KINDER + Jugend

7.04.2017


Heilige Ritter

Von Bärenreitern, kriegerischen Jungfrauen und dem Ritter von Auschwitz

Sechs Lebensgeschichten voll Abenteuer, Glaubensstärke und Todesmut

 

Sie waren kämpferisch wie Georg, der Drachentöter und mutig wie Johanna von Orléans. Sie ritten auf wilden Tieren wie Romedius oder dienten wie Martin und Franziskus anfangs als Soldaten einem weltlichen Fürsten, um sich später ganz in den Dienst eines himmlischen Herrn zu stellen. Oder sie haben ihr Leben für einen anderen gegeben, wie Maximilian Kolbe, Gründer der Ritterschaft der Immaculata.

 

Die Helden und Heldinnen dieses Buches und ihre so ungewöhnlichen und sehr verschiedenen Lebensgeschichten haben etwas gemeinsam: sie sind Ritter -Reiter für das gute - und sie stehen für ritterliche Tugenden. Ihre Tagen spannen einen faszinierenden bogen von den Anfängen des Christentums bis herauf ins 20. Jahrhundert. Und sie geben auf die Frage, was wohl ein heiliges Leben ausmacht, immer wieder die gleichen Antworten.

 

Ein Heiligenbuch der etwas anderen Art - das sich auch gut als Erstkommunionsgeschenk eignet!

 

 

 

 

Der Autor und die Illustratorin

ALBERTO BENEVELLI lebt in Scandiano (Reggio Emilia, Italien), wo er fünf Jahre lang gemeinsam mit Loretta Serofilli die Illustrationsausstellung "Fiabesca" organisierte und betreute. Er erzählt seine Geschichten für Kinder aus aller Welt - seine Bücher wurden mittlerweile in viele verschiedene Sprachen übersetzt.

 

LORETTA SEROFILLI studierte an der Accademia di Belle Arti in Bologna und arbeitet als Illustratorin - meistens gemeinsam mit Alberto Benevelli - für internationale Verlage. Daneben hält sie Workshops in Schulen und Bibliotheken und genießt den direkten Kontakt zu den Kindern.

 

Heilige Ritter

 

Große Heilige und ihre Geschichten. Für Jungen

von Alberto Benevelli
Übersetzt von Gabriele Stein; Illustriert von Loretto Serofilli
Hardcover
60 Seiten; m. zahlr. farb. Illustr.; 216 mm x 183 mm; ab 8 Jahre
Sprache: Deutsch
2017 Tyrolia
ISBN 978-3-7022-3593-2
KNV-Titelnr.: 61676021

Sofort versandfertig oder abholbereit in der
Tyrolia Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 15

 

14.95 EUR
Versandkostenfrei innerhalb Österreich

 


Wie geht's dir Welt und was ist morgen?

Foto: Gabriel
Foto: Gabriel

 

 

 

Hier erfährst du anhand von vielen Beispielen, wie du dich selbst aktiv für eine lebenswerte Zukunft einsetzen kannst: ob das der Verzicht auf das Schnitzel ist, die Entscheidung, lieber zu Fuß zu gehen oder das Fahrrad zu nehmen, anstatt sich bequem mit dem Auto fahren zu lassen oder beim Einkauf auf Fair-Trade-Produkte zu achten – du kannst viel bewegen. Bist du dabei?

Mit über 100 Fotos des weltberühmten Fotografen Yann Arthus-Bertrand.

„Ein wichtiges Buch, dessen Botschaften ebenso einfach wie wahr sind. Nicht nur für Kinder!" Martin Verg, Chefredakteur GEOlino

 

Anne Jankéliowitch

 

Anne Jankéliowitch ist Ingenieurin für Umwelttechnik. Sie arbeitete mehrere Jahre im Umweltschutz und war in Frankreich und im Ausland für den WWF und Greenpeace tätig.

 

Yann Arthus-Bertrand

 

Yann Arthus-Bertrand, geboren 1946, hatte schon immer eine Leidenschaft für die Natur. 2005 gründete er die Non-Profit-Organisation „GoodPlanet“, die Lösungen für eine nachhaltigere Lebensweise entwickeln und das öffentliche Bewusstsein für Umweltfragen schärfen will.

