Journal / PoLitik

16.10.2021


DIE DEUTSCHE JUSTIZ UND IHRE AUSEINANDERSETZUNG MIT ALTEN UND NEUEN NAZIS

Das rechte Recht

Foto: Blessing
Foto: Blessing

 

»Wir können unsere Vergangenheit nicht bewältigen. Es ist unsere Gegenwart, die wir bewältigen müssen im Schatten unserer Vergangenheit.«
Mehmet Daimagüler

 

Die Anwälte Mehmet Daimagüler und Ernst von Münchhausen vertreten regelmäßig Opfer von rechtsextremistischer Gewalt. Oft sind sie schockiert darüber, wie beharrlich deutsche Behörden die politische Motivation für solche Taten ausblenden.


RASSISMUS, POLIZEIGEWALT UND DIE SCHWARZE REBELLION SEIT DEN 1960ERN

America on Fire

Foto: Blessing
Foto: Blessing

'America on Fire': Elizabeth Hintons aufrüttelndes Buch auf Deutsch

 

Der Protest gegen strukturellen Rassismus gehört nicht erst seit der Black-Lives-Matter-Bewegung, seit den Toden von Breonna Taylor, George Floyd und vielen anderen zum alltäglichen Straßenbild in den USA. Er ist, wie die Historikerin Elizabeth Hinton in ihrem Buch nachweist, auch nicht als jeweils spontaner Ausbruch von verzweifelter Wut und Gewalt zu verstehen. 

Mit erzählerischer Wucht und anhand erstmals erschlossener Quellen vollzieht »America on Fire« nach, wie die Rebellion Schwarzer Communitys seit den 1960er-Jahren nahezu ununterbrochen gegen ein System gewaltsamer Unterdrückung ankämpft.

»Ein bahnbrechendes, tiefschürfendes und bewegendes Werk über die Ursprünge der Polizeigewalt gegen das Schwarze Amerika.« The New York Times Book Review


WAS UNS SPALTET UND WAS UNS VERBINDET WIE ANGST UND VORURTEILE UNS LÄHMEN UND WIE DIE PARALLELGESELLSCHAFTEN WIEDER ZUEINANDERFINDEN KÖNNTEN

Tiefer Riss

Foto: Goldegg Verlag
Foto: Goldegg Verlag

 

Gegen die gesellschaftliche Spaltung: In „Tiefer Riss“ diskutiert die Bestsellerautorin Katja Schneidt verbreitete Ängste und Vorurteile sowie politische Lösungsansätze/ im Goldegg Verlag erschienen


DIE ERSTE AUFARBEITUNG DES ATTENTATS VON HALLE – MIT STIMMEN VON ÜBERLEBENDEN, ANGEHÖRIGEN UND ZEUGEN

Foto: Herder
Foto: Herder

Erscheint zum Zweiten Jahrestag des Terroranschlags am 09.10.2021

 

  • Die erste Aufarbeitung des Attentats von Halle
  • Bewegende Appelle von Überlebenden, Angehörigen und Zeugen

POPULÄRE LEGENDEN & KOLLEKTIVE IRRTÜMER ÜBER ANGELA MERKEL, FLÜCHTLINGSPOLITIK UND EUROPA

Mutti wars nicht

Foto: Goldegg
Foto: Goldegg
  • Glauben Sie auch, dass Angela Merkel die Flüchtlinge ins Land gelassen hat?
  • Dass erfolgreiche Asylbewerber Asyl zugesprochen bekommen?
  • Dass die öffentliche Sicherheit durch die Flüchtlinge abgenommen hat?

 

 

Der SPIEGEL-Kolumnist Gerd Hachmöller greift in „Mutti wars nicht. Populäre Legenden & kollektive Irrtürmer über Angela Merkel, Flüchtlingspolitik und Europa“ verbreitete Klischees und Missverständnisse auf, die teilweise heute noch im Umlauf sind. Ließ Angela Merkel die Geflüchteten ins Land? Sank dadurch die öffentliche Sicherheit? Müssten die Mittelmeerstaaten Deutschland bei der Aufnahme von Geflüchteten unterstützen? Auf einer kurzweiligen Lesereise begibt sich Hachmöller zum Kern derartiger Aussagen, um ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Ein erstaunlich aktuelles Thema, das zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit Fluchtgeschehen aufruft.


