Austrag der Konflikte zu einem differenzfähigen Dialog zu kommen, der sich der je größeren Wahrheit Gottes öffnet.

Das Buch sucht Wege, wie solche Verständigung möglich wird. Es reflektiert dazu das Selbstverständnis der Theologie in ihrem Verhältnis zum gelebten Glauben, zu den Anforderungen der Wissenschaft und zu biografischen Prägungen. Das Verhältnis von Glauben und Vernunft, Autorität und Geschichte wird in Auseinandersetzung mit den Loci theologici verhandelt.

Mit Beiträgen von Martina Bär, Florian Bruckmann, Agnes Engel, Martin Kirschner, Julia Knop, Alex Lefrank, Ursula Lievenbrück, Verena Wodtke-Werner, Peter Zeillinger

 

* dialogischer Zugang zum Verständnis von Theologie

* innovative Anregungen für eine theologische Streitkultur

* versteht die Differenzen theologischer Schulen als produktiven Ort der Theologie

 

 

 

 

 

 

 

Dr. theol. Martin Kirschner vertrat nach Assistententätigkeit von 2012 bis 2016 die Lehre im Fach Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen. 2015 wurde er in das Heisenberg-Programm der DFG aufgenommen und ist seit 2016 Professor für Theologie in den Transformationsprozessen der Gegenwart an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

 

 

 

Martin Kirschner (Hg.)

 

Dialog und Konflikt

 

Erkundungen zu Orten theologischer Erkenntnis

 

1. Auflage 2017

 

Format 14 x 22 cm

 

268 Seiten

 

Paperback

 

ISBN: 978-3-7867-4008-7

 

€ 32,00 inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

 

**********************

 

Autor: Grünewald Verlag; zusammengestellt von Gert Holle – 9.01.2018