 

Sein Fotoband „Die Erde von oben“ ist ein großer internationaler Erfolg und wurde mehr als 3 Millionen Mal verkauft. Arthus-Bertrand ist auch Produzent und Author des Films HOME (2009), einer Bestandsaufnahme unseres Planeten, die zeigt, welchen Herausforderungen wir uns werden stellen müssen, wenn wir die Erde nicht schützen. Mehr als 400 Millionen Menschen haben den Film seit Veröffentlichung gesehen.

 

2009 wurde Yann Arthus-Bertrand für sein Engagement für die Umwelt zum Sonderbotschafter des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) ernannt.

 

Martine Laffon

 

Martine Laffon ist Philosophin und spezialisiert auf die Erforschung der Schöpfung. Sie ist Autorin zahlreicher Bücher für Erwachsene und Kinder. Sie lebt in der Nähe von Viroflay, Frankreich.

 

Anne Jankéliowitch, Yann Arthus-Bertrand, Martine Laffon

Wie geht's dir Welt und was ist morgen?

 

Ab 10 Jahre

 

176 Seiten

 

Format:  173 x 245 mm

 

ISBN:  978-3-522-30469-6

 

Übersetzt von:  Kristina Petersen

 

Preis:  16,99€

*******************************

Autor: Gabriel Verlag; zusammengestellt von Gert Holle  23.03.2017

 



Die Biene Maja - erstmals alle 104 Episoden auf Blu-ray

Foto: Studio 100 Media
Foto: Studio 100 Media

 


(14 BDs; VÖ: 07.04.2017; Studio 100 Media)

 

 

 

Die fröhlichen Abenteuer unserer süßen Lieblingsbiene und ihrer Freunde - endlich auch auf Blu-ray! Die Biene Maja (alle 104 Episoden der Klassik-Serie aufwändig restauriert in einer 14-Blu-Ray-Box; VÖ: 07.04.2017; Studio 100 Media)

Studio 100 lässt alle Episoden der Klassik-Serie Die Biene Maja nach einer Einzel-bildrestauration in neuem Glanz erstrahlen: Das Original-Filmmaterial aus den 70er-/
80er-Jahren wurde komplett neu abgetastet und das Bild aufwändig überarbeitet, wobei der nostalgische Charme der Serie gänzlich erhalten geblieben ist. Studio 100 veröffentlicht am 07. April 2017 erstmalig die Blu-ray-Komplettbox von Die Biene Maja mit allen 104 Episoden in High Definition auf 14 Discs. Die Box bietet über 40 Stunden allerbeste Familienunterhaltung in noch nie dagewesener Qualität.

Seit Generationen begleitet und begeistert die Biene Maja Kinder und ihre Eltern. Dass die berühmte Biene und ihre Abenteuer jetzt in neuer Pracht erstrahlen, gefällt mir dabei besonders!“, freut sich Karel Gott, Sänger des weltbekannten Titelsongs der Serie, der mit seinem Evergreen der kleinen, frechen, schlauen Biene Maja ein musikalisches Denkmal gesetzt hat.

Millionen große und kleine Zuschauer versammeln sich seit der Erstausstrahlung 1976 regemäßig vor dem Fernseher und verfolgen die Abenteuer der fröhlichen Biene Maja, einer der erfolgreichsten Figuren im deutschen Kinderfernsehen. Das gemeinschaftliche Erleben der bezaubernden Geschichten vermittelt so seit 40 Jahren ein Gefühl von Kontinuität, Wärme und Geborgenheit – aber auch Freiheit und Individualismus, denn Maja ist eine ganz besondere Biene.

Mittlerweile gilt nicht nur die kleine Biene selbst als Kultfigur, sondern auch Majas Freunde, der immer schläfrige oder hungrige Bienenjunge Willi, der freundliche Grashüpfer Flip, der schlaue Mäuserich Alexander oder Mistkäfer Kurt haben längst Kultstatus erlangt. Für die mit Maja aufgewachsenen treuen Fans werden sicher viele Gefühle aus ihrer Kindheit wach, und die jungen und junggebliebenen neuen Zuschauer haben ganz bestimmt ebenso großen Spaß mit unserer Lieblingsbiene und ihren Freunden.

Inhalt:

Die Biene Maja ist eine japanisch-deutsch-österreichische Koproduktion aus dem Jahr 1976, die auf der literarischen Vorlage des Schriftstellers Waldemar Bonsels basiert.