Demokratie aushalten! - Über das Streiten in der Empörungsgesellschaft

Foto: Hirzel
Foto: Hirzel

Kirche als essenzieller Teil einer lebendigen Demokratie - „Demokratie aushalten!“

 

Haben religiöse Einrichtungen eine Aufgabe in einer demokratischen Gesellschaft? Karoline Preisler bejaht dies und beschreibt die Kirche als essenziellen Teil einer lebendigen Demokratie, um Gedanken auszutauschen und um Streit einzuüben. In ihrem Buch „Demokratie aushalten! Über das Streiten in der Empörungsgesellschaft“ sucht die überzeugte Christin Antworten auf die drängende Frage, wie unsere Demokratie in Zeiten einer Erosion der Mitte und des sozialen Zusammenhalts erneuert, aber auch geschützt werden kann. Die Kirche begreift sie dabei als Reflexionsraum, um über den Zustand der Gesellschaft kritisch nachzudenken.


DEUTSCHLANDS HÖCHSTER RICHTER A.D. ÜBER DIE BEDROHUNG UNSERER FREIHEITSRECHTE

Freiheit in Gefahr

Foto: Heyne
Foto: Heyne

WARUM UNSERE FREIHEITSRECHTE BEDROHT SIND UND WIE WIR SIE SCHÜTZEN KÖNNEN. EIN PLÄDOYER VON DEUTSCHLANDS HÖCHSTEM RICHTER A.D.


Franz Alts neues Buch: „Nach Corona – unsere Zukunft neu gestalten“

Foto: Patmos
Foto: Patmos

Franz Alt liefert mit „Nach Corona - Unsere Zukunft neu gestalten“ (Patmos Verlag, ISBN 978-3-8436-1319-4) das Buch zur Bundestagswahl 2021. Dabei ist er durchgehend optimistisch. In der Corona-Pandemie haben wir in kurzer Zeit viel gelernt, haben alle Kräfte gebündelt, um eine lebensbedrohliche und globale Katastrophe zu bestehen. Dazu gehört es, wissenschaftliche Erkenntnisse anzuerkennen, länderübergreifend zu planen und konsequent zu handeln - individuell und gesamtgesellschaftlich. Diese Erfahrungen können motivieren, auch andere Herausforderungen zu bewältigen, die unsere Erde und die Menschheit bedrohen.


Die gespaltene Nation: Mary L. Trump diagnostiziert das amerikanische Trauma

Foto: Heyne Buchverlag
Foto: Heyne Buchverlag

Das Trauma der USA, tief verwurzelt in der amerikanischen Geschichte, gärt seit Jahrzehnten unter der Oberfläche der einstigen Vorbild-Demokratie. Die korrupte und unmoralische Führung des Trump-Regimes war zugleich Symptom und Verstärker der nationalen Krise. Bestsellerautorin, Psychologin und Nichte des Ex-Präsidenten Mary L. Trump diagnostiziert und analysiert in Das amerikanische Trauma. Die gespaltene Nation - und wie sie Heilung finden kann wie sich die Situation des Landes unter der Führung ihres Onkels dramatisch verschlimmert hat.


EINE ORIENTIERUNG FÜR EINE ANSPRUCHSVOLLE SOZIALE REFORMPOLITIK

Sozial ist, was Menschen schützt und sie zugleich stärkt

Foto: Herder
Foto: Herder

»Das reiche Deutschland hat ein gut ausgebautes Bildungs- und Sozialsystem, aber es bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten, allen Menschen die Befähigung zu ermöglichen, die notwendig ist, um ein gelingendes Leben zu führen. Der Befähigungsansatz kann Orientierung geben für eine anspruchsvolle Reformpolitik, die wirksamer gegen soziale Spaltung handeln will. Sozial ist, was Menschen schützt und sie zugleich stärkt.« (Georg Cremer)


PETER TAUBERS ENTWURF EINER MODERNEN LEITKULTUR UND EINWANDERUNGSPOLITIK

Wie Zusammenhalt gelingen kann

Foto: Herder Verlag
Foto: Herder Verlag

Die Deutschen befinden sich in einer Identitätskrise. Durch Migration hat sich unser Land verändert und wird sich weiter verändern. Auch die Coronapandemie hat gezeigt: Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist wichtiger und schwieriger denn je. In Wahrheit geht es in den meisten Debatten deshalb auch gar nicht um Flüchtlinge, Integration oder Einwanderung, sondern um uns selbst. Wir müssen unser Selbstverständnis neu definieren. Wie sehen wir uns als Deutsche zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Wie wollen wir sein? Und wer gehört selbstverständlich zu diesem wir?


Fair gehandelt? Wie unser Konsumverhalten die Gesellschaft spaltet

Foto: btb
Foto: btb

Fair gehandelt? Wie unser Konsumverhalten die Gesellschaft spaltet

 

In den letzten Jahren hat sich eine neue kulturelle Elite gebildet, die sich anders als die Spaß- und Erlebnisgesellschaft der 1990er- und 2000er-Jahre durch »bewussten Konsum« bzw. betonten Konsum-Verzicht vom Rest der Gesellschaft abzuheben versucht. Es geht der sogenannten »aspirational class« dabei um die richtige Entscheidung, nicht um die günstigste oder teuerste Entscheidung.

 

Prof. Dr. Elizabeth Currid-Halkett zählt zu den einflussreichsten Soziologinnen der USA. Sie hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und am 14. Juni 2021 ist ihr Buch „Fair gehandelt? Wie unser Konsumverhalten die Gesellschaft spaltet“, in der deutschen Übersetzung von Judith Wenk, im btb Verlag erschienen.


Ein Jahr zum Vergessen. Wie wir die Bildungskatastrophe nach Corona verhindern

Foto: Herder
Foto: Herder

Generation Corona – wie wir die Bildungsmisere verhindern

Eine der derzeit drängendsten Fragen zu den Folgen der Coronapandemie lautet: Welchen Einfluss haben Schulschließungen mit Distanzunterricht auf die Bildung der Millionen Schülerinnen und Schüler? Aussagekräftige Untersuchungen dazu werden hierzulande zu selten durchgeführt, vergleichende Leistungserhebungen gibt es kaum. Und dort, wo sie geplant waren, werden sie sogar noch abgesagt. So drängt sich die Frage auf, ob die Verantwortlichen überhaupt wissen wollen, was die Schulschließungen angerichtet haben. 


Der Erziehungswissenschaftler und Professor für Schulpädagogik Klaus Zierer hat daher eine Analyse der vorliegenden Daten aus vergleichbaren Ländern vorgenommen und kommt zu alarmierenden Befunden.


  • Das neue Misstrauen gegen die Demokratie: Wer es befeuert und wer sich anstecken lässt
  • Überblicksdarstellung zum aktuell wichtigsten gesellschaftlichen Problem
  • Investigative Recherchen und Beiträge namhafter Expertinnen und Experten

 Wie Corona-Skeptiker unsere Demokratie und Freiheit bedrohen


Der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum, eine der markantesten politischen Stimmen in der Öffentlichkeit, setzt sich in seinem Buch dafür ein, die Freiheit als fundamentales demokratisches Gut vor Angriffen jeglicher Art zu schützen.


Mit feinem Gespür für Hintergründe und Zusammenhänge analysiert Franziska Augstein unser fehleranfälliges politökonomisches System. Ihre Kolumnen bieten einen ebenso tiefgreifenden wie unterhaltenden Einblick in die Mechanismen unseres Wirtschaftsgeschehens.


Sie ist die erste Frau und erste Schwarze als Vizepräsidentin der USA. Kamala Harris hat das Amt in jenem historischen Moment übernommen, in dem die Vereinigten Staaten gespalten sind wie nie zuvor. Wer ist diese Frau, die die Zukunft der USA mitprägen wird? Was treibt sie an?