Gemeinsam mit ihrem besten Freund Willi, dem Grashüpfer Flip und dem Regenwurm Max erlebt die kleine Maja viele spannende Abenteuer und lässt die Zuschauer ihre bunte Wald- und Wiesenwelt aus der Sicht der Insekten sehen. Biene Maja (Scarlet Cavadenti) ist eine schlaue und liebenswerte Biene, die das Leben liebt und sehr neugierig ist. Ihre Neugierde bringt sie regelmäßig in verzwickte Situationen. Doch in solchen Fällen beweist die kleine Honigbiene ausgesprochenen Erfindergeist und nach kurzem Überlegen weiß sie immer einen Ausweg aus ihrer misslichen Lage. Außerdem hält Maja nicht viel von Regeln, häufig zum Ärger ihrer Lehrerin, Fräulein Kassandra.

Willi (Eberhard Storeck) ist auch eine Honigbiene und der beste Freund von Maja. Wo Maja ist, da kann Willi nicht weit weg sein, die beiden sind fast unzertrennlich, obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten. Während Maja aufgeweckt und fleißig ist, entpuppt sich Willi eher als Faulenzer, der sich am liebsten den ganzen Tag lang den Buch mit Honig vollschlagen würde. Gemeinsam erleben die beiden Bienen-Kinder wunderschöne Geschichten zwischen Wald und Wiesen. Sie erobern im Sonnenschein eine Blume nach der anderen und verbringen viel Zeit mit den Bewohnern der Klatschmohnwiese. Neben dem stets fröhlichen Grashüpfer Flip (Manfred Lichtenfeld) gehören dazu auch Regenwurm Max, Libelle Schnuck, Stubenfliege Puck, Mistkäfer Kurt sowie Bienenkönigin Helene VIII. und später auch die Maus Alexander. Die Biene Maja spielt in einem unbekannten Land vor gar nicht all’ zu langer Zeit.


BLU-RAY-BOX
Laufzeit: ca. 2.485 Min.
Bildformat: 1.33:1 (4:3)
Tonformat: DTS-HD Master Audio 2.0
UVP 89,99 EUR
Anzahl der Discs: 14
FSK: ab 0 Jahren
VÖ: 07.04.2017

********************

Autor: Glücksstern-PR; zusammengestellt von Gert Holle - 21.03.2017

 


Bildimpulse für Schule und Jugendarbeit

"Ich bin nicht weg - nur woanders." Was Jugendliche über Sterben, Tod und das Danach denken

Foto: Don Bosco Medien
Foto: Don Bosco Medien

Nahezu alle Jugendlichen beschäftigen sich mit den Themen "Sterben", "Tod" und "Jenseits". Oft fehlt aber der geeignete Raum oder der Partner für ein Gespräch dazu und so bleiben die jungen Menschen mit ihren Ängsten und Fragen allein. Mit diesen 30 Bild- und

Textimpulsen erhalten PädagogInnen, LeiterInnen von Jugendgruppen und MitarbeiterInnen in der Jugendpastoral ein Arbeitsmaterial für die Einzel- oder Gruppenarbeit, das einen alters- und entwicklungsgerechten, offenen und vertrauensvollen Umgang mit diesen Grundfragen ermöglicht. Die Bilder und Texte wurden vom Autor über Jahre in Workshops mit Jugendlichen gesammelt und für den

methodischen Einsatz in weiterführenden Schulen aufbereitet. Mit ausführlichen Hinweisen zum Einsatz der Karten.

 

Marco Kargl

" Ich bin nicht weg - nur woanders." Was Jugendliche über Sterben, Tod und das Danach denken

Bildimpulse für Schule und Jugendarbei

Altersempfehlung: 12 bis 18 Jahre
Format: ca. 32 Seiten, DIN A4, 32 grafisch gestaltete Karten, beidseitig bedruckt, auf festem 300g-Karton, vierfarbig, inkl. methodischer Hinweise, in Sammelmappe
EAN: 426017951 401 2

17,95 €

Don Bosco Medien

 

************************

Autor: Don Bosco Medien; zusammengestelt von Gert Holle - 16.03.2017


Lieder, Spiele und Geschichten von Flüchtlingskindern. Für Kita und Schule

Ich habe meine Musik mitgebracht

Foto: Don Bosco Medien
Foto: Don Bosco Medien

 

Illustriert von

 

Spielend, singend und bastelnd lernen die Kinder mit den Angeboten dieses Praxisbuchs etwas über die Lebensgewohnheiten, Bräuche und Sprache der Länder kennen, aus denen die sog. Flüchtlingskinder mit ihren Familien geflohen sind. Der Ideenfundus umfasst jede Menge Spielideen: vom Fingerspiel bis zum Rollenspiel, Lieder zur Begrüßung, Spiel- und Spaßlieder, Bewegungslieder, Sehnsuchtslieder nach Heimat und Frieden, ein persisches Singspiel und ausgearbeitete Klanggeschichten zu afrikanischen und orientalischen Märchen, mit Instrumenten, die die Kinder selbst bauen. Alle Lieder wurden ins Deutsche übertragen, den Originaltext der ersten Strophe gibt es auch in Lautschrift. Die beiliegende Audio-CD unterstützt ErzieherInnen und LehrerInnen bei der Vorbereitung. Julia Erche und Alexander Jansen sammelten das Material dieses Buchs in verschiedenen Einrichtungen der Flüchtlingshilfe.

 

Alexander Jansen

 

Alexander Jansen, Heilpädagoge, Musik- und Theatertherapeut, Autor. Langjährige Erfahrungen in heilpädagogischer und künstlerischer Arbeit mit geflüchteten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen aus Kriegs- und Krisengebieten. Librettist und Textdichter für Komponisten wie Wilfried Hiller und Anno Schreier. Mit ihnen Aufführungen an Stadt- und Staatstheatern sowie Konzerthäusern.

 

Julia Erche 

Julia Erche, Musikerin, Musikschulleiterin und Musiktherapeutin. Langjährige künstlerische Tätigkeit und Erfahrungen in der elementaren Musikpädagogik mit Kindern, Menschen mit Behinderung und im Hospiz. In lokalen, regionalen und internationalen Musikprojekten bringt sie Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen und auf die Bühne.

 

 

Alexander Jansen, Julia Erche

Ich habe meine Musik mitgebracht

Lieder, Spiele und Geschichten von Flüchtlingskindern. Für Kita und Schule

 

Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre
Format: ca. 136 Seiten, Klebebindung, kartoniertes Buch, Gesamtspielzeit: 61 Minuten, farbig illustriert, Notensatz, inkl. Musik-CD mit 61 Minuten Spielzeit
ISBN: 978-3-7698-2279-3

19,95 € Klebebindung

 

--> Leseprobe

 

--> Hörprobe

 

**********************************

Autor: Don Bosco Medien; zusammengestellt von Gert Holle - 15.03.2017

 


Mit Liedern, Tänzen und Spielideen für Kinder von 4 bis 8

Neue Bibel-Klanggeschichten

Foto: Don Bosco Medien
Foto: Don Bosco Medien

Wenn Kinder biblische Geschichten mit Musik, Rhythmus und Klang umsetzen, dann begegnen sie ihren eigenen Gefühlen und es geschieht eine intensive Auseinandersetzung mit der Handlung. So machen die Kinder in diesem neuen Klanggeschichten-Band den "Sturm auf dem See" mit Orff-Instrumenten hörbar und verstehen, wie es den Jüngern Jesu in ihrem kleinen Fischerboot auf dem See Gennesaret ergangen ist. In weiteren Geschichten erleben sie den "Turmbau zu Babel", begegnen "Abraham" und spüren die neu entdeckte Lebensfreude über die "Heilung des Gelähmten". Dank der grafischen Notation aller Instrumente gelingt die Umsetzung spielend leicht. Auf der beiliegenden Musik-CD: alle Lieder und Tänze, auch als Playbackversion. Die Klanggeschichten für Kita, Grundschule und Kommunionvorbereitung bereichern jeden Kindergottesdienst, jedes Kindergarten- und Gemeindefest. Aus dem Inhalt: Der Turmbau zu Babel, Abraham, Psalm 23: Der gute Hirt, Daniel in der Löwengrube, Jesus‘ Taufe, Die Hochzeit in Kana, Jesus und die Fischer, Die Heilung des Gelähmten, Jesus und der Sturm auf dem See, Der barmherzige Samariter, Das Gleichnis vom verlorenen Sohn, Die Speisung der Viertausend.

 

Wilma Osuji

Neue Bibel-Klanggeschichten

 

Mit Liedern, Tänzen und Spielideen für Kinder von 4 bis 8

 

Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre
Format: ca. 88 Seiten, Klebebindung, farbig illustriert, inkl. Musik-CD mit 47 Minuten Spielzeit
ISBN: 978-3-7698-2282-3

 

19,95 € Klebebindung

 

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei ab 20 € nach Deutschland.

Don Bosco Medien

*********************************

Autor: Don Bosco Medien; zusammengestellt von Gert Holle - 15.03.2017