Jesus von Nazareth war vieles, auch politischer Aktivist. Sein Evangelium enthält hochbrisante Botschaften, die auch heute zu gesellschaftlichem Engagement drängen. 

Darum geht es Daniela Feichtinger und Markus Schlagnitweit in ihrem Buch: "Was würde Jesus tun. Anregungen für politisches Handeln heute", das am 23.02.2021 im Styria Verlag erschienen ist.

 


Zum 90. Geburtstag Gorbatschows. Politiker und Privatperson. Ein sehr persönliches Portrait des Friedennobelpreisträgers

 

Am 2. März feiert Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow seinen 90. Geburtstag. Rechtzeitig zu diesem Anlass legt der Journalist und Autor zahlreicher ZDF-Dokumentationen zu Russland, Ignaz Lozo, mit »Gorbatschow. Der Weltveränderer« ein sehr persönliches Porträt des Politikers und des Menschen Gorbatschow vor.


In seinem Buch »Der Amerikanische Traum« untersucht Kai Buchholz die Schattenseiten Amerikas. Die Gedankenwelten von Ku-Klux-Klan, evangelikalen Fundamentalisten und Alt-Right-Anhängern wie auch die Abgründe einer aggressiven US-Außenpolitik offenbaren die menschenfeindlichen Schattenseiten der USA.


Spätestens seit der Zäsur des Jahres 2015 erleben wir ›gespaltene Empathien‹ und unaufrichtige Debatten innerhalb des Einwanderungsdiskurses, und so werden auch Fragen nach einer politischen Moral immer lauter: Haben liberale Staaten das Recht, unerwünschte Außenstehende auszuschließen, oder sollten alle Grenzen offen sein? Falls Staaten das Recht haben auszuschließen, nach welchen ethischen Prinzipien wird bestimmt, wer Aufnahme findet?
Michael Blake betrachtet in seinem Buch »Zwischen Gerechtigkeit und Gnade«, das am 27. Januar bei wbg Theiss erschienen ist, das Reizthema ›Migration‹ differenziert aus philosophischer Sicht und bietet Orientierung für eine politische Moral der Migration.


Kamala Harris ist die erste Frau im Amt einer Vizepräsidentin der USA. Der Journalist Dan Morain begleitet die zukünftige US-Vizepräsidentin seit vielen Jahren und portraitiert in dieser Biografie den Weg einer selbstbewussten, starken und intelligenten Frau.


In »Amerika im Kalten Bürgerkrieg« fragt Torben Lütjen nach den Gründen für die extreme Polarisierung der amerikanischen Gesellschaft und Politik und untersucht, inwiefern diese Spaltung ein spezifischen US-amerikanisches Phänomen ist. Außerdem zeigt er auf, wie die USA nach dem ›Hagelsturm des Präsidenten‹ aussehen könnte – Überlegungen, die derzeit angesichts des absurden Beharrens Donald Trumps auf seinen Wahlsieg und der Erstürmung des Capitols auf dem Prüfstand stehen.


Der Ex-FBI-Direktor über die Unterwanderung des amerikanischen Justizsystems (Der Trump-Kritiker Nummer eins über Recht und Gerechtigkeit in Amerika)


Ein fesselnder und zutiefst persönlicher Bericht darüber, wie Geschichte geschrieben wird – von dem US-Präsidenten, der uns inspirierte, an die Kraft der Demokratie zu glauben


Die zunehmende Feindseligkeit, die Jüdinnen und Juden in Deutschland erfahren, lässt sich durch Sonntagsreden nicht länger beschönigen. Antisemitismus macht sich auf bedrohliche Weise in der Mitte der Gesellschaft breit. Der ehemalige Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens Sigmund Gottlieb richtet sein Buch „Stoppt den Judenhass!“ daher an die breite Bevölkerung.


  • Einer der renommiertesten Experten über Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Hasskonstrukte gegen Minderheiten
  • Einzigartige Gesamtdarstellung zur Geschichte von Vorurteilen, Klischees und Ressentiments
  • Größte Aktualität in Zeiten von wachsendem Extremismus